Auszug - Schönheitsreparaturen

Diskutiere Auszug - Schönheitsreparaturen im Schönheitsreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hi, wir wollen demnächst aus unserer Wohnung ausziehen. Haben da jetz 9 Jahre gewohnt. Im Mietvertrag stand (denke ich) nichts spezielles zu...

LRA

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
12
Zustimmungen
0
Hi,

wir wollen demnächst aus unserer Wohnung ausziehen. Haben da jetz 9 Jahre gewohnt.

Im Mietvertrag stand (denke ich) nichts spezielles zu "Schönheitsreparaturen" wenn man auszieht.

Der Teppich ist an vielen Stellen so gut wie durchgetreten. Dazu muss man aber sagen, dass er nicht neu war, als wir eingezogen sind! Sind wir verpflichten neuen Teppich zu verlegen? Mir wurde von einer Bekannten schon mal "nein" gesagt, aber habt ihr vielleicht nen Link/Rechtsurteil/Text oder so dazu?

Wie siehts mit den Tapeten aus? Muss alles gestrichen werden?!

Angenommen wir müssen rein vom rechtlichen Standpunkt her zb den Teppich nicht auswechseln... was wenn der Vermieter das nicht einsieht und wir bekommen die Kaution nicht zurück?! Die ist natürlich wichtig. Der Vermieter denke ich wird nicht sehr kooperativ sein, deshalb ists in jedem Falle wichtig, dass wir das Geld wieder bekommen.

Würd mich über ein paar Infos freuen.
Danke. Grüße
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Gesetzestexte zu dem Teppich sind meines Erachtens völlig überflüssig.
(Ehrlich gesagt: Wenn ein Mieter mir vor der Begrüßung schon irgendwelche Paragraphen um die Ohren haut, habe ich auch keine Lust, mich mit dem zu beschäftigen und überlasse das der Rechtsabteilung und das wird dann teuer...)

Der Teppich gehört euch nicht, also dürft ihr euch daran auch nicht vergreifen. Solange nur normel Verwohnung zu sehen ist (keine Brandflecken oder soetwas) müsst ihr gar nix machen. Ich rate zwar immer zur Schampoowäsche, aber das nur am Rande...

Wenn ihr bei Auszug renoviert, dann bitte alles und komplett. Das ist einerseits abhängig von der letzten Renovierung und andererseits vom Verwohnheitszustand.
Starre Fristen sind ja nicht mehr möglich; somit müsst ihr abwarten, wie der Vermieter entscheidet, wenn er sich die Wohnung ansieht. Aber fragen kostet nichts und der Vermieter will ja auch nur eine problemlose Abnahme haben.

[Spaß on]
Sollte er es nicht einsehen, nimm doch einfach das Waschbecken (oder die Badewanne...) mit. Wenn der Vermieter die Besitzverhältnisse verändert, kannst du das auch :)
[Spaß off]

Wenn er es nicht einsieht, würde ich einen Anwalt einschalten, weil alles andere nur improvisiert ist... Was nützt es dir, wenn du ihn über Besitzverhältnisse lt BGB aufklärst und er es nicht hören will?
 

Caro

Benutzer
Dabei seit
11.08.2006
Beiträge
61
Zustimmungen
0
BOAH!
Ich bin zwar nur pobliger Mieter aber ein NEUN JAHRE ALTER TEPPICH?!?! Und der lag schon als ihr eingezogen seit?
Steht der im Mietvertrag? Ist er Eigentum des Vermieters oder hat der VORmieter nur keine Lust gehabt den zu entsorgen?

Wenn er an einigen Stellen schon abgetreten ist, ist er wohl nur noch für den Müll. Einem echt teuren Teppich sieht man seine Jahre bei ordenlichem Gebrauch/ Pflege nicht an!

Seit ihr in eine renovierte Wohnung damals eingezogen? Wenn ja und es steht nichts weiter im Vertrag, kann der Vermieter meines Wissens diesen Zustand wieder verlangen.
Habt ihr aber neu tapeziert & Co. ist die Wohnung Besenrein zu hinterlassen. Ich gehe jetzt mal davon aus das die Tapeten nicht in Fetzen von der Wand hängen :lol

Wirklich eine interessante Sache dieses Forum :respekt
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Ich bin zwar nur pobliger Mieter aber ein NEUN JAHRE ALTER TEPPICH?!?!

lt verschiedenen Gerichtsentscheidungen hat ein normal verwohnter Teppich eine Lebensdauer von 10 (!) - 15 Jahren. 9 Jahre sind also noch nicht einmal an der Grenze.
 

Maja

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.09.2006
Beiträge
238
Zustimmungen
0
Ort
Flensburg
Wenn im Mietvertrag überhaupt nichts zu Schönheitsreparaturen steht (was ich mir eigentlich nicht Vorstellen kann), obliegen die Schönheitsreparaturen dem Vermieter.

Dann hat der Vermieter wohl die ...karte gezogen. :lol
 

LRA

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
12
Zustimmungen
0
Hatten wir ja gar nicht vor dem Vermieter gleich mit Paragraphen zu kommen *g*. Haben eben mit erlebt, wie's beim letzten Mieter war der ausgezogen ist (3 Familienhaus und Vermieter wohnt mit drin). Die sind im Streit auseinander gegangen, Mieter musste Treppenhaus malern und solche Sachen. Wir wollen ja nur vorbereitet sein.

So eine Shampoowäsche haben wir vorm Einzug gemacht. Da haben wir auch gemalert (nicht tapeziert) und in der Küche Fliesen gelegt (die aber der Vermieter bezahlt hat). Der Teppich hatte im Wohnzimmer und Schlafzimmer laut meiner Mutter schon je einen größeren Fleck. Von uns sind aber m. E. nach keine dazu gekommen, also zumindest nix wie Brandflecken/Rotwein...

Leider ist meine Mutter nicht sicher, ob der Teppich vom Vormieter auf eigene Kosten reingemacht wurde oder ob er dem Vermieter gehört. Vermieter hat uns wohl damals gesagt wir könnten einen neuen Teppich rein machen (aber auf wessen Kosten das gegangen wäre?).

Also was find ich so im Mietvertrag...
"Die Räume müssen bei Auszug in einer Farbgestaltung zurückgegeben werden, die dem durchschnittlichen und üblichen Geschmacksempfinden entspricht. Der Mieter kann sich nicht darauf berufen, dass bei Anmietung der Räume notwenidige Schönheitsreparaturen nicht durchgeführt waren. "

Dann die Malerfristen, was mit Ungeziefer, Beschädigung Mieträume, Kleinreparaturen bis 400 DM / Quartal, Schäden/Mängelbeseitigung, Veränderungen an und in den Räumen....

Am Anfang stand noch "Mitvermietet sind folgende Ausstattungsgegenstände: Gas-Etagenheizung, Bad und WC-Armaturen. Sie sind bei Beendigung des Mietverhältnisses volzählig und in einem gepflegten Zustand zurückzugeben."
-> mmh wenn die Duscharmatur nicht mehr so richtig funktioniert, zählt das doch als Alterserscheinung und WIR müssen uns nicht darum kümmern oder?! Weil da was von "gepflegt" steht? (also beispielsweise hält der "Stöpsel" den man hochzieht, damit das Wasser aus dem Duschkopf kommt, kaum noch oben -> Wasser kommt zum Teil ausm Hahn und zum Teil ausm Duschkopf)

Ansonsten steht nix im Vertrag.

Grüße und danke schon mal für eure Antworten.
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Die Schönheitsreps sind nur Malerarbeiten IN der Wohnung. Vielleicht Fotos vor dem Auszug machen, damit Beschädigungen im Treppenhaus nicht auf dich zurückfallen.

Wurde der Fleck denn bei der Übergabe festgehalten? Wohl nicht, dann wäre da eine Haftpflicht dafür zuständig ;)

Solange die Einrichtungsgegenstände nicht beschädigt sind, ist das nicht eure Sache. Ist die Armatur undicht, so ist das Instandhaltung und Vermietersache. Ist das Waschbecken rauh oder die Oberfläche beschädigt (durch Schläge oder scharfen Gegenständen, die Kratzer verursacht haben) dann ist das Haftpflicht-versicherung...

Allgemein kann man sagen: Bei Auszug gibt es Schäden, Schönheitsreps und Instandhaltung. Schäden werden im Allgemeinen von der Haftpflicht des Verursachers übernommen; Schönheitsreps (Malerarbeiten) vom Mieter und Instandhaltungen vom Vermieter.

Juristisch wird zwischen verwohnung und Beschädigung unterschieden. (Platt ausgedrückt) Normale Verwohnung ist okay, also Abnuntzung ;) Schäden eben nicht.

Ich hoffe, die Abtrennung wurde etwas klarer. Übrigens: Dübellöcher sind bis zu einem Maß von 10 Löchern pro qm normales Verwohnen....
 
Thema:

Auszug - Schönheitsreparaturen

Auszug - Schönheitsreparaturen - Ähnliche Themen

Rahmen der Renovierung bei Auszug?: Hallo, Ich ziehe nächsten Monat aus meiner Wohnung aus, in der ich 1 Jahr lang gewohnt habe. Hierzu bestehen nun Fragen, da ich den Leuten hier...
Alter Mietvertrag - sind die Renovierungsklauseln gültig ?: Hallo, ich plane eine Eigentumswohnung zu kaufen, welche ich später gern selber nutzen möchte und dem aktuellen Mieter dann zwecks...
Starre Klausel or not starre Klausel?: Hallo, wenn diese Frage oder das Thema in diesem Forum schon ein alter Hut ist bitte ich um Links oder Gerichtsurteile, die mir weiterhelfen...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Kündigung auf Eigenbedarf. Richterliche Einigung erfolgt - und weiter?: Hallo liebe Vermieter - Forums - Poster, ich bin neu hier, Studentin und komme aus Nürnberg. Wir haben seit 2010 schon ein Problem bzgl des...

Sucheingaben

farbgestaltung die dem durchschnittlichen und üblichen geschmacksempfinden entspricht

,

durchschnittliches geschmacksempfinden

,

farbgestaltung durchschnittliches geschmacksempfinden

,
durchschnittlichen und üblichen geschmacksempfinden
, schönheitsreparaturen armaturen, durchschnittlichen und üblichen Geschmacksempfinden entspricht., mieter haftpflichtschaden undichter waschtischarmatur, malerfristen im Mietvertrag, die räume müssen beim auszug in einer farbgestaltung zurückgegeben werden die dem durchschnittlichen und üblichen geschmacksempfinden entspricht., Miete Armaturen, schönheitsreparaturen armatur, schönheitsreparatur 45 jahre mietvertrag, die räume müssen bei auszug eine farbgestaltung, durchschnittlichem und üblichen geschmacksempfinden, schönheitsreparaturen mietvertrag farbgestaltung die dem durchschnittlichen und üblichen geschmacksempfinden entspricht, durchschnittlichen und üblichen geschmacksempfindungen, undichte badarmaturen vermieter, farbgestaltung durchschnittliches und übliche geschmacksempfinden, die räume müssen beim auszug in einer frabgestaltung zurückgegeben werden die dem durchschnittlichen und üblichen geschmacksempfinden etnspricht., was entspricht dem durchschnittlichen und üblichen geschmacksempfinden, übliche farbgestaltung und miete, farbgestaltung die dem durchschnittlichen und übglichen geschmacksempfinden entspricht, farbgestaltung durchschnittlich üblichen geschmacksempfinden mietvertrag, sind armaturen schönheitsreparaturen in der wohnung, wir haben in einem teppich einen fleck reingemacht der nicht mehr weg geht muß ich bei auszug bezahlen
Oben