Bäume auf vermietetem Garten fällen lassen

Dieses Thema im Forum "Gartenpflege" wurde erstellt von alex0290, 04.12.2014.

  1. #1 alex0290, 04.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2014
    alex0290

    alex0290 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben ein Mehrfamilienhaus gekauft, das vollständig vermietet ist. In einem Gartenanteil eines Mieters stehen zwei etwa 12m hohe Tannen und eine (von ihm gepflanzte Weide).
    Der Mieter hat den Garten gepflegt und z.B. mit einem Teich angelegt, aber die Bäume sind mir ein Dorn im Auge, die Tannen stehen sehr nah am Haus. Die Wurzeln einer Weide gehen meines Wissens ans Wasser und können einen Kanal zerstören. Blöd, wenn unter der Weide der Kanal des Hauses verläuft...

    Kann ich die Bäume entfernen lassen, das Problem ist ja, wenn ich den Wurzelstock mit entfernen lasse, wird danach seine Gartengestaltung nicht mehr so sein wie vorher.

    Vielen Dank für Ihre Antworten.

    Viele Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    504
    Was sagt denn der Mieter dazu?
    Vielleicht kann man da ja einen netten Samstags-Arbeits-Tag draus machen, bei dem alle mit anpacken und der Vermieter danach 'ne Lage Würstchen vom Grill und 'ne Tasse Bier spendiert (auch für die anderen Mieter, wegen dem Krach und so - also ein Haus-Gemeinschafts-Fest).
    Günstiger wird keine andere Lösung unterm Strich sein.
     
  4. #3 alex0290, 04.12.2014
    alex0290

    alex0290 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das weiß ich nicht, ich wollte mich vorerst über die Rechtslage erkundigen, ob ich das evlt. auch alleine entscheiden darf. Denn Fakt ist: Die Bäume müssen weg!:zwinkernd001:
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Dann kündige einen Termin an und lass die Bäume fällen. Wundere Dich aber dann nicht was der Mieter dazu sagt, bzw wenn er die Fällarbeiter nicht auf sein gemietetes Grundstück läßt.

    Vielleicht sind die Bäume ja auch so krank dass sie weg müssen.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    und muss der Wurzelstock zwingend mit entfernt werden oder reicht nicht einfach ggf. nur das Fällen des Baumes schon aus?

    Ich bin kein Baumexperte, aber Weiden zählen doch zu den Flachwurzlern, oder nicht ? In wie weit deine Befürchtungen gerechtfertig sind, kann ich nicht beurteilen. Ich denke aber mal, der Mieter hat mehr Verständnis für solche Aktionen, wenn wirklich Schäden damit verhindert werden können. Ich würde deswegen auch erstmal das Gespräch mit dem Mieter suchen bzw. vorab vielleicht mal mit dem Gärtner meines Vertrauens darüber sprechen.
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.258
    Zustimmungen:
    315
    Wenn Der Mieter den Garten mit gemietet hat, wird er wohl eine Kürzung der Mietsache machen. Immerhin ist der Garten jetzt im Sommer aufgrund des Schattens nutzbar. Ohne Bäume nicht.

    Frage den Mieter was er möchte. Wenn Du dort nicht wohnst, warum willst Du intakte Bäume fällen?
     
  8. #7 BHShuber, 04.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    München
    Baumschutzverordnung

    Hallo,

    ich würde auch einmal bei Stadt oder Gemeinde nachfragen ob es eine Baumschutzverordnung gibt, denn da kann man sich nach dem Beseitigen ganz schön in die Nesseln setzen!

    https://www.verwaltungsservice.bayern.de/dokumente/leistung/18108301606

    Gruß

    BHShuber
     
  9. #8 alex0290, 04.12.2014
    alex0290

    alex0290 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Weil sie 12m hoch sind und etwa 2m vom Haus weg stehen.
    Ich habe das Haus vor wenigen Wochen gekauft und möchte die Wohnung im 1. OG beziehen, hier verdunkeln die Bäume den Balkon und das Wohnzimmer (allerdings muss ich bei dieser Wohnung eine Kündigungsfrist von 9 Monaten einhalten).

    Die Weide möchte ich entfernen, weil der Vorbesitzer mich darauf aufgemacht hat, mit dem Kommentar, dass die Wurzeln den Kanal beschädigen können.
     
  10. #9 Pharao, 04.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    da dein Vorbesitzer, genauso wie du wahrscheinlich auch keine Baumexperten sind, wäre es doch Sinnvoll hier mal einen Fachmann einzuschalten, der genaueres dazu sagen kann. Hintergrund ist immer noch der gleiche, es dürfte insgeamter leichter sein die Aktion damit zu begründen, wenn hier tatsächlich Handlungsbedarf besteht. Ob jetzt das Haus bzw. Mauerwerk oder ein Kanal davon betroffen ist, das wäre ja dann nebensächlich.

    Ob der Mieter dafür auch Verständnis hat ?
     
  11. #10 BHShuber, 04.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    München
    nochmal

    Hallo,

    informiere dich erst, bevor du dich unglücklich machst über die Baumschutzverordnung am Standort der Bäume!

    Bei Verstößen gegen die Baumschutzverordnung muss mit einem Bußgeld gerechnet werden, das je nach Schwere des Eingriffs bis zu 50.000 Euro betragen kann.

    Hier lesen:

    Baumschutz


    Allgemeiner Artenschutz


    •Deutschlandweit gelten seit dem 1.3.2010 strengere Vorschriften für die Beseitigung und den Rückschnitt von Bäumen, Sträuchern und anderen Vegetationsbestandteilen (§ 39, Bundesnaturschutzgesetz). Mit dieser gesetzlichen Regelung sollen Bäume und Sträucher als Brutstätten für Vögel geschützt werden. Deshalb sollen Fällungen und Schnittmaßnahmen in der Zeit vom 1. März bis 30. September möglichst vermieden werden. Leider erweist sich das Gesetz als nicht so wirksam, wie es sich liest, denn es beinhaltet viele Ausnahmen, die eine Fällung in der Vogelbrutzeit dennoch ermöglichen. Erlaubt sind ganzjährig weiterhin:
    •Das Fällen oder Beschneiden von Bäumen in gärtnerisch genutzten Grundstücken, also in den üblichen Hausgärten (bei Vorlage einer ggf. notwendigen Genehmigung nach der Baumschutzverordnung), sowie Bäumen im Wald.
    •Der schonende Form- und Pflegeschnitt bei Hecken und Sträuchern, bei dem der jährliche Zuwachs entfernt wird. Das vollständige Entfernen von Hecken und Sträuchern muss dagegen in den Monaten Oktober mit Februar geschehen.
    •Der fachgerechte, schonende Form- und Pflegeschnitt an Bäumen in Grünanlagen,Sportplätzen, Straßengräben, in Parks und parkartigen Beständen in Wohnanlagen.
    •Die Fällung von Bäumen oder das Durchführen von Schnittmaßnahmen zur notwendigen Gefahrenabwehr.
    •Die Beseitigung von geringfügigem Gehölzbestand im Zusammenhang mit der Ausführung eines zulässigen Bauvorhabens.
    •Bei behördlich angeordneten oder genehmigten Maßnahmen, etwa im Rahmen einer Baugenehmigung, einer Fällerlaubnis oder eines Planfeststellungsbeschlusses, aber auch nur dann, wenn sie im öffentlichen Interesse liegen und nicht zu einem anderen Zeitpunkt oder auf andere Weise durchgeführt werden können.
    •Diese Ausnahmen gelten jedoch nur, wenn sich in dem zu fällenden Baum oder in der zu rodenden Strauchgruppe keine aktuell genutzten Niststätten oder Bruthöhlen von Vögeln oder anderen geschützten Arten befinden, die dabei zerstört werden. Denn dann gilt der Besondere Artenschutz:


    Gruß

    BHShuber
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Das ist eine der zentralen Fragen und wurde bisher nicht beantwortet. Also, alex0290: Ist dieser Gartenteil an den Mieter vermietet, hat er ein Nutzungsrecht? Was ist im Mietvertrag hierzu geregelt?

    Im äußersten Fall kann der Mieter im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Garten selbst gestalten, was bedeutet, dass er die Fällung von Bäumen ohne zwingenden Grund gar nicht dulden muss.
     
  13. #12 Nero, 04.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @alex

    Ja, und wem gehören die Tannen nebst Grundstück ? Doch wohl Dir.
    Oder was wurde denn da genau !!! an Gartenpflege/Nutzung vereinbart? Rasenmähen vielleicht?

    Ich denke, es ist ,wie bereits gesagt, eine nette Ankündigung zwecks Beseitigung des Übels die wohl einfachste und ausreichende Lösung.
    Welcher normale Mensch mag denn schon fiese, hohe und dunkle Tannen?

    Im Übrigen gibt es ein fettes Problem, wenn diese Bäume eine Gefahr für das Nachbargrundstück oder wie vermutet, das eigene Hause, darstellen sollten.
     
  14. #13 Nero, 04.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ich vergaß, Folgendes zu erwähnen:

    Baumfällungen in dieser Größenordnung kosten richtig viel Geld.
    Welcher vernunftbegabte Mensch/Mieter sollte Desinteresse oder Gründe dagegen haben?

    V.a. wenn es schlussendlich an die eigene Tasche geht/gehen könnte .
    Dann wohl eher ein: "Wir lassen den VM machen". So meine ich.

    Ich habe es persönlich aber auch nicht anders kennengelernt - was in diese großen, weiten Welt ja aber auch nichts heißt.
     
  15. #14 _Der_Hesse_, 04.12.2014
    _Der_Hesse_

    _Der_Hesse_ Gast

    Das kommt wohl auf den Platz drumherum an.
    Wenn auf der Seite vom Haus weg genug Platz ist, der Baum halbwegs gerade gewachsen, ist das 'ne Kleinigkeit.

    Den Baum kleinmachen und wegräumen ist da schon mehr Arbeit.
     
  16. #15 Nero, 05.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Hesse:
    Der Umstand ,freistehend oder nicht, ist schon richtig.

    Aber deine "Holzfällermethode" habe ich in Nutzgärten wirklich noch nicht gesehen -
    v. a. wenn wenn es sich um sehr hohe Bäume gehandelt hat = Scheibchenweise von oben.

    Und damit stellt sich die Frage nach den Hilfsmitteln, dem Können und dem Wagemut des sparwütigen Laien.

    Ein kleines Risiko ist dann auch dabei - nämlich ,aus welcher Höhe heraus man mit der marodierenden Kettensäge auf dem Boden mit dem Kopf aufdotzelt.

    Zu den Kosten: Zu vorgeschilderter "Meisterleistung" haben wir uns entschlossen, weil ein Gartenbauer für diesen sehr hohen, alten Obstbaum ein Angebot von über 400 E eingereicht hat.

    Was die Entsorgung von Tannen anbelangt, geht es aber auch einfacher.
    Bei uns sucht die Gemeinde zu Weihnachten immer große,"kostenlose" Tannen, die sie mit großem Gerät !!! und Fachkunst zur Freude des genervten Eigentümers beseitigt.

    Für diese selbstlose Variante dürfte es aber wohl zu spät sein.
     
Thema: Bäume auf vermietetem Garten fällen lassen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bäume fällen lassen dagegen

    ,
  2. hausverwaltung entfernt einfach den baum

Die Seite wird geladen...

Bäume auf vermietetem Garten fällen lassen - Ähnliche Themen

  1. Garten zu matschig um Mülltonnen an die Straße zu stellen

    Garten zu matschig um Mülltonnen an die Straße zu stellen: Hallo, ich habe eine Wohnung in einem MFH. Es gibt einen Gemeinschaftsgarten und zu jeder Wohnung noch einen eigenen Garten. In manchen der Gärten...
  2. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  3. Schwimmbad im Garten mitvermieten?

    Schwimmbad im Garten mitvermieten?: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei ein Einfamilienhaus mit Garten und Außenschwimmbad neu zu vermieten. Im Internet habe ich leider keinen...
  4. Tierhaltung im Garten MFH

    Tierhaltung im Garten MFH: Hallo, ich habe mal wieder ein Problem mit dem Nachbarn meiner Mieterin. Meine Mieterin hält in ihrem Garten ein paar Meerschweinchen. Über ihr...
  5. Vermietete Eigentumswohnung-Möbel abschreibbar

    Vermietete Eigentumswohnung-Möbel abschreibbar: Hallo, ich habe jetzt eine möblierte Wohnung vermietet. Diese wurde komplett eingerichtet und mich würde jetzt interessieren, ob und wie ich...