bauliche Veränderung

Diskutiere bauliche Veränderung im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hat jemand mit Beschlussanfechtung in Wohnungseigentumssachen Erfahrung? Es handelt sich um bauliche Veränderung und optische Veränderung des...

Lisa

Hat jemand mit Beschlussanfechtung in Wohnungseigentumssachen Erfahrung? Es handelt sich um bauliche Veränderung und optische Veränderung des Hauses. In der Versammlung waren nicht alle Eigentümer anwesend. Es kam ein Beschluss mit Mehrheit der Stimmen zustande. Es wurden zuvor ohne Genehmigung bauliche Veränderungen vorgenommen. Die Verwaltung anstatt den Rückbau zu fordern, hat den Tagesordnungspunkt gebracht, um diese nachträglich zu genehmigen.
Ist der Anfechtungsantrag zusammen mit dem Beseitigungsantrag zu stellen oder separat? Es wäre besser in einem Verfahren die Ansprüche durchsetzen. Was kann die gerichtliche Durchsetzung kosten? Ist es erforderlich den Beschluss anzufechten, um die Beseitigung zu beantragen?
 
#
schau mal hier: bauliche Veränderung. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
wann war die ETV, 4 wochen danach kann man nicht mehr anfechten, der beschluss ist solange wirksam bis er erfolgreich angefochten wurde, du musst daher zum AG gehen und den beschluss anfechten....anschließend kann die beseitigung erfolgen, oftmals fangen die meisten aber erst nach der anfechtungsfrist an.,,,,
 

Lisa

Was kann die Anfechtung und Beseitigung kosten? Es sind zwei Verfahren wie ich verstehe. Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, weil mehrere Personen die bauliche Veränderungen vorgenommen haben. Müsste der Verwalter den Beschluss nicht ablehnen, wenn nicht alle zugestimmt haben? Geht es überhaupt nachträglich zu genehmigen?
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von Lisa
Was kann die Anfechtung und Beseitigung kosten? Es sind zwei Verfahren wie ich verstehe. Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, weil mehrere Personen die bauliche Veränderungen vorgenommen haben. Müsste der Verwalter den Beschluss nicht ablehnen, wenn nicht alle zugestimmt haben? Geht es überhaupt nachträglich zu genehmigen?

der verwalter ist nur ausführeren person, er kann nicht einfach etwas ablehnen...

klar geht das! allerdings jetzt, wo ich denke, die Frist ist abgelaufen, über eine ausserordentliche ETV

grüße
 

Lisa

Hallo!
Die Frist ist noch nicht abgelaufen. Es wird überlegt, ob die Anfechtung des Beschlusses und die Beantragung der Beseitigung Erfolg haben kann. Wie sieht danach mit der Beseitigung aus, ob wirklich beseitigt wird.
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von Lisa
Hallo!
Die Frist ist noch nicht abgelaufen. Es wird überlegt, ob die Anfechtung des Beschlusses und die Beantragung der Beseitigung Erfolg haben kann. Wie sieht danach mit der Beseitigung aus, ob wirklich beseitigt wird.

warum wurde überhaupt damit angefangen???? versteh ich nicht, der opponierende eigentümer ist von den kosten der veränderung befreit, allerdings ist das nicht unbedingt zwingend....
 

Lisa

Es wurde damit angefangen, weil jeder macht, was er will. Es geht um Balkonverkleidungen. Es wurde nicht gefragt, sondern gebaut. Als jemand irgendwann nachgefragt hat, ob die Genehmigung vorhanden ist, hat der Verwalter die Entfernung nicht verlangt, sondern versuchte alles tun, um nachträglich zu genehmigen. Als nicht alle damit einverstanden waren, setzte er mit Mehrheit den genehmigten Beschluss durch, obwohl bei baulichen Veränderungen für die Erteilung einer Genehmigung die Zustimmung aller Eigentümer notwendig ist. Der Beschluss sollte somit nicht angenommen, sondern abgelehnt werden. Alle Stimmberechtigte waren nicht anwesend.
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
ist natürlich echt ein scheissgefühl, wenn man sieht wie die Balkone einfach vor seinen augen verändert werden, allerdings hört sich es nicht schlecht an, wenn du weißt, welche chancen du hast,

hast du schon mal versucht, den beschuss zwischen´zetlich anzufehcten?????
 
Thema:

bauliche Veränderung

bauliche Veränderung - Ähnliche Themen

WEG-Verwaltungsbeirat seine Rechte u. Pflichten: Ist meine Interpretation „Verwaltungsbeirat“ ein Lapsus? Oder habt ihr andere Recherchen, Informationen/Rechtsgrundlagen zum Thema Beirat? Achtung...
Terasse bauen in WEG und weitere Änderungen: Guten Abend, wir haben folgende Situation in unserer WEG: - 40 Wohnungen mit rund 15 Eigentümern. Jede Wohnung hat laut TE/GO eine Stimme -...
Bauliche Veränderung oder Instandhaltung?: 3 Eigentümer, 1 Hofeinfahrt. 2 Miteigentümer beschließen, die Hofeinfahrt sanieren zu lassen. 1 Miteigentümer ist im Prinzip damit einverstanden...
Eigentumsverwalter - Wohnungseigentumsgesetz: Gesetz über das Wohnungseigentum und das Dauerwohnrecht (Wohnungseigentumsgesetzgesetz - WEG) vom 15. März 1951, in der im Bundesgesetzblatt Teil...

Sucheingaben

nachträgliche genehmigung bauliche veränderung

,

bauliche veränderung ohne genehmigung

,

fristen bei beseitigungsanspruch wegen baulicher veränderung

,
bauliche veränderung rückbau
, Fristen Rückbau Baulicher Veränderungen, bauliche veränderung anfechtung, beschlussanfechtung bauliche veränderung, weg beschlussanfechtung bauliche veränderung, antrag auf rückbau edelstahlkamin, bauliche veränderung nachträglich, einspruchsfrist bauliche veränderungen, nachträglicher WEG beschluss bei beseitigungsklage, bauliche veränderungen am haus ohne genehmigung, beschlussfassung über bauliche veränderung wenn nicht alle eigentümer anwesend sind, anfechtung bauliche veränderung, bauliche veränderung anfechten, weg mehrere ungenhemigte bauliche veränderungen nur einer muss rückbauen, weg bauliche veränderung rückbau, nachträgliche genehmigung baulicher veränderung, bauliche veränderung weg beschlusasanfechtung, bauliche veränderungen nachträglich anmelden, bauliche veränderung fristen, etv bauliche veränderung, nachträglicher WEG Beschluss für bauliche veränderung, beschlussanfechtung beseitigung bauliche veränderung
Oben