Bestellerprinzip - was tun?

Dieses Thema im Forum "Maklerforum" wurde erstellt von DomusM, 20.04.2016.

  1. DomusM

    DomusM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das Bestellerprinzip bringt viele Makler an den Rand Ihrer Existenz. Mich würde interessieren, wie die Erfahrung anderer ist? Gibt es Mittel und Wege, die Dienstleistung, die man ja am Ende auch immer für den Mieter erbringt, vom Mieter bezahlen zu lassen. Geht das legal?

    Danke an Alle, die mir helfen können. DomusM
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 20.04.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo DomusM,
    Wo ist der Widerpruch? Wenn der Mieter den Makler beauftragt ist doch alles gut.

    Makler, die sich immer noch irgendwelchen Immobiliengesellschaften an den Hals schmeißen, haben´s m.E. nicht besser verdient.




    (Übrigens danke an den hier nicht namentlich zu nennenden Makler für den Kaffeevollautomaten zu Weihnachten ... wir inserieren trotzdem lieber selber :021sonst:)
     
    anitari gefällt das.
  4. #3 lostcontrol, 20.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Ach die armen, armen, armen Maklerlein!

    Ich bezahle nicht für Makler, weil ich keine beauftrage. Das war aber auch schon vorm Bestellerprinzip so (einzige Ausnahme: Vermietung von Gewerberäumen).

    Der Makler erbringt die Leistung für den Mieter? Bist Du da sicher?

    Klar. Du erhöhst einfach die Kaltmiete entsprechend. Gilt übrigens für jede Menge Kleinkram den man für die Mieter tut oder bezahlt, aber nicht abrechnen kann.
     
  5. HHM

    HHM Gast


    Hallo DomusM,
    ja, das hast du gut ausgedrückt.
    Viele Leute, und vor allem Mieter, sehen nicht, welche Dienstleistungen wir erbringen.

    Es gibt Möglichkeiten, den Mietinteressenten die Rechnung zahlen zu lassen. Schließlich lebt er ja auch später in der Wohnung. Die Alternative für Ihn wäre ja auch nur, statt der Provision dann erhöhte Miete zu zahlen.

    Wie weit würdests du denn gehen wollen? Arbeitest du für Stamm- oder Großkunden?

    Gruß aus Hamburg
     
  6. #5 BHShuber, 20.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    die Frage ist ja wohl nicht ernst gemeint, was bist du Immobilienmakler? Wenn ja, dann belege mal ein paar Kurse und lass dich bei der IHK prüfen.
    Das was du da erfragst gehört zu den Grundkenntnissen in der Wohnungsvermittlung.

    Wann ist der Immobilienmakler berechtigt von einem Mietinteressenten eine Vermittlungscourtage zu verlangen?

    Einzig wenn, der Mietinteressent den Immobilienmakler mit der Suche nach einer geeigneten Immobilie in Textform beauftragt, dabei darf sich das angebotene Objekt nicht bereits im Bestand des Immobilienmaklers befinden ( den um eine Immobilie in seinem Bestand befindlich an einen Mieter zu vermitteln wurde der Immobilienmakler bereits durch den Vermieter mit der Suche nach einen geeigneten Mieter beauftragt).

    Im Zweifel hat der Immobilienmakler seine Suchbemühungen für den Mietinteressenten nachzuweisen!

    Gruß
    BHShuber
     
  7. #6 Tobias F, 20.04.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Gibt es ein Spendenkonto? Schließlich müssen ja die armen Makler auch Leben.

    Wobei ich mich schon immer gefragt habe, wieso ein Mieter für eine Leistung bezahlen soll die ein anderer (weil er zu faul ist sich seine Mieter selbst zu suchen) beauftragt hat. Aber seis drum, der Drops ist gelutscht ;-)

    Dabei fällt mir ein, gab es eigentlich seinerzeit so ein großes Gejammer als die Container eingeführt wurden und in den Häfen die Arbeitsplätze der Schauerleute wegfielen?
    Oder als der Computer eingeführt wurde, und in den Büros auf einmal viele Stellen gestrichen wurden?
    Oder als die E-Mail den Briefverkehr revolutionierte, und bei der Post daraufhin xy Stellen entfielen?
    Oder als das Handy die Telefonzelle ablöste, was wiederum auch Arbeitsplätze vernichtet hat (und seis nur bei den Herstellern der Telefonzellen)
    Oder als .........................
     
  8. #7 advocatus diaboli, 20.04.2016
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Priviet!

    Gäben Meglichkeit - ganz legal nach zentralabchasische Sondergesetzrägel - mit neue Bewohner herbeifiehren "giehtliche Einigung".
     
    BHShuber und Papabär gefällt das.
  9. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Tobias F,

    Definitiv ja nur hab es damals vor 50 Jahren noch kein Hafenforum im WorldWideWeb.

    VG Syker
     
  10. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.411
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Warum das denn? Es werden immer noch die gleichen Wohnungen an die gleichen Leute vermietet, der Wechsel unter diesen hat sich nicht wesentlich verändert.
    Klar geht das legal, lass dich vom Mieter beauftragen, such ihm eine Wohnung/Haus/... je nach Auftrag und lass dich für die erfolgreiche Vermittlung bezahlen.
    Ich beauftrage heute genauso viele und die gleichen Makler(innen) wie zuvor auch und die bekommen auch von mir ihr Geld, pünktlich und der Leistung entsprechend fertig.
     
    immobiliensammler und Syker gefällt das.
  11. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Klar gibt es andere Mitel und Wege. Brauchst du doch nur in die Zeitung schauen, da ist doch beschrieben wie man es macht? Paradoxer weise kann ich als Vermieter nur jede neue Regelung in der Richtung begrüßen, das treibt die Mieten wie sonst nix.
    Hoffentlich dauert das noch eine Weile bis sich das bis zu Herrn Maas rumgesprochen hat. Die neuesten Regelungen hat er ja schon wieder in der Tasche. Ehrlich gesagt könnte man auf die Idee kommen, das er ein echtes Mietensteigerungsprogramm fährt, fragt sich nur ob ihm das bewußt ist, da bin ich mir unschlüssig. Aber Herr Maas ist ja wohl auch Vermieter.
     
  12. DomusM

    DomusM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Warum reagieren einige so ungehalten? Ich habe erst kürzlich für die Vermietung einer kleinen Wohnung (400 Euro kalt) mit Mietern 61 Termine machen müssen (nicht jede Lage ist ja top!). Der Vermieter will nur eine halbe Monatsmiete zahlen. Wenn ich nun Stundenlohn und Anreisekosten sehe, wird mir ganz schwarz vor Augen...
     
  13. #12 lostcontrol, 21.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Tja, dann hättest Du vielleicht mit dem Vermieter einen normalen Vertrag abschliessen sollen mit den normalen Gebühren anstatt Dich auf so 'ne niedrige Bezahlung einzulassen.

    Und mal ehrlich: Das holst Du doch locker wieder raus an anderen Objekten wo gleich der erste Mieter in Frage kommt. Oder wenn Du für einen Mieter sofort das geeignete Objekt hast.
    Das ist DEIN unternehmerisches Risiko wenn Du meinst Du musst Dich auf so 'nen Auftrag einlassen.
     
    dots und Syker gefällt das.
  14. #13 AJ1900, 21.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2016
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Die Problematik liegt darin das 95% aller Leute gar nicht begreifen können oder wollen was ein Makler tut, bzw. wieso diese Konstruktion über einen Makler günstig ist. Der Witz an der ganzen Sache ist doch, das man natürlich im Prinzip keinen Makler braucht, Sinn macht das doch nur wenn der potentielle Mieter Kosten hat, auf welche Art und weise auch immer. Dann zeigt sich nämlich sehr schnell, wie groß das Interesse an der Wohnung wirklich ist, oder ob es sich nur um Schwätzer handelt.
    Darauf verzichten kann man natürlich trotzdem. Aber wahr ist eben auch, das exponentiell zum Mieteschutz auch die Sinnahftigkeit solcher Konstruktiuonen steigt.
    Dein Problem ist wahrscheinlich das du zu ehrlich bist.
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.411
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Und warum nimmst du dann einen solchen Auftrag an? Die Hoffnung auf Folgeaufträge kann es nicht sein, wenn du eh bei jedem Auftrag kräftig drauflegen sollst. Du kannst dem Vermieter/Auftraggeber doch jederzeit vorrechnen, was er als Gegenleistung bekommt. Entweder es ist ihm das Ganze wert oder er geht selbst auf die Suche. Mich kämen 60 Termine teurer als 600€. Von daher sind 200€ (halbe Monatsmiete) gar keine Diskussionsbasis. Ich habe hier an anderer Stelle im Forum schon mal vorgerechnet welche Maklerleistung ich für mich wie verpreise, daran muss sich dann die Honorarforderung des Maklers messen lassen, meist kommt man so ganz gut zusammen.
     
  16. #15 BHShuber, 21.04.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    du bist schon eine echt arme S.., vielleicht solltest du auf solche Aufträge verzichten lernen oder einfach mal den Hals vollbekommen, wenn das so ein Verlusstgeschäft für dich ist, warum machst du es dann?

    In diesem Berufszweig ist kein Platz für ein Jammertal, entweder man hat Aufträge und einen guten Ruf oder man nimmt halt solche Pamperlauftäge an und hofft auf bessere Zeiten.

    Durch die Regulierung verschwinden wenigstens die schwindlichen Wohnzimmermakler mal von der Bildfläche!

    Gruß
    BHShuber
     
    Syker gefällt das.
  17. #16 lostcontrol, 21.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Und darüber können wir ALLE froh sein - die Mieter, die Vermieter und die Hausverwaltungen, sogar die seriösen Makler.
     
    Syker gefällt das.
  18. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Meinst du? Ehrlich gesagt denke ich eher, das sich das professionalisieren wird. Klar werden einige bestimmt verschwinden, nämlich vor allem die, die nichts halblegales tun wollen.
    Aber ob das positiv ist? Ich meine, man kann zu Maklern stehen wie man will, allerdings erfüllen Sie für den Vermieter natürlich schon einen logischen Zweck, und der verschwindet ja nicht einfach, nur weil sich Gesetze ändern.
     
  19. #18 BHShuber, 22.04.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    da beisst sich die Katz in Schwanz, wie wäre das denn zu verstehen Halblegal???

    Und ja, die sog. Wohnzimmermakler werden verschwinden und diejenigen die von den was sie tun keine Ahnung haben genauso und das ist gut und begrüßenswert für alle wirtschaftlich beteiligten Parteien.

    Alleine die Frage des TE ist ja schon ein Garant dafür, mit welcher Art von Qualität hier gearbeitet wird, vom Wohnungsvermittlungsgesetz keine Ahnung, jeden noch so beschissenen Auftrag annehmen und jammern weil er für seine Dummheit kein Geld bekommt, Klasse, das brauchen wir!

    Gruß
    BHShuber
     
    Syker gefällt das.
  20. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Na ja, kreative Möglichkeiten den Mieter zu Kasse zu bitten gibt es ja schon genug in einem aufgeheizten Wohnugsmarkt. Irgendwo liegt das eben auch in der Natur der Sache.
    Noch dazu ist die neue Gesetzgebung auch recht pardox. Ich meine, ein Makler darf zwar eine Wohnung für einen Auftraggeber suchen, aber diese Wohnung dann keinen anderem mehr anbieten.Was ist das denn? Das das seriös kaum zu bewerkstelligen ist, sollte klar sein, ergo bewegt man sich ja schon zwangsläufig im halblegalen Bereich. Und das das auch für Wohnungsuchende ein Problem ist, ist auch klar.
    Ja, das mag schon sein, frag sich halt nur, ob es besseren Ersatz gibt? Im grunde ist das wohl ein bischen wie bei dem ältesten Gewerbe der Welt. Das kann man auch verbieten, verschwinden wird es trotzdem nicht. Aber es wird bestimmt aus dem Blickpunkt der Medien und Öffentlichkeit rücken.
    Wie gesagt, wenn du mich fragst ist das eher ein Anzeichen das er sich zu ehrlich verhält. Würde er es anders machen, hätte er wohl kein Problem. Und das ist natürlich keine gute Entwicklung.
    Ich meine man mag über Makler denken was man will, aber Sie tun nun mal unter keinem Gesichtspunkt was verbotenes oder unmoralisches. Sie nutzen eine Mangel aus, ja klar, aber wer tut das nicht, das ist ja nun mal auch ein Prinzip der Marktwirtschaft. Das tut jeder Vermieter der die Miete erhöht auch. Noch dazu einen Mangel an dem der Gesetzgeber nicht unschuldig ist.
     
    Syker gefällt das.
  21. #20 Papabär, 22.04.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Also ich glaube ja vieles, aber DAS ...
     
Thema:

Bestellerprinzip - was tun?

Die Seite wird geladen...

Bestellerprinzip - was tun? - Ähnliche Themen

  1. Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?

    Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?: Ich habe einen Mietinteressent, der eine Wohnung von mir mieten möchte. Allerdings ist ihm der Preis zu hoch. Ich fragte nach seiner Vorstellung...
  2. Bauträger verschlimmbessert ETW, was tun?

    Bauträger verschlimmbessert ETW, was tun?: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal Rat von euch. Ich habe mir eine Neubau-Eigentumswohnung gekauft und es sind noch einige Mängel die es zu...
  3. Stellplatz lässt sich nicht vermieten - was tun?

    Stellplatz lässt sich nicht vermieten - was tun?: Hallo zusammen, leider habe ich ein Problem mit einem Stellplatz. Und zwar ist der Stellplatz in Leipzig Zentrum Süd, also in einer Gegend, wo...
  4. Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?

    Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?: Hallo zusammen, ein Mieter stellt seinen Kinderwagen ins Tor. Auch die Bitte dies nicht zu tun, da der Antrieb extra eingebaut wurde, damit das...
  5. Was tun?

    Was tun?: Hallo! Ich weis dieses Thema ist sicherlich schon öfter durchgekaut.... aber was können wir tun?? Mieter zahlt seit November 2015 keine Miete...