Berechnung der Raumgröße

Diskutiere Berechnung der Raumgröße im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Mit meinem Untermieter habe ich Unstimmigkeiten bei der Berechnung der Raumgröße. Ich muß vorausschicken, es handelt sich in Untermiete...

  1. #1 007Kalle0, 30.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2013
    007Kalle0

    007Kalle0 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mit meinem Untermieter habe ich Unstimmigkeiten bei der Berechnung der Raumgröße.
    Ich muß vorausschicken, es handelt sich in Untermiete vermieteter gewerblicher Raum und einen von mir genutzte private Wohnung.
    In dem gewerblichen Raum ca.75m² wurde nachträglich ein Toilettenraum eingebaut.
    Zählt dieser Raum mit zur Berechnung der beheizbaren Grundfläche?
    Außerdem hat dieser Raum ca. 50cm mehr Deckenhöhe, als die von mir benutzte private Wohnung.
    Ist nur die Grundfläche oder aber auch das Volumen bei der Berechnung der Heizkosten zu berücksichtigen ?
    Bei der Privatwohnung mit ca.75m² sind auch eine Toilette (Bad) mit eingeschlossen.
    Beide Räume, der gewerblich und der private, sind an eine gemeinsamen Gasheizung angeschlossen und werden über Wärmefühler von der Ista abgerechnet.
    Nun wird beanstandet, daß die beheizbare Fläche um den Toilettenraum in der gewerblichen Vermietung gemindert wird, aber dabei die größere Deckenhöhe außer Acht gelassen wird.
    Ich wäre dankbar, wenn ich auf diesem Wege eine Lösung finden würde, vielleicht welche gesetzlichen Grundlagen dabei zugrunde liegen.
    m.f.G.
    007Kalle0
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.237
    Zustimmungen:
    1.744
    Ja, warum nicht?

    Trotzdem ändert sich durch den Umbau die Grundfläche: Die Wände zählen nicht zur Grundfläche, also verringert sich die Gesamtfläche etwas.


    Ist denn (für irgendeine Position) eine Umlage nach Raumvolumen vereinbart? (Bitte jetzt keine Diskussion, ob das überhaupt zulässig wäre!)
    Sind die Räume überall mindestens zwei Meter hoch?

    Andernfalls sehe ich nämlich keinen Grund, warum das relevant sein sollte.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.237
    Zustimmungen:
    1.744
    Nach nochmaligem Lesen und noch etwas Nachdenken: Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, wie sich die Grundfläche verringern könnte: Falls die nachträglich eingebaute Toilette keine eigene Heizung, Tageslicht etc. hat, könnte es sein, dass die Fläche künftig nur noch hälftig (in Einzelfällen sogar gar nicht mehr!) angrechnet wird.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.555
    Zustimmungen:
    610
    Ich sehe keinen Grund, hier etwas zu ändern. Wenn mein Mieter meint, hier ein Problem generieren zu müssen, kann er ja ausziehen.
     
  6. #5 007Kalle0, 30.09.2013
    007Kalle0

    007Kalle0 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andres,
    die nachträglich eingebaute Toilette hat keine eigne Heizung noch Tageslicht, ist aber direkt zugänglich aus dem gewerblichen Raum und somit nimmt der Toilettenraum auch die Wärme auf.
    Die privat Wohnung hat eine Deckenhöhe von 2,60m und der vermietete gewerbliche Raum 3,10m.
    Aus der Differens bei ca.75m² Grundfläche ergeben sich also 32,5m³ mehr zu beheizendes Volumen, oder rechne ich hier falsch?
    m.f.G.
    007Kalle0
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.555
    Zustimmungen:
    610
    In der Heizkostenverordnung finde ich nur Angaben über Grundfläche, nicht Raumvolumen.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.237
    Zustimmungen:
    1.744
    Das ist eine pragmatische Idee, keine juristische. Fakt ist, dass dieser Toilettenraum ein nicht beheizbarer Raum ohne Tageslicht ist, der vermutlich noch durch seine Größe nur sehr eingeschränkt nutzbar ist - das sind schon drei gute Gründe, um die Grundfläche nur mit 50 % zum Ansatz zu bringen.

    Praktisch sehe ich es natürlich wie du: Wenn nebenan geheizt wird, reicht das auch für die Toilette, sch... kann ich auch ohne Tageslicht und der Raum erfüllt genau den Zweck, für den er geschaffen wurde. Nur spielt unsere praktische Vorstellung eben keine Rolle ...
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.237
    Zustimmungen:
    1.744
    Mehr als "bitte" sagen, kann ich nicht ...
     
  10. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.775
    Zustimmungen:
    83
    Nun sind weder Tageslicht noch irgendeine Raumgröße nach der Wohnflächenverordnung Voraussetzungen für eine volle Anrechnung von Flächen.

    Mit nicht beheizbaren Wintergärten oder Schwimmbädern (§ 4 Nr. 3 WohnFlV) ist ein Toilettenraum nicht zu vergleichen. Der Toilettenraum ist auch schon dann beheizbar, wenn durch die Wärme des angrenzenden Raums eine ausreichende Temperierung erreicht wird.
    Warum ein Toilettenraum wegen einer angeblich geringen Größe "nur sehr eingeschränkt nutzbar" sein soll,muss man wohl nicht verstehen.
    Damit wird bei der Flächenberechnung letztlich wirklich nur die - vermutlich zu vernachlässigende - Fläche der nachträglich eingebauten Wände relevant sein.
     
  11. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.775
    Zustimmungen:
    83
    § 7 Abs. 1 Satz 5 HeizkV
    "Die übrigen Kosten sind nach der Wohn- oder Nutzfläche oder nach dem umbauten Raum zu verteilen; es kann auch die Wohn- oder Nutzfläche oder der umbaute Raum der beheizten Räume zu Grunde gelegt werden."
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.555
    Zustimmungen:
    610
    Danke für die Info.:smile031:
     
Thema: Berechnung der Raumgröße
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toilettenraum größe

    ,
  2. wie berechne icch raumgröße

    ,
  3. Wärme- Raumgröße

    ,
  4. berechnung raumgröße,
  5. abrechnung nach raumgröße
Die Seite wird geladen...

Berechnung der Raumgröße - Ähnliche Themen

  1. Änderung der Flächenanteile einer vermieteten Immobilie Berechnung der Werbungskosten

    Änderung der Flächenanteile einer vermieteten Immobilie Berechnung der Werbungskosten: Guten Morgen, ggf. kann mir jemand aus dem Forum einen Hinweis geben?: Ein MFH ist derzeit zu ca 80% Flächenanteil vermietet, auf 20% lag ein...
  2. Kann ein Verwalter extra Kosten für die Beantragung eines Energieausweis berechnen

    Kann ein Verwalter extra Kosten für die Beantragung eines Energieausweis berechnen: Hallo zusammen, unsere WEG braucht in 2018 3 neue Verbrauchsausweise (3 einzelnen baugleiche Häuser mit einem gemeinsamen Gasbrenner)....
  3. Berechnung der Heiz- WW-kosten

    Berechnung der Heiz- WW-kosten: Hallo erst mal in die Runde, erst mal habe ich noch nie eine Nebenkostenabrechnung erstellt und stehe nun recht Ahnungslos den Zählerständen...
  4. Berechnung AfA - Aufteilung Gebäude und Grundstück - Wie berechnen?

    Berechnung AfA - Aufteilung Gebäude und Grundstück - Wie berechnen?: Nachdem ich seit einiger Zeit das Forum lesend verfolge, habe nun auch ich eine Frage bzgl. oben genannten Betreffs und hoffe dass die Profis...
  5. Haus mit ELW Heizkosten Warmwasser berechnen!?

    Haus mit ELW Heizkosten Warmwasser berechnen!?: Hallo, ein paar Daten zuerst... Haus mit ELW... Haus(60%)(165m2)/// ELW (40%) (110m2) Eine Wärmepumpe (Luft) zwei Wärmemengenzähler (1x Haus)...