Betriebskosten wirksam vereinbart?

Diskutiere Betriebskosten wirksam vereinbart? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo! Ich verschaffe mir gerade eine Übersicht über die vereinbarten Betriebskosten in den "gekauften" Mietverträgen. In dem mir gerade...

  1. #1 Katharmo, 29.01.2020
    Katharmo

    Katharmo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    97
    Hallo!
    Ich verschaffe mir gerade eine Übersicht über die vereinbarten Betriebskosten in den "gekauften" Mietverträgen.

    In dem mir gerade vorliegenden Vertrag wurde für Heizung und Warmwasser folgender Verteilerschlüssel festgelegt:

    40% nach Wohnfläche
    60% nach Verbrauch.

    Das scheint ja soweit in Ordnung zu sein. Aber dann steht da für die anderen Betriebskosten zum Ankreuzen:
    - nach Wohnfläche
    - nach Personenzahl
    Und BEIDES ist angekreuzt.

    Das geht doch gar nicht, oder habe ich einen Denkfehler?
     
  2. Anzeige

  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    NRW
    Lass dir doch eine Nebenkostenabrechnung vom Vorjahr aushändigen.

    Es könnten z.B. Grundsteuer usw. nach qm verteilt werden, Wasser, Müllgebühren evtl. nach Personenschlüssel.
     
    Katharmo gefällt das.
  4. #3 Katharmo, 29.01.2020
    Katharmo

    Katharmo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    97
    Ich habe es aufgegeben, die Leute hier um Abrechnungen zu bitten.

    Muss man, wenn man wie in deinem Beispiel abrechnet, dann nicht zumindest festlegen, welche Kosten nach welcher Methode abgerechnet werden?
     
  5. #4 Katharmo, 29.01.2020
    Katharmo

    Katharmo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    97
    Hier ein Bild
     

    Anhänge:

  6. #5 ehrenwertes Haus, 29.01.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.069
    Zustimmungen:
    3.090
    Für die einzelnen Kostenpunkte können unterschiedliche Verteilerschlüssel festgelegt werden.

    Verbrauchsabhängige Kosten (außer Heizung) empfinden viele pro Kopf umlegt fair und nach m² unfair.
    Zum Glück ist Fairness hierbei kein Kriterium, nur eindeutige Angaben sind wichtig.


    Wie wurde das denn vom Vorvermieter gehandhabt? Wenn die Mieter nix rausrücken, beim Verkäufer nachfragen, bzw. warst du nicht selbst Mieter in diesem Haus?
    Wurde in früheren Abrechnungen einzelne Posten unterschiedlich umgelegt oder ein Mix aus beiden Umlagemaßstäben gemacht?
    Rechnerisch ist ein Mix möglich und individuell vereinbart n.m.M auch zulässig.

    Es kann sein, dass die Zuordnungen und Erklärungen in alten Abrechnungen zu finden ist.

    Wenn dir der Verteilerschlüssel nicht passt, darfst du den ändern. Nur nicht mehr für das aktuelle Abrechnungsjahr, aber für alle zukünftigen.
    Ein entsprechends Schreiben muss den Mietern nur vor der nächsten Abrechnungsperiode zugehen.
     
    Katharmo gefällt das.
  7. #6 Benni.G, 29.01.2020
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    167
    Also für mich sieht das so aus, als ob dem Vermieter frei stünde nach seinem Denken (Wohnfläche oder Personenzahl) aufzuteilen.
     
    Katharmo gefällt das.
  8. #7 Katharmo, 29.01.2020
    Katharmo

    Katharmo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    97
    Ja, wir waren hier Mieter. Mit so einem hingerotzten Vertrag, da war eigentlich gar nichts vereinbart und so haben wir letztlich nur Heizung und Warmwasser bezahlt.

    Ich werde mich mal mit Brunata besprechen, um die Feinheiten zu klären.

    Es beruhigt mich jedenfalls etwas, dass euch die Vereinbarung in dem Bild nicht sofort unwirksam zu sein scheint.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 29.01.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.069
    Zustimmungen:
    3.090
    Ich würde eher einen Anwalt löchern, wenn mir der örtliche Vermieterverein nicht kompetent genug erscheint.
    Oder macht die Brunata deine gesamte NK-Abrechnung? Dann könnten auch von dort Altabrechnungen kommen, wenn der Datenschutz nicht beachtet wird.
     
    anitari gefällt das.
  10. #9 Katharmo, 29.01.2020
    Katharmo

    Katharmo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    97
    Brunata macht die kompletten Abrechnungen, wir haben den Vertrag beim Hauskauf übernommen.
    Ich möchte aber nicht einfach alles blind weiterlaufen lassen, sondern verstehen und gegebenfalls anpassen.
     
  11. #10 anitari, 29.01.2020
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.132
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Dann mußt weiter so abrechnen wie das bisher gehandhabt wurde.

    Eine Änderung der Umlageschlüssel ist nur aus wichtigem Grund möglich. Zum Bespiel wenn Meßgeräte installiert werden. Dann kann von z. B. Personenzahl auf Verbrauch geändert werden.

    Was würden dir die denn nutzen?
     
  12. #11 Katharmo, 29.01.2020
    Katharmo

    Katharmo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    97
    In einem Fall ging es um die Aufschlüsselung der Betriebskosten und Heizkosten für das Jobcenter, da hätte sie alte Abrechnung sicher geholfen. Aber das war ein separates Thema hier im Forum.
     
Thema:

Betriebskosten wirksam vereinbart?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden