Auswandern, später Eigenbedarf

Diskutiere Auswandern, später Eigenbedarf im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich werde vielleicht berufsbedingt nach Dubai auswandern und wohne derzeit in Deutschland im eigenen Einfamilienhaus, welches ich...

  1. #1 Auswanderer, 29.02.2020
    Auswanderer

    Auswanderer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich werde vielleicht berufsbedingt nach Dubai auswandern und wohne derzeit in Deutschland im eigenen Einfamilienhaus, welches ich dann vermieten würde.

    Es geht konkret um eine Versetzung erst einmal für 3 Jahre, mit der Option wenn beide Seiten einverstanden sind, für weitere 2 Jahre oder unbestimmte Zeit zu verlängern.

    Nun ist Dubai nur interessant, wenn ich nicht in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig bin, sondern nur beschränkt, also nur für die Mieteinnahmen. Dafür ist es nach meinem Verständnis notwendig, neben der Abmeldung Wohnsitz in D, auch keine eindeutige Rückkehrabsicht zu signalisieren, zB durch leer stehendes Wohneigentum oder einen befristeten Mietvertrag für das Haus.

    Auf der anderen Seite möchte ich natürlich schon nach Rückkehr wieder in das Haus, müsste dann also wegen Eigenbedarf kündigen. Ob das in 3 Jahren, 5 Jahren oder später sein wird, ist noch nicht absehbar. Dass es irgendwann aber sein wird, ist schon vorstellbar. Vielleicht aber benötige ich das Haus aber nach 3 Jahren nicht selbst, sondern meine Tochter, wenn sie dann eine Ausbildung in Deutschland starten möchte. Auch das kann ich noch nicht absehen, ist aber möglich.

    Wie muss ich hier einen unbefristeten Mietvertrag gestalten, so dass ich ggf auch schon nach 3 Jahren eine Eigenbedarf Kündigung aussprechen kann, die dann nicht treuwidrig ist? Wie gesagt, ich weiss vor Abschluss des Mietvertrages, dass ich evtl nach 3 Jahren Eigenbedarf haben könnte. Evtl aber auch erst nach 5 Jahren, oder noch später. Aber befristeter Mietvertrag geht nicht, wenn ich dann unbeschränkt steuerpflichtig werden und mein Dubai Gehalt in Deutschland versteuern müsste.

    Verstehe ich richtig, dass nach 5 Jahren Mietdauer eine Eigenbedardskündigung auf keinen Fall mehr treuwidrig ist? Im schlimmsten Fall müsste ich bei Rückkehr nach 3 Jahren also erst mal 2 Jahre in Deutschland irgendwo zu Miete wohnen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 29.02.2020
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wie einen unbefristeten Mietvertrag.

    Nach 3 Jahren ist eine Kündigung wegen Eigenbedarf nicht treuwidrig.
    Da wäre es nach z. B. 6 Monaten. Und dann auch nur wenn nachgewiesen wird das der Eigenbedarf bei Vertragsabschluß schon bestand.

    Netterweise kannst Du den Mieter ja informieren das eine Kündigung wegen Eigenbedarf nach 3 oder 5 Jahren nicht ausgeschlossen ist.
     
    Goldhamster gefällt das.
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.460
    Zustimmungen:
    4.765
    Das Konzept von Treu und Glauben ist zu dehnbar, um solche konkreten Aussagen zu treffen. Auf sehr grundsätzlicher Ebene betrachtet, könnte eine Eigenbedarfskündigung immer treuwidrig sein, ganz egal, wie lange man damit gewartet hat.

    Der Vorschlag von @anitari ist gut:
    Treuwidrig ist ja, mit dem Mieter einen unbefristeten Vertrag abzuschließen, obwohl man schon einen sehr klaren Plan für das Ende des Mietverhältnisses hat. Dem kann man am besten abhelfen, wenn der Mieter über die relevanten Umstände informiert ist.


    Die eigentliche Frage ist auch weniger, was mit dem ersten Mieter passiert. Nach 3 Jahren wird eine Eigenbedarfskündigung realistisch betrachtet kaum an der Vorhersehbarkeit scheitern. Die spannendere Frage ist: Wenn dein erster Mieter nach - sagen wir einfach mal - 2,5 Jahren kündigt, was machst du dann? Vermietest du neu? Das wird dann schon eher ein Problem, wenn es nach Ablauf von 3 Jahren zurück in die Heimat gehen soll.

    Ob deine Aussagen zur steuerlichen Situation korrekt sind, kann ich nicht beurteilen. Das würde ich als erstes klären, also z.B. durch einen Steuerberater. Dann kann man sich überlegen, wie man auf o.g. Szenario reagieren könnte, z.B. dann eben doch mit einem Zeitmietvertrag, mit ein paar Monaten Leerstand oder ganz anders.
     
    anitari gefällt das.
Thema:

Auswandern, später Eigenbedarf

Die Seite wird geladen...

Auswandern, später Eigenbedarf - Ähnliche Themen

  1. Kündigung Eigenbedarf

    Kündigung Eigenbedarf: Hallo, ich habe eine Kündigung wegen Eigenbedarf bekommen..... Nun habe ich mit dem Vermieter abgeklärt, dass ich das Laminat und die Küche drin...
  2. [Brauche Rat] Kündigung auf Eigenbedarf & Vermieter-Oma mit Juristenphobie

    [Brauche Rat] Kündigung auf Eigenbedarf & Vermieter-Oma mit Juristenphobie: Hallo Liebe Forumsgemeinde, ich benötige in einer etwas verzwickten Sache euren Rat. Aktuelle Sachlage: Dreiparteienhaus (Eigentümer ist mein...
  3. Frage zu Eigenbedarf

    Frage zu Eigenbedarf: Hallo zusammen, folgendes Szenario: Ehepaar sind Eigentümer je 1/2 einer Eigentumswohnung und eines Hauses ebenso gibt es weitere...
  4. Eigenbedarf: Höhere Kosten für Wohnraum

    Eigenbedarf: Höhere Kosten für Wohnraum: Hallo, ich habe meine ETW seit 3 Jahren vermietet und wohne derzeit zur Miete. Jetzt würde ich gerne Eigenbedarf anmelden. Eigenbedarf muss...
  5. Eigenbedarf trotz eigener Wohnung

    Eigenbedarf trotz eigener Wohnung: Hallo zusammen, ich möchte mir gerne ein Haus mit Garten kaufen. Dieses Objekt is vermietet an eine Familie die seit 10 Jahren darin wohnt. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden