Betrug durch extrem hohen Ölverbrauch

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Charlyn, 15.09.2013.

  1. #1 Charlyn, 15.09.2013
    Charlyn

    Charlyn Gast

    Hallo, wir haben folgendes Problem. In meinem Haus wohnen noch meine Exschwiegereltern. Das Haus ist mein Elternhaus und gehört mir allein.
    Sie versuchen mich finanziell zu ruinieren. Aktuell verbrauchen Sie ca. 600 l Öl im Monat, für 320 Euro Strom,im letzten Monat 23000 l Wasser...........Gezahlt wird natürlich nichts. Meine Scheidung läuft, leider steht meine Frau im Mietvertrag als Vermieter mit drin. Hat hier jemand irgendwelche Erfahrung? Meines Erachtens Betrug? Ich würde gerne eine Strafanzeige stellen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    314
    Was steht im Mietvertrag? Dort muss ja irgend etwas an Miete bisher geflossen sein.
    Gibt es evtl. einen Untermietvertrag von Deiner zukünftigen Ex an die Eltern?
     
  4. #3 lostcontrol, 15.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    woher weisst du das? das öl kommt ja nicht per pipeline ins haus, und ich tippe mal du hast auch keinen zugang zu den zählern, oder?

    läuft denn die stromversorgung auf dich? oder woher weisst du dass die rechnung nicht bezahlt wird?
    beim wasser versteh ich's ja, da ist das normal dass das über den eigentümer läuft.
    aber ansonsten...
    reden wir von einem einfamilienhaus oder von einer wohnung?

    ist dir denn überhaupt schon ein schaden entstanden?
     
  5. #4 charlyn, 15.09.2013
    charlyn

    charlyn Gast

    Betrug durch extrem hohgen Ölverbrauch

    im Mietvertrag steht eine monatliche Pauschale von 200 Euro und eine Jahresabrechnung und das der Mieter wrtschaftlich mit den Dingen umgehen muss. Das Problem ist die Verpflechtung mit der Ex. Es läúft der Prozess bezüglich der Klärung der Vermietereigenschaft von ihr, nur das dauert Monate und bis dahin belaufen sich die Verbrauchskosten auf monatlich mehr als 1000 Euro. Vorher haben wir mit zwei Wohnungen ´weniger im Monat verbraucht.
     
  6. #5 lostcontrol, 15.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    pauschale UND jahresabrechnung?
    das passt nicht zusammen. bist du sicher dass das so im vertrag steht?
    und wenn es so drin steht, wer hat den vertrag denn aufgesetzt?

    dafür braucht es einen PROZESS??? wow.
    das wundert mich doch sehr dass ihr es da nicht geschafft habt euch aussergerichtlich zu einigen bzw. dass es keine anhörung richterlicherseits gab für einen vergleich.

    das könnte dir egal sein wenn die jahresabrechnung tatsächlich im mietvertrag stünde...

    aber mal ehrlich, wo pumpen die denn das wasser hin? ja ok, man kann's auch einfach in den abfluss laufen lassen.
    aber was machen die mit dem strom?

    irgendwie hab ich das gefühl dass du uns nicht die ganze wahrheit erzählst.
     
  7. #6 charlyn, 15.09.2013
    charlyn

    charlyn Gast

    Betrug durch zu hohen Ölverbrauch

    Eigenartig, die anderen Beiträge , also zu anderen Fragen hörten sich hilfreich an. Also - warum sollte ich hier irgendeine Geschichte erzählen?? ´Für die die es nicht mitbekommen haben - anscheinend läuft hier ein Scheidungskrieg. Bei dem es darum geht den einen zu zerstören, koste es was es wolle. Es handelt sich um mein Elternhaus, welches mir alleine gehört. Blöderweise habe ich da lange Jahre glücklich mit meiner Familie gelebt und die Eltern meiner Frau aufgenommen. Ja, wieder blöd. Und meine Frau mit in die Vermieterstellung genommen. Also das dritte mal blöd. Und jetzt halten sich Stromversorger, Wasserbetriebe und alle an mich (da ich ja Hausbesitzer bin - haha) und meine Frau als "Mitvermieterin" stimmt allen Forderungen der "Mieter" zu. Das ich im Rahmen meiner Ehe anscheinend blöd war etc weiss ich alles. Das war nicht meine Frage. Ich wollte eigentlich nur wissen ob jemand eine Ahnung hat das das bereits Betrug ist. Hier spielen sich zwei immer den Ball zu und ja - auch meiner Meinung nach kann man so viel Wasser und Strom nur verbrauchen indem man z.B. heißes Wasser tagtäglich in den Abfluss laufen lässt. Nur ich wohne nicht mehr in dem Haus und kann das schwer beweisen.
     
  8. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Die Antwort kann dir wahrscheinlich nur ein Fachanwlt geben. Diesen würde ich dringendsten einschalten.

    Des Weiteren würde ich Strom Wasser und alles andere sperren lassen. Es geht a darum das weiterer Schaden abgewendet wird. Was soll passieren?
     
  9. #8 lostcontrol, 15.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    anscheinend? müsstest du das denn nicht wissen wenn's so wäre?

    warum?

    seltsam daran ist dass du überhaupt einen vertrag mit dem stromversorger hast und nicht die mieter - warum?
    beim wasser ist das normal, aber beim strom???
    noch seltsamer ist dass du behauptest die monatlichen verbräuche zu kennen - woher denn?

    ist dir denn überhaupt schon ein schaden entstanden?

    du schreibst was von monatlicher pauschale UND jährlicher abrechnung - das passt nicht zusammen wie bereits erwähnt. was steht tatsächlich im mietvertrag???
    fakt ist: letztendlich macht es keinen unterschied.
    falls du tatsächlich eine pauschale vereinbart hat, warst du einfach ganz furchtbar dumm und bezahlst jetzt dafür.
    falls du eine jährliche abrechnung mit monatlicher vorauszahlung vereinbart hast wirst du entsprechend dann die abrechnung machen und das geld einklagen können. wenn du korrekt abrechnest gewinnst du da auch problemlos. ob du dein geld jemals siehst hängt dann von der solvenz deiner schwiegereltern ab.

    selbst wenn du das beweisen könntest würde es dir rein rechtlich nichts helfen.
    aber dass du selbst zugibst dass du das nicht beweisen kannst bringt mich zurück zu meiner bereits gestellten frage woher du das eigentlich wissen willst, dass sie tatsächlich so viel verbrauchen.
     
  10. #9 lostcontrol, 15.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    was da passieren kann?
    das kann verdammt teuer werden, denn das darf der TE nicht.
     
  11. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Bestimmt nicht teurer als 1000€ im Monat.
     
  12. #11 charlyn, 15.09.2013
    charlyn

    charlyn Gast

    Betrug durch extrem hohen Ölverbauch

    Ich meinte natürlich nicht Pauschale, sondern Abschlag (war ungünstig formuliert). Wissen tue ich es, da es ein Zweifamilienhaus ist und mir ja die andere Wohnung gehört (also auch das ganze Haus, aber ich komme natürlich nur in die freie Wohnung). Und alle Zähler hängen ja in meinem Keller. Jahresabrechnung wird mir solange nicht helfen, wie meine Ex mit im Vertrag steht, da sie alles der Mieter anerkennt (wie gesagt, sind ihre Eltern), und im Mietvertrag steht sie (für die die es immer noch nicht verstanden haben - weil MANN, wenn er liebt, manchmal etwas kopflos ist. Also im Rahmen einer großen familiären Verbundenheit und im Zuge einer tiefen Zuneigung und scheinbar grenzenlosen Vertrauens bin ich darauf reingefallen. Dafür kann mich bescheuert nennen, das verstehe ich, ändert aber meine Situation nicht. Für. ie anderen Hinweise danke ich. Und ein Anwalt kümmert sich und ich werde trotzdem überlegen eine Strafanzeige wegen Betruges zu stellen. Ich wünsche allen die sich hier tummeln mehr Glück. Mit den Mietern!
     
  13. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Das ist wirklich eine verdammt vertrackte Situation, denn deine Ex kann ja so auch die Unterschrift unter Nebenkostenabrechnungen, Kündigungen etc. verweigern. Übel!
    Aber was würde dir eine Betrugsanzeige bringen?
     
  14. #13 lostcontrol, 15.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    das war nicht "ungünstig formuliert" - das war einfach nur FALSCH und irreführend.
    und damit ist auch das thema schon gegessen, denn tatsache ist, dass du dann im moment überhaupt nichts machen kannst sondern erst, wenn du die betriebskostenabrechnung erstellt hast und sie dann ihre nachzahlung nicht tätigen (die wohl fällig wird wenn stimmt was du behauptest).
    aktuell musst du eher mit einer anzeige wegen übler nachrede rechnen (die durchaus berechtigt wäre) als dass du sie wegen betrugs anzeigen könntest.

    wieso hängen die in DEINEM keller? du sagtest doch du wohnst garnicht dort?
    und dass die zähler in "deinem" keller hängen war ja aus deinem eingangsposting nicht erkennbar.
    nun gut - dann wissen wir ja jetzt woher du deine zahlen hast.
    wobei mir nicht so ganz klar ist wie man es schaffen kann ausserhalb der heizperiode (!!!) 600 liter öl im monat zu verbraten - soviel haben bei uns eine frauenarztpraxis und ein ladengeschäft mit zusammen rund 250qm monatlich nicht geschafft - MIT heizung wohlgemerkt.

    deine ex wird wohl nichts an den verbrauchszahlen ändern können - die sind ja tatsachen.
    und wie eine abrechnung zu erstellen ist, dafür gibt's ja gesetzliche vorgaben. eben damit man da nicht bescheissen kann, auch nicht zu gunsten der eigenen eltern.
    DAS ist nun wirklich das allereinfachste das rechtlich durchzusetzen.
    es wird vermutlich auch nicht weiter schwierig sein das notfalls vor gericht durchzusetzen.
    nur leider bedeutet das dann nicht dass du dein geld bekommen würdest - vielleicht bekommst du dann auch nur einen titel den du dann alle 30 jahre erneuern kannst.

    das klingt jetzt so als stünde sie alleine im mietvertrag als vermieterin??? das wäre dann wirklich EXTREM dämlich gewesen deinerseits.
    falls es aber doch eher so ist, dass auch du drin stehst dann hast du wenigstens den vorteil dass sie ohne dich eben auch nichts anerkennen kann - sie hat nicht mehr und nicht weniger vermieter-rechte als du.
    sprich da mal mit deinem anwalt drüber - wenn ihr aufgrund der ehe gegenseitiges allmachten habt (oder wie man das nennt) dann dürfte sich das ja mittlerweile erledigt haben, in jedem fall würde ich an deiner stelle mal was schriftliches aufsetzen das sie ihrer vermieter-rolle enthebt. man kommt da auch wieder raus, wär ja wohl ein witz wenn man als eigentümer den vermieter nicht auch "entlassen" könnte.
    ich für meinen teil hab als vermieterin der wohnungen meiner mutter eine vollmacht - ich bin bisher davon ausgegangen dass ich diesen "titel" ruckzuck auch wieder verlieren kann, was zwar nicht bedeutet dass die mietverträge deshalb ungültig würden, mir aber jegliche entscheidungsbefugnis (z.b. bezüglich betriebskosten) entzieht. mach dich da mal schlau.

    die strafanzeige kannst du dir sparen, weil du keinen betrug nachweisen kannst - das wird noch nicht mal angenommen. ich hab mich neulich erst schlau gemacht bezüglich einer solchen anzeige, und ich hätte beweise.

    es liegt bei dir aktuell kein betrug vor!
    nur hohe verbräuche, aber die sind nicht strafbar.

    ich nehm meinen gefährten zwar ab und an ganz gerne mit zu übergabeterminen etc., aber er wird ganz sicher niemals in einem unserer mietverträge stehen.
    da wär ich ja schön blöd, das verkompliziert die sache doch nur.
     
  15. #14 lostcontrol, 15.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    ich glaub noch nicht mal dass das stimmt.
    in dem moment in dem sie nicht mehr bevollmächtigt ist, also aus ihrer vermieter-rolle entlassen wurde, muss sie auch nicht mehr unterschreiben und hat auch keinerlei rechte mehr diesbezüglich.
     
  16. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Wie entlässt man jemand aus seiner Vermieter-Rolle?
     
  17. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    314
    Das könnte aber kein Rohrbruch hinter der Wasseruhr sein? Wäre für mich sicherlich die erste Erklärung. In einem Monat wäre es arg viel Wasser, das müssten der Wasserhahn schon fast durchlaufen.

    Zahlen sie jetzt die Miete regelmässig an Dir?
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.704
    Zustimmungen:
    1.246
    Drum prüfe ... - ist jetzt auch egal, da nicht mehr zu ändern. Je schneller die Scheidung durch ist, desto besser für dich. Lass deinen Anwalt machen, ggf. sollte noch ein zweiter Anwalt mit Fachbereich Mietrecht eingeschaltet werden.


    Die Mieter erwirken eine einstweilige Verfügung, danach geht es weiter wie zuvor, nur dass jetzt auch noch einige Anwalts- und Gerichtskosten zu tragen sind.
     
  19. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Scheidung hin oder her........... das Fatale an der Sache ist doch die Tatsache, dass die Ex mit im Mietvertrag steht und sie da nach der Scheidung immer noch drin steht und sämtliche wichtigen Entscheidungen, wie z.B. die Forderung der Nebenkostenzahlung, Kündigung etc. unterlaufen kann. Natürlich hätte der TE dann einen Schadensersatzanspruch an seine Ex, aber der bringt ihm nur was, wenn sie Geld hat.
     
  20. #19 charlyn, 16.09.2013
    charlyn

    charlyn Gast

    Betrug durch extrem hohen Ölverbauch

    Natürlich waren wir vor Gericht. Und waren uns sicher zu gewinnen. Tja, man kann in Deutschland sehr viel lernen. Die Miete und die "NK - Abschläge" gehen an die Ex(da beide Vermieter sind kann sich der Mieter aussuchen an wen er zahlt), alle NK zahlen tue ich. Hauseigentümer eben. Man kann nicht einfach jemanden aus der Vermieterrolle entlassen (ist leider nicht nur eine Vollmacht, auch wenn es damals durch mich so gemeint war, aber ich bin jetzt klüger, da brauche ich also keine Ratschläge mehr). Das Amtsgericht hat damals entscheiden das das Familiengericht zuständig ist.........unendliche Geschichte und mein Problem ist das die Gerichte total überlastet sind und die Verfahren Monate dauern. Und es übersteigt einfach bei weitem meine finanziellen Möglichkeiten. Tja, Liebe macht blöd und blind und bekloppt. Ich dachte eben Ehemann und Vater...........Versorgung usw.

    Danke für die Tipps.
     
  21. #20 lostcontrol, 16.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    ich denke mal dass man eine vollmacht wohl auch entziehen kann, oder nicht?
    ansonsten könnte man ja niemals eine immobilie verkaufen etc. wenn der vermieter, der im mietvertrag steht, bis in alle ewigkeit rechtsgültig vermieter sein muss.
     
Thema:

Betrug durch extrem hohen Ölverbrauch

Die Seite wird geladen...

Betrug durch extrem hohen Ölverbrauch - Ähnliche Themen

  1. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  2. höhere Grunderwerbsteuer 2017?

    höhere Grunderwerbsteuer 2017?: in den Nachrichten habe ich gehört, in einigen Bundesländern soll die Grunderwerbsteuer erhöht werden. Habt ihr etwas davon geört, gibt es dazu...
  3. Viel zu Hohe Wasserkosten

    Viel zu Hohe Wasserkosten: Hallo, ich habe eine Betriebskostenabrechnung bekommen mit sehr sehr hohen Wasserkosten, was meiner Meinung doch nicht rechtens sein kann. Ich...
  4. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  5. Höhe der Maklerprovision

    Höhe der Maklerprovision: Hallo, wir schauen gerade nach einer Ferinimmo im Thüringer Wald, jedenfalls habe ich ein objekt angefragt das wird über eine Volksbank vermakelt,...