Begleitung meiner Ehefrau zur Eigentümerversammlung

Diskutiere Begleitung meiner Ehefrau zur Eigentümerversammlung im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Mehrfamlienhaus mit 24 Eigentumswohnungen. Bin selber Vorsitzender des Beirates - 68 Jahre alt - Eigentümer einer Eigentumswohnung die auf mich...

  1. #1 berndfritz, 23.07.2019
    berndfritz

    berndfritz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Mehrfamlienhaus mit 24 Eigentumswohnungen. Bin selber Vorsitzender des Beirates - 68 Jahre alt - Eigentümer einer Eigentumswohnung die auf mich läuft. Meine Frau war Monatelang als Begleiter zugelassen in der Eigentümerversammlung , Auf der letzen Eigentümerversammlung musste meine Frau den Saal verlassen.

    Ich habe ein Grad von 100 plus Merkzeichen B - G -AG . (B= BEGLEITER) also Schwerbehindert.

    Frage an euch - Welche Möglichkeiten habe ich das meine Frau zugelassen wird ?
    1.) Die hälfte als Schenkung meiner Frau überschreiben.
    2.) Aufgrund Schwerbehinderung mit starken Stottern - Antrag in der Eigentümerversammlung stellen auf Zulassung der Teilnahme. Da ich sonst aufgrund Sprachstörung nicht meine Einwände vorbringen kann.
    Was tun ?
    Zusätzlich: Kann die Hausverwaltung mehrere Personen mitbringen zur Eigentümerversammlung ?
    Besten Dank im voraus
    Bernd
     
  2. Anzeige

  3. #2 Fremdling, 23.07.2019
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    542
    Hallo Bernd!
    Lieferst Du bitte noch nach: Welche (wichtige) Funktion übernimmt Deine Frau? Mit welchem Argument wurde sie (per Abstimmung?) nun ausgeschlossen? Was spräche gegen eine Bevollmächtigung Deiner Frau mit Abstimmungsvorgaben und Du bleibst fern?

    Tipp: Schau mal in der TE nach Regelungen für Ehegatten!
     
  4. #3 berndfritz, 23.07.2019
    berndfritz

    berndfritz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Aufgrund meiner Sprachstörung übernimmt Sie das mündliche von meiner Seite. Dauert zu lange bis ich alles ausgesprochen habe aufgrund Stottern und laufend Hängenbleiben beim Text.
     
  5. #4 Fremdling, 23.07.2019
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    542
    Simple Antwort: Ja!

    Allerdings ist noch nicht klar, warum einer Vertrauensperson wie einem Beirat(svorsitzenden) entgegen bisheriger Situation eine unterstützende Begleitung verwehrt wurde. Hat das ggf. etwas mit dem von mir fett formatierten Wort zu tun, welches Du statt des neutralen "Beiträge" nutzt? Worauf zielt die Frage nach der Kopfzahl seitens Verwaltung? Gut, Du entscheidest , was Du hier preisgibst. Antworten bekommst Du entsprechend.
     
    Goldhamster und Nanne gefällt das.
  6. #5 Goldhamster, 23.07.2019
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    637
    Hallo @berndfritz

    das ist ein Unding - ich finde soetwas von den anderen Eigentümern sehr daneben.

    Es sei denn, du hast dich bei den anderen Eigentümern unbeliebt gemacht.
    Hast du das?



    Goldhamster
     
  7. #6 Fremdling, 23.07.2019
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    542
    Moin Goldi,
    Björn ist hier im Forum bereits als nicht sooo antwortstark in Erscheinung getreten, nannte hier ja bereits selbst zwei Lösungen und interessiert sich -aus welchen Motiven auch immer- vermutlich (!) lediglich für Waffengleichheit Björn vs. Verwalter.:unsicher001:
    Bin hier raus...:huepfend013:
     
  8. #7 Melanie123, 23.07.2019
    Melanie123

    Melanie123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2014
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    146
    Fragst Du
    1. als Eigentümer
    2. als Vorsitzender des Verwaltungsbeirates, der auch wieder gewählt werden möchte?

    Für letzteres kann Dir ohnehin niemand eine Garantie geben, aber hier eine rechtliche Schwerbehindertenkarte auszuspielen halte ich für deutlich kontraproduktiv.
     
  9. #8 berndfritz, 23.07.2019
    berndfritz

    berndfritz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Wir haben eine Hausverwaltung die sich seit 8 Monaten sehr verändert hat. Heirat mit einem Angestellten. Seitdem werden die Eigentümer mit Wahnsinn TOP genervt. 840.000 Euro wurde von der Hausverwaltung einen Sanierungsplan entworfen über den Abgestimmt werden soll. Ging in die Hose . Grund Rücklagen 50.000 Euro - Eigentümer sollten monatlich 300 Euro und das 10 Jahre lang abzahlen. Aus Rache gegen unsere Beschluß wurde das Bauamt eingeschaltet, der von unten und einem Balkon angesehen hat und dessen Anordnung die komplett Sanierung der Balkon-Verkleidungen dieses Jahr vorsieht. Der Ehemann meint er könnte hier mal Bauleiter spielen auf unsere Kosten. Dieser Mann hat eine Frau sehr lautstark und Drohend den Saal verwiesen. Sorry - Bin eben Sprachgestört und brauche eben die Mithilfe meiner Ehefrau um Anträge oder Stellungsnahme zu verfassen. Das hat überhaupt nichts mit dem Behindertenausweis zu tun. Alle Eigentümer wohnen nicht in den Häuser außer mein Stellvertreter und ich. Das Haus ist Baujahr 1967 und eigentlich gut im Schuss.
    Was tun: Antrag auf Änderung der Geschäftsordnung : Antrag Ehefrau hat Teilnahmerecht ?
    Vielen Dank im Voraus
    Thema Hausverwaltung : Vertragspartner ist eine Frau - Jetzt übernimmt der Ehemann alle Antrage- Die Tochter ist ebenfalls Anwesend für das Protokoll . Laut Haus und Grund hat der Ehemann nichts auf der Eigentümerversammlung zu suchen und hat kein Recht meine Frau den Saal zu verweisen.
     
  10. #9 ehrenwertes Haus, 23.07.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    2.683
    Das ist schon einwichtiger Punkt.
    Der Behindertenausweis ist ein amtlicher Nachweis, dass du manche Dinge dürch deine Einschränkungen nicht selbst erledigen kannst, welche Menschen ohne Handycaps allein erledigen können.

    Gibt es in deinem Fall auch einen offizieller Betreuer? Z.B. deine Frau?
    Bei einem offiziellen Betreuer bin ich mir sehr sicher, dass er/sie bei den Eigentümerversammlungen anwesend sein darf, wenn das erforderlich ist damit dir durch dein Handycap keine Nachteile entstehen können.

    Wenn du dich ohne die Unterstützung deiner Frau nicht äußern kannst, kommt ein Ausschluß von ihr von diesen Versammlungen einem Redeverbot für dich gleich.
    Ich frage mich aber auch, ob du deine Meinung nicht auch anders, z.B. schriftlich vorbringen könntest. Einen kleinen Text (oft reichen ja ein paar Stichworte) könnte auch ein anderer Teilnehmer der EV vorlesen oder mit einem Beamer/Overheadprojektor an eine Wand werfen und so deine Meinung mitteilen.
    Das dauert zwar etwas länger als ein gesprochenes Wort, kann aber eingeplant werden.
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.100
    Zustimmungen:
    4.368
    Nein, zunächst der Empfehlung von @Fremdling folgen und die Grundlage klären, auf der die Teilnahme verweigert wurde. Die könnte in einer Bestimmung der Gemeinschaftsordnung liegen - oder gerade umgekehrt, die Gemeinschaftsordnung könnte Ehepartnern ausdrücklick die Anwesenheit erlauben.


    Das Gleiche in grün: Das lässt sich auf Basis der bisher gelieferten Informationen nicht beurteilen. Die Bandbreite reicht von "der Mann hatte nicht nur das Recht, sondern sogar die Pflicht" bis "der Mann darf selbst gar nicht anwesend sein".
     
  12. #11 Gewohnheitstier, 24.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2019
    Gewohnheitstier

    Gewohnheitstier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    42
    Ich würde auch erstmal in der Teilungserklärung schmökern, was denn da zum Thema Anwesenheit von Nichteigentümern bei der Gemeinderatsversammlung drin steht. Der Klassiker ist ja, dass Ehepartner/Bewohner dabei sein dürfen und ohne entsprechende Reglung vor Beginn der Versammlung darüber abgestimmt wird (einfache Mehrheit?), ob unbeteiligte Dritte dabei sein dürfen.
    Letzteres kann man ja problemlos auf die Tagesordnung setzen lassen, wenn man es akut nicht vortragen kann.

    Die eleganteste Lösung scheint mir, einfach dem Ehepartner eine entsprechende Vollmacht auszustellen und dann (allein) teilnehmen zu lassen.
    Alternativ, eine gerichtlich bestellte Betreuung mit entsprechenden Aufgabenbereich, wohl am ehesten Vermögens

    Will/muss man wirklich dabei sein, sollte man sich mal mit einem Fachanwalt zusammensetzen, wie es sich denn tatsächlich verhält, und ggf. dann fleißig Beschlüsse anfechten, da diese ohne zustande gekommen sind, ohne dass sich ein Eigentümer hinreichend äußern konnte.
    Hier sehe ich aber das Problem, dass man trefflich darüber streiten kann, was denn nun hinreichend bedeutet.

    p.s.: Das jemand anderes als der bestellte Verwalter die Versammlung leitet, sollte dies die Beschlüsse eh anfechtbar, wenn nicht sogar nichtig machen.

    p.s.s.: Auch wenn es schwer fällt, ich würde einen Fachanwalt ins Boot holen.
     
  13. #12 berndfritz, 25.07.2019
    berndfritz

    berndfritz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Der einfachste Weg : Änderung der Geschäftsordnung : Antrag auf dauerhafte Zulassung meiner Ehefrau an den Eigentümerversammlungen.
    Oder muss man jedesmal vor Beginn der Eigentümerversammlung diesen Antrag stellen ? Ich gehe 100 Prozent davon aus, das der Antrag angenommen wird.
    Notfalls hilft nur eine Teilübertragung der Wohnung.
    Danke
     
  14. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    929
    Ort:
    Stuttgart
    Was würde denn dagegen sprechen Deine Frau auch ins Grundbuch einzutragen?
     
  15. #14 Fremdling, 25.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2019
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    542
    Sprach der Beiratsvorsitzende und glaubt, eine allstimmige Änderung mit zur Wirksamkeit erforderlicher Eintragung ins Grundbuch sei das "einfachste"?
    Schätzt der ex-Frager, dessen Frage-Anlass war, dass seine Frau aus der Versammlung herauskomplimentiert wurde?

    Da bin ich doch gleich nochmal zurück und gespannt, wie es weiter geht...:057sonst:

    EDIT: Komma nachträglich eingesetzt... ;-)
     
    dots gefällt das.
  16. #15 Fremdling, 25.07.2019
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    542
    Nach meiner bescheidenen Meinung darf durchaus ein anderer die Versammlung leiten, sofern z.B. darüber mit "Antrag zur Änderung der Geschäftsordnung" (gemeint ist hier die Tagesordnung) positiv abgestimmt wurde. Falls ansonsten alles korrekt verlief, sind m.E. allein aufgrund der Person des Versammlungsleiters gefasste Beschlüsse weder anfechtbar noch nichtig. Gern lasse ich mich aber mit guten Argumenten vom Gegenteil überzeugen.
     
  17. #16 Gewohnheitstier, 25.07.2019
    Gewohnheitstier

    Gewohnheitstier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    42
    §24 WEG. Es geht weniger um die Beschlüsse, sondern darum, dass die ganze Versammlung nicht ordnungsgemäß war.Daraus folgt mMn, dass die Beschlüsse anfechtbar oder nicht sind.
    Das selbe Spiel, wenn die Einladung zu spät oder in der falschen Form rausgehen oder gar nicht rausgeht oder kein ausreichende Quorum vorliegt usw. Gerade bei letzteren wären ja alle Beschlüsse nichtig, da sie erst gar nicht hätten gefasst werden dürfen.
     
  18. #17 Fremdling, 25.07.2019
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    542
    Sorry, WEG § 24 gelesen und Dich nicht verstanden.:gehtnicht
    In meiner Erinnerung ist u.a. das BGH manchen Beschlussanfechtungen allein mit der Begründung von Formfehlern in Einzelfällen nicht gefolgt, wenn das Beschlussergebnis bei formell korrekten Umständen nicht anders ausgefallen wäre. Insofern tue ich mich mit Deinem Schluss hin zu "anfechtbar" oder sogar "nichtig" unverändert schwer. Da unser Dialog allerdings in der angefragten Thematik nicht weiter hilft, ist hier auch besser OT-Ende für mich. - Danke!
     
Thema:

Begleitung meiner Ehefrau zur Eigentümerversammlung

Die Seite wird geladen...

Begleitung meiner Ehefrau zur Eigentümerversammlung - Ähnliche Themen

  1. Eigentümerversammlung, Teilnahmeberechtigung

    Eigentümerversammlung, Teilnahmeberechtigung: Li ebes Forum, bei unserer Eigentümerversammlung am Wochenende stand der Antrag der Beiräte "Kündigung des Hausmeistervertrages" auf der...
  2. Orga-Beschluss für nicht beschlussfähige Eigentümerversammlung

    Orga-Beschluss für nicht beschlussfähige Eigentümerversammlung: Hallo zusammen, unser Verwalter hat folgende Änderung des Orga-Beschlusses vorgeschlagen: Da die Versammlung oft nur sehr knapp beschlussfähig...
  3. Abrechnungen und die Eigentümerversammlung im Herbst

    Abrechnungen und die Eigentümerversammlung im Herbst: Die Hausverwaltung verschickt Jahr für Jahr die Abrechnungen relativ spät: Juli-Oktober. Ein Miteigentümer ist der Meinung, dass es einer...
  4. Außerordentliche Eigentümerversammlung

    Außerordentliche Eigentümerversammlung: Hallo Zusammen, ich habe mich heute angemeldet, da ich seit Mai diesen Jahres Eigentümer einer Wohnung geworden bin und mit der ganzen Materie...
  5. permanente Vertretung durch Anwalt auf Eigentümerversammlung

    permanente Vertretung durch Anwalt auf Eigentümerversammlung: Hallo Zusammen, kurz Zusammengefasst. WEG mit 5 Wohnungen ( 8 Eigentümer. 3 Ehepaare und zwei Eigentümer alleine). In der Teilungserklärung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden