Ausmisten/Entrümpelung der Gemeinschaftsräume

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Schmied, 13.06.2014.

  1. #1 Schmied, 13.06.2014
    Schmied

    Schmied Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    da ich im Netz leider auch gegensätzliche Infos diesbezüglich finde, frage ich hier nochmals nach.

    Ich möchte im Haus die Gemeinschaftsräume entrümpeln.

    Da ich selbst auch Mieter bin, wurde es damals bei uns so veranlasst:

    Vermieter hat alle Mieter angeschrieben und uns Zeit gegeben, alle Sachen die sich außerhalb der Wohnung befinden, als Eigentum zu kennzeichnen oder zu entfernen.

    Alles was bis in 2 Wochen nicht entfernt wurde bzw. auch nicht als Eigentum gekennzeichnet ist, würde auf Kosten aller Mieter entsorgt werden.


    Nun möchte ich das im Haus ähnlich machen.

    Alle wären informiert und hätten auch Zeit Ihre Sachen zu entfernen.

    Wäre ich so auf der sicheren Seite oder gibt es da Bedenken?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 13.06.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Vermieter und Eigentümersache

    Hallo,

    so wie ich dem UP das entnehme bist du selber Mieter, daher meine Frage, was geht dich der Gerümpel anderer an?

    Zudem besitzt du nicht die Ermächtigung so eine Aktion durchzuführen, dies obliegt einzig und alleine dem Vermieter, Eigentümer, Hausverwaltung des Gebäudes.

    Sollte es so zu verstehen sein, dass du Mieter bist in deiner jetzigen bewohnten Wohnung und zudem noch Wohnungseigentum bestitzt, dann ist das ein Thema für die Eigentümerversammlung.

    Sollte dir das Gebäude im ganzen gehören, dann kannst die Aktion durchführen, zu beachten ist dass eben die Fristen für die Mieter eingehalten werden bevor man den Gerümpel aus dem Gemeinschaftsräumen entfernt aber Achtung, Mietverträge prüfen ob hier nicht die Nutzung, bzw. Abstellen von Gegenständen in den Gemeinschaftsräumen erlaubt ist.

    Gruß

    BHShuber
     
  4. #3 Schmied, 13.06.2014
    Schmied

    Schmied Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo BHShuber,



    habe mich vielleicht unverständlich ausgedrückt.

    Ich bin selber Mieter und habe diese Anweisung mal erhalten.

    Ich bin der Hausbesitzer um das Haus um dass sich hier die Frage dreht.

    Wäre also der Vorgang korrekt:

    Alle Mieter im Haus anschreiben mit Fristsetzung 2 Wochen und dazu noch einen Aushang.

    Nach zwei Wochen alles entsorgen, was nicht gekennzeichnet ist? (sind teils Müllsäcke, teils verstaubte Fahrräder).

    Oder müsste ich die Sachen trotzdem zwischenlagern?
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Anders herum gefragt, warum soll ihn das nichts angehen. Wenn Du in einem Mehrfamilienhaus lebst und Gemeinschaftsflächen "vermüllt" werden so sinkt auf jeden Fall der Wohnwert und das darf oder soll sogar auch Mieter stören. Zudem können durch diesen Müll ja auch Fluchtwege verstellt sein und dann ist es mir lieber der Mieter meldet sich beim VM statt die Feuerpolizei!

    Diese Aussage ist richtig, aber als Mieter kann ich eben auf diesen Personenkreis Druck ausüben, damit das Haus "weiterhin" einen gepflegten Eindruck macht.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Also ich persönlich wäre ziemlich angep...., wenn ich aus meinem Jahresurlaub zurückkomme und jemand mein Fahrrad entsorgt hat. Daher würde ich das Zeug einlagern. Ich orientiere mich bei solchen Sachen grob an 6 Monaten.
     
  7. #6 Petra_44, 14.06.2014
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Eine Frist von zwei Wochen ist zu kurz! Was, wenn jemand in der Zeit in Urlaub ist? Abgesehen davon sind die Leute berufstätig und du kannst nicht erwarten, dass alle sofort springen und irgendwelche Sachen wegräumen, die jahrelang niemanden gestört haben.

    Wenn du das also machst, dann setze ihnen auch eine akzeptable Frist, z.B. vier Wochen.
     
  8. #7 vancejoy, 03.03.2015
    vancejoy

    vancejoy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Also zwei Wochen und dann alles gnadenlos entsorgen und das noch auf Kosten der Mieter finde ich jetzt fast schon ein Stück unverschämt. Habt ihr denn dort in dem Raum auch Sachen, die wirklich "euch" gehören bzw. die ihr wirklich braucht? Ansonsten könntet ihr vielleicht mit dem Vermieter vereinbaren, dass er ein Unternehmen für Haushalts- und Wohnungsauflösungen mit der Entrümpelung beauftragt und ihr teilt euch dann die Kosten.

    So wurde das zumindest damals bei uns gemacht.
     
Thema: Ausmisten/Entrümpelung der Gemeinschaftsräume
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mietshaus entrümpelung Anschreiben an Mieter

    ,
  2. gemeinschaftsräume entrümpeln

    ,
  3. mieter vermüllt gemeinschaftsräume

    ,
  4. vorlage schreiben entrümpelung der gemeinschaftsräume
Die Seite wird geladen...

Ausmisten/Entrümpelung der Gemeinschaftsräume - Ähnliche Themen

  1. Dachboden als Gemeinschaftsraum?

    Dachboden als Gemeinschaftsraum?: Hallo, Ich brauche Eure Meinung zu folgendem Fall: In einem MFH gibt es einen unverschlossenen Dachboden. In keinem der Mietverträge ist der...
  2. Entrümpelung

    Entrümpelung: Guten Tag, ich weiß leider nicht, wo in diesem Forum ich meine Frage stellen soll, aber ich dachte, "allgemeine Fragen" kann nicht verkehrt sein....
  3. Mietberechnung Gemeinschaftsraum

    Mietberechnung Gemeinschaftsraum: Hallo! Folgende Situation stellt sich mir. Ich kann eine Immobilie erwerben die bisher als "Studentenwohnheim" dient und von einer...