Balkoninnenseite streichen

Dieses Thema im Forum "Schönheitsreparaturen" wurde erstellt von clline, 17.07.2010.

  1. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    im allgemeinen komme ich mit unseren Mietern recht gut aus. In letzter Zeit hat mich allerdings die ein oder andere Sache ein wenig verärgert. Z.B. dass von beiden Mietparteien nicht mehr gekehrt wird, was ich vor etwa ´nem halben Jahr schonmal angesprochen hatte ... und dann lief es auch bis vor kurzem recht gut. Die Gartennutzung- und pflege gehört laut Mietvertrag zur EG-Wohnung. Außer Rassen mähen macht der EG-Mieter allerdings überhaupt nichts. Hätte ich in den letzten Wochen nicht regelmäßig gewässert, wäre der Garten längst Wüste. Natürlich haben wir einen Regenwassertank, es kostet den Mieter also kein Geld nur ein wenig Zeit.

    Schon etwas her, dass ich die Bäume/Sträucher geschnitten habe (ist ja OK > Vermietersache) ... aaaber bevor ich anfangen konnte, musste ich erstmal zwei Meter hohe Disteln (ist wirklich keine Übertreibung) fällen müssen, um ranzukommen. Weiterhin wurde Sperrmüll in unserem Holzlagerschuppen gelagert und vergessen!? Neben diversen anderen Dingen, habe ich heute Abfallsäcke auf dem Balkon (direkt über der EG-Terrasse) entdeckt. Das war das Tüpfelchen auf dem i. Jetzt sitze ich hier und schreibe beiden Parteien einen 'netten' Brief ... weil reden offensichtlich nichts bringt.

    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: im Mietvertrag der OG-Wohnung wurde dem Mieter der Anstrich der Balkoninnenseite übertragen. Verpennt habe ich natürlich das mit der Farbe zu regeln. Wer muss die Farbe für den Anstrich nun zahlen? Der Mieter oder der Vermieter? Vor ´nem halben Jahr hätte ich mir noch keine Gedanken drum gemacht und 'nen Eimer Farbe gekauft. Aber jetzt bin ich bisserl sauer gelaufen und sehe nicht ein Farbe zu kaufen, wenn ich es nicht wirklich muss.

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

    LG clline
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 18.07.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nun ja, das mit gartenpflege- und nutzung ist problematisch.
    zum einen: wie ein garten auszusehen hat, darüber gibt's sehr unterschiedliche meinungen. der eine mag's lieber "naturnah" (bis hin zur wildwiese, die garnicht gemäht wird), der andere mag lieber einen garten mit englischem rasen, staudenbeeten, buchsbaumhecken die die beete einfassen usw.
    genaugenommen dürftest du, wenn du die gartennutzung mitvermietet hast, den garten nicht mal mehr ohne erlaubnis betreten. wenn der mieter den garten verwildern bzw. vertrocknen lassen will ist das seine freie entscheidung.
    das mit dem regenwassertank ist schön (hätte ich auch gerne), aber die ständige giesserei bei der hitze derzeit ist vom zeit- und arbeitsaufwand nicht zu unterschätzen, vor allem dann, wenn man mit gießkannen laufen muss und keinen schlauch benutzen kann.
    du hast gartennutzung und -pflege übertragen, da kannst du dich jetzt nicht mehr einmischen. genaugenommen könnte der mieter auch bäume fällen und hecken rausrupfen ohne dass du was dagegen tun könntest. baum- und strauchschnitt sind nicht zwangsläufig vermieter-sache, das kommt drauf an was vereinbart wurde. im normalfall gehört das zur ganz normalen gartenpflege.
    oder anders gesagt: sei froh dass er wenigstens mäht.

    na dann wollen wir mal hoffen dass das keine edeldisteln waren die der mieter gekauft und mühevoll gepäppelt hat, denn sonst könnte er von dir sogar noch schadensersatz verlangen.
    ich hab z.b. 3 sorten edeldisteln (unter anderem kugeldisteln) im garten und würde dir was erzählen, wenn du die einfach so mal eben "fällst".

    wurde der holzlagerschuppen mitvermietet? falls nicht solltest du erstmal rausfinden, wem der sperrmüll gehört (ich wette: niemand - das sind bestimmt alles sachen die aus einem fremden universum dort hingebeamt wurden, das passiert bei uns in den kellern auch gerne, ein irre mysteriöses phänomen das in vielen mietshäusern auftritt) und diesen dann auffordern das zu entfernen.

    solange da nicht wirklich abfall drin ist, wirst du dagegen wenig machen können.
    wie die leute ihre balkone nutzen ist ja ihre sache.

    der mieter - ganz normal wie bei den anderen schönheitsreparaturen auch.
    die frage wird aber sein wie oft das zu machen ist (fristenplan).

    ich kann deinen ärger ja verstehen, aber vielleicht solltest du dir nicht ganz soviel gedanken über lebensweise und schönheitsideal von mietern machen.
    letztendlich dürfen die den angemieteten raum (auch garten und balkon) nutzen wie es ihnen beliebt (mit wenigen ausnahmen), es sei denn du hast es geschafft entsprechende rechtsgültige individualklauseln im mietvertrag unterzubringen.
     
  4. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Hallo @lostcontrol,
    also die Sträucher und Hecken schneiden ist doch (soweit ich informiert bin) Sache des Vermieters, weil das über die 'normale' Gartenpflege hinaus geht. Hab ich so zumindest so in diversen Ratgebern und Portalen gelesen. Also muss ich den Garten auch betreten dürfen, natürlich spreche ich das vorher mit dem Mieter ab und der ist auch immer begeistert ... weil er es dann ja nicht selbst machen muss :-)

    Den Garten wässern dauert bei mir je nachdem wie intensiv ich wässere zwischen 5-10 Minuten, weil ein Wasserschlauch und ein Rasensprenger vorhanden ist. Wenn ich den Rasen sprenge ist alles andere gleich mitgegossen ... ist also die bequemste Variante und ich brauch nichtmal daneben stehen.

    Edeldisteln kann ich gerade noch von unseren hiesigen Disteln unterscheiden ... es waren keine Edeldisteln und der Mieter hat sich zumindest brav bedankt, dass ich die Dinger endlich mal weggemacht habe.

    Zum Rasenmähen muss ich sagen, dass ich die paar Quadratmeter in schlappen 10 Minuten auch selbst gemäht habe. Das ist jetzt nicht wirklich eine sooo große Arbeitserleichterung.

    Zum Holzlagerschuppen: nein, der ist nicht mitvermietet. Der Sperrmüll gehört dem Mieter OG, hat er auch gleich zugegeben.

    Die Abfallsäcke habe ich gestern beim Streichen der Balkonaußenseite, aus nächster Nähe von der Leiter aus begutachten können. Es sind definitiv Küchenabfälle drin und da ist mir der Thread der hier vor einiger Zeit auch dieses Problem behandelte in den Sinn gekommen ... dort sind ja Maden auf die Terrasse darunter 'gerieselt. Wäre nicht schön für die Mieter im EG.

    Das finde ich gut :-) ... also das mit der Farbe. Bezüglich der Fristen ist der Balkon "... im allgemeinen 1 x jährlich zu streichen ...". Im letzten Jahr wurde er schonmal nicht gestrichen. Es steht auch als Begründung dabei, dass das Balkongeländer - da Südlage - aggressiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist ... bla, bla ... und dass dies dem Mieter somie bekannt ist und er dies akzeptiert etc. pp.

    Du magst ja recht haben, dass ich mich zuviel darum bemühe, dass unser Mietshaus manierlich aussieht ... aber sicher geht es Dir nicht anders. Wer möchte schon, dass sein Haus in das man viel Arbeit und sehr viel Geld investiert hat, irgendwann aussieht wie ein 'Asi-Schuppen'?
     
  5. #4 lostcontrol, 18.07.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ist wohl auch 'ne frage der grösse des gartens.
    ich brauch derzeit (ohne rasen) 20-30min. das nervt.
    aber selbst mein pflegeleichter garten braucht bei der dauer-hitze halt wasser, zumindest wenn ich kräuter ernten möchte und dass wenigstens ein bisschen was blüht...

    naja gut - wie gesagt, kommt immer drauf an wie gross der garten ist, klar.

    dann hast du ihm hoffentlich auch gleich gesagt dass er das zeuchs entfernen soll?
    im notfall droh ihm an dass du es auf seine kosten entsorgen lässt. bei uns hat das bisher immer geholfen.
    und vielleicht solltest du den schuppen künftig absperren.

    dann solltest du auf jeden fall abmahnen. ich find das im normalfall schon grausig, aber bei der hitze ist das wirklich gesundheitsgefährdend!

    so schlimm, das mit dem abblättern?
    das problem kenn ich jetzt nicht.
    aber vielleicht solltet ihr dann einfach mal entsprechende farbe bzw. lack benutzen. je nach untergrund halt.
    ich hab hier so einiges an gittern mit hammerit gestrichen, das hält jahre-, wenn nicht jahrzehntelang ohne abzublättern.

    naja - in der form stellt sich mir das problem nicht. die garten-problematik gibt's bei uns nur bei einem haus, und da gehört der garten fest zu einer partei und wird superpenibel gepflegt, weil die mieter garten-liebhaber sind und die wohnung eben WEGEN des gartens gemietet haben (klar, die würden wir auch nie an jemand vermieten für den der garten nur anhängsel und eher plage ist, da achten wir schon drauf, auch garten-anfänger kommen da eigentlich nicht in frage, die verlieren leider gerne mal schnell die lust daran).
    aktuell klappts mit der kehrwoche bei allen häusern eigentlich bestens, weil wir da schwer dahinter her sind und die androhung dass wir eine putzkraft auf ihre kosten engagieren wenn's nicht klappen sollte schon im mietvertrag steht.
    aber da sollte ich jetzt wohl besser auf holz klopfen, dass es aktuell so super klappt ist vermutlich einfach grosses glück.

    ich spreche bei jedem miet-interessenten das thema kehrwoche vorab an und jeder, der mir erzählt 'ne putzkraft wär ihm grundsätzlich lieber, aber er würde sich dann schon fügen fliegt aus der liste. ich weiss das ist hart, aber manche schlechten erfahrungen muss man ja nicht wiederholen.
     
  6. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Das Balkongeländer ist aus Holz. Zum Streichen nehmen wir immer sehr hochwertige Farbe, es steht aber fast den ganzen Tag die Sonne drauf. Das Geländer ist jetzt fast 20 Jahren dran und immer noch schön. Klar, Holz ist zwar aufwändiger zu pflegen, aber es passt gut zum Haus ... Holzfenster mit echten Sprossen und so.

    In den Schreiben die ich gestern an die Mieter aufgesetzt habe, wurde unter anderem darauf hingewiesen, dass ich Angebote von Hausmeisterdiensten einhole ... was ich auch tun werde.

    Ich gebe zu, dass ich von den Vormietern wohl extrem verwöhnt worden bin. Da sah es im und ums Haus immer wie geleckt aus und es wurden auch mal Arbeiten übernommen, die nicht ausdrücklich Mietersache waren. Wie bereits erwähnt, ich komme auch mit den jetzigen Mietern gut klar und kommte ihnen auch gerne mal entgegen, wenn dies auf Gegenseitigkeit beruht. Wenn nicht, dann gehts auch anders.
     
  7. #6 sonaz40, 21.07.2010
    sonaz40

    sonaz40 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Es ist immer wieder schön das es Menschen gibt die gerne mal etwas machen was sie nicht machen müssen sondern weil sie es so für richtig halten und auch so wollen. Das kann man aber nicht von allen anderen erwarten. Deswegen ist es immer von Vorteil solche Sachen von vornerein abzusprechen und zu regeln so dass jeder weißt was er zu tun hat und wenn jemand mehr tut als er es soll... nah dann ist es nur besser.
     
  8. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Solche Sachen werden bei uns stets gleich im Mietvertrag mitgeregelt. Aber wie soll ich jemand dazu zwingen bspw. seiner Kehrpflicht nachzukommen? Mit der Peitsche?

    Jedenfalls haben beide Mietparteien dem Hausmeisterdienst ohne Gezetere zugestimmt und wir haben bereits jemand engagiert.
     
Thema: Balkoninnenseite streichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. balkon streichen

    ,
  2. balkon streichen mieter oder vermieter

    ,
  3. Mietrecht Balkon streichen

    ,
  4. balkon streichen vermieter,
  5. balkon streichen mieter,
  6. balkon innen streichen,
  7. Mieter Balkon streichen,
  8. balkon renovieren mietrecht,
  9. balkon streichen welche farbe,
  10. mietwohnung balkon streichen,
  11. balkonbrüstung streichen,
  12. balkongeländer streichen mieter vermieter,
  13. wer muss balkon streichen,
  14. balkoninnenseite streichen,
  15. balkonbretter streichen,
  16. balkon streichen mietwohnung,
  17. balkongeländer streichen mieter oder vermieter,
  18. balkon streichen farbe,
  19. muss der vermieter den balkon streichen,
  20. balkonboden streichen,
  21. balkon streichen erlaubt,
  22. darf man balkon streichen,
  23. balkon streichen vermietersache,
  24. balkongeländer streichen vermieter,
  25. mietrecht schönheitsreparaturen balkon
Die Seite wird geladen...

Balkoninnenseite streichen - Ähnliche Themen

  1. Streichen bei Auszug

    Streichen bei Auszug: Wir haben im Sommer 2012 ein Reihenendhaus angemietet und diverse Sachen von unserem Vormieter mit übernommen. U.a. auch 2 dunkelrot gestrichene...
  2. Mietwohnung streichen oder lieber nicht?

    Mietwohnung streichen oder lieber nicht?: Hallo bei mir wird eine Wohnung frei. Sollte ich die renovieren lassen und dann vermieten oder unrenoviert vermieten? Wie geht ihr da vor? Ich...
  3. Streichen der Wände als Klausel im MV

    Streichen der Wände als Klausel im MV: Es gibt doch eine Rechtsprechung bezüglich Streichen der Wände bei Auszug. Wie habt ihr dies im Mietvertrag dementsprechend vermerkt oder formuliert?
  4. Schimmelsanierung - Wohnung - streichen?

    Schimmelsanierung - Wohnung - streichen?: Wir haben in mehreren Wohnungen - einen Erker - der Schimmelbefall zeigte renovieren lassen. Nun beschweren sich die Mieter, dass die Zimmerdecke...
  5. Zusatz zum MV bzgl. Streichen der Wände

    Zusatz zum MV bzgl. Streichen der Wände: Ist es möglich zu einem Standardmietvertrag einen Zusatz mit folgendem Inhalt zu vereinbaren? "Die Wohnung wurde vor Einzug komplett neu...