Austausch Dachfenster ohne Beschluss??

Dieses Thema im Forum "Eigentümerversammlung" wurde erstellt von krebs246, 14.05.2010.

  1. #1 krebs246, 14.05.2010
    krebs246

    krebs246 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben aktuell die Jahresabrechnung erhalten und wundern uns über eine Position "Reparatur" über ca. 3.000 Euro.

    Nach Recherchen beim Beirat, der es selbst erst bei der Rechnungskontrolle erfahren hat, handelt es sich dabei um den Austausch von 2 Dachfenstern.

    Der Beirat wurde somit nicht zu dem Austausch befragt. Es ist unklar, ob z.B. mehrere Angebote eingeholt wurden (Stichwort: Wirtschaftlichkeit).

    In der letzten Eigentümerversammlung wurde kein Beschluss zum Austausch der Dachfenster gefaßt.

    Wie bereits erwähnt wurde auch nicht der Beirat informiert / befragt.

    Der Eigentümer hat das eigenmächtig mit dem Verwalter abgemacht / durchgeführt und der Rest, also wir, sollen jetzt die Zeche zahlen.

    Es kam für alle saftige Nachzahlungen raus, auf die man sich nicht einstellen konnte. Bislang gab es regelmäßig Rückzahlungen, da wir grds. relativ hohe Vorauszahlungen leisten.

    Wäre für das Austauschen der Dachfenster ein Beschluss erforderlich gewesen? Wenn ja, mit welcher Mehrheit.

    Wenn nein, wie ist jetzt mit den angeforderten Kosten umzugehen?

    Ist es o.k. die Zahlung auf die Jahresabrechnung zu nehmen. Faktisch entspricht das ja eine - nicht genehmigte - Sonderumlage, oder???

    Eine Entnahme aus der Rücklage wäre - falls die Gemeinschaft tatsächlich zahlungspflichtig ist - die bessere Lösung. Möglich???

    Vielen Danke im Voraus!

    Michael
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Im Grundsatz ist für jede Instandsetzung, also auch der Austausch einer Glühlampe, ein Beschluss zu fassen.
    Ob ein Beschluss im Einzelfall erforderlich gewesen wäre wird letztlich davon abhängen, ob dem Verwalter eine (eventuell auf einen Höchstbetrag begrenzte) Entscheidungsbefugnis eiingeräumt wurde.
    Über eine Instandsetzung wird grundsätzlich mit einfacher Mehrheit entschieden.

    Die Höhe der Nachzahlung mag für den einzelnen Motivation zu irgendwelchen Maßnahmen sein, für dei Beurteilung des Sachverhalts ist sie aber völlig unerheblich.


    Für den Umgang mit den Kosten ist es unerheblich, ob ein Beschluss erforderlich gewesen wäre und damit ist es auch unerheblich, ob beschlossen wurde oder nicht. Es kommt nur darauf an, ob der Betrag von der Gemeinschaft bezahlt wurde. Wenn eine Zahlung geleistet wurde, muss dieser Betrag auch zwingend in die Abrechnung eingehen und - ebenso zwingend - auf die Eigentümer verteilt werden.

    Dass eine Entnahme aus der Rücklage die bessere Lösung wäre, kann man nicht pauschal sagen. Es wäre eine andere - selbstverständlich mögliche - Lösung. Die Gemeinschaft ist frei in ihrer Entscheidung.

    In die Abrechnung gehen alle Beträge ein, die ab- und zugeflossen sind. Der Rechtsgrund oder die Berechtigung irgendwelcher Zahlungen spielt für die Abrechnung keine Rolle.

    Selbstverständlich wird zu prüfen sein, ob der Verwalter zu der Verfügung berechtigt war. War die Verfügung unberechtigt, besteht ein Schadenersatzanspruch der Gemeinschaft gegen den Verwalter. Sofern Schadenersatz gezahlt wird, geht die Zahlung dann im Jahr des Eingangs in die Abrechnung ein.

    Ein Schadenersatzanspruch besteht in der Höhe, in der der Gemeinschaft durch eine unerlaubte Handlung ein Schaden entstanden ist. Bei der Berechnung der Schadenshöhe wird zu berücksichtigen sein, ob die Gemeinschaft zur Instandsezung verpflichtet gewesen wäre, die Instandsetzung also nicht hätte verweigern dürfen.
     
  4. #3 McFelsen, 10.10.2010
    McFelsen

    McFelsen Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Die Dachfenster gehören zum Gemeinschaftseigentum, so ist eine Beschlussfassung auf jedem Fall erforderlich, wird diese nicht gemacht, so müssen auch die Gemeinschaft nicht zahlen. Mit anderen Worten, dagegen vorgehen.

    Aber Vorsicht, es gibt auch Wohngemeinschaften, wie bei uns. Dort wurde der Beschluss gefasst, das wenn Fenster Kaputt gehen, die Gemeinschaft die Zahlung durchführen muss, wenn Fenster vom Fensterbauer nicht mehr repariert werden können, kein Schaden durch Bewohner entstanden ist, der Austausch erfolgt nach Ausschreibung und Information an die Hausgemeinschaft. Sieh mal bei dir nach.
     
Thema: Austausch Dachfenster ohne Beschluss??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. WEG dachfenster

    ,
  2. dachfenster hausgemeinschaft

    ,
  3. austausch dachfenster

    ,
  4. dachfenster austauschen,
  5. austausch dachfenster kosten,
  6. austausch von dachfenster eigentümergemeinschaft,
  7. dachfenster austauschen kosten,
  8. dachfenster austausch kosten,
  9. dachfenster tauschen,
  10. instandhaltung ohne beschluss,
  11. wohnungseigentumsgesetz Dachflächenfenster,
  12. weg dachflächenfenster,
  13. Austauschdachfenster,
  14. dachfenster eigentümergemeinschaft,
  15. dachflächenfenster austauschen,
  16. wohnungseigentümergesetz fenster und dachflächenfenster,
  17. dachflächenfenster WEG,
  18. eigentümergemeinschaft dachfenster austausch,
  19. fensterdichtungen austauschen,
  20. dachfenster weg,
  21. Dachfenster Austausch WEG,
  22. dachflächenfenster eigentümerversammlung,
  23. eigentümerversammlung fenstererneuerung,
  24. neue fenster ohne beschluss,
  25. eigenmächtiger fenstertausch weg
Die Seite wird geladen...

Austausch Dachfenster ohne Beschluss?? - Ähnliche Themen

  1. Beschluss über Bestellung Feuerlöscher in Sondereigentumseinheiten

    Beschluss über Bestellung Feuerlöscher in Sondereigentumseinheiten: Hallo, ein Verwalter einer Wohnanlage mit 30 Sondereigentumseinheiten will beschließen lassen, dass von der WEG 30 Feuerlöscher für sämtliche...
  2. Beschluss der Eigentümerversammlung wird von der Verwaltung negiert

    Beschluss der Eigentümerversammlung wird von der Verwaltung negiert: Hallo ans Forum, ich brauche dringend Hilfe in einer Angelegenheit, die ich überhaupt nicht nachvollziehen und verstehen kann: Auf unserer ersten...
  3. Aufrüstung Rauchmelder

    Aufrüstung Rauchmelder: Hallo zusammen, momentan wird in unserer WEG darüber gesprochen, ob Rauchmelder 1. Durch die WEG per Mietkauf 2. Durch die WEG per Kauf 3. Durch...
  4. stellt Austausch von Leuchtmitteln gegen LED eine Modernisierung nach §22 WEG dar?

    stellt Austausch von Leuchtmitteln gegen LED eine Modernisierung nach §22 WEG dar?: Auf der nächsten Eigentümerversammlung wollen wir über den Einsatz von LED-Leuchtmitteln abstimmen. Dies betrifft a) E27-'Birnen' in den...