Balkon reinigen

Dieses Thema im Forum "Reinigung" wurde erstellt von NeuerVermieter, 17.09.2008.

  1. #1 NeuerVermieter, 17.09.2008
    NeuerVermieter

    NeuerVermieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Der Balkon meines Mieters wird gerade von Grund auf "renoviert".
    Neuer Fliesenbelag mit Feinsteinzeug-Platten, neues Geländer, neuer Sichtschutz usw.

    Der Balkon ist vorher vom Mieter nicht pfleglich behandelt worden. Es wuchs Unkraut, der Bodenbelag war sehr dreckig (geputzt hat er nie), er hat auf dem Balkon etwas mit Sprühdosen lackiert und der Farbnebel war auf dem Bodenbelag deutlichst zu sehen, usw.

    Nach der Renovierung möchte ich ein Schreiben für den Mieter aufsetzen, dass der Balkon zukünftig zweimal pro Jahr mit "Feinsteinzeug-Reiniger" zu putzen ist, nicht mit handelsüblichen Reinigern (also "Ajax" oder "Frosch" oder so), da diese die Oberfläche des Feinsteinzeug angreifen bzw. dort eine Art "Schmierfilm" hinterlassen (hab mich extra bei der Balkonfirma schlau gemacht).

    Kann mein Mieter diese Reinigung verweigern, oder kann er von mir verlagen, dass ich ihm diesen Feinsteinzeug-Reiniger zur Verfügung stellen muss?

    Danke für eure Antworten!

    MfG
    Dirk
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 17.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    *lach* - sorry, aber ich hege den schweren verdacht dass es mit dem feinsteinzeugreiniger ähnlich ausgehen wird wie mit diversen spezialmittelchen für andere luxusbodenbeläge oder edelstahlreiniger für die spüle usw.
    es würde mich sehr wundern, wenn die mieter sich dauerhaft daran halten.
    und ob man den mieter überhaupt vorschreiben kann wie oft und mit was sie putzen sollen ist ja ohnehin fraglich...

    verzeih meine blöde frage, aber warum hast du nicht einen "einfacheren" bodenbelag für den balkon einer mietwohnung gewählt?
     
  4. #3 NeuerVermieter, 18.09.2008
    NeuerVermieter

    NeuerVermieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol!

    Also Feinsteinzeug ist sehr wasserundurchlässig (in Gegensatz zu "normalen" Fliesen, mindert also das Risiko des Aufplatzens bei Frost) und hat dazu eine extrem harte Oberfläche. Vom Preis her ist es auch nicht teurer als ein anderer Belag, dafür hält es bedeutend länger.
    Von einem Luxusbodenbelag kann in keinem Fall die Rede sein.
    Wichtig ist nur die Pflege, bei üblichen Haushaltsreinigern kann evtl. vorhandener Schmutz quasi auf dem Feinsteinzeug versiegelt werden und geht somit nicht mehr weg.

    Wenn laut Mietvertrag die Mietsache "pfleglich" zu behandeln ist, gehört ja wohl automatisch das putzen dazu - mit dem passenden Reiniger. Du würdest deine Badewanne ja auch nicht mit Schleifpaste putzen. Und zur Mietsache gehört auch der Balkon.
    Bisher hat der Mieter auf seinem Balkon Unkraut wachsen lassen (teilweise hing es zwischen dem Sichtschutz hindurch, war also sehr lange gewachsen).

    LG
    Dirk
     
  5. #4 lostcontrol, 19.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    hi neuervermieter,

    danke für die aufklärung, aber ich hab selbst feinsteinzeug in küche und flur verlegt.
    drum weiss ich auch, wie das da mit dem reinigen funktioniert (oder auch nicht).
    mein feinsteinzeug von V&B war deutlich teurer als "normale" fliesen, aber das mag auch an V&B gelegen haben (ich war stilistisch sehr festgelegt und das gabs eben nicht von "billigeren" firmen).

    das mag sein.
    nur: meine erfahrung sagt, das klappt nicht.
    du kannst mietern noch so viele vorgaben bezüglich pflege, wartung etc. machen - ob sie sich daran halten steht in den sternen.
    ich bin da mittlerweile hartgesotten und berücksichtige bei der auswahl der materialien für mietwohnungen vor allem eines: robustheit, pflegeleichtigkeit und deppen-verträglichkeit.

    seit mir mal 'ne mieterin ein nagelneues backblech mit schutzfolie (ja, so 'ne blaue mit aufdruck "bitte vor gebrauch entfernen") in den backofen gesteckt hat und hinterher von mir ersatz haben wollte, weil ich sie ja nicht aufgeklärt hätte dass man das entfernen muss rechne ich täglich mit amerikanischen verhältnissen.
    nein, wir vermieten keine mikrowellen mit - könnte ja jemand auf die idee kommen seinen hund darin zu trocknen.
    ich erkläre mietern auch gerne zum hundertsten mal dass man laminat nicht mal eben abschleifen kann wenn ein kratzer drin ist.

    und wenn du jetzt sagst "dann musst du bei der auswahl deiner mieter eben mehr auf deren intelligenz achten" kann ich dir nur sagen: die übelsten und teuersten fehler haben bei mir interessanterweise gerade die akademiker und ingenieure gemacht.

    solange in baumärkten schleifpaste angeboten wird mit der anleitung, wie man damit badewannen putzen kann, wirst du das immer wieder erleben, dass genau das geschieht. verlass dich bloss nicht darauf, was "man" nicht tun würde. mieter tun alles mögliche mit dem du nicht rechnest. da hilft auch keine individual-klausel im mietvertrag.

    du weisst ja, was "kraut" und was "unkraut" ist eine individuelle entscheidung.
    der mieter könnte diesbezüglich auf sein recht zur freien entfaltung bestehen und du kannst ihm nicht verbieten auf seinem balkon eine '"naturnahe" bepflanzung zu haben.

    ich selbst hege und pflege übrigens auch das eine oder andere "unkraut" - allerdings im garten. auf dem balkon hab ich allerdings auch diverse "kräuter" - durchaus auch welche die in älteren pflanzenbüchern als "unkraut" liefen, heute aber eher als "heilkraut" bezeichnet werden.

    ich wollte dich auch keinesfalls angreifen.
    eigentlich wollte ich dir nur sagen, dass du dir nicht allzu grosse hoffnungen machen sollst dass das funktioniert, was du dir da so vorstellst. nicht dass du hinterher enttäuscht bist.
     
  6. #5 NeuerVermieter, 20.09.2008
    NeuerVermieter

    NeuerVermieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol!

    Ich fühle mich von dir nicht angegriffen. Die große Hoffnung, dass der Mieter nun besser mit dem Balkon umgeht, habe ich leider auch nicht. Da habe ich inzwischen auch so meine schlechten Erfahrungen gemacht.
    Ich wollte nur besser vorbereitet sein, wenn blöde Kommentare oder Fragen von ihm auftauchen (und sie werden auftauchen!!!).

    LG
    Dirk
     
  7. #6 pragmatiker, 20.09.2008
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    für das laufende mietverhältnis sehe ich auch schwarz. zwar ist jeder mieter verpflichtet, die mietsache pfleglich zu behandeln (also das parkett nicht mit ATA oder sowas abzureiben, weil das kratzer macht). aber bei besonderen oberflächen hat der vermieter eine aufklärungspflicht (die tunlichst schon im vertrag schriftlich formuliert wird) in welcher man erklärt, wie der boden zu pflegen ist und das bei verstoß un dschäden der mieter haftet. also für die zukunft: das in den mietvertrag aufnehmen.
     
Thema: Balkon reinigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. balkon reinigen

    ,
  2. balkonplatten reinigen

    ,
  3. balkon abfluss verstopft

    ,
  4. balkonabfluss reinigen,
  5. mietrecht balkon reinigung,
  6. balkonabfluss verstopft,
  7. mietrecht balkonreinigung,
  8. balkon reinigung mietwohnung,
  9. mieter balkon reinigen,
  10. balkon reinigen mieter,
  11. balkon reinigen mietrecht,
  12. verstopfter balkonabfluss,
  13. balkon wischen,
  14. balkonabfluß verstopft,
  15. balkonablauf verstopft,
  16. reinigung balkon,
  17. mietrecht reinigung balkon,
  18. balkonreinigung mieter,
  19. balkonreinigung mietrecht,
  20. balkon reinigung mietrecht,
  21. balkonplatten reiniger,
  22. balkonreinigung mietwohnung,
  23. balkonplatten pflege,
  24. Unkraut auf balkon vermieter,
  25. reinigung der balkonbrüstung gemeinschaftskosten
Die Seite wird geladen...

Balkon reinigen - Ähnliche Themen

  1. Balkon: äußeres Erscheinungsbild und Sicherheit

    Balkon: äußeres Erscheinungsbild und Sicherheit: In meinen Miethäusern ist Tierhaltung nach Vereinbarung erlaubt. Ein Mieter hat bei Einzug die Erlaubnis zur Haltung der vorhandenen Katze...
  2. Reinigung des Trockenraumes nur, wenn kein einziges Wäschestück aufgehängt ist?

    Reinigung des Trockenraumes nur, wenn kein einziges Wäschestück aufgehängt ist?: Meine Hausverwaltung behauptet, es sei nicht möglich, den Trockenraum durch die Reinigungsfirma gereinigt zu bekommen, sobald dort auch nur ein...
  3. Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen?

    Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen?: Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen? Andere Mieter haben sie auch, waren jedoch nicht so naiv, vorher...
  4. Reinigung von Gemeinschaftsgarten von Mieter bezahlen

    Reinigung von Gemeinschaftsgarten von Mieter bezahlen: Hallo! Bin Vermieter und habe ein Problem über welches ich noch nichts im Netz gefunden habe. Hoffe hier kann mir jemand weiter helfen. Es geht...
  5. Reinigung/Mülltonnen

    Reinigung/Mülltonnen: Hallo zusammen, 1. Ihr kennt das Problem natürlich: Im Mietvertrag steht, daß die Mieter verpflichtet sind, das Treppenhaus zu reinigen. Manche...