Betriebskosten pro Person

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von hausstress, 23.06.2011.

  1. #1 hausstress, 23.06.2011
    hausstress

    hausstress Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    ich bin "neu" Hauseigentümer und mache meine Abrechnung mit Excel zum ersten mal. Nachdem ich mich gut belesen habe, ist die Abrechnung eigentlich kein Problem. Wasser per Uhr, Straßenreinigung per Wohneinheit usw., Heizung geht über Anbieter.

    Nur die Mülltonne wird nach Personen abgerechnet :

    1. Wohnung Leerstand Jan-April 1 Person Mai-Dez.
    2. Wohnung 3 Personen Jan-Dez.
    3. Wohnung 2 Personen Jan-Juni 3 Personen Juli-Dez.

    Wie rechne ich faehr und rechtsgültig ab ? Gibt es eine Rechenformel ? Was mache ich mit dem Leerstand ?
    Mülltonne kostet 500 Euro im Jahr (41,66 im Monat)

    Bitte um Hilfe evtl. auch Rechenbeispiele
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 23.06.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    du musst dich erst mal daran halten, was im Mietvertrag vereinbart ist. Steht dort nichts zum Umlageschlüssel der Müllgebühren, so kannst du den Schlüssel selbst bestimmen - aber nur bei der ersten Abrechnung. Aus dem Zusammenhang meine ich herauslesen zu können, daß du das Haus samt Mietverträge gekauft hast. In dem Fall würde ich gucken, wie der Vorbesitzer die Müllgebühren bisher umgelegt hat.

    Wenn tatsächlich nach Personen abgerechnet wird, so sind m.E. die "Personenmonate" je Wohnung zu ermitteln ...

    Wohnung 1: 8 Personenmonate
    Wohnung 2: 36 Personenmonate
    Wohnung 3: 18 Personenmonate

    Die Summe daraus sind 62 Personenmonate.

    500 Euro / 62 Personenmonate = 8,06 Euro je Personenmonat.


    Eine 100%ig faire (so schreibt man das ;)) Umlage wird man in den allerwenigsten Fällen erreichen. Das, was für den einen fair ist, ist für den anderen unfair. Man wird es quasi nie allen Recht machen können.

    Nur mal als Gedankenanregung: Worauf basieren die 500 Euro pro Jahr? M.E. wäre der Königsweg, diesen Maßstab auch für die Umlage der Kosten auf die Mieter anzuwenden. Leider ist das wegen der oben beschriebenen Gründe nicht immer möglich.

    Gruß,
    Christian
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Moin Christian,
    das wären aber 30 PM und in der Summe 74 PM. Ansonsten stimme ich zu. :-)
     
  5. #4 RMHV, 23.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2011
    RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Wenn eine Abrechnung kein Problem ist, ist doch alles gut.

    Auch wenn ich jetzt grundsätzlich werde: wer fair abrechnen will wird bald erkennen müssen, dass Mieter ein Verfahren nur dann als fair ansehen, wenn es zu einem günstigen Ergebnis führt. Falls der Mieter bei einem anderen Umlageschlüssel weniger zu zahlen hätte, ist ausschließlich dieser andere Umlageschlüssel fair.

    Zusammengefasst: Gerechtigkeitswahn hat bei einer Betriebskostenabrechnung nichts zu suchen.

    Es darf ausschließlich um den zutreffenden Umlageschlüssel gehen. Das führt dann unmittelbar zu der Frage, warum die einzelnen genannten Umlageschlüssel verwendet werden sollen. Die genannten Schlüssel können - mit Ausnahme dem erfassten Verbrauch für die Wasserkosten - nur in Betracht kommen, wenn dies im Mietvertrag vereinbart wurde.
    Gibt es keine Vereinbarung, ist nach § 556a Abs. 1 BGB nach Wohnfläche abzurechnen.
    Da eine Vereinbarung über den Umlageschlüssel nicht zwingend nur in einem schriftlichen Mietvertrag nachzulesen ist, sollte man über die Feststellung "kein Problem" vielleicht noch einmal gut nachdenken.

    Die Abrechnung nach Personenzahl ist ganz einfach: die wechselnden Personenzahl wird mit der Nutzungsdauer - je nach erwünschter Genauigkeit - in Monaten, Wochen oder Tagen multipliziert. Die Summe wird dann durch die Anzahl der Monate, Wochen oder Tage des Jahres wieder dividiert.

    Ganz langsam zum mitdenken bedeutet das für Wohnung 3 mit 2 Personen für Jan-Juni und 3 Personen für Juli-Dez:

    (2 Pers. x 6 Mon. + 3 Pers. x 6 Mon.) / 12 Mon. = (12 Pers.Mon. + 18 Pers.Mon.) / 12 Mon. = 30 Pers.Mon. / 12 Mon. = 30/12 Pers. = 2,5 Pers.

    Entsprechend für die anderen Wohnungen, wobei Leerstand mit 1 Person anzurechnen sein soll.

    Noch Fragen?
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Jawoll, noch eine: Ist Dir bekannt, dass Abrechnungen nach Personenbruchteilen sittenwidrig sind?
    Aha, also doch 30 Personenmonate...
    Nix für ungut. ;-)
     
  7. #6 hausstress, 23.06.2011
    hausstress

    hausstress Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @ Christian,

    erst mal (ups deutsche Sprache schwere Sprache) dann danke für die Info.

    @ RMHV,

    2 Mieter sind Altmieter 30Jahre und länger in der Wohnung mit alten Mietverträgen und Abrechnungsschlüssel
    1 Mieter ist neu und ich kann ja jetzt schlecht für einen Mieter einen gesonderten Abrechnungsschlüssel anwenden oder doch ?? Habe den Mieter über die Abrechnungsschlüssel informiere aber leider nur mündlich steht nicht explizit im Mietvertrag werde das noch nachholen in der Hoffnung das der Mieter sich nicht quer stellt. Glaub immer noch an das gute im Menschen und hoffe das der Mieter mitspielt. Will ja niemanden übers Ohr hauen.
     
  8. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Es geht nicht um können, sondern um müssen. Grundsätzlich muss für jeden einzelnen Mieter der zutreffende Umlageschlüssel bestimmt werden und wenn es für jeden Mieter ein anderer Schlüssel sein sollte, ist das erst mal so. Dass das mit zusätzlichem Aufwand verbunden und damit lästig ist, ändert nichts an der Rechtslage.

    Es geht nicht darum, irgendjemanden übers Ohr zu hauen. Es geht einfach darum, eine Abrechnung zu erstellen, die nicht angreifbar ist.
    Der Glaube an das Gute im Menschen wird einem Vermieter mit großer Wahrscheinlichkeit nicht sehr lange erhalten bleiben.
    Wenn der Mieter mitspielt, sind Probleme leicht zu vermeiden. Einfach ein Blatt Papier nehmen und aufschreiben, nach welchem Umlageschlüssel abgerechnet werden soll. Datum dazu und zwei Unterschriften, dann gibt es nichts mehr zu beanstanden.
     
  9. Gast

    Gast Gast

    Die Frage und die Antworten sind zwar schon älter, aber ich komme auf 78 Personenmonate.
    Leerstand ist min. mit einer Person zu belegen.

    1.WE
    Januar - Juni leer = 4 PM für den Vermieter
    Mai - Dezember 1 Person = 8 PM

    2.WE
    3 Personen = 36 PM

    3.WE
    Januar - Juni 2 Personen = 12 PM
    Juli - Dezember 3 Personen = 18 PM

    @Christian
    Willst Du den Leerstand in der 1. WE und die 2 Personen in der 3. WE nicht mit abrechnen?
     
  10. Gast

    Gast Gast

    Betriebskosten pro Monat

    Sorry, 1. WE Januar - April leer = 4 Personenmonate. Ich habe leider statt April Juni geschrieben.
     
  11. #10 Tobias F, 27.04.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    90
    Ich bin sicher das Christian, seine Frage ist fast 2 Jahre alt, längst einen Verteilungsschlüssel gefunden und die Abrechnungen erstellt hat.
     
Thema: Betriebskosten pro Person
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. durchschnittliche nebenkosten pro person

    ,
  2. nebenkosten durchschnitt pro person

    ,
  3. personenmonate berechnung

    ,
  4. betriebskosten pro person,
  5. personenmonate nebenkostenabrechnung,
  6. personenmonate,
  7. nebenkosten eine person,
  8. berechnung personenmonate,
  9. durchschnitt nebenkosten pro person,
  10. personenmonat,
  11. Nebenkostenabrechnung Personenmonate,
  12. durchschnittliche nebenkosten für eine person,
  13. nebenkostenabrechnung pro person,
  14. personenmonat berechnung,
  15. Durchschnittliche Nebenkosten 2 Personen,
  16. was ist der umlageschlüssel wasserkosten berechnung personenmonat,
  17. nebenkosten pro person berechnen,
  18. nebenkosten pro person wohnung,
  19. Personenmonate berechnen,
  20. durschnittliche nebenkosten pro person,
  21. personenmonate nebenkosten,
  22. was bedeutet personenmonate,
  23. umlagen pro person,
  24. nebenkosten berechnen pro person,
  25. durchschnitts nebenkosten pro person
Die Seite wird geladen...

Betriebskosten pro Person - Ähnliche Themen

  1. Pro und Kontra Umzug in die Schweiz aus Steuergründen

    Pro und Kontra Umzug in die Schweiz aus Steuergründen: Ich bin weder verheiratet noch habe ich Kinder. Ich habe ein durchschnittliches Einkommen durch die Vermietung und überlege mir daher, aus...
  2. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  3. WBS für eine Person - 60qm Wohnung

    WBS für eine Person - 60qm Wohnung: Hallo Ich habe mich hier angemeldet, weil ich eine Frage bezüglich einer WBS-Wohnung habe und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Die Situation:...
  4. Unstimmigkeiten bei Angabe der Personen

    Unstimmigkeiten bei Angabe der Personen: Folgende Situation: - ein Mehrfamilienhaus mit 7 Parteien - unsere Wohnung ist an eine Mieterin vermietet - in den anderen Wohungen wohnen die...
  5. Einzug weiterer Personen

    Einzug weiterer Personen: Wir haben unsere Wohnung an 2 Mieter (Mieter 1: Mutter, Mieter 2: Volljährige Tochter) vermietet. Jetzt hat die Mutter mitgeteilt, dass ihr...