Beschluss selbst wieder aufheben?

Diskutiere Beschluss selbst wieder aufheben? im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Bei uns war in der letzten ETV die Beschlussfassung etwas kompliziert. Fall 1: Es geht um eine Beschlussfassung, 10 Eigentümer sind dafür, 2...

  1. #1 cfellerei, 20.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2014
    cfellerei

    cfellerei Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Bei uns war in der letzten ETV die Beschlussfassung etwas kompliziert.

    Fall 1: Es geht um eine Beschlussfassung, 10 Eigentümer sind dafür, 2 dagegen.
    Nach der Versammlung weisen die 2 Gegner die anderen darauf hin, dass Sie den Beschluss anfechten. Die 10 lassen sich durch einen Fachanwalt beraten, der Ihnen bestätigt, dass Sie zu 90% gegen die 2 Anfechter verlieren werden.

    Gibt es nun eine Möglichkeit, einvernehmlich außergerichtlich den Beschluss wieder aufzuheben, sodass keine Anfechtungsklage und somit keine Kosten entstehen?

    Fall 2: Fünf Eigentümer sind für einen Beschluss, 2 Dagegen, und fünf enthalten sich.

    Wiederum wollen die 2 Dagegen-Leute den Beschluss anfechten. Werden dabei die 5, die sich in der Sache enthalten haben, dann außen vor gelassen oder sind die dann genauso beklagt wie die 5 Dafür-Leute?

    Fall 3: Acht Eigentümer stimmen für einen Beschluss, 5 Dagegen.
    Nun erfahren die fünf pro-Eigentümer im Nachhinein, dass Ihnen der Verwalter bei der Diskussion zu diesem TOP relevante Sachverhalte verschwiegen hat, bei deren Nennung diese acht Eigentümer sicherlich anders abgestimmt hätten.
    Was können Sie in diesem Fall im Nachhinein tun, um den Beschluss doch wieder zu kippen?


    Fall 4: Es wurden von der Mehrheit zahlreiche Beschlüsse gemacht, jedoch stimmte immer eine kleine Minderheit dagegen.
    Nun erkennt die Mehrheit einvernehmlich, dass Ihre durchgeführten Beschlüsse bei einer evtl. gerichtlichen Anfechtung vor Gericht keinen Bestand haben werden.
    Gibt es eine Möglichkeit, die Beschlüsse zu wiederholen, weil zwischen allen Beteiligten Konsens besteht, dass die strittigen Beschlüsse doch mehrheitlich abgelehnt werden müssen, um Beschlussanfechtungen zu entgehen?


    Besten dank für eure Meinungen!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 PHinske, 20.10.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    94
    Wenn die Eigentümergemeinschaft mehrheitlich gerade gefasste Beschlüsse revidieren will, müsste so schnell wie möglich eine neue Eigentümerversammlung mit den entsprechenden TOP's einberufen werden.

    Zu Fall 1: Siehe erster Satz.

    Zu Fall 2: Die Anfechtungsklage richtet sich immer gegen ALLE anderen Eigentümer (§ 46 Abs. 1 WEG).

    Zu Fall 3: Im Sachverhalt sind die Zahlen pro und contra anscheinend vertauscht. Was man tun kann, siehe Satz 1 ganz oben.

    Zu Fall 4: Siehe Satz 1 ganz oben.

    MfG, PHinske
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.850
    Zustimmungen:
    2.191
    Sofern man sich jetzt plötzlich doch einig sein sollte, könnten diese Beschlüsse auch im Umlaufverfahren gefasst werden. Dafür ist Allstimmigkeit erforderlich.

    Ansonsten volle Zustimmung.
     
  5. #4 PHinske, 21.10.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    94
    Klar, theoretisch würde das auch im Umlaufverfahren gehen.

    Als Minderheitspartei würde ich mich darauf aber auf keinen Fall einlassen wollen.
    Es braucht nur einer nicht zu unterschreiben und der Umlaufbeschluss ist keiner.

    Zur Vermeidung der Klage ist daher aus meiner Sicht nur eine vor Ende der Anfechtungsfrist terminierte neue Versammlung praktikabel, bei der eine einfache Mehrheit ausreicht.

    MfG, PHinske
     
  6. #5 cfellerei, 21.10.2014
    cfellerei

    cfellerei Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die Hinweise!
     
Thema: Beschluss selbst wieder aufheben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. WEG beschluss aufheben

    ,
  2. Eigentümerversammlung Beschluss aufheben

    ,
  3. beschluss eigentümerversammlung aufheben

    ,
  4. plötzlich kein gartennutzungsrecht mehr
Die Seite wird geladen...

Beschluss selbst wieder aufheben? - Ähnliche Themen

  1. Pflastern von Stellplätzen Beschluss Eigentümerversammlung

    Pflastern von Stellplätzen Beschluss Eigentümerversammlung: Liebe Forenteilnehmer, mein Name ist Chris und ich komme aus der tiefen Eifel. Ich hoffe, mein Anliegen hier richtig eingeordnet zu haben. Ich...
  2. gekorener Beschluss

    gekorener Beschluss: Ist bei einem gekorenen Beschluss über Rauchmelder, die Transparenz des Beschlusses verletzt, wenn der gekorene Beschluss als solcher nicht...
  3. Beschluss Anfechtung nach Eigentümerversammlung

    Beschluss Anfechtung nach Eigentümerversammlung: dürfen sich wegen Beschluss Anfechtung von mehreren Eigentümern einer Wohnungseigentümergemeinschaft, unterschiedliche Anwälte nehmen, oder muss...
  4. Nichtbeachten eines Beschlusses

    Nichtbeachten eines Beschlusses: Hallo. Bei uns in unser Wohnhaus ist eine Mieterin eingezogen und hat trotz Beschlusses der Eigentümerversammlung in ihrem kleinen Garten eine...
  5. Papierkram - was aufheben, was kann weg?

    Papierkram - was aufheben, was kann weg?: Hallo, ich bin seit 1998 Eigentümer (inzwischen 3 Wohnungen), und mit der Zeit hat sich dadurch ein Haufen Papierzeugs angesammelt, das...