Beseitigung leichter Schäden aus der Kaution

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von Perro, 18.02.2013.

  1. Perro

    Perro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Moin moin,

    ich bin vor einem knappen Monat ganz regulär aus einer Wohnung nahe Hamburg ausgezogen.


    In der Wohnung habe ich leichte gebrauchsspuren hinterlassen, auf die ich die Vermieterin auch aufmerksam gemacht habe. So ist eine Schublade des Schrankes der zum Inventar der Wohnung gehört an seinen Schienen abgebrochen. Ein Schaden der mit einer Leimung oder einer neue Schiene schnell behoben ist. Ebenso andere kleine Schäden am Lenoliumboden.

    Es handelt sich dabei wirklich um nichts bemerkenswertes und ich bin natürlich bereit das aus der Kaution von 850€ zu zahlen.

    Das Problem ist allerdings, dass meine Vermieterin nun angekündigt hat, die gesamte Kaution einzubehalten, für einen Schaden der, wenn man wirklich äußerst großzügig rechnet und sogar davon ausgeht, dass sie Handwerker beauftragt und nicht unseren Hausmeister dazu heranzieht, nicht mehr als 250€ betragen kann.

    Darauf angesprochen wird sie völlig hysterisch, schreit nur noch herum und lässt überhaupt nicht mit sich reden.

    Ich verlangte halt von ihr die Kosten der Reperaturen per Quittung nachzuweisen, mir vorzulegen und den entsprechenden Betrag abzuziehen. Ich hab ihr dazu sogar eine Gebühr zur Bearbeitung oder was auch immer eingeräumt.

    Zumindest habe ich versucht ihr das anzubieten. Doch ihre Strategie ist einfach immer wieder völlig cholerisch zu werden und jedes Wort das ich sage zu überschreien.


    Ich dachte ich arbeite da absolut fair... Was soll ich tun?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Ich finde es auch fair.

    Ich würde Sie an Deiner Stelle noch einmal schriftlich auffordern die Kaution abzüglich Handwerkerleistung zu zahlen. Ansonsten musst Du Dir diese per Gericht zurück holen.

    Hat Sie Dir die Bank mitgeteilt, wo die Kaution angelegt wurde?
     
  4. Perro

    Perro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Ne, hat sie nicht.

    Ich hab sie bereits schriftlich dazu aufgefordert.
    Sie weigert sich noch immer.

    Ich kann mir garnicht leisten die Kaution einzuklagen.
    Bzw. ich habe garkeine Erfahrung mit sowas.
    Ich bin mir da sehr unsicher mit dem Umgang mit Rechtsmitteln.
    Bisher war ich auf sowas nie angewiesen.
     
  5. Lala

    Lala Gast

  6. #5 lostcontrol, 18.02.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    gleich mal vorab: deine vermieterin darf die kaution so oder so erstmal 6 monate im ganzen behalten (falls sogenannte "versteckte mängel" entdeckt werden), danach darf sie dann noch soviel zurückhalten, wie bei einer nachzahlung aus der betriebskostenabrechnung zu erwarten ist. wenn ich's recht verstehe bist du ende januar 2013 ausgezogen. die betriebskostenabrechnung für 2013 ist (bei einem wirtschaftszeitraum vom 01.01. bis 31.12. des jahres) spätestens bis 31.12.2014 fällig. bis dahin kann sie also theoretisch einen teil der kaution zurückbehalten.

    warum glaubst du dass der hausmeister kein handwerker ist bzw. billiger als ein "handwerker"? wenn der hausmeister mit aufgaben innerhalb einer wohnung beauftragt wird die auf einen bestimmten mieter bzw. eine bestimmte wohnung bezogen sind, dann muss das ganz normal abgerechnet werden und die kosten dürfen NICHT auf die mieter umgelegt werden, da das nicht zu den allgemeinen aufgaben eines hausmeisters gehört.

    ist meiner ansicht nach die richtige vorgehensweise - nur solltest du das eben schriftlich machen, nicht nur mündlich. und dabei drauf achten dass du einen nachweis hast dass sie das schreiben auch wirklich erhalten hat (z.b. mit zeugen einwerfen etc.).
     
  7. #6 Perro, 21.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2013
    Perro

    Perro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Also erstmal betrifft mich der erste Punkt garnicht, da ich mit meiner Vermieterin eine Pauschalmiete vereinbart habe, mit der alle Betriebskosten und andere Leistungen schon abgegolten sind. Auch die Rückgabe der Kaution ist dabei auf bis zu drei Monate nach Ende des Mietverhältnisses angesetzt.

    Außerdem ist unser Hausmeister, soweit es meinen Vertrag angeht ohnehin für die Beseitigung "geringfügiger Schäden" zuständig.
    Ich hab mich dabei mit der Vermieterin vor Abschluss des Mietvertrages darauf verständigt, dass ich dann ggf. für die Materialkosten aufkomme wenn es nötig wird da irgendwas anzuschaffen.

    Ich bin jetzt deswegen ein bischen irritiert von diesem Beitrag, weil ich nicht ganz nachvollziehen kann was es für einen Grund gibt hier etwas vorpreschend vermeintliche Vermieterrechte zu verteidigen.

    Ich habe garkein Interesse meiner Vermieterin Schaden zuzufügen.

    Der springende Punkt ist halt, dass sie ankündigt mir die Kaution ultimativ einfach nicht zurück zu geben.


    Das Problem hat sich jetzt aber eh erledigt. Ich hab einen Anwalt eingeschaltet, dessen Schreiben sie ja nicht mehr ignorieren kann.
    Er sagte, dass er sich letztlich drum kümmert und dann meine Kosten dafür von ihr mit einfordert.

    Ich hab das nicht gewollt...


    Ich danke trotzdem allen herzlich für die Hilfe.
     
  8. #7 lostcontrol, 22.02.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das ändert nichts an der frist für die rückgabe der kaution bzw. der "versteckten mängel".
    davon abgesehen: was für "andere leistungen" habt ihr denn noch in der pauschale stehen ausser allen betriebskosten?
    und: um was für eine immobilie handelt es sich denn hier? um ein mehrfamilienhaus? wieviele parteien? normalerweise sind betriebskostenpauschalen nämlich garnichtmehr zulässig...

    wurde das mietvertraglich (schriftlich) vereinbart?

    es geht nicht um die zuständigkeit sondern um die kosten für diese leistung.
    und diese kosten sind ganz sicher keine betriebskosten.

    wurde das mietvertraglich (schriftlich) vereinbart?

    vielleicht weil die vermieterin hier so immens negativ dargestellt wird?

    warum stellst du sie dann hier so negativ dar? damit hast du ihr doch schon schaden zugefügt?

    sie muss in jedem fall belegen für was sie die kaution verwendet hat - von daher ist so eine aussage (vermutlich mündlich nehme ich an) totaler nonsens. es sei denn sie WILL dringend vor gericht.

    und was soll der anwalt jetzt unternehmen?
    sie muss die kaution nicht sofort auszahlen - soviel steht ja fest.
    und dass der schaden behoben werden muss auch.
    ebenso dass die kosten hierfür von der kaution abgezogen werden dürfen.
    das einschalten eines anwalts dürfte also in jedem fall zu früh sein, denn gegen was soll der denn jetzt überhaupt klagen?

    du wirst die kosten für den anwalt selbst bezahlen müssen wenn die vermieterin (wider deinem erwarten) jetzt doch das tut, was sie tun muss, nämlich die kaution mit dem schaden verrechnet, dir das ergebnis schriftlich zukommen lässt und den restbetrag - so vorhanden - an dich auszahlt.
    ob die kaution ausreicht wird sich zeigen. das blöde ist dass manche reparaturen plötzlich ganz furchtbar teuer werden wenn man vorab ärger anzettelt...

    den anwalt würde ich an deiner stelle abschiessen - meiner ansicht nach hätte er dir sagen müssen dass es ziemlich sinnlos ist ihn mit etwas zu beauftragen, für das es noch garkeinen auslöser gibt.
     
  9. Perro

    Perro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Also die Rückgabe der Kaution wurde vertraglich vereinbart.
    Jetzt mal unabhängig von allem anderen wird das so laufen, dass mein Anwalt nun nach ihrer Ankündigung nicht zu zahlen auf den Zahlungstermin wartet, sich von mir bestätigen lassen wird, dass das Geld nicht eingegangen ist und ihr daraufhin seine Aufforderung mitsamt Rechnung zusendet.

    Und da sie weder vor hat die kosten nachzuweisen, noch sonst irgendein Lebenszeichen von sich gibt, wird damit alles geregelt sein. :P

    Mir reichts vor allem von ihr sinnlos angepöbelt zu werden.
     
  10. #9 lostcontrol, 27.02.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    dass die kaution zurückgegeben wird, wenn sie nicht benötigt wird um ihren zweck zu erfüllen (kaution ist ja eine form der mietsicherheit, d.h. sie soll gegebenenfalls schäden / rückstände aus dem mietverhältnis decken) ist per se so muss entsprechend nicht zusätzlich vertraglich vereinbart werden.

    ihre "ankündigung" nicht zu zahlen hat sie doch bisher nur mündlich geäussert? wie war denn da der genaue wortlaut? "zahlen" ist ja schon mal nicht der richtige wortlaut - "zurückgeben" trifft es ja wohl deutlich eher.

    wie ja bereits festgestellt wurde ist es bis zum zahlungstermin noch ganz schön lange hin...
    wieviel hast du dem anwalt denn für aussage "warten wir doch bis das ganze fällig wird" bezahlen müssen?

    woher willst du denn das wissen dass sie nicht vor hat die kosten nachzuweisen?
    und warum sollte sie deiner ansicht nach ein "lebenszeichen" von sich geben (du meinst vermutlich irgendwie stellung nehmen)?
    sie hat ja noch ein halbes jahr zeit, warum sollte sie jetzt überhaupt irgendetwas machen?
    würde ich auch nicht tun, ich käm noch nicht mal auf die idee, wieso auch?
    wenn mich mieter entsprechend anschreiben bekommen sie von mir 'ne entsprechende antwort - ansonsten warte ich schön die entsprechenden fristen ab (dafür hab ich dann einen kalendereintrag) und dann kümmere ich mich um das thema. meist muss ich ja dann auch erstmal noch die bankverbindung erfragen...

    man könnte den eindruck gewinnen dass du nicht ganz freiwillig gegangen bist und dich jetzt auch noch ungerecht behandelt fühlst obwohl alles korrekt abläuft...
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Hallo Perro,
    hier scheint noch nicht so recht bei Dir angekommen zu sein, dass DU die Anwaltskosten zu zahlen hast. Ich kenne das, dass manche RAe auf Wunsch ihrer Mandanten erst mal versuchen, ihr Honorar vom Gegner zu erhalten (warum auch nicht, einen Versuch ist es jedenfalls wert...:verrueckt009:).
    Richtig funktioniert das aber nur, wenn es ein Gerichtsverfahren gegeben hat, wo im Urteil auch vermerkt ist, WER die Kosten des Verfahrens zu tragen hat.
     
Thema: Beseitigung leichter Schäden aus der Kaution
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welche schäden dürfen verrechnet werden gegen mietkaution

    ,
  2. mietkaution schäden beheben

    ,
  3. welche schäden dürfen von kaution abgezogen werden

    ,
  4. verrechnung kaution für schäden während
Die Seite wird geladen...

Beseitigung leichter Schäden aus der Kaution - Ähnliche Themen

  1. Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was

    Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was: Mahlzeit! Habe eben mal durchs Forum gewühlt aber leider nicht das gefunden, was ich irgendwie im Hinterkopf habe.. Folgendes, ich bin der...
  2. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  3. Verkäufer überweist Kaution nicht

    Verkäufer überweist Kaution nicht: Hallo zusammen, ich habe vor einigen Monaten eine kleine Eigentumswohnung zwecks Kapitalanlage gekauft. Alles lief soweit auch ganz gut bis...
  4. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  5. Gemeinschaftseigentum verursacht Schaden am Sondereigentum

    Gemeinschaftseigentum verursacht Schaden am Sondereigentum: Guten Abend, wie verhält es sich in einer Eigentümergemeinschaft wenn eine undichte Balkontür bei Sturm Wasser durchlässt und dieses dann zb den...