Beweispflicht bei Mietminderung

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von Pharao, 26.02.2013.

  1. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi @all,

    wenn ein Mieter zB eine Mietmieterung wegen "Lärm" geltend machen will, "wer" muss was dann im Fall der Fälle Belegen (der Mieter oder der Vermieter) ?

    Und reicht ggf. als Beleg eine Handy-App. vom Mieter dazu aus um eine Mietminderung geltend zu machen, vorausgesetzt der Mieter wäre in der Beweispflicht ? Ich mein, hier stellen sich mir gleich die Fragen: wie genau sind solche Handy-App`s oder es spielt doch auch eine Rolle, wo genau man im Raum ggf. misst (gerade wenn es nur um 1-2 Dezibel geht, die ggf. entscheidend sind bzw. seinen können), ect.

    Desweiteren, wie verhält sich das ganze, wenn der Mieter andauernt sehr schwer bis garnicht erreichbar ist bzw dann wieder keine Zeit hat, ect, zwecks Terminvereinbarung damit sich zB. der Hausmeister & entsprechende Handwerker den vermeindlichen Grund der Mietminderung begutachten bzw. ggf. beseitigen können ?

    Und zu guter letzt: Mal angenommen ein Gutachter oder ein Handwerker kann keinen (Miet-) Mangel feststellen. Wie verhält es sich mit den Kosten ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 26.02.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    von welchem mieter und von welchem vermieter sprichst du?
    sprichst du von einer WEG? und welcher art ist der lärm der stört? von anderen mietern verursacht oder von einer baustelle ausserhalb der mietsache? oder innerhalb der mietsache?

    mit ist aktuell kein handy bekannt das ein schallmessgerät hätte - von daher nutzt da die beste app nichts, sowas kann nur funktionieren wenn überhaupt ein entsprechendes messinstrument vorhanden ist.
    das ist genauso wie bei den ganzen temperatur-mess-apps. die funktionieren auch nur wenn im handy ein thermometer eingebaut ist.
    oder mit den röntgen-apps. die funktionieren auch nur wenn ein röntgengerät ins handy eingebaut ist.
    kompass-apps funktionieren deshalb meistens sehr gut, weil heute fast jedes smartphone einen elektronischen kompass eingebaut hat - ebenso wie die wasserwaagen-apps...

    der mieter muss das möglich machen - wenn er keine zeit hat muss er halt jemanden abstellen der die türe öffnet.

    die gehen dann zu lasten den mieters.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pharao


    Zuerst müsste der M den Beweis liefern.
    Wenn du aber Zweifel am Beweis hast,
    kannst du natürlich selber (gegen)Beweise erbringen.


    Die Handy-App ist auch ein Beweis,
    allerdings kein geeichtes Messgerät.

    Wenn du als Gegenbeweis Messungen
    mit einem geeichten Messgerät hättest,
    wird dein Gegenbeweis sicher höher bewertet.

    Alternativ wäre auch ein Gutachten zur Genauigkeit der App möglich.


    Entweder du gibst dich mit dem Beweis des M zufrieden,
    oder sorgst für einen eigenden Beweis.


    Der M hat m.E. bei der Beseitigung des Mangels mitzuwirken.
    (nach rechtzeitiger Ankündigung Zugang ermöglichen usw.)


    Der die Musik (Gutachter) bestellt bezahlt sie auch!


    VG Syker
     
  5. #4 Pharao, 27.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    nein, es handelt sich nicht um WEG`s.

    Heizungsrauschen

    Hmm ? Dagegen hätte ich ja nichts einzuwenden, aber schade das es hier unterschiedliche Meinungen dazu gibt.

    Also könnte theoretisch der Mieter auch einfach sagen, der kann es hören das es zu laut ist und ich muss das erstmal so hinnehmen. Soweit ok. Also muss ich ja dann ggf. einen Gegenbeleg herbekommen, der ggf. auch vor Gericht bestand hat.

    Deswegen versteh ich nun deine Aussage hier auch nicht ganz "Der die Musik (Gutachter) bestellt bezahlt sie auch!". Ich mein, ich bestell den ja nicht weil mir langweilig ist, sondern weil der Mieter mir mit einer Mietminderung droht bzw durchsetzen will.

    Was ist "rechtzeitig" ? Ich mein, der Hausmeister versucht es jetzt seit gut einem Monat. Mehrfach telefonisch + auf den AB gesprochen. Mindestens 3x schriftlich einen Termin vor Ort versucht auszumachen ==> Mieter zu den Terminen nie da und auch erstmal auch keine Reaktion vom Mieter.

    Nachdem er aufgegeben hat, hab ich`s probiert und zufällig den Mieter an`s Telefon bekommen, mit der dringenden bitte sich umgehend beim Hausmeister zu melden zwecks Terminabsprache. Jetzt scheitert es anscheinend daran, das der Mieter nie Zeit hat, also zu üblichen Handwerkerzeiten. Also unser Hausmeister kommt auch noch um 23 Uhr zum Mieter, aber die Sanitärfirma nicht :(
     
  6. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pharao


    zumindest eine höhere Genauigkeit hat (geeichtes Messgerät <-> Handy-App),
    oder du einigst dich (schriftlich!) mit dem M auf eine individuelle Kostenvereinbarung.
    (z.B. M zahlt den Gutachter wenn der Lärm unter den Grenzwerten liegt,
    ansonsten du oder: Je 50%)


    Keiner Zwingt dich den Gutachter zu bestellen.
    Du könntest dem M auch mitteilen,
    dass du der Mietminderung zustimmst/akzeptierst
    wenn der M ein Gutachten eines unabhängigen Sachverständigen vorlegt.


    1h vorher ist sicher nicht rechzeitig genug.
    Dein Hausmeister scheint sehr flexibel zu sein,
    dann denke ich das 3 Tage angemessen
    für die in Augenscheinnahme des Mangels ist.
    Wegen der Sanifirma zu Arbeitszeiten ist sicherlich ein Vorlauf von 7-10 Tage nötig.


    Die Mietminderung nach §536 ist wohl auch möglich,
    obwohl der M dir die keine Möglichkeit zur Mangelbeseitigung gibt.
    Aber dir entsteht daraus ein Schaden,
    der Verursacher ist dir gegenüber schadensersatzpflichtig.
    Dies war mit Mitwirkung des M gemeint.


    VG Syker
     
  7. #6 Pharao, 27.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Syker,

    hier würde ich ja sogar sagen, wenn wirklich der Lärm über den Grenzwert ist, dann ist die Beschwerde des Mieters ja gerechtfertigt, sodass wenn ich zB einen Gutachter kommen lassen würde, denn dann auch voll bezahle. Aber es geht ja eher um die Frage, wer muss zahlen wenn die Beschwerde ungerechtfertigt ist ?

    Da hast du auch wiederum recht ....

    Ich versteh nur den ..:sauer033:.. Mieter nicht, wenn man schon jemanden vorbei schickt der sich alles angucken und ggf. abhilfe schaffen soll, das der Mieter sich da jetzt so quer stellt.

    Auch meine anderen Firmen sind i.d.R. sehr flexibel, nur kommen die halt nicht mehr um 23 Uhr ....

    Was bedeutet das ? Also was genau ist dann der Schaden den ich dem Mieter in Rechnung stellen kann und für welchen Zeitraum ? Ich mein, der Mieter verhindert ja durch sein Verhalten eindeutig eine Begutachtung bzw ggf. eine Abhilfe die er ja indirekt fordert.
     
  8. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pharao


    Genau so sehe ich das auch.
    Der Schaden beziffert sich auf alle Kosten die dir entstehen.

    Da wären z.B. zusätzliche Anfahrtskosten der Handwerker,
    (gewissermaßen auch deine eigenen Anfahrtskosten)
    und m.E. auch die Mietminderung für den Zeitraum von der geplanten erfolgreichen Mangelbeseitigung
    (hier wäre ich etwas kulanter und würde den 3. angesetzten Termin berücksichtigen)
    bis zur endgültigen Mangelbeseitigung.


    VG Syker
     
  9. #8 immodream, 27.02.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    461
    Hallo Pharao,
    wenn der Mieter so wenig Zeit oder gar keine Zeit, an der Beseitigung des Mangels mitzuwirken, würde ich ihm schreiben, das dann auch sicherlich der Mangel nicht gravierend und störend sein kann.
    Ich habe auch in einer Wohnung Geräusche in der Heizanlage.
    Wahrscheinlich ist es eins der Ventile.
    Aber die Beseitigung geht doch nur , wenn der Mieter den Handwerker in die Wohnung läßt.( das macht gottseidank meine Mieterin ).
    Und wenn er wirklich mehrfach die Miete mindert und nicht mitwirkt, würde ich so einem Mieter eine Abmahnung wegen nichtgezahlter/ zuweniggezahlter Miete schicken und mit Kündigung drohen.
    Grüße
    Mieter
     
  10. #9 Papabär, 01.03.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Also nach dem 3. erfolglosen Versuch würde ich dem Mieter schriftlich einen Termin (sowie einen Alternativtermin) vorgeben und gleich ankündigen, bei Nichteinhaltung eine Duldungsklage (vgl. §554 (1) BGB) sowie eine gerichtliche Anerkennung der Schadenersatzforderungen zu beantragen.

    Jetzt habe ich natürlich den taktischen Vorteil, dass ich meistens sagen kann, dass ich so ja garnicht handeln möchte, aber vom bösen-bösen Eigentümer dazu gezwungen werde. :50:


    Wenn´s plätschert oder Funken schlägt, sind 24h Vorankündigung mehr als ausreichend ... im vorliegenden Fall sollten 3-5 Wochentage genügen. (Derzeit haben eher meine Handwerker ein Problem mit Vorlaufzeiten die kürzer als 2 Wochen sind.)
     
Thema: Beweispflicht bei Mietminderung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beweispflicht bei mietmängeln

    ,
  2. übliche handwerkerzeiten

    ,
  3. mietminderung bewweispflicht

    ,
  4. mietminderung Beschluss von gericht wer ist in der beweispflicht danach,
  5. Vermietung Beweispflicht bei Geräuschen,
  6. mietminderung Größe Gutachten,
  7. beweis mietminderung,
  8. Beweispflicht bei Mietminderung,
  9. mietmieterung bei mängel,
  10. gutachter bestellen bei mietminderung des mieters,
  11. gutachter für mietmangel,
  12. mietmängel wer muss gutachter bezahlen
Die Seite wird geladen...

Beweispflicht bei Mietminderung - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  2. Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?

    Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?: Hallo, es gab bei mir im Haus einen Wasserschaden. Das Wasser lief dort in der Wohnung, wo der Wasserschaden war, runter bis auf eine andere...
  3. Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?

    Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?: Ein (1) Scharnier an einer Balkontüre im 4. Stock ist defekt - der Handwerker hat es sofort in unserm Auftrag begutachtet - nach Rücksprache...