Bekomme keine Ausbildung trotz FHR - Hilfe

Dieses Thema im Forum "Ausbildung zum Immobilienkaufmann" wurde erstellt von Timo, 08.09.2008.

  1. Timo

    Timo Gast

    Schönen guten Tag liebe Leute hier im Forum,

    seit Juli bewerbe ich mich als Azubi zum Immobilienkaufmann im Raum Frankfurt und Offenbach. Leider sehe ich mittlerweile schwarz was das betrifft, denn die Unternehmen blocken jeglichen Bewerber ab.
    Ja, ich bewerbe mich JETZT schon für 2009, da es immer heißt, ein Jahr im Voraus. Nur anscheinend interessiert das die Unternehmen nicht.

    Ich bewarb mich bislang bei mehreren Firmen im Kreis Offenbach, als Azubi aber auch als Quereinsteiger, da ich eine schnelle Auffassungsgabe habe und ziemlich schnell lerne.

    Jetzt ist es so, dass ich "nur" eine Fachhochschulreife habe und sämtliche Unternehmen in der Jobbörse der Arbeitsagentur Abitur verlangen - für einen god damn Ausbildungsberuf. :motzki

    Einige Bewerbungen kamen nicht zurück, andere kamen mit dem obligatorischen "ja, aufgrund der VIELZAHL HOCHKLASSIGER Bewerber können wir nicht... bla bla"

    Mache ich irgendetwas falsch? :(
    Ich meine, meine FHR ist mit 3.0 nicht die beste, aber das liegt am verkorksten LK (es ist leider Englisch). Ich habe jedoch 3 Monate in den USA gelebt und kann englisch fließend, nur wie kann ich das den Unternehmen verklickern, außer auf dem Lebenslauf?
    Wie kann ich den Arbeitgeber überzeugen, trotz mittelmäßigem Zeugnis, dass ich tüchtig und ehrgeizig bin?

    Ich schreibe in meinem Anschreiben rein, dass ich perfektionistisch arbeite, warum ich den Beruf und die Firma gewählt habe... Es sind keine Rechtschreibfehler drin und ich achte auf einen gehobenen Ausdruck.
    Aber anscheinend haben ALLE keine Ausbildung zu vergeben. o_O

    Da frage ich mich: Woher kommen die ganzen Angestellten???? Darauf haben sie natürlich auch keine Antwort, is klar. :motzki


    Kann mir vielleicht irgendjemand helfen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass auch Maklerfirmen dich nicht haben wollen. Die nehmen eigentlich jeden. schonmal bei Ramex nachgefragt?
     
  4. #3 bienemaya, 09.09.2008
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Wie wär es wenn du mal bei den Banken nachfragst, die haben doch meist auch Immobilien.
    Gruß
     
  5. Timo

    Timo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie habe ich das Gefühl, das hier kein Arsch im ganzen Frankfurter Raum keine Ausbildung zu vergeben hat, obwohl die meisten freie Stellen im Internet anpreisen...
    Ich meine, ich bin Autodidakt, ich brauche keine ausbildung, kann mir alles binnen weniger Wochen selbst beibringen...

    Ich komme sogar im feinen weißen Hemd und schwarzer Hose hin und gebe die Bewerbung ab - ja - ich gehe zu den Firmen hin und gebe die Bewerbung ab, schicke sie nicht per Post.
    Dachte, das wäre ein Vorteil für mich, habe mich wohl geirrt. -.-


    @Capo:
    Was ist Ramex und wo sind die? Finde nix im Internet drüber.
    Bist du in der Immobilienbranche tätig?
    Dann könntest Du mir einen Tipp geben, was ich anders machen kann... :help
    Oder bin ich einfach zu früh dran und sollte mich nochmal gegen Januar bewerben??

    Kann es sein, dass meine 4 Pt. in Englisch wirklich abschrecken, wenn gleichzeitig im Lebenslauf steht, dass ich 3 Monate in den USA war? Oder sind die Chefs da "absichtlich" zu blind für und achten nur aufs Zeugnis?

    @bienemaya:
    Das mit den Banken und Immobilien sind immer Partnerfirmen. Ich habe bei unserer VoBa angefragt, die haben mich zu deren Immobilienpartner weitergeleitet.
    Bei der habe ich mich heute beworben, mal sehen was rauskommt (ich denke aber mal wieder die obligatorische Absage :( ).
     
  6. #5 lostcontrol, 09.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    also wenn du das wirklich glaubst und das womöglich den potentiellen ausbildern auch noch so unter die nase reibst, dann musst du dich nicht wundern dass du nicht genommen wirst...
     
  7. Timo

    Timo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vergreif Dich mal bitte nicht im Ton. Als ob ich Dich persönlich angegriffen hätte, dass Du so reagierst.
    Als ob ich so blöd wäre und das in die Bewerbung bzw. in nem Gespräch sagen würde.

    Dass ich autodidaktische Fähigkeiten habe, das weiß ich wohl selbst am besten, oder?
    Ich kann mir nunmal Dinge (Computerprogramme, Arbeitsabläufe, etc.) binnen weniger Wochen selbst beibringen, ist das etwa schlimm? Das brauchst Du nicht mit einem blöden Kommentar ala "wenn du das wirklich glaubst" abzuweisen.

    Anhand Deines Kommentars meine ich zu sehen, dass ich im falschen Land aufgewachsen bin. Denn in Deutschland werden Leute wie ich anscheinend nur müde angelächelt und abgewiesen, während sie im Ausland besser dastehen.

    So, wie ich z.Z. den Arbeitsmarkt sehe, wollen doch alle Firmen junge Leute, die von jetzt auf gleich alles können und wehe wenn nicht. Deswegen gibts ja kaum noch Ausbildungsplätze für Nicht-Studenten und Nicht-Abiturienten.
    Warum werden dann Leute wie ich abgewiesen, die genau das im gewissen Maße können?

    Als ob die Chefs selbst nicht wüssten, was sie wollen.
     
  8. #7 lostcontrol, 09.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    du - wenn du ohnehin schon alles kannst bzw. es dir selbst beibringen kannst, dann mach dich doch einfach gleich als makler selbständig?

    der punkt ist nun mal, dass eine kaufmännische ausbildung wesentlich mehr beinhaltet als ein paar computerprogramme...
     
  9. Timo

    Timo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Schon wieder vergreifst Du dich im Ton. Schon wieder habe ich das Gefühl, dass ich Dich mit meinen Aussagen persönlich beleidige. Wo habe ich geschrieben, dass ich Gott im Lernen bin, so wie du es hier interpretierst??

    Nur, weil du hier Level 41 bist und schon lange Berufserfahrung hast, heißt das noch lange nicht, dass Du nen Einsteiger wie mich so zusammenpflaumen kannst.
    Das gehört sich auch nicht in solch einem Forum, schonmal drüber nachgedacht?
    Anstatt zu helfen, meckerst du hier aufgrund meiner Posting rum. Was sollen das?

    Natürlich will ich ne Ausbildung, ist doch das logischste der Welt, wenn ich in diesem Forum um Hilfe bitte, oder??
    Aber wenn die Firmen nunmal keinen Platz haben, soll ich dann jammern? Nein, dann bewerbe ich mich halt als Quereinsteiger. Gibts genug davon und viele habens auch weit gebracht, nicht nur in meinem Umfeld. Frage mich sowieso, woher die Firmen ihre Immobilienkaufleute nehmen.
    Wenn ich bei einer Firma, die keine Stelle hat, nachfrage, wo ich mich hinwenden kann und woher sie ihre Angestellten nehmen, kommt immer ein unwissendes "Das kann ich ihnen jetzt nicht sagen, das weiß ich nicht" entgegen.
     
  10. #9 Christian, 09.09.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Timo,

    ist lostcontrol Schuld daran, daß du bisher nur Absagen bekommen hast?
    Hast du nicht am Ende deines ersten Beitrags um hilfe gebeten?

    Ehrlich gesagt, das hört sich alles SEHR perfekt an, was du schreibst. Besonders bei diesem Satz
    bin ich auch ins grübeln gekommen ... ich könnte mir vorstellen daß mancher Personalchef das in den falschen Hals bekommen könnte.

    Denk' einfach mal drüber nach, kann ja auch sein, daß du uns hier ein falsches Bild von dir vermittelt hast oder das nur falsch rübergekommen ist, also bitte nicht gleich pampig werden.

    Gruß, Christian

    :edit:
    Nur, weil dir die Antwort auf deine Frage nicht passt, heißt das noch lange nicht, daß du jemanden so zusammenpflaumen kannst.
     
  11. #10 lostcontrol, 09.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    ich arbeite nicht hauptberuflich als immobilienkauffrau - da verwechselst du irgendwas.
    aber tatsächlich habe ich (zusätzlich zum hochschuldiplom) auch einen abschluss als kauffrau. und ich kann dir entsprechend sagen dass es nicht damit getan ist, ein paar computerprogramme zu beherrschen.
    wenn du das annimmst beleidigst du alle kaufleute (gleich welcher branche).

    ich wollte dir nicht auf den schlips treten - aber es ist mir völlig unverständlich wo jetzt dein problem mit meinem rat dich einfach gleich als makler selbständig zu machen ist.
    so wie du deine kenntnisse und deine lernfähigkeit beschreibst wäre das doch überhaupt kein problem?

    wenn du sagst dass du eigentlich garkeine ausbildung brauchst, dann mach's doch einfach ohne? als makler braucht man keine ausbildung...
    welche tätigkeit schwebt dir denn überhaupt vor?
     
  12. Timo

    Timo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wo habe ich lostcontrol verantwortlich gemacht, das ich bei der Bewerbung scheitere?
    Das liegt ganz alleine an mir. Ist doch logisch, oder?

    Im Internet kann man halt schlecht Stimmungen im Satz vermitteln, man sieht das Gesicht ja nicht.
    Habe das gar nicht so drastisch gemeint, wie ichs geschrieben habe. Wenns doch zu deutlich rüberkam, war das nicht meine Absicht.

    @lostcontrol:
    Sehs nicht so ernst, ich bin eigentlich ein ganz Lieber. :Blumen
    Trotzdem solltest du nicht alles in den falschen Hals bekommen, was ein anderer schreibt. ;)

    Was wollen die Chefs denn sonst?
    Ich lese immer, dass Chefs Leute wollen, die nunmal perfekt arbeiten und sich gut ins Team integrieren können. Sehe ich das etwa falsch?
    Sollte ich so einen Satz einfach rauslassen? Wie sollte ich den Personalleiter sonst im Anschreiben überzeugen?

    Entweder ich mache etwas falsch, oder diese Hilfestellungen der Arbeitsagentur (diese Machs richtig Bewerbungshilfe im Internet) erzählt mir kompletten Schwachsinn, wenn sie sagt "zeigen Sie kurz und knapp auf, was sie können" oder so ähnlich.


    Also, ich offenbare mich mal. Hier mein Anschreiben:

    Irgendwas muss da nicht stimmen, dass ich nichtmal zum Gespräch geladen werde.


    Nochmal @lostcontrol

    Was ich machen möchte?
    Nun, ich denke ich würde im Bereich des Ankaufens, Häuser besichtigen, mit dem Kunden verhandeln und nochmal besichtigen und die Häuser dann verkaufen, aufblühen. Also das, was man so "mitbekommt" vom Immo-Kaufmann dasein. Müsste, denke ich, alles so im Rahmen des Maklers liegen, oder?
    Also mich würde es nicht stören, wenn ich Provisionen bekommen, anstelle eines hohen Grundgehalts.

    Mir ist es eigentlich bislang relativ egal, da man - so weit ich das mitbekommen habe - in der Ausbildung sowieso durch alle Bereiche geht, vorausgesetzt das Unternehmen hat mehrere Abteilungen.

    Aber Quereinsteiger als Makler? Ist die Frage, was ich da als Voraussetzungen mitbringen müsste.
     
  13. #12 lostcontrol, 09.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    ich hab das nicht in den falschen hals gekriegt.
    mein vorschlag dich als makler selbständig zu machen war absolut ernst gemeint.

    also ich würd da unbedingt meine bisherigen erfahrungen mit immobilien unterbringen (egal ob jetzt hausverwaltung, betriebskosten, baustellenbetreuung, handwerker, projektmanagement oder was auch immer du da bereits gemacht hast).

    bodenständig? öhm... dass immobilienkaufmann ein bodenständiger beruf wäre höre ich zum ersten mal. aber vielleicht verstehe ich darunter auch einfach etwas anderes.
    für die meisten leute ist der handel mit immobilien doch eher etwas abgehobenes, oder nicht?

    hast du auch schon irgendwo erfahrungen im umgang mit immobilien gesammelt? umgang mit menschen ist (sorry) etwas selbstverständliches...

    finde ich ehrlich gesagt auch ein bisserl schwach. office zu beherrschen dürfte heutzutage vermutlich relativ normal sein (falls nicht, das lernt man übrigens in der ausbildung). führerschein hat auch so gut wie jeder. dass er in dieser branche erforderlich wäre - da bin ich mir nicht so sicher. das kommt ganz drauf an was genau du machen willst. es gibt einige immobilienkaufleute die ihre nase nie aus dem büro rauskriegen. immobilienkaufmann heisst nicht automatisch aussendienst! das kann auch ein reiner bürojob sein. eine freundin von mir macht als immo-kauffrau den lieben langen tag nichts anderes als betriebskostenabrechnungen, kalkulationen und sonstigen eher buchhalterischen kram.

    hast du denn wirklich GARKEINE immo-spezifischen erfahrungen?
    daran könnt's allein schon liegen...
     
  14. Timo

    Timo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Als Berufseinsteiger hat man nunmal noch keine Erfahrungen in der Immobilienbranche, es sei denn man macht ein Praktikum im Voraus.
    Demzufolge: Nein, ich habe noch keine Erfahrung darin.
    Aber ist die Ausbildung denn nicht dazu da, eben diese Erfahrungen zu sammeln, bevor man als "vollwertiger" Angestellter arbeiten kann?

    Oder ist die Arbeitswelt heute schon auf so einem hohen Ross, dass man mit 16 schon Erfahrung haben muss für einen Ausbildungsplatz nach dem Abitur / FHR?
    Dann kann ich mich auch gleich vom Dach stürzen, weil dann habe ich gar keine Chance auch nur irgendeinen Beruf zu bekommen.

    Ich habe _gar nichts_ in irgendeinem Ausbildungsberuf an Erfahrungen gesammelt. Seit 5 Jahren mache ich Musik, wollte Produzent werden. Habe aber erst vor nem halben Jahr erkannt, dass da ohne Beziehungen nichts geht und habe mich umentschieden. Und da habe ich meinen Zivi begonnen.

    Ich habe bei den Unternehmen auch teilweise am Telefon angefragt, ob ich nen Praktikum machen kann, alle meinten "Wir haben keine Zeit für sowas" ... Wie soll man dann im Vorfeld Erfahrungen sammeln?

    Naja, bodenständiger als Musikproduzent ist es allemal, oder? *g*
    Also zu dem Führerschein, in den Anzeigen in der Arbeitsagentur-Online heißt es immer "PKW erforderlich", egal bei welcher Firma. o_O

    So gesehen:
    Würde ich mein Anschreiben nach deinen Kommentaren schreiben, wäre das Blatt bis auf den "hiermit möchte ich" Satz leer.

    Ich habe auch keinen Vater mehr, der mich in eine Branche einbringen kann...
     
  15. #14 lostcontrol, 09.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    na hätt ja sein können dass du z.b. privat schon hausverwaltung gemacht hast (also z.b. das mietshaus deiner eltern betreut hast). oder dass du auf dem bau gearbeitet hast (sich mit dem bauhandwerk und mit handwerkern auszukennen ist in der immo-branche ausgesprochen nützlich), hast du vielleicht mal irgendwo wenigstens vorbereitende buchhaltung gemacht oder vielleicht schon mal mit vertragsrecht etc. zu tun gehabt?

    ein praktikum zu machen wär doch 'ne super-idee für dich?
    bewerb dich doch mal darauf!

    klar, aber natürlich wird die ausbildende firma jemanden bevorzugen, der bereits ein bisschen ahnung mitbringt.
    gerade in der immo-branche sind falsche vorstellungen ja sehr weit verbreitet.
    da glauben viele man könne ruckzuck das grosse geld mit hausverkäufen machen, aber dass es da noch jede menge andere arbeiten zu erledigen gibt scheinen sie zu vergessen...

     
  16. Timo

    Timo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Da ich neben dem Beruf ja noch Musik mache, setzt mir z.Z. mein Anwalt einen Lizenzvertrag für Käufer meiner Musik auf. Ist so gesehen doch auch zumindest ansatzweise Vertragsrecht... Aber wie kann ich das im Anschreiben formulieren? Kann sowas überhaupt helfen, auch wenns ne komplett andere Richtung ist?

    Ansonsten: Nein, 0 Erfahrung. Außer das wir unser Haus haben, haben wir nix zur Miete oder so.

    Dass der Beruf des Immo-Kaufmanns nicht nur aus Big Money besteht, wie mans im TV bei den Maklersendungen sieht, ist mir zumindest durchaus klar. Also von diesem Irrglauben blieb ich gottseidankerweise verschont.

    Nichtmal im Zivildienst habe ich irgendeine Erfahrung mit Buchhaltung etc. gesammelt.
    Aber habe ich mein Pulver denn nicht verschossen bereits? Würden mich die selben Firmen einladen, wenn ich mich in nem halben Jahr nochmal bewerben würde, nachdem ich z.B. ein Praktikum gemacht habe?


    Außerdem habe ich zumindest die Erfahrung gemacht, da ich ja als FHR ein berufliches Jahr machen musste, dass ich als Praktikant nichtmal ansatzweise ernst genommen wurde und so gesehen auch keine Erfahrung eben mit Buchhaltung oder so.
    Anscheinend bin ich an eine schlechte Firma geraten (Tonstudio), aber dort hab ich nur Kaffee gekocht, geputzt und generell nur die Drecksarbeit gemacht _ohne_ auch nur etwas gelernt zu haben und wenn ich nur wüsste, wie hoch die Gagen der Sprecher wären...
    Daher habe ich Zweifel, ob ich in Themen, wie z.B. z.B. "Wie hängen Architekt und Immobilienkaufmann zusammen" gecoacht werde für 2-3 Wochen, je nach Länge.


    Ich sehe meinen Fall z.Z. als ziemlich hoffnungslos an. :?
     
  17. #16 lostcontrol, 09.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    so komplett anders ist die richtung nicht. verträge müssen formuliert werden. was glaubst du denn wieviel du als immo-kaufmann bzw. überhaupt als kaufmann mit verträgen zu tun haben wirst? ich kanns dir sagen: STÄNDIG!!!
    ich weiss nicht, aber ich bekomme mehr und mehr den eindruck dass du vielleicht gewisse illusionen hast was den beruf angeht. stellst du dir das so vor, dass du die meiste zeit leuten häuser zeigst und verkaufst und dafür dicke fette provisionen kassierst? da muss ich dich enttäuschen: das ist nur ein ganz kleiner teil dieser arbeit. der weit grössere part besteht in büroarbeit. es sei denn du spezialisierst dich nach deiner ausbildung dann wirklich auf den aussendienst. aber selbst da ist der anteil der bürotätigkeiten mindestens noch 50%.

    na immerhin. dann guck dir doch mal an wie sich die kosten bei euch so zusammensetzen. also anschaffung (darlehensvertrag, hypotheken usw.), instandhaltung, modernisierungen, reparaturen, heizkosten, wasserverbrauch, stromverbrauch, grundsteuer, versicherungen usw. - sowas wirst du als immobilienkaufmann noch sehr, sehr oft machen dürfen. das fällt jetzt zwar mehr in den bereich hausverwaltung, aber der gehört nun mal dazu.

    also ich würds jetzt erstmal mit anderen formulierungen versuchen.
    und ja, ich glaube dass du mit einem entsprechenden praktikum deutlich bessere karten hättest.

    tja, lehrjahre sind keine herrenjahre. ist halt mal so.

    als praktikant bzw. lehrling muss man eben häufig drecksarbeit machen. aber das wird dir auch im beruf nicht erspart bleiben. es gibt keinen job auf dieser welt, bei dem nicht auch drecksarbeit anfällt.
    dass dein praktikum im tonstudio scheisse lief ist natürlich pech. das muss aber nicht immer so sein. und es kommt natürlich auch sehr viel darauf an wie du dich einbringst. hast du denn im tonstudio mal gesagt dass du nicht nur kaffee kochen möchtest sondern auch was lernen willst?

    ich rede nicht von einem 2-3-wochen-praktikum sondern definitiv von einem längeren praktikum über mehrere monate.
    in 2 oder 3 wochen wirst du natürlich tatsächlich nichts anderes als die "drecksarbeit" zu tun bekommen, denn die aufgaben mit verantwortung wird man dir da kaum überlassen, das ist viel zu riskant.

    wie architekt und immo-kaufmann zusammenhängen sollte dir eigentlich klar sein...
     
  18. Timo

    Timo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich doch gesagt, dass ich das Märchen hinter mir habe. Steht im vorherigen Posting, lesen hilft. :tuschel

    Ja, habe ich. Als wir einige Tage keine Aufträge hatten, wollte ich mich eigenständig ans Equipment setzen und den Umgang damit lernen. Das habe ich denen auch gesagt. Allerdings haben mich die Angestellten boykottiert mit "ja, ds geht jetzt nicht. Das Programm muss neu eingestellt werden" etc. Das habe ich dann meinem Chef mitgeteilt, da ER von MIR verlangte, ich solle Eigeninitiative ergreifen, was ich ja auch tun wollte. In dem Moment schmeißt er mich raus, fristlos. Die Situation war nur noch über den Anwalt klärbar. (zu meinen Gunsten, da es keinen triftigen Grund für die Kündigung gab)

    Schon klar, aber wenigstens kann man sie einem so erklären, dass man es lernt und versteht und anwenden kann später mal.

    Das mit dem längeren Praktikum ist so ne Sache. Nächstes Jahr bin ich schon 22. Mir läuft so langsam die Zeit weg, was Ausbildungsbeginn betrifft. Zu alt sollte man dafür nicht unbedingt sein, oder?

    Du hältst die Leute wirklich für blöd, oder? :crazy
     
  19. #18 lostcontrol, 09.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    sorry, das hab ich grad erst gesehen:

    das ist nur ein bruchteil dessen, was da so anfällt. und vielleicht für viele der schönste teil.
    es gibt viele immo-kaufleute die nicht ein einziges haus selbst besichtigen oder verhandlungen mit kunden führen oder selbst häuser verkaufen.
    es gibt auch immo-kaufleute die den lieben langen tag nichts anderes machen als betriebskostenabrechnungen und nie ein haus von aussen oder innen sehen.
    es gibt auch immo-kaufleute die nichts anderes machen als wirtschaftlichkeitsberechnungen.
    es gibt auch immo-kaufleute die tatsächlich nur immo-planung machen.
    ich fürchte du liegst da mit deinem berufsbild ganz gewaltig daneben.
    schau dir doch mal bitte die berufsbeschreibung etwas genauer an!
    z.b. hier: http://arbeits-abc.de/immobilienkaufmann-immobilienkauffrau/

    ja eben: das sind MAKLER die das machen. und makler ist keine geschützte berufsbezeichnung und es gibt dafür auch keine ausbildung. das darf LEIDER jeder einfach so ohne ausbildung machen.
    immobilienkaufmann und makler sind zwei paar stiefel - auch wenn's da überschneidungen geben mag.

    wenn du dann den ganzen tag nur betriebkosten abrechnest wirst du nie auch nur einen cent sehen...

    wie gesagt: leider GARNIX.

    nein, überhaupt nicht. aber gerade das oben zitierte zeigt ja, dass du da vielleicht doch mit deiner vorstellung vom beruf des immo-kaufmanns ein bisschen daneben liegst.
    das was du beschreibst kann theoretisch jeder verkäufer. dafür brauchst du nur ein gewisses verkaufstalent, musst gut im umgang mit menschen sein und musst vor allem gut reden können.
    aber selbst dann brauchst du ja erstmal die ware, die du dann später wieder verkaufen willst. es ist nicht so dass die leute dir die bude einrennen nach dem motto "verkaufen sie mir doch bitte mal meine vollsanierte plusenergie-luxusvilla".
    ich denke mal auf die besagte villa kommt mindestens ein 20faches an runtergekommenen häusern die dringend verkauft werden müssen und bei denen man einen makler einschaltet, weil man sie bisher selbst nicht losbekommen hat.

    um als eigentümer sein haus zu verkaufen braucht man keinen makler. das geht auch von privat an privat ganz ohne maklerbeteiligung (und ist dann natürlich deutlich billiger sowohl für den verkäufer als auch für den käufer).

    der immo-kaufmann beschäftigt sich aber mit weit mehr - z.b. auch mit vermietung, hausverwaltung, bauvorhaben etc. und eben auch mit verträgen, buchhaltung und evtl. sogar hausmeisterei.
     
  20. Timo

    Timo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vor kurzem mal so ne Berufsberatung gemacht im Internet, die von der Arbeitsagentur.
    Herausgekommen:
    Kein einziger Beruf war für mich geeignet, da meine Fähigkeiten viel zu speziell sind und sich überwiegend am Computer ansiedeln. Und übers Internet kann man natürlich kein Geld verdienen, es sei denn, man hat ein Onlineunternehmen. Aber wer hat das schon.

    In der Branche als Mediengestalter oder Informatiker - meine zweite Berufswahl - braucht man definitiv Abitur und schon Vorkenntnisse im Programmieren und in Grafikprogrammen. Die habe ich auch wiederum nicht.
    Also habe ich mich für Immobilienkaufmann entschieden, da man hier zwar auch viel am Computer und im Büro hängt, aber wie ich dachte, auch rauskommt, mit Kunden zu tun hat usw. Deswegen die Vielseitigkeit im Anschreiben.
    Das anscheinend auch dieser Job nicht zu mir passt, raubt mir den Verstand, denn jetzt habe ich gar nix mehr.

    So langsam glaube ich, dass ich gar keine Ausbildung finden werde und auf den goldenen Schuss mit meiner Musik hoffen muss. :stupid

    Es sei denn, jemand coacht mich, aber für so jemanden habe ich kein Geld.

    Wenn mir jemand konkret helfen würde, wie ich meine Bewerbung aufsetzen muss und wie ich mich vorbereiten muss, würde es mich vielleicht noch retten. Nicht nur allgemein, sondern speziell in meinem Fall. Anders sehe ich keinen Ausweg mehr.

    Mit meinem jetzigen Wissen kann ich das Anschreiben nicht aufsetzen, es ist viel zu schlecht und mit 24 fange ich keine Ausbildung mehr an, das ist viel zu spät. Andere Leute arbeiten zu dieser Zeit schon und verdienen gut Geld oder sind mit dem Studium fertig und bekommen ihre hohen Gehälter...
    Und ich häng noch bei Mutti rum, weil ich schwer vermittelbar bin.

    Ich brauch nen Personal Coach. o_o
     
  21. #20 lostcontrol, 09.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    erstens: das widerspricht sich - zum einen schreibst du dass deine fähigkeiten sich überwiegend am computer ansiedeln und zum anderen dass du keine vorkenntnisse darin hättest. was um himmels willen machst du denn am computer?
    für den mediengestalter braucht man kein abitur.

    übrigens: das abitur kann man auch nachmachen.
    ich kenne einige leute die das gemacht haben und zuvor nur den realschulabschluss hatten. bei dir fehlt da ja deutlich weniger.
    btw.: welches fach-abi hast du denn?

    das ist doch garnicht gesagt dass dieser job nicht zu dir passt.
    aber du solltest dich vielleicht mal darauf einstellen, dass beim immobilien-kaufmann die betonung nun mal auf KAUFMANN liegt und dass du die entsprechenden qualifikationen erstmal erwerben musst. da reicht verkaufstalent nun mal nicht aus.

    das kriegst du bei der agentur für arbeit. die bezahlen da nicht nur entsprechende weiterbildungen sondern tatsächlich auch einen entsprechenden coach, zumindest für ein paar stunden (das würde aber zum aufsetzen einer besseren bewerbung ja schon reichen).

    übrigens: wenn du schon probleme hast für dich selbst ein bewerbungsschreiben aufzusetzen dann gibt's noch mächtig viel für dich zu lernen, wenn's um das erstellen eines exposés für eine immobilie geht...


    das ist doch quatsch - natürlich kannst du da noch eine ausbildung anfangen - das haben tausende und abertausende vor dir auch gemacht.

    oder sind trotz abi und hochschulstudium arbeitslos bzw. hangeln sich mit zeitarbeit durch. das ist alles nicht mehr so wie früher, auch wenn eltern bzw. grosseltern zu glauben scheinen wir leben immernoch in den wirtschaftswunderjahren.

    quatsch schwer vermittelbar.
    ich würd dir empfehlen jetzt erstmal ein praktikum zu machen - wenn das gut läuft kannst du ja vielleicht sogar dann anschliessend im gleichen betrieb die ausbildung machen.

    sag das dem arbeitsamt. die zahlen eine entsprechende beratung, zumindest wars letztes jahr noch so.
     
Thema: Bekomme keine Ausbildung trotz FHR - Hilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keine ausbildung trotz abitur

    ,
  2. finde keine ausbildung

    ,
  3. kriege keine ausbildung

    ,
  4. bekomme keine ausbildung ,
  5. ich bekomme keine ausbildung mehr,
  6. motivationsschreiben immobilienkaufmann,
  7. kriege keinen ausbildungsplatz,
  8. abitur finde keine ausbildung,
  9. trotz abi keine ausbildung,
  10. hilfe ich finde keinen ausbildungsplatz!!!,
  11. ich brauche keine ausbildung,
  12. finde keine ausbildung mit abitur,
  13. finde keine ausbildung als immobilienkauffrau,
  14. Kriege einfach keine Ausbildung,
  15. finde keine ausbildung trotz abitur,
  16. motivationsschreiben immobilienkauffrau,
  17. immobilienkaufmann architekt,
  18. immobilienkaufmann motivationsschreiben,
  19. habe abitur finde keine ausbildung,
  20. ich kriege einfach keine ausbildung,
  21. ich krieg einfach keine Ausbildung,
  22. welche fähigkeiten brauche ich als immobilienkauffrau,
  23. immobilienkaufmann vermittelbarkeit,
  24. bekomme keinen ausbildungsplatz trotz fachabi,
  25. zu langsam bekomm keine Ausbildung
Die Seite wird geladen...

Bekomme keine Ausbildung trotz FHR - Hilfe - Ähnliche Themen

  1. [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung

    [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung: Hallo Immoprofis, ich bin Dirk, wohnhaft in Hannover und möchte meine 2-Zimmer Eigentumswohnung , 49m2, vermieten. Zu den Immobilienpreisen in...
  2. [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge

    [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge: Hallo, ich bin schon fast verzweifelt. Meine Mutter möchte Ihr Haus verkaufen. Allerdings hat keiner von uns davon Ahnung was für eine...
  3. Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch

    Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch: Hallo ich bin Vermieter, die Abschläge habe ich vereinfacht dargestellt um besser zu rechnen, sind aber fast, wie im original. Abschlag jeden...
  4. HILFE - Hauskauf => Familiengericht

    HILFE - Hauskauf => Familiengericht: Hallo, nun melde ich mich auch mal zu Wort, da ich jetzt wirklich dringend Hilfe benötige. Situation (Zahlen sind nur exemplarisch): Ich möchte...