Bei Mietzahlungsverzug: wann kann man fristlos kündigen?

Diskutiere Bei Mietzahlungsverzug: wann kann man fristlos kündigen? im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; >träller< Ich glaub´ da steht wohl jemand auf´m Schlauch - wo ist eigentlich der Klimawandel wenn man ihn mal brauch? (frei nach Bodo Wartke´s...

  1. #41 Herr Dingens, 19.06.2012
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    *lach* - Nee, Rechtsberatung für lau erwarte ich nicht. Aber eine Meinung, die ich für nachvollziehbar halte. Wenn sie von einem Juristen kommen sollte, ist sie halt i.d.R. etwas fundierter als wenn sie von einem "Normalo" kommt, das ist alles.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Herr Dingens, 19.06.2012
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    lostcontrol,

    klar, ich weiß das schon mit der Rechtsberatung. Kann keiner so wirklich im Netz, weil für eine anständige Beratung eine Menge input meinerseits fehlt.

    So wie du sagst, fristlos kündigen (wegen mehr als zwei offener Monatsmieten und NK), hilfsweise fristgerecht (wegen regelmäßig unpünktlichem Zahlen), so stelle ich mir das auch vor.
    Aber dann sagte jemand, das geht nicht, für eine fristgerechte Kündigung muss ich vorher abmahnen, dann sagte jemand, fristlos ginge auch nicht. Der nächste sagt, "wo hast du das her, dass der Mieter (nur) zwei Monate Zeit hat, seine Mietschulden zu begleichen und damit die Fristlose ungültig zu machen, ...?" - mit so einem touch, dass er evtl. sogar noch viel mehr Zeit dazu hat ... .

    Und ich kleines Licht soll da durchblicken ;-).

    Ich würden den Mieter an und für sich gerne behalten wollen, aber ich fürchte, das wird nix mehr mit dem regelmäßigen Zahlen. Es gibt da zuviel Lügerei von seiner Seite, das macht mir Sorgen. Deswegen: am besten schnell raus.
     
  4. #43 Herr Dingens, 19.06.2012
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    Ja, mittlerweile will ich ihn partout los werden. Wie ich schrieb, zahlt er, wann er will. Ich muss zahlen, wann ich muss, ich kann nicht wann ich will.
    Heute ist der 19., die Miete ist offen.
    Was ist daran arschig von meiner Seite aus, bitteschön?
    Und wenn ich die Gelegenheit habe, einen begangenen Fehler zu beheben, dann mache ich das nebenbei natürlich. Ich habe dem Mieter nicht gesagt, dass er ab dem zweiten Monat die Miete zahlen kann wie er will. Ich habe auch nicht gesagt, dass er mich regelmäßig anlügen soll. Das hat alles er in der Hand. Wenn er so blöde ist und seine sehr gute Position, das sehr gute Objekt und die insgesamt sehr guten Gesamtumstände sich so leichtfertig vergeigt, bitteschön, das ist nicht meine Sache, und ich halte mich deswegen nicht für arschig!
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    349
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Also wenn durch Zahlungverzug eine fristlose Kündigung möglich ist (in deinem Fall wenn am 04.07.2012 keine Zahlung eingeht),
    dann sollte hilfsweise ordentlich gekündigt werden, weil der Mieter sehr lange Zeit hat durch Zahlung der gesammten Rückstände die Kündigung abzuwenden.

    Das für eine ordenliche Kündigung vorher abgemahnt werden ist normalerweise unstrittig. Meiner Meinung nach ist in dem Fall der wiederholten verspäteten Zahlung eine Abmahnung nicht erforderlich. Scheinbar wird das aber von einigen Gerichten anders gesehen.


    Mir geht es meistens nicht anders,
    aber durch dieses Forum habe ich schon einige gute Hinweise und Einblicke erhalten.


    Tja das musst du schon entscheiden,
    dass können wir dir nicht abnehmen.


    Frage ans Forum:


    VG Syker
     
  6. #45 BarneyGumble2, 19.06.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Seit wann das denn?
    Ist das dann hier z.B. eine "schwarze Seite"?
    Dann hätte sich die Stiftung Warentest das hier auch sparen können...:84:
     
  7. #46 BarneyGumble2, 19.06.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Was an der ganzen Geschichte arschig sein soll bleibt mir ein Rätsel.
    Wenn mein Mieter seit September immer wieder 1-3 Wochen zu spät zahlt, dann wäre bei mir schon Anfang des Jahres die Kündigung rausgegangen!

    Allerdings hätte ich spätestens ab dem zweiten Monat verspäteter Mietzahlung jedes Mal schriftlich abgemahnt...
     
  8. #47 Herr Dingens, 04.07.2012
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    So, nachdem nun heute der dritte Werktag ist, und der Mieter keine Anstalten macht zu zahlen, wird morgen die Fristlose geschrieben. Wie das dann alles weiter geht, wird man sehen. Der Anwalt, der uns vertritt, sagt auch, dass für die ordentliche Kündigung nach § 573 BGB wegen erheblicher Verletzung vertraglicher Pflichten (laufend unpünktliche Mietzahlung) eine vorherige Abmahnung notwendig ist, auch wenn, wie in diesem Fall eine fristlose Kündigung rechtswirksam ausgesprochen werden kann.

    Es gibt ja ein verpfändetes Kautionssparbuch, wie kommt man da an den offenen Betrag dran? Das Sparbuch läuft ja auf den Namen des Mieters. Kann man einfach zur Bank gehen und sagen "auszahlen"? Oder wie läuft das?
     
  9. #48 Tante Emma, 20.11.2016
    Tante Emma

    Tante Emma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @ Herr Dingens darf ich mal nachfragen, was aus dieser Sache geworden ist?
     
  10. #49 Herr Dingens, 20.11.2016
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    Wenn ich diese Kathi lese, "arschig aber verständlich" oder ähnlich, bin ich schon wieder bedient.

    Also, ich habe alles einen RA machen lassen. Abmahnungen, ... dann Fristlose wegen mehr als zwei offenen Mieten plus NK (ich habe sicherheitshalber drei Mieten auflaufen lassen) und gleichzeitig Ordentliche wegen Zahlung nach Belieben.

    Als er diese Kündigungen gekriegt hat, hat er sofort alle offenen Posten bezahlt und mich auf Knien nach Rücknahme der Ordentlichen gebeten. Sechsjähriges Kind und so ... Suizid, ... bla bla ...

    Also habe ich die Ordentliche zurück genommen, weil mir der Vogel leid getan hat. Und was soll ich sagen, die nächste Mietzahlung nach Rücknahme der Ordentlichen kam wieder nicht. Dann war ich bedient, habe aber Ruhe bewahrt, er dachte wohl, ich sei verreist oder so was, und er zahlte auch die nächste oder sogar die beiden nächsten Mieten nicht, dann habe ich wieder, und dieses Mal auch nur fristlos gekündigt, 10 Tage Frist, und dann Räumungsklage eingereicht. Das hat sich dann eine Weile hingezogen, sechs oder neun Monate, weiß ich nicht mehr, zu lange her, dann kam das Urteil: Raus und Verfahrenskosten übernehmen.
    Dann hat er Widerspruch eingelegt, den aber die nächste Instanz gar nicht mehr angenommen hat.

    Das wars dann mit dem Vogel. Sein Anwalt hat immer argumentiert, dass sein Mandant (der Mieter) der erste Mieter ist, der aus einer Wohnung fliegt, ohne Mietschulden zu haben ;-).
     
    Tante Emma gefällt das.
  11. #50 Herr Dingens, 20.11.2016
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    ... ach so, zu dem Sparbuch: da waren drei Mieten drauf, damit konnte ich die offenen Mieten ausgleichen. Ich brauchte nur zur Bank gehen und kriegte den Inhalt vom Sparbuch ohne jede Nachfrage oder Nachweis.
     
    Tante Emma gefällt das.
  12. #51 Tante Emma, 20.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2016
    Tante Emma

    Tante Emma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    daß heißt, der hierzu notwendige Schriftverkehr nur über deinen RA - richtig?

    hört sich arg hat, was für eine Prodedur!!!!!!!! Da sieht mach auch, wo einem seine Gutmütigkeit hinbringt - da du die Kündigung nach der gesamten Bezahung zurückgezogen hast. Hinterher ist man schlauer. Ich glaub, ein 2. Mail passiert dir das nicht mehr.
     
  13. #52 Herr Dingens, 20.11.2016
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    Ja, ich habe mir einen RA empfehlen lassen, der firm im Mietrecht UND IN DER PRAXIS DES MIETRECHTS ist. Und der sich im Amtsgerichtsbezirk Augsburg mit der Rechtssprechung auskennt, die ist nämlich regional erheblich unterschiedlich! Ich selber lebe nämlich nicht in Augsburg sondern ein paar hundert km entfernt. Gefunden habe ich einen Anwalt, der lange Jahre bei und für eine/r Wohnbaugenossenschaft (mit 1.000 oder 5.000 Wohnungen) tätig war, und der absolut fit war.
    Dem habe ich gesagt, dass ich eine äußerst konsvervative, defensive Strategie fahren will, kein Draufhauen, sondern ein hochgradig angemessenes Agieren/Reagieren mit nur einem einzigen Ziel: den Mieter so sicher wie möglich los zu werden, ohne dabei selber auf die SChnauze fallen zu können.
    Hat alles super geklappt, hat sich vielleicht einen oder zwei Monate länger hingezogen als geplant, aber dafür bestand nie die Gefahr wegen eines Fehlers hinten runter zu fallen. Kann ich nur empfehlen, so ein Vorgehen.

    Und nein, sowas passiert mir nicht mehr! Das ist sicher.
     
    GSR600 und Tante Emma gefällt das.
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    889
    Sag das nicht.

    Ich habe nun die ganzen Beiträge gelesen, von interssant bis kopfschütteln alles dabei. Einfach toll dieses
    Forum.:wink002:
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.385
    Zustimmungen:
    560
    Sag' ich doch...: Gutheit ist Dummheit.:017sonst:
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    889
    ..oder: Gutheit muß man sich leisten können.
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.385
    Zustimmungen:
    560
    ... abba anschl. auch die Quittung...:013sonst:
     
  18. #57 Herr Dingens, 20.11.2016
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    Auf jeden Fall habe ich alles richtig gemacht, denn ich bin auf einem einzigen Cent sitzen geblieben, der Typ hat dann die Finger gehoben, das hatte mit mir aber gar nix zu tun, dann haben sie ihm das Kind weg genommen, und jetzt lebt er als Heckenpenner.
     
  19. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.631
    Zustimmungen:
    283
    Ort:
    NRW
    das ist doch mal interessant zu lesen wie vor genannte Sache ausgegangen ist,
    und somit auch nach Jahren noch eine Rückmeldung zu erhalten. :top

    Was aber ohne diese Frage wohl nicht stattgefunden hätte:
     
  20. #59 Herr Dingens, 20.11.2016
    Herr Dingens

    Herr Dingens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    Aber so ca. zwei Jahre hat das schon gedauert.
     
  21. #60 QuietscheEnte, 21.11.2016
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    16
    Herr Dingens: Wie sah die Suizidandrohung von ihrem Ex-Mieter denn aus? Hat er das auch vor Gericht vorgetragen?
     
Thema: Bei Mietzahlungsverzug: wann kann man fristlos kündigen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietzahlungsverzug

    ,
  2. mietzahlungsverzug muster

    ,
  3. fristlose kündigung mietzahlungsverzug

    ,
  4. kündigung mietzahlungsverzug,
  5. mietzahlungsrückstand kündigung,
  6. mietzahlung verzug,
  7. abmahnung mietzahlungsverzug muster,
  8. mietzahlungsverzug musterbrief,
  9. mietzahlungsverzug kündigung,
  10. mietzahlungsverzug mahnung,
  11. Kündigung wegen Mietzahlungsverzug,
  12. abmahnung mietzahlungsverzug,
  13. Abmahnung wegen mietzahlungsverzug,
  14. mietzahlungsverzug bgb,
  15. fristlose kündigung wegen mietzahlungsverzug,
  16. mietzahlungsverzug wohnung,
  17. fristlose kündigung mietvertrag zahlungsverzug muster,
  18. mietzahlungsverzug ordentliche kündigung,
  19. kündigung bei mietzahlungsverzug,
  20. begründung fristlose kündigung mietzahlungsverzug,
  21. abmahnung mieter zahlungsverzug muster,
  22. mietzahlungsverzug mahnung muster,
  23. schreiben mietzahlungsverzug,
  24. abmahnung mietzahlungsverzug vorlage,
  25. mietzahlungsverzug mahnung vordrucke
Die Seite wird geladen...

Bei Mietzahlungsverzug: wann kann man fristlos kündigen? - Ähnliche Themen

  1. Fristlos kündigen? Meist verspätete Miete. Heute zum 22.5 noch nichts da

    Fristlos kündigen? Meist verspätete Miete. Heute zum 22.5 noch nichts da: hallo, ich habe zu November 2016 meine Wohnung an eine Mutter mit 3 Kindern vermietet. (Nicht die beste Konstellation...) Bereits die erste...
  2. Kündigung und Räumung bei kostenfreier Nutzungsüberlassung

    Kündigung und Räumung bei kostenfreier Nutzungsüberlassung: Hallo, wie würdet Ihr bei dem folgenden fiktive Fall vorgehen: Ein Hausbesitzer überlässt einer Bekannten ein möbliertes Zimmer kostenfrei zur...
  3. Außerordentliche Kündigung des alten Mieters-neuer Mieter unterschrieb aber den Mietvertrag nicht

    Außerordentliche Kündigung des alten Mieters-neuer Mieter unterschrieb aber den Mietvertrag nicht: Hallo zusammen! Ich habe ein etwas komplexeres Problem. Eigentlich sind es zwei Probleme in einem Problem. Ich hatte eine Mieterin in meiner...
  4. Wohnungsbesetzung? Kündigung auf Klageweg?

    Wohnungsbesetzung? Kündigung auf Klageweg?: Hallo, ist mal etwas kompliziert: Habe eine Wohnung im Mehrfamilienhaus an einen alleinstehenden Vater vermietet. Bald zogen auch seine Kinder...
  5. Kündigung an ALG2 Empfänger, jedoch keine Wohnung Alternative

    Kündigung an ALG2 Empfänger, jedoch keine Wohnung Alternative: Hallo, ich habe eine etwas schwierige Situation, und wäre für mögliche Tips dankbar. Ich habe ein RMH, welches ich mit meiner Frau selbst...