Beschlossene und beauftragte Fassadensanierung stoppen?

Dieses Thema im Forum "Eigentümerversammlung" wurde erstellt von einfoto, 26.07.2014.

  1. #1 einfoto, 26.07.2014
    einfoto

    einfoto Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo allseits!

    Ich bin einer Eigentümer von 15 Parteien, es wurde auf der Eigentümerversammlung
    ein Neuanstrich der Strassenfront beschlossen, weil sich grüne Ablagerungen darauf befinden. Kosten ca. 18-20.000€.
    GESTERN HABE ICH MICH MAL MIT EINER BÜRSTE UND PRILWASSER DRAN GEMACHT UND FESTGESTELLT, dass ich mit diesem "Hausmittel" alles abbekomme.

    Bereits 5 Tage nach der Eigentümerversammlung hatte ich die Verwaltung angeschrieben, noch einmal die Kosten zu überprüfen, gegebenenfalls auch
    nur einen Teilanstrich zu beauftragen. Die Verwaltung leitete das angeblich an die beiden Beiratsmitglieder weiter...und ließ alles auf sich mehr oder weniger beruhen.

    JETZT bin ich total sauer, weil trotz meiner Einwände und nochmaligem Schriftwechsel eine Firma mit dem NEUANSTRICH beauftragt wurde.

    Was kann ich jetzt tun, um die Kosten von 20.000,-€ zu verhindern.Eine Hochdruckreinigung ist m.E. vollkommen ausreichend.

    M.E. hat die Verwaltung nicht korrekt reagiert,weil sie
    1.) nicht alle möglichen Sanierungsarten in Betracht gezogen hat und
    2.) meinen Einwand überging!
    Kann ich sie Anwaltlich angreifen. Mit guten Worten ist da nix zu machen...
    Läßt sich eine Beauftragung noch stornieren?
    Und mit welchen Konsequenzen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.380
    Zustimmungen:
    1.415
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Die Verwaltung macht eigentlich genau das was sie soll. Die Beschlüsse der Eigentümerversammlung umsetzen.
    Dein Pril-Experiment wäre vor der Eigentümerversammlung sinnvoll gewesen, dann hätte man da den Beschluss entsprechend abändern können.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    EEntweder Beschluss gerichtlich anfechten, oder einen neuen Beschluss fassen welcher den bisherigen Beschluss abändert/aufhebt.

    VG Syker
     
  5. #4 einfoto, 26.07.2014
    einfoto

    einfoto Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Verwaltung anschieben....

    Danke Euch beiden,

    ja, die Verwaltung hat m.E, nicht mal das Haus besichtigt, geschweige denn mit
    einem "Fachmann", der nicht nur malen will....den Fall auf verschiedene Lösungen
    begutachten lassen.
    Wenn dann der Eigentümerversammlung nur EIN Lösungsweg
    angezeigt wird, können die nur ja oder nein stimmen.
    Und beauftragen einen Anstrich für 20.000€ anstatt für 3000,-€ alles reinigen zu lassen.

    Dass das Grün mit einem Hochdruckreiniger entfernt werden kann, wissen wir jetzt. JETZT ist doch die entscheidende Frage, wann wurde beauftragt und mit welchen Stornokonditionen.
    Das ist Aufgabe der Verwaltung, die ich Montag sofort informieren und anstoßen werde.
    Schliesschlich haben die sich nicht mit Ruhm bekleckert.

    Danke noch einmal Euch beiden!:wink004:
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Nein, die Aufgabe der Verwaltung ist es, die Beschlüsse der Eigentümer umzusetzen. Wenn du in der Sache etwas bewegen willst, musst du die Beschlusslage ändern - Anfechtung (wofür du Gründe brauchst!) oder neue Beschlussfassung. Vielleicht kannst du die Verwaltung davon überzeugen, ein paar Tage stillzuhalten.
     
  7. #6 einfoto, 26.07.2014
    einfoto

    einfoto Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Aufschub

    Das war noch mal ein wichtiger Hinweis! Danke!
    Ich werde die "Beweisfotos" anfügen und versuchen, der Verwaltung klarzu machen,
    dass sie nicht ganz unschuldig an dem Desaster sind. Eine Vorlage kann nur so gut sein,
    wie VORHER recherchiert wurde, in diesem Fall miserable! Da muss es doch eine Klausel
    in dem Verwaltervertrag geben, dass er ksotengünstig zu arbeiten hat...
    und das ist hier nicht der Fall, halleluja!

    Danke noch einmal für die guten Einwände,:wink4:
    wie kann man hier Euch zu Freunden machen,
    und wollt Ihr das überhaupt?

    viele Grüße
    -einfoto-
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.380
    Zustimmungen:
    1.415
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Die meisten TOPs bei den Eigentümerversammlungen stammen eigentlich von den Wünschen und Anfragen der Eigentümer, wenn da einer gefragt hat ob man die vergrünte Fassade streichen kann, dann wird das oft so übernommen. Hausverwalter sind auch selten Fachtechniker in allen Bereichen. Also mal einen Maler gefragt, der wird in aller Regel mit Reinigen und neu farblich Beschichten kommen, dabei eventuelle Risse und Fehlstellen ausbessern und in Fällen wie diesem hier eine spezielle Farbe die Moos, Algen usw. abweisend sei soll empfehlen. Dieses Vorgehen halte ich grundsätzlich auch nicht für falsch. Allein mit einer Hochdruckreinigeraktion (bei der man auch viel kaputt machen kann!) wäschst du die Fassade einmal ab, weitest Risse und Fehlstellen auf und nächstes Jahr zu Weihnachten sieht die Fassade nicht viel besser aus als heute.


    PS: in einer WEG habe ich gerade eine ähnliche Aufgabenstellung, nur der Umfang ist "etwas" größer.
     
  9. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    90
    Gehören Dir nun 15 Parteien oder bist Du nur Eigentümer einer Wohnung in einer WEG mit 15 Parteien?

    Wie in Demokratien üblich gibt es gesetzliche Vorgaben wie Beschlüsse gefasst und umgesetzt werden.

    Mir kommt Dein Handeln gerade so vor wie das der Wutbürger von Stuttgart 21.

    In der Planungsphase sich raushalten und erst aktiv werden wenn die Beschlüsse umgesetzt werden.


    Warum hast Du Dich nicht schlau gemacht als die Tagesordnung mit dem Punkt der Fasadenrenovierung bei Dir ankam ?
    Dann hättest Du in der Versammlung Deine Pril Putzlösung der Gemeinschaft vorschlagen können! Hättest sogar noch Kosten für diese Arbeiten bekommen können. Vielleicht hätten einige Miteigentümer das ja gut gefunden und hätten diese Variante der Fasadenneugestalltung unterstützt.

    Das neu Streichen einer Fasade ist ein üblicher Vorgang dem Wunsch nach neuer, frischer Fasadenaussehens nachzukommen. Deshalb sehe ich da kein Fehlverhalten bei der Verwaltung. (manche machen dass alle 5 Jahre manche machen das alle 30 Jahre und manche garnicht)

    Du kannst immer und überall antwaltschaftlich eingreifen, die Frage ist doch nur wo Du eingreifen willst.
    Willst Du den Beschluss anfechten, mußt Du Gründe finden die auch Erfolgsaussichten haben den Beschluss zu kippen. Allerdings solltest Du den zulässigen Zeitrahmen dafür nicht auch verstreichen lassen.
     
  10. #9 einfoto, 28.07.2014
    einfoto

    einfoto Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke, für die Mühe,
    aber ein bischen altklug klingt das schon, denn
    hinterher ist man immer schlauer.......
    "Du hättest" ist wahrlich nicht hilfreich!:smile047:
    Danke trotzdem!
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Nimm's nicht persönlich. Wichtig ist, dass du wirklich hinterher schlauer bist. Nach der Beschlussfassung ist noch nicht alles zu spät, aber es ist dann wesentlich schwieriger.
     
  12. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    90
    Die ausführliche sonstige Beschreibung ist nur den Leuten geschuldet die immer hinterher plötzlich aufwachen und dann alles anders haben wollen. Und als Verwalter ist es für den eigenen Ruf auch nicht förderlich Aufträge zu stornieren.
    Ich denke der letzte Satz von mir ist für Dich von Bedeutung.

    Meine Frage nach der Anzahl der Wohnungen hast Du nicht beantwortet, denn wenn es 15 Einheiten sind und 14 Einheiten dafür stimmten dann wir es für Dich wohl etwas schwieriger alle Anderen zu überzeugen. Zudem dient ein Neuanstrich ja auch der Widerherstellung der obersten Schicht der Fasade, aber das ist ja ausführlich beschrieben.
     
  13. #12 einfoto, 29.07.2014
    einfoto

    einfoto Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Happy-End?

    Um für alle Ratgeber die Geschichte weiterzuerzählen:
    Ich habe unseren "Rechnungsprüfer" der Eigentümergemeinschaft angerufen,
    und ihn davon überzeugen können,
    dass reinigen vor neu-anstreichen kommt.
    Jetzt ist nur noch entscheidend, wann beauftragt wurde und ob die Malerfirma
    eventuell auch die Reinigung übernehmen könnte.
    All das mache ich nicht mehr....und wenns nicht mehr klappt,
    habe ich 2.000€ in den Sand gesetzt....
    Mir gehören zwei von 15 Wohnungen, ist damit die Frage beantwortet?
    Und klar, für die Zukunft werde ich alles noch kritischer hinterfragen, bevor ich noch mal einen Cent ausgebe!

    Denn die Verwaltung muß auch kostengünstig arbeiten und vorschlagen und das war hier nicht geschehen!!!
    Reinigen kommt vor neumalen!

    Danke allen....die sich beteiligt haben!:wink4:
     
  14. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.380
    Zustimmungen:
    1.415
    Ort:
    Mark Brandenburg
    schon klar, sonst hält die neue Farbe nicht.

    Ich würde bei entsprechendem Algenbewuchs nicht allein auf einfaches Abwaschen setzen. Du kannst zusehen wie er wiederkommt.

    Ich denke du hast mit deinem Vorgehen gar nichts gespart.
    Aber des Menschen Wille....
     
  15. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    90
    Was hat der Rechnungsprüfer damit zu tun und wie kann der einen Beschluß kippen ????

    Wenn die WEG vergoldete Fensterrahmen möchte ist das nicht kostengünstig und muß trotzdem vom Verwalter umgesetzt werden!

    Dann frag mal einen Maler ob eine gereinigte Fasade mit einer neugestrichenen vergleichbar ist!
     
Thema:

Beschlossene und beauftragte Fassadensanierung stoppen?

Die Seite wird geladen...

Beschlossene und beauftragte Fassadensanierung stoppen? - Ähnliche Themen

  1. WEG - als Makler beauftragt

    WEG - als Makler beauftragt: Hallo zusammen, vergangenes Jahr im November hat meine Mieterin ihren Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt. Daraufhin habe ich meine...
  2. Mieter hat Notdienst beauftragt...

    Mieter hat Notdienst beauftragt...: Hallo, unser Mieter hat an einem Sonntag den Klempner-Notdienst beauftragt. Im Protokoll ist vermerkt, dass Haare im Badewannenabfluss und Fett...
  3. Kosten für von Hausverwaltung beauftragtem Handwerker

    Kosten für von Hausverwaltung beauftragtem Handwerker: Hallo, meine Mieterin hat meine Hausverwaltung beauftragt, einen vermeintlich defekten Internetanschluss zu reparieren. Die Verwaltung hat...
  4. Mieterin beauftragt Handwerker/ Vermieter soll zahlen

    Mieterin beauftragt Handwerker/ Vermieter soll zahlen: Wir haben ein Haus, eine Wohnung wird von meiner Schwiegermutter genutzt und eine ist vermietet. Heute morgen war bei der Mieterin die Dusche...
  5. Mieter beauftragt Notdienst ohne Rücksprache mit Vermieter

    Mieter beauftragt Notdienst ohne Rücksprache mit Vermieter: Folgender Sachverhalt: Mein Mieter hat am Sonntag einen Rohrreinigungsdienst angefordert, da das WC verstopft gewesen sei. Laut Reinigungsfirma...