Balkongröße

Dieses Thema im Forum "Wohnungsgröße" wurde erstellt von JohannesM, 04.10.2014.

  1. #1 JohannesM, 04.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2014
    JohannesM

    JohannesM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    ich hoffe Ihr könnte mir weiterhelfen. Ich habe vor kurzem eine Wohnung erworben die bereits vermietet war. Der vorige Eigentümer hatte den kleinen Balkon (5qm), der sich auf dem Dach der Garage befindet, so vergrößert, dass er so groß wie die Garage selbst ist (ca.20qm). Allerdings hat er damals wegen Geldmangel das Geländer nicht erweitert. Der Balkon hat also nur zum Teil ein Geländer. Nun möchte ich den fehlenden Teil des Geländes bauen lassen. Aus finanziellen Gründen würde ich aber nur die ursprüngliche Größe (5qm) zu machen. Aber im Mietvertrag wurde der Balkon nicht zur Quadratmeterzahl dazu gerechnet! Der Voreigentümer hat nur die Wohnungsgröße (ohne Balkon) angegeben. Der Balkon (ohne Größe) gehört lediglich zur Mietsache.
    Die Mieter berufen sich nun auf diese Angaben und verlangen, dass das Geländer um den ganzen Balkon geht, da sie die Verkleinerung nach 4 Jahren Nutzung nicht akzeptieren. Habt ihr eine Idee was ich tun kann?
    Kann man die Größe des Balkons denn nachträglich in den Mietvertrag aufnehmen? Oder könnte man eine Mieterhöhung Aufgrund des größeren Balkons fordern?
    Bundesland ist übrigens Baden-Württemberg. Bitte helfen....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 04.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    also so lassen kann man das m.E. nicht, schließlich besteht hier eine erhöhte Unfallgefahr, wenn das Geländer nicht vollständig ist, auch wenn die Balkonhöhe überschaubar bleibt.

    Da es kein Gewohnheitsrecht gibt und im Mietvertrag die Wohnung lediglich nur mit Balkon vermietet wurde, spielt die Meinung des Mieters keine Rolle. Der Balkon ist so m.E. nicht zulässig und auf Vergrößerung hat der Mieter m.E. keinen Anspruch, egal wie lange er diesen jetzt schon benutzt hat !

    Ich würde grundsätzlich den Balkon nicht mit m2 angeben bzw. auch nicht in die Wohnfläche mit einrechnen. Wenn dann wird die Wohnung mit Balkon vermietet - Punkt. Also genauso wie es der vorige Eigentümer/Vermieter schon gemacht hat.

    Da ein Balkon i.d.R. gerade mal nur mit 1/4 gerechnet wird, bringt das m.E. nicht wirklich was, wenn man dies nun zu Wohnfläche dazu zählt.

    Also wenn du dich auf eine Vergrößerung einlassen willst, dann würde ich das a`la "im gegenseitigen Einverständnis" machen. Also großer Balkon ja, wenn x €/monat mehr Miete gezahlt wird. Lehnt der Mieter das ab, dann gibt`s eben nur den keinen Balkon. Immerhin kostet ein größeres Geländer auch mehr als ein kleineres .....

    Im übrigen ist es für ein Garagendach evtl. auch nicht so gut, wenn Stühle, Tischbeine oder ggf. auch schwere Blumentöpfe langfristig damit belastet wird. I.d.R. hält ein Garagendach bzw. die Dachpappe zwar einiges aus, aber eben auch nicht alles bzw. auch nicht ewig viel. Wenn du dich also auf Vergrößerung einlässt, solltest du Punktbelastungen oder sehr schwere Belastungen gleich mit untersagen.

    Alternativ, aber das macht die Sache noch teurer, wäre ein ordentlicher Terrassenboden (Vorsicht, je nach Unterbau muss ggf. dann das Geländer auch höher werden - ich glaube bis 10 Meter werden min. 90 cm (oder waren es 100 cm :?) gefordert, das kann aber ggf. von Bundesland zu Bundesland anders sein ==> siehe dazu ggf. Landesbauordnung).
     
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wie sieht das eigentlich mit der Baugenehmigung aus? Nicht dass da die zuständige Stadt/Gemeinde/... den Rückbau der Dachterrasse fordert?

    Ohne Absturzsicherung ist der Balkon/die Dachterrasse derzeit eher gar nicht nutzbar und das komplett.
     
  5. #4 Papabär, 06.10.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Lässt sich denn irgendwie nachweisen, dass der Balkon bei Vertragsabschluss nur ca. 5m² groß war?

    In der Sache hat Pharao eigentlich schon alles gesagt - ich stell mir halt nur vor, dass das Garagendach jetzt möglicherweise vollflächig gefliest ist - und der Mieter behaupten könnte, dass er die Wohnung nur aufgrund der damals schon ca. 20m² großen Terasse angemietet habe.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi Papabär,

    ich denke durchaus das dies leicht zu widerlegen ist, sei es durch Rechnungen, durch andere Mieter, dem Voreigentümer, durch den Bauplan, ect. Als zweites, gerade weil im MV keine Größenangaben zum Balkon gemacht wurden, hat der Mieter m.E. auch nur Anspruch auf einen Balkon und den hat er ja. Zumal der Balkon ja noch nicht mal in die Wohnfläche mit einfließt.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    Er hat Anspruch auf den einen Balkon. Den gemieteten Balkon. Nicht irgendeinen Balkon.
    Genauso hat er Anspruch auf diese eine gemietete Wohnzimmer. Unabhängig davon, ob im Mietvertrag eine Größenangabe zum Wohnzimmer gemacht wurde.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Es bleibt ja der Balkon der zu dieser Wohnung gehört.
     
  9. #8 Modernfamily, 07.10.2014
    Modernfamily

    Modernfamily Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ich gebe auch nur zu bedenken

    dass es hier letztens irgendwo einen Beitrag gab wo der Mieter seinen erweiterten Terassenbereich räumen müsste da das Dach der Garage Schaden genommen hatte. Ich würde daher keinesfalls offiziell den Balkon auf der Garage als mein Eigentum betrachten.
    Was ist denn beim Kauf dazu festgelegt?
    Ich denke wenn du. Nur den tatsächlichem Balkon einzäunst bist du auf der sicheren Seite. GGf. Könnte man immernoch ein Türchen einbauen und den Rest natürlich gegen Unterschrift auf eigene Verantwortung betreten lassen....
     
Thema: Balkongröße
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Balkongröße