Beschlussprotokoll falsch. Wie geht man dagegen an?

Diskutiere Beschlussprotokoll falsch. Wie geht man dagegen an? im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hi, letztes mal in der Eigentümerverwaltung waren wir nur 2 Eigentümer von ca. 14 Wohnungen. Eines der Tagesordnungspunkte ist gänzlich falsch....

  1. #1 bolinger, 02.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2011
    bolinger

    bolinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    letztes mal in der Eigentümerverwaltung waren wir nur 2 Eigentümer von ca. 14 Wohnungen.

    Eines der Tagesordnungspunkte ist gänzlich falsch.

    Angeblich hat der Verwalter abgestimmt, jedoch gab es keine Abstimmung. Sonst hätte ich sogar dagegen gestimmt. Es wurde lediglich kurz privat darüber gesprochen. Ohne offizielle Abstimmung.

    Es ging um die Verwaltergebühr.

    Nun steht da. Beschluss: Der Beschlussvorschlag wird einstimmig angenommen.

    Das ist wie gesagt gelogen. Einstimmig heißt doch alle?

    Ich möchte gerne sehen, wer alles abgestimmt hat. Angeblich hat der Verwalter viele Vollmachten gehabt. Kann ich die nun anfordern um zu sehen für wen er eine Vollmacht hatte selber abzustimmen?

    Und wir zwei können nun bezeugen dass darüber nicht abgestimmt wurde. Und schon gar nicht einstimmig.

    Kann mich bitte einer aufklären, wie ich nun dagegen vorgehen kann. So dass es offiziell ist. Und dass wir sogar einen korrigierten Beschlussprotokoll erhalten?

    Vorgeschichte:
    Verwalter erhebt eine Gebühr für eine Garage die vorher Jahrzehnte lang nicht abgerechnet wurde. Ich habe ein Schreiben vom Verwalter in dem steht dass diese Garage früher "irgendwo" in den Abrechnung war. Nun hat er aber "der Anschaulichkeit halber" einen extra Posten erhoben und es einen Eigentümer auf das Auge gedrückt.

    Es kann nicht sein dass es diese Gebühren vorher gab. Und wenn dann haben alle dafür bezahlt. Er weigert sich auf sein eigenes Schreiben Stellung zu nehmen. Er wird meiner Erachtens nicht nachweisen können wo diese Gebühr vorher war.

    Nun versucht er diese Angelebenheit wohl in ein Beschlussprotokoll zu schmuggeln. Und sogar eine Einstimmigkeit zu ergaunern.

    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Martens, 03.12.2011
    Martens

    Martens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Berlin
    Soviel ich weiß, darf ein Verwalter mit den ihm übertragenen Vollmachten stimmen, jedoch nicht dort, wo es um seinen eigenen Vertrag geht. Sofern hier also über die Verwaltergebühr beschlossen werden sollte, hätte er seine Vollmachten nicht verwenden dürfen.

    Wenn ein Protokoll Fehler enthält, würde ich zuerst den Verwalter zur Nachbesserung auffordern - man kann sich ja mal vertun. ;)

    Sofern nicht nachgebessert wird, sollten die falsch protokollierten Beschlüsse innerhalb der Frist von vier Wochen gerichtlich angefochten werden. Ich würde im vorliegenden Fall zu (fach-)anwaltlicher Hilfe raten.

    Christian Martens
     
  4. #3 bolinger, 03.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2011
    bolinger

    bolinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hi, danke erstmal.

    Da habe ich noch nachfragen.

    1. Der Verwalter hat uns dieses Jahr komischer Weise keine Kopie der Liste der Anwesenden geschickt. Ich gehe davon aus dass das Absicht ist.

    Er meinte auch dass er genug Vollmachten hat um die Versammlung trotz der 2 Leute zu halten.

    Wie kann ich nachprüfen wieviele Leute wirklich anwesnet waren. Also auch per Vollmacht? Und sind von 6/14 Stk wirklich ausreichend?

    2. Keine der TOPs wurden übrigens abgestimmt. Es wurde lediglich diskutiert. Sehe ich folgendes richtig? Der Verwalter hat unter jedem TOP geschrieben:

    Beschluss: Der Beschlussvorschlag wird einstimmig angenommen.

    Für mich heißt dieser Satz "ohne Gegenstimme" . Seht ihr das auch so? Oder irre ich mich.

    Und muss so ein Beschluss nur eine Mehrheit haben oder geht es darum dass alle zustimmen müssen?

    Wenn das letzte der Fall ist, dann weiß ich nun warum er das so unter die Hand gemacht hat.

    ps
    Kann ich gerichtlich ohne Anwalt klagen? Welches Gericht ist dafür zuständig?

    Und ab wann hat man Kosten? Ich meine um eventuell rechtzeitig auszusteigen. Vielleicht kann man ja die Klage online einreichen?
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    bolinger:

    "Kann ich gerichtlich ohne Anwalt klagen?"
    Ja.

    "Welches Gericht ist dafür zuständig?"
    Örtl. AG.

    "Und ab wann hat man Kosten?"
    Ab Klageeinreichung.

    "Ich meine um eventuell rechtzeitig auszusteigen."
    Ist nicht.

    "Vielleicht kann man ja die Klage online einreichen?"
    Ändert nichts.

    Deine Fragen sind soo naiv, sodass Du unbedingt anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen solltest.
     
  6. #5 bolinger, 03.12.2011
    bolinger

    bolinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Auch dir vielen Dank für deine Auskunft

    Heißt das Arbeitsgericht?

    Also über den Anwalt eine außergerichtliche Einigung anstreben? Da vor Gericht gleich nach Streitwert gleich Kosten für Gericht aufkommen?

    Natürlich nicht. Kann man schon online Klage einreichen oder nicht war die Frage.

    So wie beim Online MahnBescheid
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    bolinger:

    "Heißt das Arbeitsgericht?"
    Arbeitsrecht wird i.d.R. beim Sozialgericht oder Amtsgericht verhandelt.

    "Also über den Anwalt eine außergerichtliche Einigung anstreben? Da vor Gericht gleich nach Streitwert gleich Kosten für Gericht aufkommen?"
    Lass' Dich beraten.

    "Kann man schon online Klage einreichen."
    Weiss ich nicht.
     
  8. #7 bolinger, 03.12.2011
    bolinger

    bolinger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke noch mal. Also mit AG meist du wohl Amtsgericht.

    Dann werde ich dort anfragen.
     
Thema: Beschlussprotokoll falsch. Wie geht man dagegen an?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigentümerversammlung protokoll falsch

    ,
  2. protokoll eigentümerversammlung falsch

    ,
  3. Beschlussprotokoll WEG

    ,
  4. falsches protokoll eigentümerversammlung,
  5. weg beschlussprotokoll,
  6. hausverwalter falsches protokoll,
  7. weg protokoll falsch,
  8. verwalterprotokoll,
  9. protokoll falsch,
  10. protokoll weg falsch,
  11. fehlerhaftes protokoll eigentümerversammlung,
  12. falsches protokoll,
  13. fehlerhaftes protokoll,
  14. Falsche Protokollierung der ETV,
  15. weg beschluss protokoll falsch,
  16. eigentümerprotokoll,
  17. weg unrichtiges protokoll,
  18. hausverwaltung falsches protokoll,
  19. eigentümerversammlung protokoll fehlerhaft,
  20. Beschluss falsch,
  21. weg beschluss falsch protokolliert,
  22. wohnungseigentümerversammlung protokoll falsch,
  23. weg falsches protokoll,
  24. weg klage wegen falsche protokollierung wenn es heisst einstimmig dann alle ,
  25. fehler im eigentümerprotokoll
Die Seite wird geladen...

Beschlussprotokoll falsch. Wie geht man dagegen an? - Ähnliche Themen

  1. Schufaauskunft mit falscher Adresse

    Schufaauskunft mit falscher Adresse: Hallo zusammen, wir wollen im nächsten Monat eine Wohnung in unserem Haus vermieten. Die Vermietung läuft über eine Maklerin. Jetzt haben wir...
  2. Mietvertrag mit nicht existierenden, falsche Anschrift

    Mietvertrag mit nicht existierenden, falsche Anschrift: Hallo, nach 18 Monaten Vermietung eines Lagerraums, ich bin Privatperson, der Mieter auch, ist seit 2 Monaten keine Miete mehr gezahlt worden....
  3. Falsch abgelesener Heizungswert

    Falsch abgelesener Heizungswert: Hallo zusammen, als Eigentümer habe ich am Wochenende meine Abrechnung von I**a bekommen, ich soll anscheinend knapp 4000kWh im Jahr 2018...
  4. Mieter durch falschen Mahnantrag "erlaubt" Kaution abzuwohnen

    Mieter durch falschen Mahnantrag "erlaubt" Kaution abzuwohnen: Könnte mir hier jemand bei einem etwas schwierigerem Problem helfen: Es dreht sich darum, dass alles damit anfing, dass ein Mieter, der gekündigt...
  5. Mietrechtsklage: Es geht um die Einstufung im Mietspiegel zur Lage der Wohnung

    Mietrechtsklage: Es geht um die Einstufung im Mietspiegel zur Lage der Wohnung: Wir (Mieter und Vermieter) können uns über ein Merkmal im Mietspiegel nicht einigen. Als Vermieter möchte ich die Entscheidung gerichtlich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden