Badrenovierung des Mieters

Diskutiere Badrenovierung des Mieters im Renovierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Zusammen, ich bräuchte mal Euere Meinung. Ich habe letzten Sommer in meinem vermieteten EFH eine neue Heizung einbauen lassen. Als ich...

  1. #1 Ratsuchende, 11.05.2010
    Ratsuchende

    Ratsuchende Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bräuchte mal Euere Meinung.

    Ich habe letzten Sommer in meinem vermieteten EFH eine neue Heizung einbauen lassen. Als ich die Arbeiten der Fachfirma abnahm, sprach mich der Mieter darauf an, dass er in den nächsten Monaten das Badezimmer renovieren will. Die letzte Renovierung war leider zuletzt in den 70er Jahren. Wir sprachen auch darüber, ob ich mich an den Kosten beteiligen wolle. Ich bejahte, aber etwas schriftliches gibt es darüber nicht.

    Nun bekam ich heute ein Schreiben des Mieters mit allen sämtlichen Rechnungen für die Materialien. Die Arbeiten dürften nun abgeschlossen sein.

    Nun ist es aber so, dass ich in den nächsten Jahren (ab 2012) die Immobilie selbst nutzen möchte, d.h. dass ich die Kündigung fristgerecht aussprechen werde. Ich selbst hatte geplant, unter anderem das Badezimmer zu renovieren. Nun hat sich diese Aufgabe von selbst erledigt :lol !

    Für mich stellen sich nun folgende Fragen:
    a) soll ich nur einen Teilbetrag des Materials bezahlen (50/50)?
    b) den vollen Betrag des Materials
    oder
    c) den vollen Betrag plus Arbeitsleitstung des Mieters

    Ich nehme an, dass der Mieter aus allen Wolken fallen wird, wenn er Anfang nächsten Jahres die Kündigung erhält und sich dementsprechend wehren wird :motzki.
    Um diesen Punkt bei einem möglichen Rechtsstreit auszuklammern, würde ich Variante c) bevorzugen und zugleich die Miete dementsprechend erhöhen oder Variante b), aber die Miete gleich lassen, da er ja alles selbst gemacht hat.

    Eine Verechnung mit den ausstehenden Mieten möchte ich aus steuerlichen Gründen nicht, da ich diese Ausgaben bei der nächsten Steuererklärung geltend machen werde.

    Ich habe noch nicht die Gelegenheit gehabt, das neue Badezimmer zu besichtigen. Bin mal gespannt wie es aussieht.

    Bin mal gespannt auf Euere Antworten.

    Vielen Grüße

    Ratsuchende :wink
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das ist der ganz normale Mist. Mieter renovieren für sich und nicht etwa für den Vermieter, weil der doch die neue Badfarbe so liebt.
    Wenn dann noch Eigenarbeit im Spiel ist, wird es ziemlich kompliziert. Weißt du denn, wie handwerklich begabt der Mieter ist? Wer haftet, wenn das Bad unter Wasser steht, weil die Kw-Leitung nicht fachmännisch angeschlossen wurde?
    Wenn du das Material bezahlst, haftest du. Wenn du das Material und die Arbeit bezahlst: Du.
    Wenn du kein Geld gibst: Der Erbauer, weil "Eigentümer" des Materials.

    Ein Mieter, der gekündigt bekommt, wird sich immer wehren.

    Mögliche Konstellation: Du bezahlst die Arbeiten und das Material. Danach kündigst du. Der Mieter rennt zum Anwalt und das angebot lautet: Bezahlung der umzugskosten und eine kleine Entschädigungszahlung. Wenn du dann endlich einziehst, gefällt dir das Bad noch nicht einmal. Also hast du nicht nur 2 Bäder bezahlt, sondern einiges mehr.

    Zudem: Mit der Zahlung erklärst du dich mit der Renovierung einverstanden (nachträglich). Wie würde das vor Gericht denn aussehen? Erst renovieren lassen und dann kündigen. Damit hast du das Vermieterimage wieder deutlich mitgeprägt...

    Widerspreche jeglicher Zahlung, da du das nie schriftlich genehmigt hast und dir auch keine Muster vorgelegen wurden.
     
  4. #3 lostcontrol, 11.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    auweia.
    na hoffentlich ist das badezimmer jetzt nicht popelgrün oder pink mit grünen fugen.
    und hoffentlich hat der mieter das ganze fachmännisch erledigt und vom fachmann abnehmen lassen (das abnahmeprotokoll musst du dir unbedingt geben lassen! sonst kann's dir passieren dass beim nächsten rohrbruch die versicherung nicht bezahlt - von der elektrik ganz zu schweigen, wenn da auch dran rumgewurstelt wurde und das haus abfackelt zahlt die versicherung nicht ohne entsprechendes abnahmeprotokoll vom profi, das ist dann noch ein bisschen teurer als ein rohrbruch).

    hat der mieter wenigstens drangedacht die alten rohre aus den 70ern gleich erneuern zu lassen? oder hat er einfach nur drübergefliest, nach dem motto "oben hui, unten pfui"?

    hat er dir auch die abnahmeprotokolle zukommen lassen?
    DIE sind das allerwichtigste für dich!

    freu dich nicht zu früh.
    gut möglich dass du nochmal alles aufreissen musst.
    mal abgesehen davon, dass du im moment ja noch nicht mal weisst ob's dir überhaupt gefällt...

    ach, sag bloss das würde dich wundern, wenn er sich da dann wehrt?
    nachdem ich ja gerade selbst erst ein bad komplettsaniert habe weiss ich was das kostet - und ich kann dir sagen dass drei jahresmieten NICHT ausgereicht haben, obwohl es sich um ein sehr kleines bad + getrennte toilette gehandelt hat.
    allerdings mit rohraustausch, elektrikaustausch usw. (wir wollen ja nicht in ein paar monaten die wände wieder aufreissen lassen, weil leitungen aus den 70ern (bei uns älter, aber egal) von heute auf morgen den geist aufgeben (mein installateur sagt dass wasserleitungen im schnitt 30 jahre halten - obwohl er gerade bei uns häufig sieht dass sie auch deutlich länger halten können).

    das könntest du ja trotzdem...

    viel glück. hoffentlich bist du nicht zu enttäuscht...

    meine antwort:
    sowas hätt ich nie im leben erlaubt.
    1.) aus versicherungsrechtlichen gründen
    2.) aus geschmacksfragen
    3.) weil ein badezimmer eigentlich minimum 30 jahre halten sollte und man deshalb lieber profis ans werk lässt

    hoffentlich ist das ganze wenigstens einigermassen gut gemacht und du musst nicht gleich nochmal von vorn anfangen...
    zahlen würd ich da garnichts, wenn noch nicht mal deine erlaubnis eingeholt wurde.
    der mieter muss das bei seinem auszug wieder rückgängig machen - es sei denn du möchtest das von ihm übernehmen, dann kannst du's immernoch auslösen.

    ich tippe der rechtsstreit kommt so oder so...
     
  5. #4 Thomas76, 12.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Da müßte der jetzige Mieter aber triftige Gründe haben, um einer Kündigung wg. Eigenbedarf erfolgreich zu widersprechen.Sprich, das es so läuft wie geschrieben ist bei weitem nicht wahrscheinlich.

    Letztlich hat die Renovierung des Bades nichts mit der Kündigung zu tun, weil nichts entsprechendes vereinbart wurde.

    Mach das, was du für angemessen hälst.Was angemessen ist, hinge für mich auch ganz stark von art und qualität der Renovierung ab.

    Darüber hinaus müßtest du rechtlich gar nichts bezahlen, weil sich die Absprache von damals zum einen vermutlich nicht nachweisen ließe und zum anderen keine Summe, etc. genannt wurde.
     
Thema: Badrenovierung des Mieters
Die Seite wird geladen...

Badrenovierung des Mieters - Ähnliche Themen

  1. Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben

    Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben: Einer meiner Mieter hat ein Problem mit seiner Spülmaschine. Die Spülmaschine ist Teil des Mietvertrages. Der Türsensor scheint nicht mehr...
  2. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  3. Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf

    Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf: Hallo, Ich bräuchte ein bisschen Rat von Euch, wie ich mit dem Hausgeldabrechnung vorgehen soll. Die Situation ist folgende: - Die Wohnung hat...
  4. Mieter verrechnet Kaution mit MM

    Mieter verrechnet Kaution mit MM: Hallo Zusammen, Meine Mieterin hat nach Erhalt meiner Kündigung selbst auf den 30. April gekündigt. Es sieht auch so aus als zieht Sie und Ihr...
  5. Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter

    Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter: Hallo, ich bin recht neu und noch nicht so erfahren als Vermieter und habe jetzt ein Problem mit einem neuen "Mieter". Kurz zum Sachverhalt: Ein...