Belästigung durch Nikotingeruch

Diskutiere Belästigung durch Nikotingeruch im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich habe ein kleines Problem mit einer meiner Mieterinnen. Diese hat mich gestern schriftlich per Einschreiben darüber...

  1. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo zusammen,

    ich habe ein kleines Problem mit einer meiner Mieterinnen. Diese hat mich gestern schriftlich per Einschreiben darüber informiert, dass sie sich durch Nikotingerüche aus der Wohnung unter ihr belästigt fühlt.

    Die Gerüche sollen aus dem Kabelkanal, welcher durch ihre Abstellkammer von der darunter liegenden Wohnung in die darüber liegende Wohnung verläuft, kommen.
    Über diesen Sachverhalt hat mich diese Mieterin auch vor ein paar Monaten schon mal in Kenntnis gesetzt.


    Darauf hin bin ich damals sofort tätig geworden und habe mir ein Bild von der Lage gemacht. Ich konnte bei den mehrfachen Hausbesuchen in beiden Wohnungen keinerlei Nikotingerüche wahrnehmen. Zwar rauchen die Mieter der unteren Wohnung, allerdings nicht stark, außerdem sind sie kaum zuhause.


    Durch den Kabelkanal können zwar theoretisch Gerüche von einer Wohnung in die nächste gelangen (ich habe den Durchbruch nicht hermetisch abgeschlossen, schließlich besteht ja die Möglichkeit dass ich mal eine Leitung nachinstallieren muss), doch dazu müssten beide Abstellkammertüren offen stehen und es müsste praktisch in der Abstellkammer geraucht werden.


    Trotzdem habe ich in der unteren Wohnung an der Tür zur Abstellkammer einen Zugluftstopper montiert. Es besteht jetzt keinerlei Möglichkeit mehr dass Gerüche in das Kämmerlein kommen (Voraussetzung ist natürlich das die Tür auch geschlossen ist, davon ist aber auszugehen).

    Da mir nun aber das oben genannte Schreiben zugegangen ist, sollte ich nochmal tätig werden. Nur wie?


    Ich möchte das, zumindest bisher, gute Verhältnis zwischen den Mietern und mir nicht zerstören, sehe mich aber außerstande hier noch irgendwas bewirken zu können. Ich konnte und kann auch (bin öfter mal in diesem Haus unterwegs) keine Nikotingerüche wahrnehmen.

    Habt ihr irgendwelche hilfreichen Tipps für mich?


    Das einzige was ich der Mieterin anbieten kann ist, dass sobald die Gerüche wieder auftreten, ich vorbeikomme und selbst mal „schnuppere“. Das war’s dann aber auch schon.

    Gruß
    ObiWan
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.234
    Zustimmungen:
    1.742
    Das halte ich für eine sehr sinnvolle erste Maßnahme. Ohne genau zu verstehen, was für ein Mangel besteht und woher der kommt, wirst du schließlich kaum etwas dagegen tun können.

    Abhängig davon, was der Ortstermin bringt, kann man dann die weiteren Schritte kooperativ oder konfrontativ ausrichten ;)
     
  4. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Andres :wink1:,

    danke für Deine Einschätzung.

    Dann werde ich der Dame mal einen netten Brief schreiben und daruf warten, dass Sie sich bei mir wegen eines Ortstermins meldet.
    Leider ist eine telefonische Kontaktaufnahme mit ihr nicht möglich. Das würde die Sache deutlich vereinfachen.

    Gruß
    ObiWan
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    227
    Dieser grundsatz gilt auch noch.
    da gibt es auch Abschottungsmaterial dass sich wie Silikon verarbeiten läßt. z.B: System ZZ-Brandschutzschaum

    Mir stellt sich noch die Frage ob es sicher ist, dass der Rauch nur über diesen Kanal kommt, gerne sind auch Heizungsrohrkanäle oder sogar Abluftkanäle mögliche Ursachen. Oder einfach nur geöffnete Fenster.
     
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.622
    Zustimmungen:
    390
    Wer benutzt denn so etwas für Wanddurchbrüche? Es geht ja nicht einmal für HT Rohr.Max. Durchmesser vom Rohr 54 mm . :erschreckt011:
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    227
    Wer will denn damit ein HT Rohr abschotten, es ging um einen Kabelkanal mit Kabeln.
    und das geht mit dem Zeug:

    Massivbaudecken
     Gasbeton, Beton, Stahlbeton Minimale Dichte 450 kg/m³ Minimale Dicke 150 mm
     Klassifizierung gemäß EN 13501-2:2009+A1:≥ REI 90
    Kabelabschottung:
    a) 270 x 270 [mm] Ø 300 mm
    b) 200 mm / 250 mm

    es natütrlich auch noch eine Menge anderer Hersteller die Brandabschottung anbieten, selbst Hilti hat da was. Willst Du ein HT Rohr abschotten schaust Du hier: Brandabschottung

    Ich würde den Durchbruch eben abdichten, muss ja nicht gleich das "teurer Mittel" sein.
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.622
    Zustimmungen:
    390
    Es könnte sein, dass die Abflüsse in dem Schacht auch verlaufen und dann kann man das nicht einfach zuschäumen.
     
  9. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    rauchst du selber ? Denn Raucher nehmen oft diese Gerüche nicht so wahr, wie Nichtraucher.

    Kann man den diesen Kabelkanal abdichten ? Also nicht den Kabelschacht selber, sondern von außen. Ich mein, ich stell mir das jetzt so vor, das man einfach eine Platte davor schraubt und diese kann man ja mit der Wand dicht bekommen. Und bei Bedarf kann man das ganze sehr schnell wieder abschrauben.
     
  10. #9 immodream, 21.11.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    717
    Hallo Obiwan,
    Ich habe auch ein Objekt, in dem die Wasser- ,Abwasser- und Gasleitungen durch die Abstellkammer gehen.
    Da die Handwerker den Holzfußboden sehr großzügig ausgeschnitten haben, habe ich die Durchbrüche mit Schaum verschlossen, zusätzlich eine 13 mm Spanplatte sorgfältig ausgeschnitten und die restlichen Übergänge mit Silicon abgedichtet.
    Vielleicht reicht es ja schon aus, wenn du die Verkleidung des Kabelkanals entfernst und den Durchbruch um die Kabel herum mit Silicon abdichtest. das kann man ja bei der nächsten Ausbaustufe heraus schneiden.
    Ich würde die Art der Abdichtung der Mieterin auch zeigen, oft ist dann auch unter psychologischen Aspekten ( Einbildung ) Ruhe.
    Viel Erfolg
    Immodream
     
Thema: Belästigung durch Nikotingeruch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nicotingeruch vermieter

    ,
  2. Kabelschacht abschotten

Die Seite wird geladen...

Belästigung durch Nikotingeruch - Ähnliche Themen

  1. Belästigung durch Nachbar

    Belästigung durch Nachbar: Ich bin Besitzer eines MFH. Es gibt eine Tordurchfahrt, die auch von Mietern anderer Objekte aufgrund eines Wegerechts genutzt werden darf. Einer...
  2. PAK-Belastung (Wohngift). Welche Pflichten hat der Vermieter?

    PAK-Belastung (Wohngift). Welche Pflichten hat der Vermieter?: Liebe Experten! Meinem Mann gehört ein MFH mit 13 Einheiten. Auf dem Dach liegt alte Dachpappe, was er nicht wusste. Diese Pappe gibt bei...
  3. Psychische Belastung als Vermieter

    Psychische Belastung als Vermieter: "Vermieter werden ist nicht schwer, Vermieter sein dagegen sehr..." Aus diesem allseits bekannten und bewährten Sprichwort geht scheinbar...
  4. Kleinreparaturen belasten

    Kleinreparaturen belasten: Hallo, ich als Vermieter möchte meinem Mieter 2 Kleinreparaturen in Rechnung stellen. 1. War der Badabfluss wegen Haaren verstopft (...