Austausch der Wohnungsabschlußtüren

Diskutiere Austausch der Wohnungsabschlußtüren im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, Ich bin Mitbesitzer einer Wohnung in einem Haus mit 9 Wohnungen. 5 gehören einem Besitzer 1 seinem Sohn, die restlichen 2 mir und einem...

  1. mmHans

    mmHans Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin Mitbesitzer einer Wohnung in einem Haus mit 9 Wohnungen. 5 gehören einem Besitzer 1 seinem Sohn, die restlichen 2 mir und einem weiteren Besitzer.

    Der "Großbesitzer" will bei nächster ETW beantragen die Wonungstüren auszutauschen. Mit dem Zusatz "heutiger Sicherheitsstandard" Kosten ca. €1500,-/Wohnung.
    Im Kostenvoranschlag steht nichts von "Sicherheitstür". Meine Vermutung ist, dass der "Großbesitzer" mit dieser Investition lediglich seine Steuerschuld verringern will. Für mich wäre das eine reine Verschönerungsmaßnahme.
    Es gab noch nie einen Einbruch, alle Eingangstüren sind voll funktionstüchtig (normale Gebrauchsspuren), die Hauseingangstür ist eine Sicherheitstür.

    Was meint ihr. Muß ich der Ausgabe zustimmen, bzw. reicht ein Mehrheitsbeschluß?
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.694
    Zustimmungen:
    5.063
    Bitte mal den Unterschied zwischen Besitz und Eigentum klären.


    Eigentümerversammlung hat zwar kein W, aber ich nehme trotzdem an, dass das gemeint ist.


    Das wäre auch ein reichlich unbestimmter Begriff.


    Wenn der Einbruchschutz tatsächlich verbessert wird, ist es für euch beide außerdem eine Gelegenheit, die Miete zu erhöhen.


    Soll das so bleiben?


    Wie ich hier regelmäßig schreibe: Die Hauseingangstür ist in einem Mietshaus (noch dazu mit 9 Parteien) für die Sicherheit völlig irrelevant. Sie stellt für jemanden, der sich Zugang zum Haus verschaffen möchte, kein ernsthaftes Hindernis dar - zumindest solange der IQ wenigstens Raumtemperatur erreicht. Die Abwehr von Einbruchsversuchen muss an der Wohnungstüre, an den Fenstern und ggf. weiteren direkten Zugängen zu den Wohnungen erfolgen.


    Das kommt auf den aktuellen Zustand der Türen an. Eine modernisierende Instandsetzung kann mit einfacher Mehrheit beschlossen werden. Eine bloße Modernisierung (d.h. ohne einen Zustand, der der Instandsetzung bedarf, also defekte, veraltete oder sonst unzureichende Türen) bedarf einer doppelt qualifizierten Mehrheit (3/4 aller Eigentümer und mehr als die Hälfte aller MEA).

    Nach deiner Schilderung ist der Erhaltungszustand der Türen zumindest noch so gut, dass man im Sinne einer Instandsetzung höchstens so argumentieren könnte, dass der aktuelle Einbuchschutz wirklich völlig unzureichend ist. Das kann man zwar mit einiger Wahrscheinlichkeit nahezu flächendeckend vermuten, aber die tatsächlichen Verhältnisse bei dir kenne ich nicht.
     
  4. mmHans

    mmHans Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke ersteinmal für die ausführliche Antwort. Ich muß mir das noch zu Gemüte führen.
    Einige Korrekturen zu meinem Beitrag:
    Es ist jedesmal Eigentümer gemeint. Wobei meine Wohnung selbstgenutzt ist.
    Es gibt einen Eigentümer mit 423/1000=4Wng., sein Sohn mit 87/1000=1Wohng. seine Tochter mit 120/1000=1Wohng. = 630/1000=6Wohng. die werden sicher gleich abstimmen. Dann mit mir drei weitere Eigentümer mit 125/1000, 125/1000, 120/1000 jeweils 1Wohng.
    Dh. eine doppelt qualifizierten Mehrheit DQM wäre bei 6 Eigentümern erst erreicht wenn mind. 5 Eigentümer zustimmen (5/6=0,83 = DQM, 4/6=0,66 keine DQM)?
     
  5. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    485
    Niemand schafft die Feuerwehr ab, nur weil es länger nicht gebrannt hat.

    Ansonsten bin ich bei Andres.
     
  6. mmHans

    mmHans Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Genau diese Frage stelle ich mir. Eine Hauseigentümerin mit 8 Mietern sagte mir, dass das Türenangebot keine besonderen Sicherheitmerkmale beinhalten würde (In der Einladung zur Gemeinschafterversammlung steht "nach heutigen Sicherheitsstandards").
    Wie müßte/könnte dann ein Türenangebot aussehen, damit man sagen kann, dass es sicherere Türen geben wird als vorhanden sind? (Das Haus ist 50 Jahre alt). Jedenfalls gibt es keine überstehenden Schließ-Zylinder oder so.

    Eine andere Frage: Eine Wohnung im Haus gehört zwei Eigentümern je zur Hälfte. Sie sind beide im Grundbuch eingetragen. Einer wohnt in der Wohnung, der andere nicht.
    Zählen die Stimmen der beiden je 1/2 oder zählt jede Stimme einzeln? Dh. zwei Stimmen bei einer Abstimmung?
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    154
    Der Einbruchschutz einer Tür dürfte sich über die Jahre kaum verändert haben und wird daher nicht als Rechtfertigung für einen Instandsetzungsbedarf dienen können. Der Austausch einer Tür wegen unzureichendem Einbruchschutz ist denknotwendigerweise eine - wie auch immer zu bewertende - Modenisierung. Ob die endgültige Bewertung nun modernisierende Instandsetzung oder Modernisierung lautet, wird hier nicht zu entscheiden sein. Es spricht nach dem bisherigen Vortrag aber einiges für eine Modernisierung mit der Folge, dass die doppelt qualifizierte Mehrheit zur Beschlussfassung erforderlich ist.
     
  8. mmHans

    mmHans Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke,
    ich gehe jetzt erstmal von einer Modernisierung aus.

    Könnte noch jemand die Frage nach der Stimmenzahl beantworten:
    Eine Wohnung im Haus gehört zwei Eigentümern je zur Hälfte. Sie sind beide im Grundbuch eingetragen. Einer wohnt in der Wohnung, der andere nicht.
    Zählen die Stimmen der beiden je 1/2 oder zählt jede Stimme einzeln? Dh. zwei Stimmen bei einer Abstimmung in der Gemeinschafterversammlung?
    Die Gesamtzahl (Abstimmberechtigten ohne Verwalter) wäre demnach 6 (5+1/2+1/2) oder 7 (5+1+1).

    Oder soll ich dazu ein neues Thema aufmachen?
     
  9. #8 immobiliensammler, 02.10.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    3.463
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wenn eine Wohnung mehreren Eigentümern gehört haben diese trotzdem nur eine Stimme und können diese auch nur gemeinsam abgeben, also nichts mit 1/2 dafür und 1/2 dagegen oder so.
     
  10. mmHans

    mmHans Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar.

    Alles Gute.
     
  11. #10 Justinian, 18.05.2020
    Justinian

    Justinian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2017
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    21
    Bei einer Eigentümerversammlung letztes Jahr kam bei uns dieselbe Diskussion auf. Schlussendlich war es so, dass es jedem selbst überlassen war, ob er seine Wohnungstür austauschen ließ oder nicht. Jetzt im Nachhinein frage ich mich, ob das überhaupt möglich ist, da ja eigentlich nicht jeder einfach einzelne Veränderungen vornehmen darf, das aber so wäre, wenn nicht alle Eigentümer, freiwillig, die Wohnungseingangstüren ausgetauscht hätten. Sprich: Gehören Wohnungseingangstüren zur WEG?
    Und wie würde bei einer Sonderumlage dann der Austausch von z.B. 12 Wohnungstüren abgerechnet werden, nach Miteigentumsanteil oder jeder bezahlt seine eigene Tür?
     
  12. #11 immobiliensammler, 18.05.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    3.463
    Ort:
    bei Nürnberg
    Standardmäßig wohl Gemeinschaftseigentum, gerade hier gibt es aber oft abweichende Regelungen in der Teilungserklärung, also dort nachschauen. Beim Austausch ebenfalls wohl standardmäßig Umlage nach MEA, aber auch wiederum abweichende Vereinbarung möglich.
     
    Justinian gefällt das.
  13. #12 Tobias F, 18.05.2020
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    607
    Kleine Korrektur. Wohnungsabschlusstüren sind ZWINGEND Gemeinschaftseigentum, da ohne diese keine Abgeschlossenheit der einzelnen Wohnungen möglich ist.
    Zwar kann in der TE, genauer gesagt in der Gemeinschaftsordnung, eine Regelung für die Kostertragung bei Reparaturen getroffen sein, dies ändern aber nichts an den Eigentumsverhältnissen.
     
    Justinian, Papabär und immobiliensammler gefällt das.
  14. #13 Justinian, 23.05.2020
    Justinian

    Justinian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2017
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    21
    @Tobias F

    Okay, sprich bei einer Neuanschaffung (aller Wohnungstüren) ist es unzulässig den Kaufpreis durch die Anzahl der Eigentümer zu teilen und es muss nach Wohnungseigentumsanteilen berechnet werden?
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.325
    Zustimmungen:
    3.319
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Nein, d.h. die Türen gehören immer der Gemeinschaft. Die Kosten für deren Reparatur oder auch Ersatz trägt der der in der Gemeinschaftsordnung dazu auserkoren wurde. Wenn dort keiner für die Kostentragung benannt ist, üblicher Verdächtiger ist der jeweilige Sondereigentümer, erfolgt die Kostentragung nach dem im WEG festgelegtem Schlüssel, sprich nach Eigentumsanteilen. Also Blick in die Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung und schon weiß man wer da zu zahlen hat.
    Es kann da durchaus Fälle geben, dass pro (baugleicher) Tür recht unterschiedliche Beträge zu bezahlen sind...
     
    immobiliensammler und Justinian gefällt das.
  16. #15 Immofreundlich, 25.05.2020
    Immofreundlich

    Immofreundlich Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    8
    oh, ich hab mich verlesen.
     
    Goldhamster gefällt das.
Thema:

Austausch der Wohnungsabschlußtüren

Die Seite wird geladen...

Austausch der Wohnungsabschlußtüren - Ähnliche Themen

  1. Mieter Wohnadressen austauschen??

    Mieter Wohnadressen austauschen??: Hallo. Ein Mieter syrischer Bürger (Flüchtling) ruft mich an wegen folgender Bitte- Mein Sohn wohnt in der Nähe und hat sich scheiden lassen....
  2. Austausch der Mietverträge

    Austausch der Mietverträge: Liebes Forum, inwiefern dürfen Mieter die zwischen Vermieter und Mieter geschlossenen Mietverträge in Kopie den anderen Mietparteien oder deren...
  3. Austausch der Gastherme

    Austausch der Gastherme: Hallo Zusammen, vor drei Wochen ist das alte Gastherme (Vaillant VCW 180 E) in der vermieteten Wohnung kapput gegangen. Abgesehen von seinem...
  4. Austausch eines defekten Warmwasserspeichers und eines störanfälligen Heizkessels : Modernisierung?

    Austausch eines defekten Warmwasserspeichers und eines störanfälligen Heizkessels : Modernisierung?: Aus gegebenen Anlass stelle ich hier mal die Frage wie die folgende Situation Modernisierung / Instandsetzung zu bewerten ist. Der Fall ist...
  5. Austausch der Heizungskörper - Betreiber der Heizanlage zuständig?

    Austausch der Heizungskörper - Betreiber der Heizanlage zuständig?: Moin zusammen! Ich brauche dringend Rat. Seit zwei Wochen telefoniere ich mit den verschiedensten Stellen, um mein Problem zu lösen. Das ist der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden