betriebkosten 2005

Diskutiere betriebkosten 2005 im Fristen Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; leute - das darf ja wohl nicht wahr sein, dass sich hier die thread bezüglich der abrechnung für 2005 häufen. anständige vermieter warten grad auf...
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
leute - das darf ja wohl nicht wahr sein, dass sich hier die thread bezüglich der abrechnung für 2005 häufen.
anständige vermieter warten grad auf die wasserrechnung für 2006, damit sie dann endlich die abrechnung für 2006 machen können.

wie lange braucht ihr denn dafür, die abrechnung zu machen?
ich mach die, sobald ich sämtlichen krempel auf dem tisch hab - und üblicherweise (seit jahren) brauchen die wasserwerke am längsten. anfang/mitte februar hab ich die vorliegen - und dann kann ich abrechen.

hallo?
abrechnung für 2005 am 31.12.2006?
klar - rechtlich ok. und im notfall und bei rechts-streitigkeiten auch akzeptabel.
hatte ich ja selbst schon, dass ich am 31.12. was einwerfen musste.
aber für den normalen standard-kram?
warum nicht gleich???
 
#
schau mal hier: betriebkosten 2005. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

CS Immobilien

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2006
Beiträge
228
Zustimmungen
0
Weil viele keine Zeit haben und es dann vergessen. Ich habe schon von einige gehört, dass manche Abrechnungen erst Mitte des Jahres kommen und diese erst dann gemacht werden können.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
keine zeit? fast ein jahr lang?
ok - ich bin auch chronisch faul.
und dieser ganze papierkram geht mir auch ziemlich auch den wecker.
aber wer "keine zeit" für die betriebskostenabrechnungen hat, sollte das dann halt einer verwaltung überlassen. da geht es immerhin um fristen und um geld.

und "vergessen" gilt schon garnicht!
oder sagt ihr dem finanzamt auch "oooops, hab ich vergessen"?
zumindest theoretisch können die mieter ja ihre vorauszahlungen zurückverlangen, und DAS wird dann richtig teuer.
 

CS Immobilien

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2006
Beiträge
228
Zustimmungen
0
Wenn du dem FA nichts einreichst oder zahlst, kommen die schon gleich mit ner Klage.

Und wenn die Vermieter das einer Verwaltung geben, ist es ihnen wieder zu teuer. Abrechnungen müssen einfach gemacht, auch wenn es länger dauert und manchmal trocken ist, aber sie müssen gemacht werden. Sonst muss der Vermieter mit erheblichen Kosten rechnen.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
ja eben cs-immo,

das seh ich ja exakt genauso.
aber schau dich mal hier um, im moment häufen sich ja die anfragen bezüglich der abrechnung für 2005 und deren fristen.
wie kann das sein, wo wir doch alle wissen, wie es sich damit verhält?
warum glauben manche vermieter, dass sie da rumschusseln können wie sie lustig sind?
wie kann es einem vermieter egal sein, wo er doch so einiges auch vorschiessen musste? wie machen diese vermieter ihre steuererklärungen?
kurz gesagt: da geht einem doch 'ne menge geld flöten!
und rechtliche konsequenzen kann das im schlimmsten fall ja auch noch haben...

oder ist das etwa so wie mit dem lohnsteuerjahresausgleich, dass den viele nicht machen, obwohl so gut wie jeder etwas dabei zurückbekommt, nur weil ihnen der papierkram zu stressig ist?

ehrlich gesagt - ich versteh das nicht.
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Ich verstehe das auch nicht. Auf der einen Seite wollen die Hausverwaltungen die Heizkostenabrechnungen von uns schom am liebsten noch im laufenden Jahr und auf der anderen Seite lassen die sich mit der Mitteilung der Kosten ewig Zeit.

Und wenn die uns die Kosten dann endlich mitgeteilt haben, sollen wir am besten gestern abgerechnet haben.

Und wenn ich dann die Belege so sehe, sind die meist schon monate alt und haben wahrscheinlich ewig irgendwo auf einem Schreibtisch rumgelungert.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
heizer, das problem ist halt:
die rechnungen kommen ja dummerweise nicht gleichzeitig...
beispielsweise habe ich (nach zig NÖTIGEN korrekturen) die abrechnungen für 2005 von der von mir so heiss und innig geliebten heizkostenverteiler-firma mit dem kleinen "t" am anfang letztendlich erst im november 2006 erhalten. zu diesem zeitpunkt waren die anderen rechnungen selbstverständlich nicht nur monate, sondern teilweise (schornsteinfeger) sogar über 1,5 jahre alt.

hier im grossraum stuttgart ist es üblicherweise die wasserrechnung, die man zuletzt erhält, und eben gegebenenfalls die heizkostenverteilerrechnung (da hängt halt viel davon ab, wann man denn nun seine entsprechenden formulare über die zu verrechnenden kosten dort eingeschickt hat - ist auch vermieter bzw. hausverwaltungs-sache). wenn die natürlich ihre ableser auch erst im märz antanzen lassen, kann vor april da nichts kommen...

normalerweise mache ich aber die heizkosten getrennt von den anderen betriebskosten (ist durch die speziellen gegebenheiten auch sinnvoll so), ich kann also die "normalen" betriebskosten theoretisch sofort nach erhalt der wasserrechnung machen.

theoretisch.
kann sein man ist im urlaub.
kann sein man hat semesterferien.
kann sein man hat irgend ein anderes dringliches projekt mit TERMIN.
sprich: es bleibt dann halt liegen...
und wenn man sich dann endlich dransetzt, stellt man fest, dass man die papiere entweder garnicht alle beieinander hat (büro nicht aufgeräumt???) oder dass man sie zumindest erst mal sortieren muss...

aber aus den tagen, vielleicht auch wochen, die es dann dauert, bis man es wirklich mal macht, sollte eben kein dreiviertel jahr werden!
also ich versuch da schon, das zügig abzuarbeiten.

aber viele merken erst, dass sie das haben liegenlassen, wenn ihnen ihr steuerberater sagt dass er die sachen auch noch braucht - und das ist dann immer erst gegen jahresende... und dann bricht natürlich die grosse panik aus...

sprich: alles 'ne frage der organisation und der selbstdisziplin.
gemacht werden muss es ja, also warum nicht einfach gleich?
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Wir haben kürzlich einige Liegenschaften von T..em übernommen. Was wir da vorgefunden haben war unter aller Kanone. HKV´s ururalt. Verschiedene Farben in den Verdunstern. Montageorte die schon seit der Steinzeit nicht mehr zugelassen sind und Scalenwerte die die wahrscheinlich ausgewürfelt haben.

Aber mal ganz davon ab,

wenn man sich darum kümmert sollten alle Belege innerhalb der ersten 2-3 Monate im Jahr vollständig vorliegen.

Wir rechnen ja auch für EVU´s ab. Hausverwaltungen bekommen bei uns immer ihre Strom-, Gas- und ggf. Fernwärmeabrechnung spätestens 4 Wochen nach dem sie uns ihre Stichtagszählerstände mitgeteilt haben.

Eine Januar gehen dann bei uns schon die ersten Heizkostenabrechnungen 2006 an die Hausverwaltungen raus. Spätestens im März werden die letzten Dezemberabrechnungen fertig sein. Zumindest in den Objekten in denen wir selbst ausgestattet haben.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Heizer
wenn man sich darum kümmert sollten alle Belege innerhalb der ersten 2-3 Monate im Jahr vollständig vorliegen. [...]
Hausverwaltungen bekommen bei uns immer ihre [...] -abrechnung spätestens 4 Wochen nach dem sie uns ihre Stichtagszählerstände mitgeteilt haben.
genau.
und auch da liegt eben ein hund begraben:
wenn man die zählerstände nicht rechtzeitig durchgibt (bzw. in meinem fall die heizöl-betankung) dann muss es einen nicht wundern, wenn da keine abrechnung kommt...

an mir lag's aber nicht, ich hab alles immer schön zeitig durchgegeben - blöderweise waren nur die abrechnungen so offensichtlich grauenhaft falsch, dass zig korrekturen nötig waren (für 2005 hat's immerhin 4 versuche gebraucht, vom jahr davor will ich garnicht erst anfangen).

aber es ist nun mal wie's ist:
auch die vermieter müssen ihren verpflichtungen nachkommen, und zwar FRÜHZEITIG!!!!!
 

CS Immobilien

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2006
Beiträge
228
Zustimmungen
0
Ich muss dazu sagen, dass techem nicht gerade super ist. Wir sind bei der ista und die reichen uns die Abrechnung innerhalb von 4 Wochen wieder ein. So sind zu 80 % aller Wohnungen mit den Betriebskostenabrechnungen spätestens zum Anfang April bei den Mietern.
 
Thema:

betriebkosten 2005

betriebkosten 2005 - Ähnliche Themen

Nebenk.2005 erstellt 2007,Vermieterin zahlt Rückvergütung nicht: Trotz mehrmaliger mündlicher Mahnung hat meine Vermieterin in 2006 keine Nebenkostenabrechnung für 2005 (Abrechnungszeittraum jeweils...

Sucheingaben

CS-Immobilien forum

,

Techem und Fernwärmeabrechnung

Oben