Außenjalousie beschädigt

Diskutiere Außenjalousie beschädigt im Versicherungsschäden Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, meine Mieterin hat bei einem Sturm die Außenjalousie halb heruntergefahren, wodurch Elemente zum Einen gebrochen und zum Anderen...

  1. #1 Ostfriese311, 02.07.2019
    Ostfriese311

    Ostfriese311 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    meine Mieterin hat bei einem Sturm die Außenjalousie halb heruntergefahren, wodurch Elemente zum Einen gebrochen und zum Anderen verzogen sind, und weigert sich für den Schaden die Haftung zu übernehmen. Ein Fachbetrieb stellte fest, dass die Reparaturkosten für die einzelnen Elemente höher wären als der komplette Austausch der Außenjalousie.

    Würdet ihr an meiner Stelle den gerichtlichen Weg einschlagen, falls sie sich weiterhin weigert, die Kosten für die Reparatur oder den Austausch (mir ist es egal, solange alles wieder funktioniert) zu übernehmen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Außenjalousie beschädigt. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Münsterland
    Nein.
     
  4. #3 Ostfriese311, 02.07.2019
    Ostfriese311

    Ostfriese311 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Warum würdest Du das nicht machen bzw. warum würdest Du die Kosten selber übernehmen?
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Münsterland
    Das ist eine Unterstellung, die einfach nur falsch ist.
    Woraus schließt du, dass ich irgendwelche Kosten übernehmen würde?
     
  6. #5 Ostfriese311, 02.07.2019
    Ostfriese311

    Ostfriese311 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Aus dem Post leite ich das ab. Wenn Du nicht den gerichtlichen Weg gehen würdest, würdest du die Kosten für die Reparatur tragen.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Münsterland
    Nein.
     
  8. #7 Ostfriese311, 02.07.2019
    Ostfriese311

    Ostfriese311 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass deine Argumentation echt nicht sinnvoll ist. Wenn ich falsch liege, bin ich für eine Erklärung echt dankbar.
     
  9. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    984
    Und wieder kommt es darauf an, was du nachweisen kannst. Wobei gebrochene Lamellen sich nun nicht gerade nach Verschleiß anhören.
    Die Reparatur müsste aber von der Mieterin im Verschuldensfall getragen werden wohingegen bei einem Austausch nur der Zeitwert in Ansatzt zu bringen ist.
     
  10. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    984
    Mal grundsätzlich zu deinen ganzen Fragen, wenn du ein Protkoll bei Mietbeginn hast, wo diese ganzen Sachen zumindest nicht als beschädigt o.ä. aufgeführt sind ist die Ausgangslage für dich vieliecht nicht so schlecht. Am Ende kommt es auf den Nachweis an. Der muss aber nicht dadurch erfolgen, das du bei jeder Beschädigung daneben standest, sondern kann z.Bsp. auch über das schlüssige Schadensbild passieren.
     
  11. #10 Papabär, 02.07.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Könnte vielleicht daran liegen, dass @dots eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen hat, die Unwetterschäden mit einschließt. Nur mal so als Idee ...
     
    dots gefällt das.
  12. #11 Ostfriese311, 04.07.2019
    Ostfriese311

    Ostfriese311 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    @Papabär Ich habe auch eine Wohngebäudeversicherung für das Haus. Jedoch führt eine Schadensmeldung zu einer langfristigen Erhöhung der Kosten für die Versicherung, was ich nicht fair finde, da ich den Schaden nicht verursacht habe und eigentlich das Verursacher- in Kombination mit dem Vorsorgeprinzip in Deutschland Grundlage ist.
     
  13. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.834
    Zustimmungen:
    132
    Auch wenn es vielleicht schwer zu verstehen ist: Instandsetzungen sind Sache des Vermieters und genau dafür hat man die Gebäudeversicherung.

    Wer Ersatz für einen Schaden haben möchte, wird ein Verschulden nachweisen müssen. Dass der Schaden durch ein anderes Mieter verhalten möglicherweise zu vermeiden gewesen wäre, wird als Verschuldensnachweis nicht ausreichen.

    Im übrigen wird der Mieter immer dann einen Anspruch auf Abrechnung über die Versicherung haben, wenn die Prämie als Betriebskosten umgelegt wird.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  14. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.068
    Zustimmungen:
    3.027
    Ort:
    Mark Brandenburg
    langfristig zielt das auch darauf ab, dass der Verursacher den Schaden bezahlt, also ggf. die erhöhte Prämie der Mieter bei der Nebenkostenabrechnung. Leider nicht schön direkt, sondern klein bei klein, über die erhöhten Prämien über welche sich auch gleich die anderen Mieter mit freuen dürfen, aber man kann ja durchaus mal anmerken was Ursache der Prämiensteigerung war und um mithilfe bitten vermeidbare Schäden halt auch zu vermeiden zum Wohle aller.


    etwas OT: Hat mal wer ausgerechnet was pfleglicher Umgang mit den Dingen gegenüber: "ach geht dann halt kaputt, kauft man dann halt neu" spart, ich meine mal weniger monetär als vielmehr in Ressourcen, Umweltbeeinträchtigungen usw.. Wäre ja in meinen Augen der einfachste und vielversprechendste Weg zu mehr Umweltschutz, dazu echt kostengünstig und relativ einfach zu realisieren so ganz ohne Revolution. Jeder halt nur ein ganz klein wenig bei sich selbst anfangen...
     
    Wohnungskatz und dots gefällt das.
  15. #14 Papabär, 04.07.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Ist das nicht generell der Sinn von Versicherungen? ... Die Last auf viele Schultern zu verteilen?


    And that´s the problem! Niemand will aus seinem Wohlfühlkokon raus.
     
    Wohnungskatz und dots gefällt das.
  16. #15 ehrenwertes Haus, 04.07.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2.564
    Auch noch etwas OT:

    Naja das ist doch voll im Trend gerade unter Upcycling, Downcycling, Shabby Chic...


    Ein Teil der Möbel meiner "Entrümpelungsbutze" wird aufgearbeitet und dann Mietern zur Verfügung gestellt, die Interesse daran bekundet haben. (Die Werkstatt und Maschinenpark dafür habe ich.)
    Da die zukünftigen Nutzer beim Pimpen auch selbst mit Hand anlegen, spekuliere ich auf einen pfleglichen Umgang mit den dann gepimpten Möbeln. Ob Leihe oder Vermieten oder Verkauf der Möbel, lasse ich mal noch auf mich zukommen.

    Das ist ein Experiment, das auch gründlich in die Hose gehen kann. Dann haben mich diese Möbel aber kein Geld gekostet, außer Materialkosten fürs Aufhübschen und Hobbyzeit. Ich bin gespannt, ob das wirklich funktioniert. Die Alternative wäre hochwertige Massivholzmöbel (teilweise Schreinerarbeit, keine Massenware) entsorgen, nur weil sie optisch nicht mehr in sind.

    Falls Interesse besteht, kann ich zu dem Projekt ein Thema starten und über den Weitergang berichten.
    Die Recourceneinsparung könnte ich dabei grob mitkalkulieren.
     
    Wohnungskatz und immobiliensammler gefällt das.
  17. #16 Papabär, 04.07.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Zumindest ein paar Vorher-nachher-Bilder täten mich interessieren.

    Da ich aber weder die Zeit, noch die entsprechende Werkstatt geschweige denn die nötigen handwerklichen Fähigkeiten habe, wäre eine Nachahmung für mich eher uninteressant.
     
Thema:

Außenjalousie beschädigt

Die Seite wird geladen...

Außenjalousie beschädigt - Ähnliche Themen

  1. Markise beschädigt

    Markise beschädigt: Hallo zusammen, meine Mieterin hat bei einem Sturm die Markise ausgezogen gelassen, wodurch diese beschädigt wurde, und weigert sich für den...
  2. Beschädigte Balkontür

    Beschädigte Balkontür: Hallo zusammen, ich habe eine Frage und zwar hat meine Mieterin die Balkontür, die aus zwei Elementen (Tür und Fenster) besteht, beschädigt,...
  3. Mieter beschädigt Stromleitung, Versicherung will nur Zeitwert bezahlen

    Mieter beschädigt Stromleitung, Versicherung will nur Zeitwert bezahlen: Hallo, folgender Fall liegt vor: Meine Eigentums-Wohnung wurde bis Dezember 2018 komplett saniert, renoviert und tapeziert. Im Januar wurde...
  4. Mieter beschädigt Türe, Vermieter soll mitzahlen

    Mieter beschädigt Türe, Vermieter soll mitzahlen: Hallo zusammen, unser Mieter hat eine Zimmertüre beschädigt, hat dann ohne uns zu informieren oder abzusprechen eine Neue bei einem Schreiner...
  5. Wohnungstür beschädigt

    Wohnungstür beschädigt: Hallo, meine Mieterin hat neulich den Schlüssel vergessen und sich ausgesperrt, und daher die Tür aufgebrochen. Sie (oder ihr Freund) hat es dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden