Ausländischen Freund bei Mieterselbstauskunft angeben

Diskutiere Ausländischen Freund bei Mieterselbstauskunft angeben im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich hoffe mein Beitrag ist an der richtigen Stelle, wenn nicht, gerne verschieben! Ich bin aktuell in einer Zwickmühle. Ich möchte...

xoxoxo

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
4
Zustimmungen
1
Hallo zusammen,
ich hoffe mein Beitrag ist an der richtigen Stelle, wenn nicht, gerne verschieben!
Ich bin aktuell in einer Zwickmühle. Ich möchte eine Wohnung mieten und fülle dafür gerade eine Mieterselbstauskunft aus. Ich, Ende 20, im ÖD in unbefristeter Festanstellung mit gutem Gehalt und tätig, Schufa einwandfrei, möchte idealerweise im Juli eine neue Wohnung beziehen. Mein Freund, der aktuell noch im Ausland wohnt und einen ausländischen Namen trägt, wird voraussichtlich Ende dieses Jahres nach Deutschland und zu mir ziehen. Jetzt zögere ich, ihn bei der Mieterselbstauskunft anzugeben aufgrund dieser Tatsachen, weil ich Angst habe, dass das meinen potentiellen Vermieter abschreckt, so traurig das auch klingt. Ich habe Angst, dass das meine Chancen auf die Wohnung schmälert. Da ich den Vermieter bei der Besichtigung nicht selbst antreffen werde, kann ich ihm auch nicht erzählen, dass ich selbst einige Zeit bei meinem Freund gelebt habe, wie lange wir schon zusammen sind, wie sein Background ist etc um so bestehendes Misstrauen irgendwie zu mildern.
Habt ihr hier Tipps für mich? Der Mietvertrag soll allein auf meinen Namen laufen, es ist noch nicht absehbar ob er Ende des Jahres wirklich schon hier ist, vielleicht wird es auch Frühling 2021. Ist es rechtlich vertretbar, unsere Absicht des Zusammenziehens beim Ausfüllen der Selbstauskunft zu verschweigen? Könnte man mir dafür im schlimmsten Fall dann sogar kündigen?
Ich bin dankbar für jeden Rat diesbezüglich. Offensichtlicher Rassismus wird nicht geduldet und würde beispielsweise gesagt werden, dass wir die Wohnung nicht bekommen weil mein Freund Ausländer ist, wäre das anfechtbar. Hier habe ich eher Angst, dass es verschiedene Bewerber gibt und ich durch die Angabe seines Namens etc einen "Minuspunkt" einhole im Vergleich zu anderen und dadurch raus bin.

Ich danke euch im Vorfeld für jeden Tipp.
Viele Grüße
Maria
 

GSR600

Moderator
Dabei seit
04.10.2011
Beiträge
2.515
Zustimmungen
1.119
Ort
Stuttgart
Hallo, hab es mal verschoben.
Wo kommt dein Freund denn her und hat er hier dann Arbeit?
 

Immofan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.01.2017
Beiträge
442
Zustimmungen
280
Gibt es Kinder die direkt mit einziehen?
 

jorgk

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
29.11.2015
Beiträge
389
Zustimmungen
170
Offenbar kann man sich auch über ungelegte Eier Sorgen machen.
Tut mir leid, aber anders lässt sch das schwerlich umschreiben. Du (die TE) suchst jetzt eine Wohnung, Du willst den Mietvertrag, den Du dann eingehst und erfüllen willst.

Rum machen führt dazu:
Wo kommt dein Freund denn her und hat er hier dann Arbeit?
Gibt es Kinder die direkt mit einziehen?
Willst Du das?
 

xoxoxo

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
4
Zustimmungen
1
Danke für eure Antworten. Kinder sind nicht im Spiel, Arbeit ist geplant, lässt sich aber erst abschließend klären, wenn er dann hier ist.

jorgk, ich bin da total bei dir, am liebsten würde ich ihn der Einfachheit halber bei der Auskunft nicht angeben. Ich habe nur Sorge, dass man mir aus der Tatsache, das verschwiegen zu haben, einen Strick drehen kann, wenn ich dann bspw. im Oktober die Erlaubnis einholen möchte, dass er zu mir zieht. Da könnte man sich ja schon denken, dass diese Idee nicht gerade erst aufgetaucht ist - oder?
 

Dr.EM

Gesperrt
Dabei seit
17.03.2020
Beiträge
82
Zustimmungen
14
Grundsätzlich würde ich mich als VM von dir als hintergangen betrachten, was das Mietverhältnis erheblich belasten könnte!
Spiele mit offenen Karten und sei einfach ehrlich.
 

Katharmo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.10.2019
Beiträge
519
Zustimmungen
248
Es ist doch ganz normal, dass Partner später mit einziehen. Und bei dem leider tatsächlich vorhandenen und verbreiteten Rassismus, würde ich dem Vermieter jetzt gar nichts darüber sagen. Das hat mit Hintergehen überhaupt nichts zu tun.
Ihr habt eine eheähnliche Beziehung und logischerweise wollt Ihr zusammen wohnen, sobald er nach Deutschland kommt.
 

Katharmo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.10.2019
Beiträge
519
Zustimmungen
248
Grundsätzlich würde ich mich als VM von dir als hintergangen betrachten, was das Mietverhältnis erheblich belasten könnte!
Spiele mit offenen Karten und sei einfach ehrlich.

Das war von dir nicht anders zu erwarten. Was wäre denn die Folge? Die Mieterin schikanieren?
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.388
Zustimmungen
3.819
Ort
bei Nürnberg
Grundsätzlich würde ich mich als VM von dir als hintergangen betrachten, was das Mietverhältnis erheblich belasten könnte!
Spiele mit offenen Karten und sei einfach ehrlich.

Wenn der Freund dann direkt mit einzieht und nicht angegeben wurde könnte man sich als hintergangen betrachten! Aber in 6 Monaten (Aussage: Ende des Jahres) - dann kann im Leben viel passieren, man mietet die Wohnung für sich, lernt dann jemand kennen .......

Also auch meine Meinung: siehe #4
 

Olbi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
762
Zustimmungen
588
Ich habe nur Sorge, dass man mir aus der Tatsache, das verschwiegen zu haben, einen Strick drehen kann, wenn ich dann bspw. im Oktober die Erlaubnis einholen möchte, dass er zu mir zieht. Da könnte man sich ja schon denken, dass diese Idee nicht gerade erst aufgetaucht ist - oder?

Du willst alleine in den Mietvertrag, du kannst die Miete bezahlen und hast einen sicheren Job. Das sind die Fakten.

Der Zuzug des Freundes irgendwann Ende des Jahres ist z.Z. nur spekulativ. Es kann Dir niemand einen Strick daraus drehen, wenn Du nur die Fakten angibst.

Wenn der Freund dann wirklich einzieht, bitte § 553 BGB beachten, Du bittest den Vermieter den Freund aufnehmen zu dürfen, diese Erlaubnis darf er nur verweigern, wenn in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt, der Wohnraum übermäßig belegt würde oder dem Vermieter die Überlassung aus sonstigen Gründen nicht zugemutet werden kann. (§533 Abs. 1 S.2 BGB)

Grundsätzlich würde ich mich als VM von dir als hintergangen betrachten, was das Mietverhältnis erheblich belasten könnte!
Spiele mit offenen Karten und sei einfach ehrlich.

Und auf dieses Gesabbel kann hier gerne verzichtet werden. Wie immer ist es total substanzlos und unqualifiziert.
 

Katharmo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.10.2019
Beiträge
519
Zustimmungen
248
würde beispielsweise gesagt werden, dass wir die Wohnung nicht bekommen weil mein Freund Ausländer ist, wäre das anfechtbar.
Würde man ernsthaft dagegen angehen? Möchte man so einen Vermieter haben? Man ärgert sich und hat zwei schlaflose Nächte, aber das war's. Ich spreche leider aus eigener Erfahrung.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.282
Zustimmungen
3.673
Du bist solo auf Wohnungssuche, der Vertrag soll nur auf dich laufen.
Du hast keine Ahnung, wann genau und ob überhaupt dein Freund nach D kommt. Das ist zwar euer Plan, ob der sich erfüllt steht in den Sternen.
Lebensplanungen können sich so schnell ändern...

Fragen zu deinem Freund musst du bei einer Wohnungssuche gar nicht beantworten bzw. darfst Lügen. Das ist deine Privatsache und geht den VM nichts an.
Achte einfach bei einer Wohnungsbesichtigung auf die Klingelschilder und wie das Wohnumfeld aussieht. Wenn dort auch fremdländisch klingende Namen auftauchen, nicht nur optisch Deutsche wohnen, ist eine andere Herkunft und Optik meist kein Drama.
Sollte die Sprache (nicht schriftlich) doch auf deinen Freund kommen, kannt du wahrheitsgemäß antworten, dass er im Ausland arbeitet. Du musst doch niemanden auf Nicht-Deutscher aufmerksam machen.

Wenn dein Freund irgendwann bei dir einziehen möchte und es doch Probleme mit Ausländerfeindlichkeit geben sollte, Plan B bereit halten und eine andere Wohnung suchen. Dann aber gemeinsam.
Wenn dein Freund noch etwas Deutsch spricht, muss gar nicht perfekt sein, kann das helfen Bedenken gegen ihn auszuräumen.


Ich bin bestimmt nicht allein mit der Meinung, Wer in D Leben will, muss auch Deutsch können bzw. Lernen.
Das ist mein Zusatzkriterium bei der Mieterauswahl, wenn Nicht-Deutsche bei mir um eine Wohnung anklopfen und ich reagiere sehr allergisch, wenn mir pauschal Ausländerfeindlichkeit unterstellt wird oder Sonderrechte wegen Migrationshintergrund gefordert werden.
 

Dr.EM

Gesperrt
Dabei seit
17.03.2020
Beiträge
82
Zustimmungen
14
#xoxoxo

Was machst Du wenn der Vermieter per Mietvertrag die Personenzahl auf eine beschränkt z. B. wegen der Größe? könnte auch vorkommen...…!

Es grüßt der Doc der auch gerne an Ausländer vermietet.
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.388
Zustimmungen
3.819
Ort
bei Nürnberg
Was machst Du wenn der Vermieter per Mietvertrag die Personenzahl auf eine beschränkt z. B. wegen der Größe? könnte auch vorkommen...…!

Wie klein ist die Wohnung denn? Kennst Du die Rechtsprechung zur Überbelegung? - Mit welchen sonstigen rechtlich zulässigen Gründen soll der Vermieter denn die Personenzahl auf eine beschränken?

Führe das doch gerne noch mal etwas weiter aus, ich bin schon sehr gespannt!
 

Dr.EM

Gesperrt
Dabei seit
17.03.2020
Beiträge
82
Zustimmungen
14
Wie klein ist die Wohnung denn? Kennst Du die Rechtsprechung zur Überbelegung? - Mit welchen sonstigen rechtlich zulässigen Gründen soll der Vermieter denn die Personenzahl auf eine beschränken?

Führe das doch gerne noch mal etwas weiter aus, ich bin schon sehr gespannt!
Google einfach mal, es gibt genügend Urteile zugunsten des VM. :156:

Entspannt bleibt stets der Doc.
 

Olbi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
762
Zustimmungen
588
Was machst Du wenn der Vermieter per Mietvertrag die Personenzahl auf eine beschränkt z. B. wegen der Größe? könnte auch vorkommen...…!

Man kann sich einen Sachverhalt auch so zurecht biegen, bis er in das eigene Weltbild passt.
Erkläre mal bitte, wie deine Ansicht unter § 553 III BGB subsumiert werden kann.
Gerne auch, wie diese Floskel der AGB Inhaltskontrolle standhalten soll.

Ich gehe davon aus, dass die TE keine 1 Zimmer Wohnung sucht, sondern die Größe schon der anvisierten Nutzung entsprechen soll.

Fazit: Substanzloses Blabla.
 

Olbi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
762
Zustimmungen
588
Google einfach mal, es gibt genügend Urteile zugunsten des VM.
Gerade als Dr. (sofern er wirklich vorhanden ist und man schon mal wissenschaftlich gearbeitet hat) sollte man wissen, das der der etwas behauptet auch die Beweise liefern muss. Eine Quellenangabe ist also Plicht.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.282
Zustimmungen
3.673
Google einfach mal, es gibt genügend Urteile zugunsten des VM. :156:

Entspannt bleibt stets der Doc.
Deine übliche Antwort auf Fragen an dich.

Statt einer konkreten Antwort, nur Gelaber ohne Mehrwert. Ja nicht die eigenen Behauptungen mit Fakten aus belastbaren Quellen unterlegen...

Einfach nur trollig.
 

Dr.EM

Gesperrt
Dabei seit
17.03.2020
Beiträge
82
Zustimmungen
14
Ich würde die Threateröffnerin hier herzlichst bitten die Wohnungsgröße anzuzeigen.
Alles andere wäre sonst spekulativ!

Ferner bitte ich hier auf OFF TOPIC im Sinne des Forums zu verzichten!
 
Thema:

Ausländischen Freund bei Mieterselbstauskunft angeben

Oben