Balkontür verzogen, Eigentümerversammlung beschließt Erneuerung zu verschieben

Diskutiere Balkontür verzogen, Eigentümerversammlung beschließt Erneuerung zu verschieben im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, mein Fall liegt so. Ich bin Vermieterin einer Eigentumswohnung von 11 Parteien. Es wurde Anfang 2013 festgestellt das verschiedene...

  1. #1 Linda Funk, 23.09.2014
    Linda Funk

    Linda Funk Gast

    Hallo,
    mein Fall liegt so.
    Ich bin Vermieterin einer Eigentumswohnung von 11 Parteien. Es wurde Anfang 2013 festgestellt das verschiedene Holzrahmen in den Wohnungen verzogen sind. So das es zieht und teilweise bei Gewitter Wasser eindringen kann. Im Juni 2013 wurde ein Kostenvoranschlag für alle Fenster und Türen des Hauses eingeholt. Erst im August 2014 fand die Eigentümerversammlung statt die weitere Schritte beschloss. Unter anderem. das erst andere Fenster erneuert werden, weil nicht soviel Geld in der Kasse ist. (Trotz Rücklagenerhöhung um 110% und Sonderumlage). Meine Mieterin kann nun 10% Mietminderung verlangen, weil es zieht (Rahmenverzug von 1cm!)
    Frage: was kann ich machen? Ich kann doch nichts dafür, wenn ich überstimmt werde. Muß ich die Mietminderung trotzdem hinnehmen?

    Ich hoffe ihr habt Rat für mich. Ich bin erst seid 2 Jahren Vermieterin
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 23.09.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    1.796
    Ort:
    München
    Blick in die Teilungserklärung


    Hallo,

    erste und einfachste Lösung ist, einen Fensterbauer vorbei zu schicken, eventuell kann der noch Einstellungen vornehmen oder dickere Dichtungen einsetzen, damit die Mietkürzung vom Tisch kommt.

    Dann ein Blick in die Teilungserklärung wer ist für die Fenster und Balkontüren verantwortlich, bzw. wer hat die Instandhaltung zu tragen, die Gemeinschaft der Eigentümer oder der Sondereigentümer, das sollte man wissen.

    Gemacht werden muss etwas, es ist kein Zustand, dass Wasser an Fenster und Balkontüren eindringen kann, die Mietkürzung ist rechtens, das kann man jetzt nur ändern indem man selber tätig wird.

    Gruß

    BHShuber
     
  4. #3 Linda Funk, 23.09.2014
    Linda Funk

    Linda Funk Gast

    Vielen Dank für die schnelle Antwort :)

    Die Fenster und Türen nach außen sind Gemeinschaftseigentum und werden auf alle umgelegt.
    Ich hab der Mieterin schon angeboten eine neue Dichtung ein zu bauen um das Problem bis zum Austausch ein zu dämmen. Vielleicht einigen wir uns ja.

    Ich bin mit dem Verwalter in Kontakt, der leugnet etwas davon gewußt zu haben. Daraufhin hab ich ihm seine email vom März 2013 zugeschickt in dem er einen Besichtigungstermin der Fensterfirma zur Begutachtung mitteilt. Die Firma hat es vor Ort auch bestätigt das die Tür stark verzogen ist ( zu dem Zeitpunkt wohnte ich noch selbst in der Wohnung).
    Bislang noch keine Reaktion.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.055
    Zustimmungen:
    1.346
    Ort:
    Münsterland
    Als Vermieter hast du das Problem zu beseitigen. Nicht einzudämmen, sondern komplett zu beseitigen.
    Wie du das machst, ob die Fenster Gemeinschaftseigentum sind und ob eine WEG existiert, darf dem Mieter sowas von egal sein.
    Der Mieter muss sich nicht mit dir einigen.
     
  6. #5 Linda Funk, 23.09.2014
    Linda Funk

    Linda Funk Gast

    Ich kann das aber nicht ändern, da es eben Gemeinschaftseigentum ist. Ich kann/darf keine Extra Firma auf eigene Faust bestellen die da ne neue Tür einsetzt. Zumal ich das Geld nicht dafür habe bzw es ja schon in der Rücklage eingezahlt ist
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.055
    Zustimmungen:
    1.346
    Ort:
    Münsterland
    Das hat aber, so blöd wie es sich anhört, den Mieter nicht zu interessieren.

    Wenn du dem Mieter keine vertragsgemäße Mietsache zur Verfügung stellen kannst, muss er auch nicht die vertraglich vereinbarte Gegenleistung erbringen (heißt: er darf die Miete mindern).

    Damit wirst du wohl leben müssen, wenn du den Mangel - warum auch immer - nicht beheben kannst.

    Ein Angebot, neue Dichtungen einzubauen, reicht nicht, um eine Mietminderung zu verhindern. Warum bietet man sowas erst an, statt direkt durchzuziehen?
     
  8. Julche

    Julche Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube es geht Linda hier auch weniger darum, ob die Mietkürzung rechtens ist oder nicht etc.

    Sondern darum, wie man gegen einen Beschluß der Versammlung vorgehen kann, wenn man dadurch selber einen Schaden hat.

    Also nicht was man gegen den Mieter ausrichten kann, sondern gegen die Beschlüße "von oben".
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    2.183
    Das vereinfacht die Sache etwas, da man sich so nicht um im Sondereigentum stehende Teile (z.B. Griffe, Beschläge, ...) streiten muss.

    Für die Instandsetzung zu sorgen, ist Aufgabe des Verwalters. Er ist dabei aber an die Beschlüsse der Gemeinschaft gebunden. Und sofern die Gemeinschaft also beschlossen hat, dass andere Fenster oder Türen dringender sind und der Rest zurückgestellt wird, ist der Verwalter daran gebunden. Du müsstest hier schon den Beschluss anfechten, sofern das jetzt noch möglich ist.

    Außerdem könnte der Verwalter die Maßnahme noch im Rahmen seiner Notfallbefugnisse durchführen lassen (wenn Feuchtigkeit eindringt, ist das vorstellbar) oder zeitnah einen weiteren Beschluss herbeiführen, was aber nicht so einfach sein dürfte.

    Insgesamt ist es möglich, dass du die Maßnahme einklagen musst. Das ist eben das Risiko in einer WEG.


    Jedenfalls muss der Mangel beseitigt werden - egal wie. Wenn du den Mangel nicht beseitigt bekommst, darf die Mietein selbst zur Tat schreiten bzw. schreiten lassen und kann die Aufwendungen von dir ersetzt verlangen. Wie schon ganz richtig festgestellt wurde, braucht die Mieterin sich für deine Probleme mit der Gemeinschaft nämlich nicht zu interessieren.


    An diesem Punkt höre ich regelmäßig auf, per E-Mail zu kommunizieren. Also Mängelanzeige an den Verwalter schriftlich auf totem Baum.


    Und wieviel Prozent des Kaufpreises gehen damit jährlich in die Rücklage? Ich werfe mal wieder das übliche 1 % in den Raum ...


    Die Mietminderung hat nichts mit Schuld zu tun.
     
  10. #9 Advocatus diaboli, 23.09.2014
    Advocatus diaboli

    Advocatus diaboli Gast

    "Ein Anspruch auf Schadensersatz wegen verzögerter Instandsetzungsmaßnahmen scheidet aus, wenn der betroffene Wohnungseigentümer vorherige Beschlüsse, die die Instandsetzung zurückstellen, nicht angefochten hat. (BGH, Urteil v. 13.7.2012, V ZR 94/11)"

    Also: Schleunigstens Beschluss anfechten!
     
  11. #10 Tobias F, 23.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    304
    Für eine Anfechtung ist es zu spät.
     
  12. #11 Linda Funk, 23.09.2014
    Linda Funk

    Linda Funk Gast

    Vielen Dank für die vielen Antworten, damit bin ich ein Stück weiter. :)
     
  13. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Advocatus diaboli, 23.09.2014
    Advocatus diaboli

    Advocatus diaboli Gast

    "Für eine Anfechtung ist es zu spät." <-> "Erst im August 2014 fand die Eigentümerversammlung statt ......."

    *Könnte* zu spät sein, ... oder aber auch nicht.
    Die Frist ist doch ein Monat, nicht?
     
  15. #13 Tobias F, 23.09.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    304
    Ähmmm....stimmt. Ich war schon ein paar Tage weiter ;-)
     
Thema: Balkontür verzogen, Eigentümerversammlung beschließt Erneuerung zu verschieben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fenster und balkontür verschieben

    ,
  2. balkontüren verzogen gemeinschaftseigentum oder nicht

Die Seite wird geladen...

Balkontür verzogen, Eigentümerversammlung beschließt Erneuerung zu verschieben - Ähnliche Themen

  1. Themen Eigentümerversammlung 2018

    Themen Eigentümerversammlung 2018: Hallo Zusammen, ich bin Miteigentümer und ehrenamtlicher Verwalter in einer kleinen WEG (6 Einheiten) in NRW. Ich bin allerdings noch nicht so...
  2. Protokoll der Eigentümerversammlung

    Protokoll der Eigentümerversammlung: Guten Tag zusammen, ich habe eine Frage zum Protokoll der Eigentümerversammlung. Wir hatten mit unserer Hausverwaltung am 17.10.2017 unsere...
  3. Pflastern von Stellplätzen Beschluss Eigentümerversammlung

    Pflastern von Stellplätzen Beschluss Eigentümerversammlung: Liebe Forenteilnehmer, mein Name ist Chris und ich komme aus der tiefen Eifel. Ich hoffe, mein Anliegen hier richtig eingeordnet zu haben. Ich...
  4. Wohnungskauf: Eigentümerversammlung hat noch nicht stattgefunden

    Wohnungskauf: Eigentümerversammlung hat noch nicht stattgefunden: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Es soll eine Wohnung erworben werden. Der Käufer lässt sich die Protokolle der letzten...
  5. Beschluss Anfechtung nach Eigentümerversammlung

    Beschluss Anfechtung nach Eigentümerversammlung: dürfen sich wegen Beschluss Anfechtung von mehreren Eigentümern einer Wohnungseigentümergemeinschaft, unterschiedliche Anwälte nehmen, oder muss...