Bildung von Rücklagen

Dieses Thema im Forum "Baufinanzierung" wurde erstellt von Christoph, 12.06.2008.

  1. #1 Christoph, 12.06.2008
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    4
    Kann mir einer einen Tip oder Erfahrungswerte für die Bildung von Rücklagen für anstehende Reparaturen und Sanierungsaufwand geben ?
    Bisher habe ich knapp 1 € /qm im Monat zurückgelegt, was nach Aussage von Experten schon relativ viel ist; die haben eher so zwischen 50 und 70 Cent kalkuliert. Allerdings halte ich meinen Wert für nicht unbedingt üppig; selbst in den Anfangsjahren ist öfters mal was an der Heizung oder Pumpe kaputtgegangen und das hat dann gleich mit mehreren 100 Euro zu Buche geschlagen; dazu kommt immer mal irgendwelcher Kleinkram.
    Heute war in Fachzeitschriften bezüglich der Übernahme von den staatlichen Wohnungsbaugesellschaften in NWR und Niedersachsen durch Finanzinvestoren zu lesen, daß diese mit 2€/ qm an Sanierungsaufwand kalkulieren, was ich ziemlich heftig finde.
    Eventuell darin begründet, daß da vielleicht eine halbe Ewigkeit nichts gemacht wurde, oder wie sehr ihr das ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 12.06.2008
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    ich halte ihre rücklage für sehr gut. es gibt ein urteil, das ich aber leider momentan nicht parat habe und das war noch zu dm-zeiten. da meinte ein richter, ein verwalter sollte darauf hinarbeiten, eine rücklage von 11 dm pro qm und jahr zu haben, damit sich der verwalter keiner "nicht ordnungsgemäßen verwaltung" schuldig mache.
    etwas wissenschaftlicher wird es mit der peter´schen formel. in dieser wird auch berücksichtigt, wie hoch die baukosten ursprünglich waren und wieviel restzeit das gebäude noch hat. danach ist die rücklage pro qm höher, je älter das gebäude ist. wie hoch genau ängt dann von den zahlen ab, die man in die formel einsetzen muss. hab grad nicht zuviel zeit, ich kann aber bei bedarf die formel mal durchgeben.
     
  4. #3 baufibemu, 12.06.2008
    baufibemu

    baufibemu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte Ihre Rücklage auch für gut, vor allem wenn man bedenkt, dass die meisten Eigenheimer überhaupt nichts in der Hinsicht tun. Bei ETW´s sieht es natürlich anders aus, aber nur weil die Hausgemeinschaft durch das Hausgeld dazu gezungen wird.
    Die Höhe hängt natürlich vom Alter des Hauses ab und vom allgemeinen Reperaturstau. So wie ich Ihre Nachricht allerdings verstehe, kümmern Sie sich.
    Bei Wohnungsbaugesellschaften, oder Genossenschaften ist das so ein Ding. Da wird in der Tat nur das gemacht, was unbedingt nötig ist und manchmal noch nicht einmal das. Oftmals werden die Immobilien eher abgestoßen, als saniert.

    Beste Grüße
     
  5. #4 Christoph, 18.06.2008
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    4
    Danke erst einmal für die Antwort. Es kommt halt auch immer darauf an, was der Mieter zahlt oder was nicht. Habe bisher kein Problem mit der Durchsetzung meiner Kleinstreparaturklausel oder der Indexmiete gehabt; werde analog dazu die Rücklagen alle paar Jahre grob um die Inflation erhöhen. Allerdings bin ich sehr vorsichtig bezüglich der Umlage von Modernisierungen auf die Miete und will das auch nicht unbedingt riskieren (Mieterflucht). Die Frage ist dann ob der 1€/qm reicht, wenn man bedingt, was allein schon ein neues Badezimmer kostet...
     
Thema: Bildung von Rücklagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rücklagen vermietung

    ,
  2. rücklagen bei vermietung

    ,
  3. wieviel rücklagen pro qm

    ,
  4. rücklagen 2 familienhaus,
  5. vermietung rücklagen,
  6. wieviel rücklagen für haus,
  7. wieviel rücklagen instandhaltung,
  8. miete und rücklage,
  9. wieviel rücklage bei vermietung,
  10. rücklage vermietung,
  11. rücklagen miete,
  12. wieviel rücklage vermietung,
  13. rücklagen für gebäudesanierung,
  14. rücklagenbildung für 2 familienhaus,
  15. wieviel instandhaltungsrücklage,
  16. wieviel rücklagen für haus pro qm,
  17. rückstellungen gebrauchtimmobilien,
  18. Rücklagen pro quadratmeter,
  19. wie hoch rücklagen zwei familienhaus,
  20. rückstellung für anstehende Gebäudesanierungen,
  21. bildung von rücklagen,
  22. rücklagen für gebäudesanierung vermieter,
  23. miete rücklagenbildung,
  24. zweifamilienhaus rücklagen,
  25. höhe rücklagen hausgemeinschaft
Die Seite wird geladen...

Bildung von Rücklagen - Ähnliche Themen

  1. Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen

    Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen: Hallo zusammen, ich verfolge das Thema Vermieten und dieses Forum schon länger aber nun wurde es bei mir erst konkret und so habe ich vor kurzem...
  2. Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?

    Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?: Heisst das, die WEG ist verschuldet ? Kann es sein, dass das nur aus Buchhaltungsgründen negativ ist ? In der Rücklagenentwicklung ist...
  3. Entnahme aus Rücklage

    Entnahme aus Rücklage: Hallo liebe Freunde, ich habe eine Frage zu einem Satz in einem WEG-Protokoll. Es geht um die Reparatur eines Fahrstuhls: "Die Finanzierung soll...
  4. Instandhaltung und Rücklage im Wirtschaftsplan

    Instandhaltung und Rücklage im Wirtschaftsplan: Hallo liebe Freunde der Immobilien. ich habe eine kleine Frage zu einem konkreten Wirtschaftsplan. Wieso werden Instandhaltung und Zuführung...