Badsanierung - Badewanne: Stahlemail oder Acryl? Vorteile/Nachteile?

Dieses Thema im Forum "Ausstattung" wurde erstellt von lostcontrol, 19.02.2010.

  1. #1 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ihr lieben, lasst mich teilhaben an euren erfahrungen!
    (hoffe das thema ist hier richtig, vielleicht hätte es auch unter "bautechnik" gehört).

    folgende entscheidung muss fallen:
    wir sanieren ein badezimmer von 1960 und jetzt stellt sich die frage, ob eine acrylwanne oder eine stahlemailwanne reinsoll.
    meine handwerker (fliesenleger, installateur) sind unterschiedlicher meinung:
    der eine sagt stahlemail sei "mieterfreundlicher", da man da bei der pflege nicht so viel falsch machen könne, ausserdem gäbs bei acryl immer wieder probleme mit verformungen.
    der andere meint acryl sei besser, weil eine stahlemailwanne eher kaputt geht wenn mal was schweres reinfällt und dann müsse man das bad nochmal komplett neu machen, acryl könne man wie beim auto problemlos wieder "hochpolieren".

    was habt ihr für erfahrungen?
    was sind die vor- und nachteile von acryl und stahlemail?

    preis ist zwar unterscheidlich (acryl ist teurer), aber das juckt uns eigentlich herzlich wenig, für uns ist am wichtigsten dass die geschichte robust und leicht zu reinigen wird.

    ihr wärt mir 'ne grosse hilfe...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also direkt mit Wannen hab' ich keine Erfahrung, aber so ganz allgemein fallen mir folgende Punkte ein :

    Pro Stahl :

    - günstiger im Preis, vor allem ohne Wannenträger
    - resistenter gegen aggressive Reiniger (?)

    Pro Acry :

    - leichter, keinen Rückenschaden beim schleppen ;)
    - keine Erdung (elektrisch) notwendig

    Für Beschädigungen der Wannenbeschichtung gibt es, soweit ich weiß für beide Varianten sogenannte "Wannen-Doktoren", die Schäden beheben können, ohne das die ganze Wanne ausgetauscht werden muß.

    Verformungen bei Acryl sollten mit passendem Wannenträger eigentlich auch nicht vorkommen.
     
  4. #3 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    danke thomas :-)

    beides kein problem, a) schleppen die handwerker selbst (ich werde in diesem fall lediglich beim "abbau" des alten eingespannt sein) und b) ist der elektriker ohnehin vor ort, so dass das "erden" kein thema wäre.

    der preis spielt wie gesagt keine rolle - soviel unterschied ist es nicht und wir stellen da quasi jetzt eh einen kompletten neuen kleinwagen in die wohnung, da sind dann 25 euro preisunterschied wirklich kein thema (zumal der wannenträger für die stahlwanne nochmal 10 euro billiger ist als der für die acrylwanne).

    ich hab selbst schon email mit einem entsprechenden "reparatur-kit" geflickt. 100% unsichtbar bekommt man's nicht hin. aber wem ist das wirklich schon mal passiert dass eine badewanne tatsächlich auf diese art kaputt ging? ist bei uns in der familie noch nie passiert, auch nicht in den mietwohnungen.

    ich denk eigentlich auch das sollte man verhindern können, und wenn's per ausschäumen geschieht...

    für weitere sachdienliche hinweise wäre ich sehr dankbar, möchte das thema gerne schnellstmöglich vom tisch bekommen...
     
  5. #4 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also so richtig kaputt bekommt man die Beschichtung wohl nur, wenn mal was richtig schweres in die Wanne fällt, und das ist wohl eher die Ausnahme ;)

    Was ich allerdings schon gesehen habe, sind "Abschleifflecken", also Flecken, über die immer wieder z.B. der Schlauch von der Handbrause gezogen wurde.Aber bis sowas entsteht, brauchts wohl auch a) jahrzehnte, b) einen entsprechenden Schlauch und c) wüßte ich nicht, ob sich Acryl da grundsätzlich anders verhalten würde ;)
     
  6. #5 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    jepp, so seh ich das auch. diese besagten "schleifspuren" kenn ich auch, da wäre aber acryl wohl deutlich empfindlicher als email wenn ich's recht verstanden hab.
    was ich aber auch von alten email-wannen kenne ist das "stumpfwerden" vom vielen schrubben, das dann dafür sorgt dass die wanne von mal zu mal schlechter zu reinigen ist (weil der dreck am stumpfen email natürlich auch viel besser hängen bleibt).
    und da könnte der vorteil von acryl liegen, wenn man das tatsächlich problemlos wieder hochpolieren kann...

    was habt ihr denn so in euren wohnungen (jetzt mal egal ob miet- oder privatwohnung)?

    mir stellt sich diese frage zum ersten mal, schon weil ich das erste mal ein badezimmer machen muss. und bisher kannte ich so oder so nur email, acryl ist für mich ein völlig neues material...

    ausserdem muss ich immer an den kunststoff-professor an der fh aalen denken, dessen lieblingsspruch (laut meinem ex) immer war: "wer kunststoff kennt nimmt stahl..."
     
  7. #6 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe sowohl privat als auch in einer Mitwohnung Stahl-email-Wannen, das liegt aber daran, das die halt schon drinnen waren.Besonders stumpf sieht von denen keine aus, und eine ist schon über dreizig Jahre alt.Aber besonders exessiv geschrubbt wurden die allerdings auch nie :D

    Aber rein vom Gefühl her würde ich bei einer Renovierung wohl acryl nehmen, wenn der Preisunterschied nicht so gewaltig ist.Denn ich kauf das Zeug meist immer selbst im Baumarkt ein, und da kommt der Gewichts-Aspekt doch wieder zum tragen (im wahrsten Sinn des Wortes :D ).

    Da fällt mir übrigens noch ein Pro-Acryl-Punkt ein : Das Wasser wird schneller/bleibt länger warm, da man kaum einen Kühleffekt hat.
     
  8. #7 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das hab ich als argument im internet auch schon gelesen, allerdings auch den widerspruch dagegen. da hängt wohl viel davon ab wie die wanne eingebaut ist (ausschäumen, styropor etc.).

    unbestritten: acryl fühlt sich gleich mal grundsätzlich wärmer an als stahl. aber bei 'ner wanne find ich diesen punkt jetzt vernachlässigbar, denn wenn das wasser eingelassen ist, dann ist auch die stahlwanne nimmer kalt.
    dass das wasser schneller abkühlen würde - nun ja... ich denke dass das erstens (siehe oben) davon abhängt wie eingebaut wird und zweitens dass dieser faktor wirklich vernachlässigbar ist - ich tippe mal ins blaue hinein dass über die wasseroberfläche mehr wärme verloren geht als über die wanne. und eigentlich hält doch stahl die wärme besser als kunststoff, zumindest meine ich das mal im (ungeliebten) physikunterricht so gelernt zu haben...

    'ne wanne voll warmwasser bleibt lange warm, das weiss ich noch aus zeiten als ich mit 'nem alten boiler arbeiten musste, der immer nur 'ne halbe wanne geschafft hat, so dass ich 'ne dreiviertelstunde die halbe wanne voll stehen lassen musste bis ich die zweite hälfte warmwasser hatte...
    wie lange liegt man denn so im schnitt in der badewanne? doch nicht länger als 'ne halbe stunde, oder?

    edit:
    ein pro-argument für acryl das mir einleuchtet hab ich zwischenzeitlich noch gelesen, nämlich dass da viel viel mehr formen und farben möglich wären.
    aber auch das spielt bei uns keine rolle - das wird 'ne 08/15-wanne von der form her und die farbe wird klassisches schlichtes weiss.
     
  9. #8 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Hm.Also eine Stahl-Wanne stellt ja erst mal einen riesigen Kühlkörper da, an dem erst mal so einiges an Wärmeenergie verloren geht, egal wie dieser eingebaut ist.Welches Material die Wärme besser hält ist da nebensächlich, aber Stahl leitet die Wärme auf jeden Fall besser ab.Glaub ich zumindest.

    Aber entscheidend dürfte da in der Tat der gefühlte Faktor sein, und der spricht klar für Acryl.
     
  10. #9 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    im gleichen bad mit den gleichen umgebungsbedingungen ist die stahlwanne genauso kalt oder warm wie die acrylwanne, auch wenn das eine sich kühler anfühlt als das andere. das zumindest ist 'ne physikalische tatsache.
    ergo kann stahl auch nicht mehr kühlen und acryl auch nicht mehr wärmen als das jeweils andere.

    das argument mit dem wärmeleiten lass ich mir gefallen, nur: dann müsste man sich ja zwingend über die art der leitungen unterhalten, denn wohin soll's denn geleitet werden? beide wannen werden ganz klassisch eingebaut, d.h. drumrum gibt's fliesen usw. die ja ihrerseits wieder wärme ganz gut speichern können.

    naja.
    zum einen: wenn wasser drin ist in der wanne macht's keinen unterschied mehr. und ich hab mich noch nie in 'ne badewanne gelegt BEVOR das wasser drin war und bin ziemlich überzeugt dass andere das ähnlich handhaben.
    zum anderen: irgendwie bin ich mir ziemlich sicher dass die neue mieterin nicht 20 mal am tag ihre neue badewanne befummeln wird nur um festzustellen wie schön warm die sich anfühlt im vergleich zu stahl. ich persönlich fasse meine badewanne eigentlich nur dann an, wenn ich drinliege bzw. drin dusche oder beim putzen halt. bei ersterem ist sie warm, bei letzterem ist's egal.

    also ich glaub die gefühlte wärme von acryl ist mir nicht argument genug, solange so probleme im raum stehen wie:
    - falsche reinigungsmittel (säurehaltige) können die oberfläche von acryl zerstören (während stahlemail so gut wie alles abkann),
    - kräftiges schrubben selbst mit haushaltsüblichen reinigungsschwämmen können die oberfläche von acryl zerstören (während man bei stahlemail schon mit "härteren bandagen" ranmuss, um die oberfläche zu zerkratzen).

    klar, mieter kriegen alles kaputt, das ist ja nichts neues, aber man muss es ihnen ja auch nicht bewusst leicht machen...

    gibt's ausser der gefühlten wärme noch argumente pro acryl?
     
  11. #10 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Naja, zum einen leg' ich mich auch gerne mal in die Wanne, wenn sie noch nicht ganz voll ist (bin halt ungeduldig :D ), zum anderen macht man eine Wann ja normalerweise nie bis ganz zum Rand voll.Das heißt, man hat immer einen kalten Rand oben herum, das dürfte bei Acryl nicht so sein.

    Aber das wird sicherlich nicht das entscheidende Argument bei der Wahl des Materials sein ;)
     
  12. #11 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    kalten rand? wo stahl doch so gut leitet? *g*
    neneee - jetzt widersprichste dir.

    nein, definitiv nicht.
    genauso wenig wie das argument dass das wasser in 'ner stahlwanne schneller abkühlen würde (glauben tu ich das ja eh nicht, siehe oben).
    DAS ist mir gelinde gesagt scheissegal, wenn ich wirklich stundenlang in der wanne rumhängen will bis ich aussehe wie 'ne 96jährige lass ich halt zwischendurch ein bisserl heisswasser nach. und ich bin da so gnadenlos dass ich davon ausgehe dass 'ne mieterin das ähnlich handhaben kann wie ich.

    was mich wirklich interessiert sind die punkte robustheit, resistenz gegen reinigungsmittel, kratzer, flickmöglichkeiten usw.
     
  13. #12 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung, aber das sind definitiv Erfahrungswerte.Vielicht sollte ich statt "leitet" lieber "absorbiert" sagen ;)
     
  14. #13 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das sind aber nun wirklich zwei völlig unterschiedliche aussagen...
    aber lassen wir das - der "wärmefaktor" spielt als entscheidungskriterium für mich wirklich eine sehr, sehr untergeordnete rolle.
     
  15. Larina

    Larina Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo....

    Ich habe eine Acryl-Badewanne bei mir privat und eine in der Mietwohnung!
    Beide sind jetzt 7 Jahre alt und sie werden immer wieder top sauber und "glänzend".
    Gereinigt wird allerdings nur mit etwas Essigreiniger oder mit so einem (Kalk)-Reiniger für Duschen.

    Was allerdings für solche Wannen nicht gut ist, ist z.B. Nagellackentferner, dieser sollte nicht auf der Oberfläche verschüttet werden. Greift angeblich das Acryl an!
    Ist bei mir aber noch nicht passiert!
     
  16. #15 Grueneninny, 19.02.2010
    Grueneninny

    Grueneninny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ohne Fachmann zu sein würde ich zu der Stahlwanne tendieren.
    Einfach vom Gefühl her das sie robuster ist und besser ( auf lange Sicht) zu reinigen.
     
  17. #16 BarneyGumble2, 19.02.2010
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Doch, Thomas hat recht.

    GERADE, weil Stahl besser leitet als andere Materialien, fühlt es sich einfach kälter an.
    Und das, obwohl die Temperatur die gleiche ist. Nimm nur mal bei gleicher Temperatur ein Stück Stahl und ein Stück Styropor. Das Styropor fühlt sich auch wärmer an.

    Stahl besitzt eine physikalische Wärmeleitfähigkeit von 52 W/mK, Acryl von 0,19 W/mK.
    Zum Vergleich: PUR-Hartschaum etwa 0,025 W/mK.

    Daher wird Wasser in einer Stahlwanne immer schneller erkalten als in einer Acrylwanne.
    Wenn beide jedoch gut (zusätzlich) gedämmt sind, hält sich das selbst bei einer Stahlwanne in Grenzen. Zur Not lässt man halt nach 10 Minuten nochmal etwas heißes Wasser nachlaufen...

    Bei einer Mietwohnung würde ich eher zu einer Stahlwanne tendieren, da diese m. E. langlebiger bzw. robuster sind.
    Allerdings gibt es Leute, die bekommen Alles kaputt :wand:
     
  18. #17 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    danke ihr lieben - ich tendiere (wie wohl zu merken ist) auch eher zum stahlemail. aber wenn mein senior-installateur mir unbedingt zu acryl rät, dann denk ich da schon drüber nach, denn der mann hat nun wirklich viel erfahrung, ich schätze mal grob übern daumen 55 jahre berufserfahrung.

    ganz ehrlich, der argumentation kann ich nicht so ganz folgen (mag aber auch dran liegen dass physik nicht grad mein lieblingsfach war und ist).
    physikalisch: gleiche temperatur.
    leitfähigkeit: unterschiedlich.
    soweit ok. aber wo soll's denn hinleiten?
    letztendlich wird der unterschied nicht allzu gross sein, und wie gesagt: die subjektive einschätzung spielt bei mir gegenüber der "mieterfreundlichkeit" (im sinne von: möglichst wenig kaputtbar) eine vernachlässigbare rolle.

    hat denn wirklich niemand konkrete langzeit-erfahrungen mit acryl?

    @ larina: danke für deine info, aber 7 jahre sind in sachen mietwohnung leider keine zeit, ist aber schön zu hören dass die noch top und glänzend sind (wobei ich überzeugt bin dass auch stahlemail nach 7 jahren noch top und glänzend ist).

    dieses bad hat jetzt sage und schreibe 50 jahre lang gehalten, ist auch eigentlich noch in einem prima zustand (wenn man mal davon absieht dass es rosa gefliest ist und dass wir die fugen zwischendurch mal erneuern mussten). genaugenommen müsste es nicht wirklich erneuert werden, funktioniert ja alles bestens, aber der rest der wohnung wurde vor 1,5 jahren neu gemacht und das ist das letzte alte bad im ganzen haus (6 parteien), es ist einfach fällig und nicht mehr zeitgemäss und ich will wirklich (noch) nicht wissen wie die leitungen hinter den fliesen aussehen - 50 jahre sind 'ne lange zeit, und vermutlich hatten wir glück dass die leitungen bisher gehalten haben.

    ich möchte halt gerne dass dieses neue bad auch wieder möglichst lange hält, 20 jahre sind für mich da eigentlich das minimum (auch wenn ich meine wirtschaftlichkeitsberechnungen anschaue), 30 oder mehr wären mir natürlich noch lieber...

    wenn ich mich selbst so angucke und wie ich mit meiner badewanne umgehe, dann fällt mir halt auf dass ich mir herzlich wenig gedanken darum mache, welches reinigungsmittel denn geeignet wäre, hardcore-flecken hab ich vor 5 jahren, als ich das privathäusle übernommen hab, sogar mit salzsäure behandelt. wehe wenn man sowas mit acryl macht...
    ich mag von mietern nicht mehr erwarten als von mir, und ich denke wir sind alle mit stahlemail-wannen aufgewachsen und denken dann vielleicht auch nicht direkt dran dass man mit acryl sehr viel vorsichtiger umgehen muss.
    das schlechte gewissen hinterher, wenn man's verbockt hat, hilft alles nix wenn man dann wirklich 'ne neue wanne braucht.

    mein pro-argument für stahlemail wäre also tatsächlich dass sich mieter da nicht grossartig umgewöhnen müssen und weniger fehler machen können (also ganz das, was mein fliesenleger mit "mieterfreundlich" gemeint hat).

    aber nur her mit weiteren sachdienlichen hinweisen!
    ich bin ziemlich verunsichert was dieses thema angeht und würde mich wirklich ärgern, wenn ich da 'ne fehlentscheidung treffe.
     
  19. Larina

    Larina Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.....
    ob Acryl oder Stahlemail ist anscheinend auch eine Glaubenssache.

    Die einen schwören auf Stahl, die anderen auf Acryl.

    Meine Bekannten haben seit 11 Jahren eine Acryl-Wanne und sind bei normaler Benutzung und Reinigung immer noch sehr zufrieden!
    Allerdings gibt es auch bei Acryl qualitative Unterschiede! Wie bei jeder Sache eben auch, das sollte man bedenken.
    Eine billige Stahlwanne steckt eher was weg als eine billige Acrylwanne.
    Ferner sollte man bei Acrylwannen daran dennken, dass die angeblich für extrem "Schwergewichtige" nicht so von Vorteil sind.

    Tja, wer die Wahl hat, hat die Qual :lol
     
  20. #19 lexicat, 20.02.2010
    lexicat

    lexicat Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hey

    In meinem Privathaus hab ich vor ca. 20 Jahren eine Acrylbadewanne eingebaut, die ist immer noch top in Ordnung.

    In unserem Mietshaus stand eine Emailwanne, ca. 1970 eingebaut, die war so aufgerauht und abgenutzt, daß sie ersetzt werden musste.


    Für uns ist Acryl die erste Wahl, da wir Wannen selbst im Baumarkt besorgen und einbauen.
     
  21. #20 Michael_62, 20.02.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Weiss, weiss, und weiss.
    Preis, Preis, Preis.

    Das ist alles was du dir merken musst Lostcontrol.

    Ist wie bei der Immo.

    Da musst du dir nur

    Lage,Lage Lage merken.
     
Thema: Badsanierung - Badewanne: Stahlemail oder Acryl? Vorteile/Nachteile?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. badewanne acryl oder stahl

    ,
  2. acryl badewanne nachteile

    ,
  3. badewanne stahl oder acryl

    ,
  4. stahl oder acrylwanne,
  5. nachteile acryl badewanne,
  6. stahl oder acryl badewanne,
  7. acryl oder stahl badewanne,
  8. vorteile acrylwanne,
  9. stahl email oder acryl,
  10. acryl oder stahl,
  11. acryl oder stahlwanne,
  12. stahlwanne oder acrylwanne,
  13. acryl oder stahl-email badewanne,
  14. was ist besser acryl oder stahl badewanne,
  15. badewanne aus stahl oder acryl,
  16. acryl badewanne vorteile nachteile,
  17. acryl badewanne vorteile,
  18. acrylwanne oder stahlwanne,
  19. unterschied badewanne stahl acryl,
  20. wanne acryl oder stahl,
  21. acrylbadewannen probleme,
  22. acryl badewanne oder stahlbadewanne,
  23. badewanne acryl oder email,
  24. badewannen acryl oder stahl,
  25. vorteil acryl badewanne
Die Seite wird geladen...

Badsanierung - Badewanne: Stahlemail oder Acryl? Vorteile/Nachteile? - Ähnliche Themen

  1. Grundstücksnachbar hat zu seinem Nachteil Überbau gemacht!!

    Grundstücksnachbar hat zu seinem Nachteil Überbau gemacht!!: Folgendes Problem: Zwischen meinem Grundstück und dem Nachbargrundstück steht auf voller Länge (ca. 20 m) eine ca. 3 m hohe stabile Betonmauer,...
  2. Dusche und/oder Badewanne?

    Dusche und/oder Badewanne?: Ist es ratsam, oder "Standard", beim Neubau in eine kleine Wohnung ein Bad mit Dusche und Wanne einzubauen? Oder lässt sich ein einfaches Duschbad...
  3. 3 Jahres Frist (Badsanierung) für getauschtes Haus zum Vermieten

    3 Jahres Frist (Badsanierung) für getauschtes Haus zum Vermieten: Guten Tag, ich habe eine Frage zur 3-Jahres-Frist für Sanierungskosten. Ich habe vor 4 Jahren ein Grundstück von meinem Vater geschenkt bekommen,...
  4. Hauskauf / Miteinnahmen - finanzielle Nachteile ?

    Hauskauf / Miteinnahmen - finanzielle Nachteile ?: Hallo zusammen, wir überlegen aktuell ein 3-Familien-Haus zu kaufen, wir würden im Erdgeschoss wohnen und somit 2 Wohnugen vermieten (diese sind...