Bitte nocheinmal Hundehaltung

Dieses Thema im Forum "Tierhaltung" wurde erstellt von Prüfer, 23.06.2008.

  1. #1 Prüfer, 23.06.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich mache erneut einen Thread auf und erhoffe mir ein paar Antworten.

    Bin Eigentümer und bewohne meine eigene ETW und wollen uns nun einen Hund anschaffen, wir haben den anderne Eigentümern gesagt das wir uns einen Hund aus Tierschutz zur Pflege holen(für mehrere Wochen) damit wir die Tierhaltung erst einmal Testen können. Leider sind nicht alle Eigentümer für eine Hundehaltung.

    In der Hausordhung steht:
    Tierhaltung kann nicht ausgeschlossen werden, solange hierdruch keine Belästigung für die Miteigentümer durch Lärm, Schmutz und Gefahr enstehen. Der Tierhalter is verpflichtet, die Belästigung nicht enstehen zu lassen.

    Vor 2 Jahren wurde auf einer Eigentüergemeindschaft beschlossen:
    Alle Tiere die in irgent einer Art und Weise belästigen könnten sind einstimmig genehmigungspflichtig. Eigentümer sind verpflichtet dieses an Mieter weiterzugeben.

    Wie ist eure Meinung zu dieses Regelungen?

    Würden uns über Antworten sehr freuen.

    Vielen Dank.

    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 F-14 Tomcat, 23.06.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    meiner Meinung nach schade für den Hund und das nicht Herrchen

    wer einer solchen Vereinbarung zustimmt sollte sich vorher Gedanken für morgen machen

    vieleicht solltet ihr euch eher fische anschaffen
     
  4. #3 Prüfer, 23.06.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe deine Antwort nicht, sehr objektiv. ;)
     
  5. #4 lostcontrol, 23.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.626
    Zustimmungen:
    843
    ist doch 'ne klare aussage?
    der hund darf nicht zur belästigung werden.
    belästigung kann sein: lärm (bellen), geruch, tierhaare, dreck usw.

    ist doch auch eindeutig:
    der hund muss EINSTIMMIG genehmigt werden. sonst isses nicht erlaubt.

    wo sind denn da jetzt die unklarheiten?
     
  6. #5 Prüfer, 23.06.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Weil in der Hausordung steht Tierhaltung kann nicht ausgeschlossen werden, wenn nicht alle zustimmen ist diese ja ausgeschlossen ;)
     
  7. #6 lostcontrol, 23.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.626
    Zustimmungen:
    843
    da steht doch klar und deutlich:
    "Alle Tiere die in irgent einer Art und Weise belästigen könnten sind einstimmig genehmigungspflichtig."
    da dies nicht der fall ist (im gegenteil, es wurde ja sogar einstimmig DAGEGEN gestimmt), ist hundehaltung NICHT erlaubt.

    aber warum versuchst du das nicht einfach mit deinen mit-eigentümern zu klären?
    wäre das nicht deutlich sinnvoller als hier zum dritten oder vierten mal die gleichen (hunde)haare zu spalten?
     
  8. #7 Prüfer, 23.06.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Falls Du richtig gelesen hast dann hast du bemerkt das es sich nicht um die selbe Fragestellung handelt.

    Wir mächten einen Hund zur Pflege für 4-6 Wochen nehmen um zu Testen wie der Hund sich im Haus bewährt.

    Leider sind manche Eigentümer so beschränkt das sie selbst das nicht möchten.
     
  9. #8 lostcontrol, 23.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.626
    Zustimmungen:
    843
    dabei geht's doch aber auch nur darum, sich im endeffekt einen hund zuzulegen, oder?
    hund auf besuch wirste kaum verbieten können (genausowenig wie menschliche besucher). aber wozu überhaupt testen, wenn die entscheidung GEGEN den hund schon einstimmig gefallen ist?

    und nur mal so am rande:
    für einen allergiker ist schon ein "test" eine sehr harte und üble sache...
     
  10. #9 Prüfer, 23.06.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau, dachten es wäre für für anderen Bewohner und uns eine gute Sache um zu schauen ob wirklich die ganzen Vorurteile die bestehen auch wirklich in Kraft treten.

    Aber die andern Eigentümer sind nicht einmal bereit für diese kurze Zeit einen Hund zu dulden, um zu sehen ob auch wirklich die aufgestellten, in meinen Augen willkürlichen, Arguemente in wirklichkeit auftretetn.

    Wir haben hier keine Allergiker zumindest ist dies keine Begründung von den andern Eigentümern, ein Eigentümer gibt es gar keine Begründung ab.
    Was mich natürlich etwas ärgert.
     
  11. #10 lostcontrol, 23.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.626
    Zustimmungen:
    843
    sie müssen es ja auch nicht dulden - da wurde ja ein einstimmiger beschluss gefasst.
    übrigens AUCH VON DIR.
    hätteste halt nicht unterschreiben dürfen...
     
  12. #11 Prüfer, 23.06.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt, man ändert auch mal seine Meinung bzw. Einstellung.
     
  13. #12 lostcontrol, 23.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.626
    Zustimmungen:
    843
    mag sein - aber vertrag ist vertrag.
    wenn dir die wohnung so nicht mehr gefällt (also mit hundeverbot) wirst du da wohl die konsequenzen ziehen müssen...
     
  14. #13 Prüfer, 23.06.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Darum meine Frage.
     
  15. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Da bleibt nur eins - das Topic auf die nächste Versammlung setzen und auf einsicht hoffen. Du mußt natürlich argumentieren und gleich sagen, das es kein Pony ala "Dogge" wird, sondern was fürs Handtäschchen. Das könnte helfen.
    Ansonsten seh ich da keinen Weg für einen Hund. Beschluß ist nunmal Schluß. Kein wenn und aber.
     
Thema: Bitte nocheinmal Hundehaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. belästigung durch hundehaare

    ,
  2. tierhaltung kann nicht ausgeschlossen werden solange

Die Seite wird geladen...

Bitte nocheinmal Hundehaltung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch

    Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch: Hallo ich bin Vermieter, die Abschläge habe ich vereinfacht dargestellt um besser zu rechnen, sind aber fast, wie im original. Abschlag jeden...
  2. Bitte um Rat

    Bitte um Rat: Hallo, guten Tag Mein Name ist Maren und ich bitte um Hilfe, bzw. Rat. Mit Vermietungen hatte ich bis vor kurzer Zeit nichts zu tun. Nach dem Tod...
  3. Katzen-/Hundehaltung

    Katzen-/Hundehaltung: Hallo Leidensgenossen/Innen, habe folg. Problem mit meinen Mietern: Bei Neuvermietung meiner Whng. habe ich der Haltung eines Hundes (Aussie)...
  4. Frage zu Hundehaltung

    Frage zu Hundehaltung: Guten Morgen, ich würde gerne wissen ob ich bereits in der Anzeige für die Vermietung einer Wohnung darauf hinweisen darf das Hundehaltung nicht...