Betriebskostenvorauszahlungen vollständig zurück verlangen

Diskutiere Betriebskostenvorauszahlungen vollständig zurück verlangen im NK - Ankündigungen! Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; (dmb) Ist das Mietverhältnis beendet und hat der Vermieter nicht spätestens 12 Monate nach Ende der Abrechnungsperiode über die Betriebskosten...

sonnenstern228

(dmb) Ist das Mietverhältnis beendet und hat der Vermieter nicht spätestens 12 Monate nach Ende der Abrechnungsperiode über die Betriebskosten abgerechnet, kann der Mieter die Rückzahlung der gesamten Betriebskostenvorauszahlungen für den fraglichen Abrechnungszeitraum fordern. Der Mieter muss nicht zunächst auf Erteilung einer Abrechnung klagen (BGH VIII ZR 57/04).
Der Deutsche Mieterbund (DMB) begrüßt die jetzt veröffentlichte BGH-Entscheidung. Mieterbund-Direktor Dr. Franz-Georg Rips: „Das Urteil schafft Rechtsklarheit und Rechtssicherheit in einer seit Jahren strittigen Rechtsfrage.“

Nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes endete das Mietverhältnis im Oktober 2001. Trotz mehrfacher Aufforderung rechnete der Vermieter über die Abrechnungszeiträume 2000 und 2001 nicht ab. Zuletzt mit der Begründung, er habe keinen Zugriff auf die Abrechnungsunterlagen, sein Hausverwalter sei nicht mehr erreichbar. Daraufhin forderten die Mieter ihre vollständigen Nebenkostenvorauszahlungen für die Jahre 2000 und 2001 zurück. Zu Recht, wie jetzt der Bundesgerichtshof entschied.

Für Abrechnungen, die das Kalenderjahr 2001 betreffen, gilt – so der Deutsche Mieterbund – das neue, seit September 2001 geltende Mietrecht. Danach ist der Vermieter verpflichtet, jährlich abzurechnen. Es gibt eine verbindliche Abrechnungsfrist von 12 Monaten und die Bestimmung, dass der Vermieter nach Ablauf der Frist keine Nachforderungen mehr stellen darf.
Ab diesem Zeitpunkt – so der Bundesgerichtshof jetzt – kann der Mieter den Vermieter „auf Abrechnung“ verklagen. Er kann aber auch sofort die Rückzahlung der geleisteten Vorauszahlungen fordern.
Wichtig – so der Mieterbund – sei, dass der Mieter das Recht habe, seine früheren Vorauszahlungen vollständig, das heißt zu 100 Prozent, einzufordern. Er muss nicht die Höhe der tatsächlich angefallenen Kosten abschätzen und von seinem Rückforderungsanspruch abziehen.

Der Vermieter kann laut Bundesgerichtshof den Verlust der vollständigen Vorauszahlungsbeträge letztlich nur dadurch abwenden, dass er abrechnet und darlegt, dass ihm Betriebskosten in bestimmter Höhe tatsächlich entstanden sind. Hier ist auch eine nachträgliche Abrechnung möglich. Nachforderungen über die ursprünglich vereinbarten monatlichen Vorauszahlungsbeträge hinaus kann er aber nicht mehr geltend machen.

Im Ergebnis gelten diese Grundsätze auch für den Abrechnungszeitraum des Jahres 2000, erklärte der Bundesgerichtshof. Rechnet der Vermieter nicht innerhalb angemessener Frist – ein Jahr – ab, kann der Mieter seine Nebenkostenvorauszahlungen vollständig zurückfordern.



Quelle: Mieterbund, www.mieterbund.de, v. 11-12-2005
 
Thema:

Betriebskostenvorauszahlungen vollständig zurück verlangen

Betriebskostenvorauszahlungen vollständig zurück verlangen - Ähnliche Themen

Rückforderung Betriebskostenvorauszahlungen: Hallo zusammen, Folgender Fall: Vermieter (VM) und Mieter (M) schließen Ende 2011 einen Mietvertrag (MV) über Wohnraum ab 01.01.2012. Im MV...
NK-Abrechnung formal korrekt?: Hey ihr, mein Vater vermietet mir seit letztem Jahr ein EFH. Für die Steuererklärung benötigen nun er (und auch ich) eine Nebenkostenabrechnung...
ETW gekauft, wie weiteres Vorgehen/ Wirtschaftsplan 2014: Hallo zusammen! Ich habe mich vor einiger Zeit dazu entschlossen eine ETW (1 Zimmer, ca. 33m² mit Balkon) zu erwerben. Der ganze Kaufprozess...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Mietminderung gemäß Hans-Joachim Bieber - Verständnisproblem bei Kapitel: Hallo Leute, ich muss für meine Abschlussprüfung in Wirtschaftsrecht einen Vortrag vorbereiten zum Thema Mietminderung, Hauptlektüre ist dabei...

Sucheingaben

betriebskostenvorauszahlung zurück

,

wie lange nebenkosten zurückfordern

,

nebenkosten zurückverlangen

,
betriebskostenvorauszahlungen zurück verlangen
, betriebskostenvorauszahlungen zurückverlangen, nebenkostenvorauszahlung zurückverlangen, Nebenkostenvorauszahlungen zurückverlangen, nebenkosten vollständig zurück, wieviele jahre zurück kann ein mieter eine abrechnung verlangen, Wie viel Jahre darf das Jobcenter die Betriebskosten zurückfordern, nebenkostennachforderung rückerstattung job center frist, heizkostenabrechnung kann jobcenter alles zurückfordern, kann jobcenter betriebskosten zurückfordern, kann ich meine betriebskosten vorauszahlungen komplet zurückverlangen, nebenkosten zurückfordern klage, wieviel jahre darf vermieter nebenkosten zurückverlangen, wie lange darf das jobcenter nebenkostenabrechnungen zurück fordern, wie viele jahre rückwirkend kann jobcenter betriebskostenabrechnungen verlangen, nebenkosten zurückverlangen urteil, nebenkosten komplett zurückverlangen, wie viel heizkosten kann jobcenter verlangen, wie lange kann das jobcenter heizungsabrechnung zurückfordern, Betriebskostenvorauszahlung zur, klage keine heizkostenabrechnung zurückverlangen, betriebskosten vorrasuzahlu ng zurückverlangen
Oben