Badumbau, schwer erkrankter Mieter

Diskutiere Badumbau, schwer erkrankter Mieter im Modernisierung und Sanierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Zusammen, wir haben einen Mieter der plötzlich schwer erkrankt ist. Derzeit wohnt er im 2. OG, wird in dieser Wohnung aber wahrscheinlich...

  1. #1 QuietscheEnte, 07.06.2019
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Zusammen,
    wir haben einen Mieter der plötzlich schwer erkrankt ist.
    Derzeit wohnt er im 2. OG, wird in dieser Wohnung aber wahrscheinlich nicht mehr wohnen können, wegen der Treppen.
    Jetzt wurde im EG eine Wohnung frei und wir haben ihm vorgeschlagen, das er runter ziehen könnte.
    Vom Grundriss her ist es die selbe Wohnung, nur das Bad hat eine Badewanne.
    Das Bad müsste also Barriere frei umgebaut werden.

    Hat einer Erfahrung mit Zuschüssen oder Fördergeldern, seitens Krankenkasse oder Pflegeversicherung?
    Ist das auch in Mietswohnungen umsetzbar?
    Was muss ich beachten?

    Lieben Dank!
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 07.06.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    3.109
    Das ist auch in Mietshäusern machbar.

    Es gibt einige Fördertöpfe für solche Umbauten. Google dich mal durch mit "Barrierefrei sanieren/modernisieren".
    Wer die Anträge bei den einzelnen Fördermöglichkeiten stellen muss ist unterschiedlich, Mieter oder VM oder beide gemeinsam.
    Vorsicht: Antragsteller muss (meist) auch Auftraggeber der geplanten Maßnahmen sein!

    Förderungen über die Krankenversicherung sind meist sehr speziell auf genau die Probleme ihres Mitglieds zugeschnitten.
    Besser ist einen erfahrenen Planer mit ins Boot zu holen. Wenn ohnehin ein Umbau auf barrierefrei geplant ist, sollte das Ergebnis dann möglichst für alle mit Gehproblemen vorbereitet sein (Unterschied Krücken/Rollator/Rollstuhl). Die Mehrkosten für Rollifahrer + Helfer geeingnet halten sich dann in Grenzen, ein Wannenlift ist einfach nachzuinstallieren, wenn schon bei Bau mit eingeplant.

    In bin mir nicht ganz sicher, meine aber gehört/gelesen zu haben, dass ein Umbau auf barrierefrei u.U. nicht der Zustimmung des VM bedarf.
    Du klingst mir aber nach prinzipiell einverstanden, wenn die Kosten dafür nicht explodieren.

    Bei Auftraggeber für Umbau = Mieter, Option auf eine zusätzliche Kaution für diesen Umbau prüfen. Evt. ist auch eine Abtretungserklärung für Forderungen resultierend aus dem Umbau an den VM möglich, falls Handwerker pfuschen. Bei Mietern als Auftraggeber kann das auch nach Mietende noch Probleme geben.
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.538
    Zustimmungen:
    574
    Bei einer ebenerdigen Dusche muss die komplette Abdichtung des Fußbodens neu hergestellt werden. Dazu sollte die unterste Fliese der Wände mit herausgenommen werden. Der Duschbereich muss komplett neu gefliest werden. Zudem solltest Du erst einmal einen Sanitärfachmann sich die Gegebenheiten anschauen lassen, ob eine ebenerdige Dusche vom Unterbau überhaupt möglich ist. Krankenkassen zahlen keine Zuschüsse wenn Duschtrassen mit geringem Aufbau rein kommen.

    Warum willst Du ein Bad komplett neu machen für Deinen Mieter? Gibt es bei Eich so viel Leerstand, das man sich diese Kosten ans Bein bindet?
     
  5. #4 QuietscheEnte, 11.06.2019
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    34
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Das Bad schon über 30 Jahre alt und ich möchte die Standards in den Wohnungen erhöhen, das ist bei Leerstand einfach gut umsetzbar.
    Auch möchte ich jetzt Regelmäßig die Mieten erhöhen, um endlich mal dem Mietspiegel gerecht zu werden und ich finde da muss man auch ein wenig an der Substanz in den Wohnungen tun, oder seht ihr das nicht so?
    Das Bad ist jetzt nicht sooo riesig, das wir nachher bei 5-10 Tausend Euro landen werden, denke ich zumindest. Bis jetzt haben wir solche Arbeiten immer selbst gemacht. Überlegen das jetzt aber in Hände eines Fachmanns zu geben, da wir keine Zeit dafür haben.
    Günstig hier ist das wir direkt über dem Keller sind und es Abflusstechnisch einfach umzugestalten ist.
    Ich würde zuerst einmal Angebote einholen und dann sehen wir mal weiter.
    Genaues kann eh erst geplant werden, wenn feststeht, wie schwer die Erkrankung nach der Reha ist.
     
  6. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    536
    Ort:
    Westerwald
    Wenn sowiso Renoviert werden soll und die Mehrkosten nicht übermäßig hoch sind würde ich immer versuchen Barierefrei zu bauen.
    Auch nichtbehinderte finden das meist angenehm.
     
    Duncan und QuietscheEnte gefällt das.
Thema:

Badumbau, schwer erkrankter Mieter

Die Seite wird geladen...

Badumbau, schwer erkrankter Mieter - Ähnliche Themen

  1. (Behinderten gerechter) Badumbau durch Mieter

    (Behinderten gerechter) Badumbau durch Mieter: Hallo, mein Mieter möchte das Badezimmer (BJ 1987, hochwertig aber altmodisch) meines ZFH umfassend behindertengerecht bzw. in ein Pflegebad...
  2. Muss ein Vermieter einen altergerechten Badumbau für ältere Mieterin dulden?

    Muss ein Vermieter einen altergerechten Badumbau für ältere Mieterin dulden?: Hallo, eine Freundin vom mir hat vor ca 18 Monaten ein Haus mit einer Einliegerwohnung gekauft. In dieser Wohnung wohnt seit vielen Jahren eine...
  3. Mieter macht Terminvorschlag der schwer zu halten ist für eine Übergabe

    Mieter macht Terminvorschlag der schwer zu halten ist für eine Übergabe: Hallo, mein Mieter zieht aus. Soweit so gut. Jetzt macht er einen Terminvorschlag für 10 Uhr. Ich selber könnte mir für diesen Termin frei nehmen...
  4. Deutsche Sprache....schwere Sprache ;-)

    Deutsche Sprache....schwere Sprache ;-): Kaum zu glauben aber wahr... Ich frage mich gerade: Welcher vernünftige Mieter, möchte denn bei so einem Vermieter wohnen?...
  5. Kündigung nach schwerer Beleidigung des Vermieters durch Mieter

    Kündigung nach schwerer Beleidigung des Vermieters durch Mieter: Hallochen, der Vorfall ereignete sich bereits vor drei Wochen im Rahmen einer angekündigten Wohnungsbesichtigung. Die Besichtigung ging an sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden