Betriebskosten angefochten

Dieses Thema im Forum "Fristen" wurde erstellt von Maren61, 02.03.2016.

  1. #1 Maren61, 02.03.2016
    Maren61

    Maren61 Gast

    Hallo,
    ein Mieter hat die Abrechnung 2014 bemängelt und die Zustellung im Firmenbriefkasten als zu spät definiert.
    Er hat eine Rückzahlung von uns bereits erhalten. Nun fordert er über Anwalt aber die kompletten Vorauszahlungen 2014 zurück.
    Ist des rechtens?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Das kommt drauf an.
     
    dots gefällt das.
  4. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    dann solltest du zu allererst eine korrekte Abrechnung machen, bzw. die bemängelten Posten klären.

    Zwar gehe ich davon aus, dass die Forderung nach kompletter Rückzahlung hier nicht rechtens ist, aber da solltest du dir auch anwaltlichen Rat oder bei "Haus u. Grund" entsprechende Beratung und Hilfe suchen.

    Nachforderungen wären auf jeden Fall vom Mieter nicht mehr zu zahlen, aber bei euch ist es ja ein Guthaben das auch schon ausbezahlt ist.

    http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/die-abrechnung-der-nebenkosten/
     
  5. #4 anitari, 02.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke

    Nach meinem Wissen wäre eine Rückforderungen der kompletten Vorauszahlungen nur rechtens nach Ende des Mietverhältnisses wenn der Vermieter trotz Aufforderung + Fristsetzung keine Abrechnung erstellt. Sofern denn die Abrechnung fällig war.
     
    Pharao, Berny, Syker und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 ImmerPositiv, 02.03.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Huhu,

    Und WAS hat er bemängelt an der Abrechnung ?

    Je nach dem was er zu bemängeln hat kommt es m.E.darauf an ob er formell oder inhaltlich was zu knatschen hat.

    Wenn du Dich iwo verrechnet hast z.B dann kannst und darfst du die NK erstmal korrigieren ...bei formellen Fehlern sieht es so wie ich weiß anders aus.

    Wäre gut wenn man jetzt genauer erfahren kann was er zu knatschen hat.

    Oder kommt das daher weil er meint oder weiß dass ihm die Abrechnung zu spät zugestellt wurde ?

    Und ggfls wäre es dann gut dir auch rechtlichen Bestand zu holen.

    LG
     
  7. #6 BHShuber, 02.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    692
    Ort:
    München
    Hallo,

    und da sind wir bei den Gastbeiträgen, mal was in den Raum geworfen und nie mehr wieder gesehen.

    Ein wenig mehr Info wäre sicher nicht schlecht.

    Gruß
    BHShuber
     
  8. #7 ImmerPositiv, 02.03.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Warten wir doch erst mal ab, es gibt nun auch viele die nicht oft online sind oder sein können.

    LG
     
    halunke und Duncan gefällt das.
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Geh mal auf den Mitgliederbereich und lass dir die Mitgliederliste anzeigen und dann suchst du mal bitte die Mitglieder mit 0 und 1 Beitrag raus...
    Das ändert so absolut gar nichts. Und von heute Mittag bis gerade mal späten Nachmittag kann man schon mal keine Zeit für weitere Ergänzungen haben, es soll noch Menschen geben die nicht den ganzen Tag vor dem Rechner sitzen oder permanent mit dem Smartphone daddeln.
     
    Fremdling, Syker, Pitty und 3 anderen gefällt das.
  10. #9 Akkarin, 02.03.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Echt?
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Klar, um seinem Mandanten zu imponieren und die eigene Daseinsberechtigung nachzuweisen.:001sonst:
     
    Syker und BHShuber gefällt das.
  12. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Und um die Streitsumme in die Höhe zu treiben.
     
    Pharao gefällt das.
  13. #12 Pharao, 05.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wenn die Betriebskostenabrechnung zu spät dem Mieter zugestellt worden ist, dann bedeutet das m.E. erstmal nur, das der Mieter keine Nachzahlung leisten müsste. Guthaben dagegen wäre dem Mieter immer auszuzahlen, sodass die evtl. verspätete Zustellung m.E. hier letztlich egal ist, weil ja ein Guthaben rausgekommen ist und du das so oder so hättest ausbezahlen müssen.

    Die kompletten Vorauszahlungen zurück zu fordern, das geht m.E. nur, wenn du garkeine Betriebskostenabrechnung gemacht hättest, denn nur dann müsste man davon ausgehen, das in dem Zeitraum auch keine angefallen sind. Das kann man aber leicht beheben, wobei das hier ja m.E. nicht zutrifft, weil du hast ja anscheinend eine Betriebskostenabrechnung gemacht und dem Mieter zugeschickt.

    In wie weit hier ein Recht auf die Erstattung der gesamten Vorauszahlung in diesem Zeitraum besteht oder ob der Mieter überhaupt noch die Abrechnung bemängel kann, dazu fehlen leider die genaueren Angaben. Wäre natürlich sehr interessant, was genau der Anwalt hier bemängelt.

    Wenn ich mal davon ausgehe, das tatsächlich die Abrechnung zu spät bzw. sehr spät verschickt hast, dann könnte das hier durchaus noch greifen: §556 BGB Abs.3 wo es u.a. heißt "Einwendungen gegen die Abrechnung hat der Mieter dem Vermieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Zugang der Abrechnung mitzuteilen. Nach Ablauf dieser Frist kann der Mieter Einwendungen nicht mehr geltend machen, es sei denn, der Mieter hat die verspätete Geltendmachung nicht zu vertreten". Allerdings könnte in dem Fall der Mieter m.E. dann höchstens den strittigen Betrag einfordern, bis du eine korrekte Abrechnung machst.


     
    Akkarin und Syker gefällt das.
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Habe gerade vor einigen Tagen gelesen, wenn ein M die NK-Abrechnung nicht, oder nicht rechtzeitig erhält , die gesamte NK-Vorauszahlung für diesen Abrechnungszeitraum zurückfordern kann.
     
  15. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    So wie hier vorgetragen ist das falsch...
    Zunächst einmal kann ein Rueckzahlungsanspruch nur bei einem bereits beendeten Mietverhältnis entstehen. Er erlischt mit Zugang einer formal ordnungsgemäßen Abrechnung. "Nicht" und "nicht rechtzeitig" führt also keinesfalls zur gleichen Rechtsfolge.

    In einem konkreten Fall ist zunächst festzustellen, ob eine vorliegende Abrechnung formal ordnungsgemäß ist. Ist dies der Fall, scheidet ein Anspruch auf Rückzahlung der Vorauszahlungen aus.

    Ein bestehender Rückzahlungsanspruch ist auch keineswegs endgültig. Das Ergebnis einer formal ordnungsgemäßen Abrechnung hat der Mieter, trotz Verspätung und Rückzahlung von Vorauszahlungen, bis zur Höhe der vereinbarten Vorauszahlungen zu zahlen.
     
    GSR600, BHShuber, Syker und einer weiteren Person gefällt das.
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Zu meinem Beitrag #13. Nun den genauen Wortlaut.

    "Ist das Mietverhältnis bereits beendet, so hat der BGH unlängst entschieden, dass der Mieter nicht nur die ausstehende Abrechnung einfordern und auch gerichtlich einklagen kann, sondern dass der Mieter stattdessen auch die gleisteten Vorauszahlungen des nicht abgerechneten Zeitraums zurückfordern kann."
     
  17. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Ich habe heute erfahren, dass Mieter Zeit haben die Betriebskosten drei Jahre später zu bezahlen.

    Ich finde es wirklich toll, welche Ideen die Mieter entwickeln um um die Zahlung herum zu kommen.
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    :? Also mir wäre das neu bzw. ich verstehe hier gerade auch den Zusammenhang nicht.


     
    Nanne gefällt das.
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Wer sagt das? ..drei Jahre später...nach Rechnungstellung oder nach Auszug aus der Wohnung, oder wie ist das zu verstehen? I.d.R. bezahlen Mieter mit der Miete eine BK-Vorauszahlung und das, wenn möglich, gut angepasst.

    Um die Zahlung der BK kommen M. nicht herum ausser er ist pleite.
     
  20. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Ich weiß, das es Quatsch ist. Das war nur eine Behauptung des Mieters.
     
  21. #20 BHShuber, 09.07.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    692
    Ort:
    München
    Hallo,

    es ist mittlerweile echt ein Wahnsinn was sich hier vermeintlich viele Mieter einbilden zu dürfen!

    Gruß
    BHShuber
     
Thema:

Betriebskosten angefochten

Die Seite wird geladen...

Betriebskosten angefochten - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  2. Rückforderung Betriebskosten

    Rückforderung Betriebskosten: Hallo zusammen, mir ist heute ein Fall untergekommen, der mich doch ein wenig irritiert hat. Betriebskosten sind nur der Auslöser, aber mir...
  3. Formulierung zur Umlage der Betriebskosten zu schwammig?

    Formulierung zur Umlage der Betriebskosten zu schwammig?: Guten Morgen liebe Community, ich habe gerade einen Mietvertrag von 2009 vorliegen in dem die Betriebskostenumlage wie folgt formuliert wurde:...
  4. Es reicht, „die Betriebskosten“ auf den Mieter umzulegen

    Es reicht, „die Betriebskosten“ auf den Mieter umzulegen: Hallo Ihr Lieben, Hier ein Urteil des BGH aus Februar 2016 bzgl. Betriebskosten im MV :...