Bis wann Schäden nach Auszug geltend machen ???

Diskutiere Bis wann Schäden nach Auszug geltend machen ??? im Fristen Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Kann mir jemand sagen bis wann ich Beschädigungen, die bei Wohnungsarücknahme festgestellt wurden beim Exmieter geltend mache und wie ich das...

  1. #1 Maverick77, 26.12.2016
    Maverick77

    Maverick77 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kann mir jemand sagen bis wann ich Beschädigungen, die bei Wohnungsarücknahme festgestellt wurden beim
    Exmieter geltend mache und wie ich das mache ?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gewohnheitstier, 26.12.2016
    Gewohnheitstier

    Gewohnheitstier Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    21
  4. #3 Maverick77, 27.12.2016
    Maverick77

    Maverick77 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das ich das schriftlich mache ist selbstverständlich. Nur wie ?
    Forder ich den Mieter innerhalb einer gesetzten Frist auf den Mangel zu beseitigen ?
    Tut er es nicht , kann ich die verbundenen Kosten mit der Kaution verrechnen oder muss ich die Beseitigung einklagen ?

    Vielen Dank
     
  5. #4 anitari, 27.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Um was für Schäden geht es denn? Nur verdeckte, also solche die bei der Wohnungsübergabe nicht festgestellt werden konnten, Schäden/Mängel kannst Du bis 6 Monate nach Rückgabe der Wohnung geltend machen.

    Gibt es ein Übergabeprotokoll? Wenn ja, was genau steht drin zum Zustand der Wohnung bei Rückgabe?
     
  6. #5 BHShuber, 27.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München

    Hallo,

    kommt alles in Allem darauf an ob die vom Vermieter bemängelten Schäden rechtmäßig sind oder nicht was wir hier nicht beurteilen können.

    Bedient sich der Vermieter von der Kaution, wird der Mieter es entweder akzeptieren oder irgendwann die Herausgabe einklagen.

    Was wurde denn bisher unternommen, wurden die Behebung der Schäden vom Vermieter bereits gefordert und dem Mieter die Möglichkeit die Schäden zu beheben gegeben?

    Gruß
    BHShuber
     
  7. #6 Nanne, 27.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2016
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    Beschädigungen bei Wohnungsrücknahme auch schriftlich festgehalten wurden, zwecks Beweis. Diese Schäden kannst Du innerhalb 6 Monaten geltend machen, d.h. Du sorgst für die Schadensbehebung und präsentierst dem Mieter die Rechnung. Schadensbehebung obliegt dem VM, der Mieter zahlt die Rechnung sofern er den Schaden verursacht hat[/QUOTE][/QUOTE]
     
  8. #7 BHShuber, 27.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    ????
     
  9. #8 Maverick77, 27.12.2016
    Maverick77

    Maverick77 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es sind sind Nägel in einem Küchenschrank gebohrt wurden die nicht hineingehören, der Sicherungskastendeckel ist zerbrochen,
    im Kühlschrank der Griff von der Tür des Tiefkühlfaches ist zerbrochen sowie ein leicht zerkratzter Balkontürgriff.

    Das sollte keine Mängel sein, die zum normalen Gebraucht zählen.
    Reicht es wenn ich für die genannten Mängel die Reparaturkosten oder Austauschkosten als Kostenvoranschlag einreiche ?
    Muss ich nach Fristende die Mängel beheben lassen und dem Mieter die Rechnungen vorlegen ?

    Vielen Dank
     
  10. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Gibt es ein Protokoll wo die Schäden vermerkt sind, oder gibt es gar nichts?
     
  11. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Im Prinzip brauchst du Schäden auch gar nicht beheben lassen, wenn es sich um Beschädigungen handelt, geht es eh um einen Anspruch aus Schadenersatz, denke ich mal. Da müsste die Vorlage von Angeboten reichen, und du darfst dann wohl evtl. die Mwst. nicht mit einrechnen, soweit mir bekannt.
     
  12. #11 anitari, 27.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Richtig. Aber auch keine die man nicht sehen kann/konnte.

    Auf die Gefahr hin das wir uns wieder zoffen, nach meinem Wissen muß dem Mieter zuvor Gelegenheit gegeben werden die Mängel selbst zu beheben bzw. beheben zu lassen.
     
  13. #12 BHShuber, 27.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo,

    falls nicht vor Anmietung schon vorhanden sind das als Beschädigung anzusehende Umstände.

    Nachweisbarkeit dass hier den Mieter ein Verschulden trifft wäre von Vorteil und auch als Beschädigung anzusehen.

    Beschädigung.

    Ist der Griff in seiner Funktion eingeschränkt? Ansonsten auch wenn zerkratzt, kostet nicht die Welt.

    Alle von dir aufgeführten Mängel sind im häufigen Zugriff der Mieters, d. h. man könnte durchaus hergehen und im Rahmer einer vereinbarten Kleinreparaturklausel dem Mieter die Reparaturen in Rechnung stellen, da dies höchstwahrscheinlich bei zerbrochenem nicht möglich sein wird, eben Schaden ersetzen lassen.

    Kostenvoranschlag und Aufforderung zur Mangelbeseitigung dem Mieter senden, Frist setzen, nach verstreichen der Frist kann man wenn man sich seiner sicher ist, die Reparaturen durchführen lassen und von der Kaution abziehen.

    ACHTUNG: Verjährungsfrist für Mietschäden, 6 Monate ab Auszug des Mieters, bitte beachten.

    Gruß
    BHShuber
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    Mit Dir muss ich mich nicht zoffen, da ist ganz normale Diskussion/Meinungsaustausch möglich. Es ist immer wieder die Frage, ist der VM für Schäden zuständig oder nicht, was heissen soll, der VM behebt den Schaden, der M. zahlt, wenn er dies zu vertreten hat. Bei Schönheitsreparaturen gesteht man dem Mieter die Arbeiten zu, bei Behebung von Schäden offensichtlich nicht unbedingt.
    http://www.mietminderung.org/mieter-beseitigt-schaden-selbst/
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.562
    Zustimmungen:
    611
    Hallo Maverick77,
    das A und O ist ein sorgfältig und komplett ausgefülltes und von beidenSeiten unterschriebens Übergabeprotokoll, von wegen der Beweisbarkeit. Ich würde die Mängel einzeln vermerken und wer sie in welcher Zeit auf wessen Kosten beseitigen soll bzw. wird.
     
  16. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Eigentlich nicht. Im Grunde brauchst du dafür gar keine Protokoll. Nur wenn man eines macht und die Schäden sind nicht erwähnt hat der Vermieter natürlich schlechte Karten.
    Macht man gar keins ergibt sich daraus aber nicht, das es keine Schäden gab. Ein Protokoll ist für den Vermieter also eigentlich nur dann sinnvoll, wenn man auch alles aufnimmt und konkret benennt, ansonsten sollte man es lieber bleiben lassen.
    Man kann auch ein paar Tage später, am Besten mit Zeuge und Photoaparat in die Wohnung gehen und den Zustand aufnehmen. Das kann und sollte der Mieter natürlich auch tun.
     
    Nanne gefällt das.
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.562
    Zustimmungen:
    611
    ... und bemühst Dich später krampfhaft um Beweise...:008sonst:
     
  18. #17 AJ1900, 27.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2016
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Nö. Denn normalerweise nimmt einem der Richter schon ab das man die Wand nicht selber rot-gelb kariert gestrichen hat, oder die Küche selber demoliert hat um den Mieter zu ärgern? Was ja auch effektiv reichlich sinnlos wäre.
    Das Problem beginnt immer nur dann, wenn du das in dem Abnahmeprotokoll nicht vermerkst, warum auch immer, meist aus eigener Unzulänglichkeit, oder Stress oder weil der Mieter rumbrüllt usw.
    Du musst dich echt mla von der Vorstellung frei machen das so ein Abnahmeprotokoll grundsätzlich immer eine schlaue Sache ist. Der Mieter muß es ja nicht mal unterschrieben. Ergo ist es in dem Fall dann sowieso nur in den Wind gehustet.
    Ich jedenfalls bin inzwischen dazu übergegangen das bei evtl. problematischen Abnahmen gleich ganz sein zu lassen. Ich gehe dann 1-2 Tage später hin und protokolliere das alles ohne keifenden Mieter, aber mit neutralem Zeugen und Kamera. Dann übersehe ich auch nichts.
     
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.562
    Zustimmungen:
    611
    Aha, alles klar...
     
  20. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Hattest du das noch nie? Hast du immer alle kaputten Waschbecken, schlecht gestrichene Wände, kaputte Fliesen usw. usw, immer sofort bemerkt?
     
  21. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    Wenn ich mir nun das, was Du schreibst, so überlege, ist ein Abnahmeprotokoll überwiegend für den Mieter von Nutzen. Überdenkenswert.
     
Thema: Bis wann Schäden nach Auszug geltend machen ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bis wann kann Vermieter noch nachbesserungen Kosten beim Mieter geltend machen

Die Seite wird geladen...

Bis wann Schäden nach Auszug geltend machen ??? - Ähnliche Themen

  1. Pauschale Einzug bzw. Auszug

    Pauschale Einzug bzw. Auszug: Ich ärgere mich schon einige Zeit über meine ein bzw.ausziehenden Mieter,welche mir das Treppenhaus beschädigen.Die meisten Leute ziehen heute mit...
  2. Schönheitsreparatur bei Auszug Raucher

    Schönheitsreparatur bei Auszug Raucher: Eine Frage vor Begehung der Wohnung mit dem Mieter: Nach 4 Jahren und 10 Monaten will ein Mieter ausziehen. Im MV steht "als angemessene...
  3. Mieter fordert 1 Monat nach Auszug Gegenstaende zurück

    Mieter fordert 1 Monat nach Auszug Gegenstaende zurück: Liebe Kollegen, ich habe einen urkomischen Mieter, der nun 1 Monate nach Auszug 1 Handtuchhalter sowie eine "Überkopf"/Regendusche zurückfordert....
  4. Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung

    Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung: Eine uneheliche Lebensgemeinschaft hat vor über 15 Jahren eine Wohnung bezogen, beide haben den Mietvertrag als Mieter unterschrieben. Dann haben...
  5. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...