BGH Urteil zu Schönheitsreparaturen

Diskutiere BGH Urteil zu Schönheitsreparaturen im VF - Ankündigungen! Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; :wisper Mit Urteil vom 05.04.2006 hat der BGH (Bundesgerichtshof) entschieden: 1. Die in einem formularmäßigen Mietvertrag enthaltene Klausel...

hv-gp

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.09.2006
Beiträge
20
Zustimmungen
0
:wisper

Mit Urteil vom 05.04.2006 hat der BGH (Bundesgerichtshof) entschieden:

1. Die in einem formularmäßigen Mietvertrag enthaltene Klausel "Der Mieter ist verpflichtet, die während der Dauer des Mietverhältnisses notwendig werdenden Schönheitsreparaturen ordnungsgemäß auszuführen.

Auf die üblichen Fristen wird insoweit Bezug genommen
z. B. Küchen/ Bäder: 3 Jahre
Wohn- und Schlafräume: 4-5 Jahre
Fenster/ Türen/ Heizkörper: 6 Jahre."
enthält einen starren Fristenplan und ist deshalb unwirksam.

2. Eine vorformulierte Klausel, nach der der Mieter verpflichtet ist, bei seinem Auszug alle von ihm angebrachten oder vom Vormieter übernommenen Tapeten zu beseitigen, ist wegen unangemessener Benachteiligung des Mieters unwirksam.


AZ: VIII ZR 152/ 05
Urteil des BGH vom 05.04.2006

Mit freundlichen Grüßen

hv-gp

:wink
 

Heinblöd

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.10.2006
Beiträge
24
Zustimmungen
0
Original von hv-gp
:wisper

Mit Urteil vom 05.04.2006 hat der BGH (Bundesgerichtshof) entschieden:



2. Eine vorformulierte Klausel, nach der der Mieter verpflichtet ist, bei seinem Auszug alle von ihm angebrachten oder vom Vormieter übernommenen Tapeten zu beseitigen, ist wegen unangemessener Benachteiligung des Mieters unwirksam.


AZ: VIII ZR 152/ 05
Urteil des BGH vom 05.04.2006

Mit freundlichen Grüßen

hv-gp

:wink

Hallöchen,

das ist in meinen Augen wieder einmal eine typisch deutsche vermieterfeindliche Richterentscheidung.

Ich übergebe eine komplett renovierte Wohnung an einen Mieter, (Wände und Decken in weißer Farbe) um nach Beendigung dieses Mietverhältnisses, wieder alles auf meine Kosten in einen neutralen Zustand zurückversetzen zu lassen? Was soll solch eine Entscheidung? Kann mir doch keiner sagen, daß unter unseren, ach so weltfremden? Bundesrichtern, nicht auch ein Vermieter zu finden ist. Ich kann mir auch keinen Leihwagen für eine bestimmte Zeit holen und ihn umlackieren lassen, wenn mir die Farbe nicht gefällt und ihn dann im umlackierten Zustand wieder zurückgeben. Bei solchen Entscheidungen braucht man sich als Vermieter nicht wundern, wenn sich Mieter immer öfter unnötige Freiheiten herausnehmen.

Es ist auf Dauer nicht hinnehmbar, daß man noch auf so eine Art und Weise dafür abgestraft wird, wenn man Wohnraum zur Verfügung stellt.

:motzki
Bis denn, denn.
 

cucumber

Benutzer
Dabei seit
25.09.2005
Beiträge
38
Zustimmungen
0
Hi,

das seh ich genauso. Es kann nicht sein, dass ein Mieter die Wohnung verlassen kann wie er will und der Vermieter auf hohe Renovierungskosten sitzen bleibt. Es heißt also "besenrein" bei Auszug oder was? Irgendwas stimmt hier nicht. Vielleicht brauch der Mieter auch künftig keine Kaution mehr zahlen, denn die is ja eigentlich nach Auszug im Falle der Renovierung einzubehalten.
Vielleicht sollte man ja 2-3% oder sogar 5% auf die NK zurechnen für spätere, notwendigen Schönheitsreparaturen, wobei man natürlich den Mietspiegel beachten sollte. Na ja, reichen wird's wohl allemal nicht.
Tja, mal sehen wo das alles noch hinführt...

cucumber
 
Thema:

BGH Urteil zu Schönheitsreparaturen

BGH Urteil zu Schönheitsreparaturen - Ähnliche Themen

Vertragstext => Konsequenzen?: Hallo Zusammen, Mieter hat zum 31.08.2019 gekündigt, eingezogen war er am 01.09.2015. Wohnung war komplett renoviert bei Übergabe an den Mieter...
Das leidige Thema Renovierung bei Auszug: Hallo Zusammen, habe jetzt den ersten Mieterwechsel nach 5 Jahren in meiner 3-Zi Wohnung und schon fangen die Probleme an. Habe die Wohnung damals...
Klausel zur Schönheitsreparaturen unwirksam?: Hallo @all, in meinem MV steht zu den SR folgendes: "Die Schönheitsreparaturen trägt der Mieter. Die Schönheitsreparaturen umfassen...
WEG-Verwaltungsbeirat seine Rechte u. Pflichten: Ist meine Interpretation „Verwaltungsbeirat“ ein Lapsus? Oder habt ihr andere Recherchen, Informationen/Rechtsgrundlagen zum Thema Beirat? Achtung...
Fristenplan "im Allgemeinen" ausreichend für Renovierung?: Hallo, in meiner vermieteten Wohnung steht bald der erste Mieterwechsel an. Ich habe die Wohnung bereits vermietet gekauft und das Mietverhältnis...

Sucheingaben

bgh urteil schönheitsreparaturen 2011

,

bgh schönheitsreparaturen 2011

,

bgh urteile schönheitsreparaturen 2011

,
schönheitsreparaturen bgh 2011
, bgh urteil schönheitsreparaturen, Kleinreparaturen BGH, Urteil zu Schönheitsreparaturen, bgh schönheitsreparaturen, BGH Urteile kleinreparaturen, BGH Mietrecht Kleinreparatur 2011 5, BGH Urteile Schönheitsreparaturen, kleinreparaturen und bgh urteil, entscheidung des bgh zu schönheitsreparaturen, vorformulierte klauseln schimmel urteile, was sind kleinreparaturen urteile, bgh entscheidungen schönheitsreparaturen, BGH Schönheitsreparatur 2011, urteile zu schönheitsreparaturen, urteile zu schönheitsreperaturen 2011, Schönheitsreparaturen Urteile 2011, BGH Urteil 05.04.2006, Aktuelles BGH-Urteil zur Höhe einer Kleinreparatur, neues bgh-urteil 2011 Renovierungsklausel, kleinreparaturen bgh urteil, kleinreparaturen mietvertrag 2011 rechtsprechung
Oben