befristet ja/nein?

Diskutiere befristet ja/nein? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hi, ich wollte nur kurz ein paar Erfahrungen einholen, welche Art von Mietverträgen - befristet oder unbefristet - sinnvoller sind. Meine...

B.Langer

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.07.2006
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Hi,

ich wollte nur kurz ein paar Erfahrungen einholen, welche Art von Mietverträgen - befristet oder unbefristet - sinnvoller sind. Meine Literatur gibt da nicht viel her...

danke und grüße
Björn
 
#
schau mal hier: befristet ja/nein?. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von B.Langer
Hi,

ich wollte nur kurz ein paar Erfahrungen einholen, welche Art von Mietverträgen - befristet oder unbefristet - sinnvoller sind. Meine Literatur gibt da nicht viel her...

danke und grüße
Björn

in wie fern willst Du den einen befristeten Anwänden? du kannst aber einen Kündigungsausschluss über 4 Jahre vereinbaren.... das ist net schlecht...wenn es ein solider mieter ist
 

Andy027

Benutzer
Dabei seit
14.08.2006
Beiträge
86
Zustimmungen
1
Ort
Bayern!!!
Hi Björn,

die Antwort (wie so oft): das hängt davon ab!

Unter steuerlichen Gesichtspunkten ist die unbefristete Variante zu bevorzugen, da Dir dann ohne weitere Prüfung die Einkünfteerzielungsabsicht unterstellt wird. Einziges Problem - den Mieter evtl. mal rauszubekommen (wer schützt denn heutzutage Eigentümer/Investoren?).

Unter dem Aspekt der Sicherheit kann ich Dir den befristeten empfehlen. Steuerlich ist der aber nur dann unbedenktlich, wenn Du innerhalb des befristeten Zeitraumes einen Totalüberschuß (Überschuß der Mieteinnahmen über die Werbungskosten) erzielen kannst.

Viele Grüße
Andy027
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von Andy027
Einziges Problem - den Mieter evtl. mal rauszubekommen (wer schützt denn heutzutage Eigentümer/Investoren?).
Du kannst nicht einfach inen befristeten Mietvertrag abschließen,,, die Vorschriften des 575 BGB sind einzuhalten, ansonsten ist er unbefristet und deswegen sage ich ja, dass man das gesetz mit einem Kündigungsauschluss umgehen sollte, denn dann ist man steuerlich auch auf der richtigen sicheren Seite...
 

Andy027

Benutzer
Dabei seit
14.08.2006
Beiträge
86
Zustimmungen
1
Ort
Bayern!!!
Aber gerne :zwinker

Damit das ganze BGB-konform ist, mußt Du allerdings als Grund den "Eigenbedarf" angeben und dem Mieter nachher auch wirklich sagen, er muß raus, weil Du jetzt reinwillst.

Nur sch..., wenn Du das bei zwei Wohnungen machst.
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von Andy027
Aber gerne :zwinker

Damit das ganze BGB-konform ist, mußt Du allerdings als Grund den "Eigenbedarf" angeben und dem Mieter nachher auch wirklich sagen, er muß raus, weil Du jetzt reinwillst.

Nur sch..., wenn Du das bei zwei Wohnungen machst.

muss man immer!
 

Andy027

Benutzer
Dabei seit
14.08.2006
Beiträge
86
Zustimmungen
1
Ort
Bayern!!!
Yo. Nur, ob Du dann tatsächlich Deine eigenen Möbel hineinpackst oder die des neuen Mieters, das ist die andere Frage :D
 

Andy027

Benutzer
Dabei seit
14.08.2006
Beiträge
86
Zustimmungen
1
Ort
Bayern!!!
Hi auch wieder,

ist doch so schwierig nicht:
Als Grund (!) mußt Du Eigenbedarf angeben, um überhaupt eine rechtskräftige Befristung machen zu dürfen (wg. §575 Absatz 1 BGB). Ob Du nachdem der Mieter ausgezogen ist wirklich einziehst oder dann die Wohnung an den nächsten vermietest, ist die andere Frage (wo kein Kläger, da kein Richter - erstens; und zweitens: ist er erstmal draußen, kommt er nicht mehr rein :D :D :D.)

Viele Grüße
Andy
 
Martens

Martens

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.04.2006
Beiträge
2.909
Zustimmungen
159
Ort
Berlin
moin zusammen,

diese ganzen Tricksereien bringen doch nichts.

Man kann dem Frager nur offen und ehrlich antworten, daß ein befristetes Wohnraum-Mietverhältnis im allgemeinen nicht zulässig ist. Punkt fertig aus.

Eigenbedarf anmelden, dann fremde Möbel 'reinstellen, so tun als ob, was soll das alles?

Die Gesetze sind allgemein bekannt, das sind die Spielregeln, an die sich Vermieter und Mieter zu halten haben.
Gerade Investoren sollten soetwas vorher wissen und sich darauf einstellen können...

hoffe geholfen zu haben,
Christian Martens
 

Andy027

Benutzer
Dabei seit
14.08.2006
Beiträge
86
Zustimmungen
1
Ort
Bayern!!!
Okay :)

...dann will ich die Frage (eingangs) einfach und klar beantworten:

1. Befristeter Mietvertrag ist besser
2. wenn Du einen Grund für die Befristung suchst, findest Du einen
3. einfach nur der Sicherheit wegen halber

Viele Grüße
Andy027

Martens: mit Mietern gibt es heutzutage viel zuviele Probleme, als daß man sich da einfach in Sicherheit wiegt und wartet, was da kommt...
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von Martens
daß ein befristetes Wohnraum-Mietverhältnis im allgemeinen nicht zulässig ist

aber der BGH hat doch entscheiden, dass man ein Kündigungsauschluss machen kann bis zu 4 Jahren...
 
Martens

Martens

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.04.2006
Beiträge
2.909
Zustimmungen
159
Ort
Berlin
moin,

ein Kündigungsausschluß ist etwas ganz anderes, als ein befristetes Mietverhältnis.

Bei einem Kündigungsausschluß auf vier Jahre muß der Mieter vier Jahre Miete zahlen.

Bei einem auf vier Jahre befristeten Mietverhältnis muß der Mieter nach vier Jahren ausziehen.

hoffe geholfen zu haben,
Christian Martens
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von Martens
moin,

ein Kündigungsausschluß ist etwas ganz anderes, als ein befristetes Mietverhältnis.

Bei einem Kündigungsausschluß auf vier Jahre muß der Mieter vier Jahre Miete zahlen.

Bei einem auf vier Jahre befristeten Mietverhältnis muß der Mieter nach vier Jahren ausziehen.

hoffe geholfen zu haben,
Christian Martens

genau das meinte ich,,,
 
Thema:

befristet ja/nein?

befristet ja/nein? - Ähnliche Themen

Befristung wirksam vereinbart?: Es geht diesmal um den Mietvertrag meines Schwagers. Der Mietvertrag für seine Wohnung wurde 2016 abgeschlossen. Es ist ein Vertrag von H+G für...
"Verlängerung" befristeter Mietvertrag mit Mieterhöhung?: Hallo zusammen, meine Wohnung ist befristet vermietet bis Ende 3te Quartal 2021 (ingesamt waren es dann 3 Jahre). Entsprechender Mietvertrag...
Welche Art von Vertrag?: Hallo, demnächst bin ich Eigentümerin einer 1-Zimmer-Wohnung, die ich dann gerne vermieten möchte. Die Wohnung soll in in 20 Jahren mein...
Wohnung bei befristetem Arbeitsvertrag bzw. Trainee-Programm: Hallo zusammen, es gibt ja schon einige Threads zu diesem Thema, habe aber noch ein paar Fragen. Kurz zu meiner Situation: Nach meinem Dualen...
Mietbürgschaft: Hallo Zusammen , ich habe eine Wohnung zur vermietung inseriert und ein junger Mann hat sich gemeldet und die Wohnung besichtigt alles im beisein...

Sucheingaben

mietvertrag befristet oder unbefristet

,

mietvertrag befristet unbefristet

,

mietvertrag unbefristet oder befristet

,
mietverträge befristet unbefristet
, wie oft darf mietvertrag befristet werden, mietvertag befristen, mietvertrag unbefristet befristet, mietvertrag befristen oder unbefristen, befristet oder unbefristet was ist besser, mietvertrag für haus besser befristet oder unbefristet abschliesen, wie oft darf man einen Mietvertrag befristen, mietvertrag befristen oder unbefristet, was ist besser mietvertrag befristet oder unbefristet, vermieter-forum.com haus befristet vermieten, neue mietverträge besser befristen, wie oft mietvertrag befristen, mietvertrag haus befristet, befristet vs unbefristet zwischenmiete, mietvertag befristet oder unbefristet, mietvertrag befristet danach unbefristet, was ist besser befristeter mietvertrag oder unbefristeter, mietvertrag besser unbefristet oder befristet, befristeten oder unbefristeten mietvertrag, wohnraummietvertrag befristet unbefristet was ist besser , was ist für mieter besser befristet oder unbefristet
Oben