Berechnung der Abnahmestelle durch Wasserbeschaffungsverband

Dieses Thema im Forum "Kaltwasserversorgung" wurde erstellt von Wikinger, 31.05.2011.

  1. #1 Wikinger, 31.05.2011
    Wikinger

    Wikinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe kürzlich 2 Häuser mit je 3 WE von der Gemeinde erworben.

    Diese werden über eine Abnehmerstelle mit NR. XXXXX mit Wasser versorgt, diese wurde auch vom WBV installiert und abgelesen.

    Es sind je WE ein eigener Wasserzähler verbaut um den Verbrauch unter den Mietern aufzuteilen, diese abzulesen liegt auch im meiner Verantwortlichkeit.

    Zum 1.1.11 gab es wohl eine Anhebung der Verbrauchskosten und der Grundgebühren, soweit ist ja noch alles nachvollziehbar.

    In der Gebührensatzung der Gemeinde steht:
    2) Die Grundgebühr beträgt je hergestellten Anschluss mit Wassermesseinrichtung
    a) je Wohnung jährlich 90€
    b) je Anschluss, der nicht unter a) fällt jährlich 180€ (Betriebe, Landwirtschft usw.)
    c) je Weideanschluss 90€


    Festgesetzt wurden 6 x 90€, also je Wohnung die gesamte Grundgebühr.

    Gegen den Bescheid habe ich Widerspruch eingelegt, dem erwartungsgemäß widersprochen wurde, u.a. mit Äußerungen "das kann man leicht falsch verstehen"..."es sei anders gemeint"....."hier gilt das Vorteilsprinzip"...

    Aus meiner Sicht dürfen die doch nur für die eine hergestellte Abnahmestelle Gebühren erheben, oder?
    Hätten die ein MFH nun auch als "Wasserintensive Abnahmestelle" mit 180€ berechnet, hätte ich das noch verstanden.

    Was meinet Ihr den zu dieser Sachlage?
    Hat einer ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Lohnt es sich mal bei einem Fachanwalt beraten zu lassen? (schlapp 200€)

    Gruß
    Wikinger
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gruwo-NDS, 01.06.2011
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hmm finde ich schon recht merkwürdig.

    Durch wen wurden den Zähler für die einzelnen Wohnungen montiert und wer ist die regelmäßige Wartung (inkl. Eichung bzw. Austausch) verantwortlich?
     
  4. #3 Wikinger, 01.06.2011
    Wikinger

    Wikinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also die Zwischenzähler wurden vom Vorbesitzer eingebaut und auch "betreut", sind somit in mein Eigentum übergegangen.

    Der WBV hat damit rein gar nichts zu schaffen, da dies ja eine interne Anlage zur Kostenverteilung ist.
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Wieviele hergestellte Anschlüsse mit Zähleinrichtung des Versorgers gibt es denn? Deine eigenen Zähler mal nicht mit eingerechnet.

    Normalerweise gilt die Grundgebühr je Hausanschluss. Diese richtet sich nach dem Anschlusswert, sprich Zählergröße. Alles was danach kommt ist Deine Sache und geht den Versorger nix an. Ausgenommen wenn es eine Mieterdirektabrechnung gibt. Dann gibt es aber auch keinen Hauptzähler und der Versorger rechnet mit den Mietern direkt ab.

    Das ist aber von Versorger zu Versorger recht unterschiedlich.

    Wenn Du noch eine zentrale Warwasserbereitung hättest und dort ein weiterer Zähler vorhanden wäre und die Mieter alle noch einen Warmwasserzähler hätten, würden die dann 12x90€ verlangen? Und was wäre wenn aus technischen Gründen die Mieter sogar 4 Zähler hätten?


    Nach meiner Meinung schreit das nach einer rechtlichen Prüfung.
     
  6. #5 Wikinger, 01.06.2011
    Wikinger

    Wikinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Einen einzigen hergestellten Anschluss mit Zählernummer, in dem Gebührenbescheid ist auch nur der eine Zähler mit Nr. angegeben.
    Auch nur der eine wird vom WBV abgelesen und unterhalten.
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe mir mal die Satzungen einiger Wasserversorger angeschaut. Bei allen, die ich auf die Schnelle gefunden habe, wird die Gebühr je Hausanschluss erhoben und bemißt sich nach der Zählergröße.

    Für Deine 6 Wohnungen wäre ein Zähler der Größe Qn 3,5 maximal Qn 6,0 vorzusehen. Für diese Größe werden Gebühren zwischen ca. 100€ - 300€ erhoben.

    Deine 540€ liegen da also deutlich über den üblichen Sätzen.

    In wie weit man da rechtlich vorgehen kann, kann ich nicht sagen. Sehr ungewöhnlich ist die Satzung allemal.
     
  8. #7 Wikinger, 02.06.2011
    Wikinger

    Wikinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde mich da mal von einem Fachanwalt beraten lassen, Danke für Eure Unterstützung.
    Ich werde dann auch mal posten wie sich das weiter entwickelt.
     
Thema: Berechnung der Abnahmestelle durch Wasserbeschaffungsverband
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abnahmestelle wasser

    ,
  2. wasser abnahmestelle

    ,
  3. trinkwasserverordnung abnahmestellen

    ,
  4. trinkwasser abnahmestelle,
  5. wasserabrechnung mehrfamilienhaus,
  6. grundgebühr wasserzähler mehrfamilienhaus,
  7. Wasserabrechnung im mehrfamilienhaus,
  8. abnahmestelle trinkwasserverordnung,
  9. errichtung abnahmestelle trinkwasser,
  10. was ist wasserbeschaffungsverband ,
  11. was ist eine Abnahmestelle,
  12. was heißt abnahmestelle für wasser,
  13. wasser abnahmestellen,
  14. trinkwasserverunreinigung abnahmestelle,
  15. abnehmerstelle,
  16. trinkwasserverordnung abnahmestelle,
  17. was ist eine abnahmestelle trinkwasser,
  18. abnahmestellen für trinkwasserprüfungen,
  19. wasser abnahmestelle haus,
  20. was heißt mieterdirektabrechnung mit versorger,
  21. trinkwasserverordnung- abnahmestellen richtig einrichten,
  22. wiederkehrender beitrag wasserversorgung abechnen,
  23. zwischenzähler wasser wie wird gerechnet,
  24. was ist mit abnahmestelle gemeint,
  25. berechnungsgrundlage wasser im mehrfamilienhaus
Die Seite wird geladen...

Berechnung der Abnahmestelle durch Wasserbeschaffungsverband - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  2. Wie die Stromkosten von der Inklusivmiete abziehen und gesondert berechnen?

    Wie die Stromkosten von der Inklusivmiete abziehen und gesondert berechnen?: Ich vermiete Zimmer in einer WG. Bislang gab es eine Inklusivmiete wegen der eher hohen Fluktuation; manche sind eingezogen, wollten das Zimmer...
  3. Wohnfläche berechnen nach welcher Vorlage?

    Wohnfläche berechnen nach welcher Vorlage?: Hallo Gemeinde, Würde mal wieder Euren fachmännischen Rat benötigen und zwar steht in nächster Zeit Wohnflächenberechnungen für unser komplett...
  4. Berechnung der Nebenkosten

    Berechnung der Nebenkosten: Guten Abend, ich besitze eine Eigentumswohnung, die ich bisher selbst bewohnt habe, in Zukunft aber vermieten möchte. Ich versuche nun, die...