Bitte um Überprüfung 2 Sätze meines Mietvertrages

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Pascal7, 16.05.2012.

  1. #1 Pascal7, 16.05.2012
    Pascal7

    Pascal7 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ist meine erste 2-Zimmer-Wohnung die ich mieten möchte, der Mietvertrag kam heute an, was mich bißchen nachdenklich macht ist:

    - "Für die Dauer von 14 Monaten ab Bezugstermin gilt eine monatliche Nettokaltmiete von ... Euro als vereinbart. Nach dem Ablauf der 14 Monate ist der Vermieter berechtigt, die Miete nach Magabe der gesetzlichen Vorschriften zu erhöhen".

    - "Untervermietung: Weitere Untervermietung an Dritte bedarf ausdrücklich der schriftlichen Form der Erlaubnis durch den Eigentümer der Wohnung."

    Muß ich damit rechnen, daß ich gleich nach 14 Monaten eine Mieterhöhung bekomme?
    Ist es normal, daß der Satz mit der Untervermietung drinsteht? Denn ich möchte mir einen Mietbewohner suchen um Miete zu sparen. Wenn ich mal ins Ausland gehe für ein paar Monate möchte ich auch mein Zimmer untervermieten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 16.05.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Womit Du in Bezug auf eine Mieterhöhung rechnen mußt kann Dir nur der Vermieter beantworten. Denn Hellseher sind wir alle nicht.


    Ob das "normal" ist ist völlig unwichtig, Du hast es unterschrieben und akzeptiert.
    Wichtig wäre höchsten zu klären ob es überhaupt rechtens ist - was ich persönlich aber mit einem klaren JA beantworten würde.
     
  4. #3 lostcontrol, 16.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    kann sein, kann auch nicht sein. die foren-eigene kristallkugel ist derzeit leider kaputt.
    aber die miete erhöhen könnte der vermieter so oder so irgendwann.

    der satz steht eigentlich in so gut wie jedem mietvertrag drin. musst dir halt die erlaubnis des vermieters holen wenn du untervermieten möchtest. wenn man vor hat unterzuvermieten, fragt man deshalb sinnvollerweise bevor man den mietvertrag unterzeichnet ob untervermietung erlaubt ist.
    wenn du also noch nicht unterschrieben hast frag am besten deinen potentiellen vermieter sofort, ob er dir die erlaubnis gibt, ansonsten kann's dir natürlich passieren dass er's später nicht erlaubt.
     
  5. #4 Pascal7, 16.05.2012
    Pascal7

    Pascal7 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    muß der vermieter eine untervermietung nicht akzeptieren? er kann sich ja einen aussuchen, der einen ordentlichen eindruck macht. muß ich dem vermieter sagen, wieviel ich vom untermieter monatlich verlange?

    vertrag habe ich noch nicht unterschrieben. tja, ich kenne leute, die haben seit 15 jahren keine mieterhöhung bekommen und andere da wurde schon zweimal erhöht, ist wohl ne 50:50-chance!?
     
  6. #5 Christian, 16.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pascal,

    den ersten Satz sehe ich eher als Vorteil für dich:
    In den ersten 14 Monaten darf der Vermieter demnach die Miete nicht erhöhen, du hast also 14 Monate Sicherheit! :-)


    Zum 2. Satz (mit der Untervermietung): Ein Vertrag ist eine beiderseitige Willenserklärung. Wenn das nicht dein Wille ist, darfst du das keinesfalls unterschreiben! Ich würde versuchen, mit dem Vermieter zu verhandeln. So ein Mietvertrag ist kein in Stein gemeißeltes Werk, da kann man quasi(!) beliebig dran 'rumdrehen ...

    Wenn ihr beide (Mieter und Vermieter) beschlossen habt, daß Untervermietung gar nicht oder nur nach Genehmigung des Vermieters erlaubt ist, muss der Vermieter die Untervermietung keinesfalls erlauben.

    Und was machste, wenn der Vermieter findet, daß keiner deiner Kandidaten einen ordentlichen Eindruck macht?

    Nein.
    Grundsätzlich wäre es sogar denkbar, daß du damit Gewinn machst, also teurer vermietest als dich die (anteilige) Miete kostet. Dagegen kann m.E. niemand etwas sagen, solange dein Vermieter die Untervermietung erlaubt (generell oder personenabhängig).


    Gruß,
    Christian
     
  7. #6 lostcontrol, 16.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    nein, der vermieter muss eine untervermietung eben NICHT akzeptieren.
    wenn du untervermietest ohne ihn vorher zu fragen ob er's erlaubt, kann er dir deswegen sogar kündigen.

    tja, wie gesagt: die kristallkugel ist hinüber...
    interessant wäre auch um wieviel die miete erhöht wird usw.
    aber wenn ein vermieter so 'nen satz schon reinschreibt in den mietvertrag, dann kannste davon ausgehen dass er sich dabei was gedacht hat.
    allerdings: rein rechtlich darf man frühestens nach einer frist von 15 monaten die miete erhöhen. schon deshalb dürfte die fragliche klausel ungültig sein. macht aber nun auch nicht wirklich viel unterschied wegen dem einen monat.
     
  8. #7 Pascal7, 16.05.2012
    Pascal7

    Pascal7 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    an dem haus, der wohnung, heizung ist alles top, neu renoviert, wegen modernisierungen kann es also keine mieterhöhungen geben, wegen allgemeiner erhöhung der mietpreise wohl schon.

    ich denke, klar, hat sich der vermieter dabei was gedacht als er den satz reingeschrieben hat, daß er erst nach 14 monaten die miete erhöhen darf, er hätte den satz ja auch weglassen können, wenn er laut gesetz sowieso die miete nicht innerhalb von 15 monaten erhöhen darf. für mich ist das ein indiz auf ne mieterhöhung nach 14 monten, muß nicht, kann aber.

    muß denn der vermieter eine untervermietung zulassen, wenn man selbst aus finanziellen gründen die wohnung nicht mehr bezahlen kann?
     
  9. #8 Tobias F, 16.05.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Der Vermieter MUSS nichts zulassen was sogar im Mietvertrag ausdrücklich ausgeschlossen ist. Er ist für Dich weder Pflege- noch Unterhaltspflichtig.
    Wenn Du die Mieter nicht mehr zahlen kannst MUSST Du ausziehen.
     
  10. #9 lostcontrol, 16.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    er kann die miete auch einfach nur an die vergleichsmiete anpassen, sofern sie bisher drunter liegt.

    nein, kann nicht - er darf laut gesetz ja erst nach 15 monaten die miete erhöhen. die klausel im mietvertrag ist also ungültig.

    nein, muss er nicht. dann musst du dir halt was günstigeres suchen.
    vor allem wär ich als vermieter dann auch stinksauer auf dich, wenn sich herausstellt dass dir von anfang an die wohnung garnicht leisten konntest und auf untervermietung spekuliert hast. und zoff mit dem vermieter ist nie gut.
     
  11. #10 Pascal7, 16.05.2012
    Pascal7

    Pascal7 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    okay, erstmal danke für die antworten. ist ne super wohnung, günstig ebenso, obs mit der untervermietung klappt wird sich ja herausstellen, ich habe ja laut vertrag 3-monatiges kündigungsrecht.

    lohnt es sich zusätzlich noch in den mieterschutzbund einzutreten? ich habe noch eine private Rechtschutzversicherung und Tips aus dem internet gibts ja auch noch :-)
     
  12. #11 Tobias F, 16.05.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Wenn Du jetzt schon planst gegen den Mietvertrag zu verstoßen kann Dir der Mieterschutzbund auch nicht helfen.
     
  13. #12 lostcontrol, 16.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    diese kündigungsfrist hast du so oder so, bei jeder wohnung - das ist allgemeines mietrecht.
    ich muss dir aber sagen dass ich's besser fände wenn du den vermieter im vorfeld fragst ob untervermietung für ihn ok wäre. ein umzug kostet ja immer auch geld, und renovieren musst du auch usw., das ist doch quatsch alle 3 monate umzuziehen nur weil man den vermieter nicht vorher um erlaubnis zur untervermietung gefragt hat.

    beim mieterschutzbund musst du 3 monate mitglied sein bevor sie dir in rechtlichen dingen helfen. und wenn das problem schon da war, als du mitglied wurdest, helfen sie dir dabei ohnehin nicht.
    wenn du ohnehin rechtsschutzversichert bist sollte das eigentlich reichen. da kannste dir den anwalt wenigstens selbst aussuchen falls mal was wäre.
     
  14. #13 Pascal7, 16.05.2012
    Pascal7

    Pascal7 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    so ich hab dir den 10.000.-beitrag gebracht, hoffe bleibe dir in erinnerung ;-)

    generell macht es schon sinn vor vertragsabschluß mit dem vermieter darüber zu reden, aber ich muß die wohnung so oder so nehmen, sonst bin ich ja obdachlos :-) zudem gefällt mir die wohnung.

    ich habe das hier gelesen:
    "aus willkürlichen Gründen darf der Vermieter einen Untervermietungsantrag nicht ablehnen!"
    Reisebine - Reise-Tipps: Die eigene Wohnung untervermieten

    wenn man ins ausland geht für 1 jahr und dann in seine wohnung wieder zurück will, gibt es da keine gesetzesgrundlage, daß der vermieter einer untervermietung zustimmen muß, falls er dies ablehnen sollte?
     
  15. #14 Tobias F, 16.05.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Ist ja ein schöner Link, nur Du hättest zumindest den ersten Satz lesen sollen. Denn dort steht:
    "Es steht jedem Mieter grundsätzlich die Möglichkeit der Untervermietung der eigenen Wohnung in seiner Abwesenheit zu, sofern im Mietvertrag nichts anderes vereinbart worden ist."
    Wenn in Deinem Mietvertrag schon steht das dies NICHT erlaubt ist, wiekommst Du dann darauf das es doch erlaubt sei?
     
  16. #15 lostcontrol, 16.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ui - hab ich garnicht gemerkt! danke für den hinweis!
    @ admins: was krieg ich jetzt für ein zuckerle?

    na es wird ja wohl auch noch andere wohnungen geben die du mieten könntest - und bei denen von vornherein die untervermietung erlaubt ist.

    das mag da ja gerne stehen, das macht's aber noch lange nicht richtig.
    davon abgesehen gibt's 'ne menge gründe untervermietung NICHT zu erlauben die keineswegs willkürlich sind.

    nein, da gibt's keine gesetzesgrundlage. ausserdem könntest du ja auch ausziehen und dir nach dem jahr was neues suchen.

    sorry, aber mir ist nicht ganz klar warum du hier 'ne diskussion führst um dieses thema, obwohl doch ein einziger anruf beim vermieter die sache abklären könnte?
     
  17. #16 lostcontrol, 16.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    das steht doch garnicht drin - nur dass er die erlaubnis des vermieters braucht, nicht mehr und nicht weniger.
     
  18. #17 Tobias F, 16.05.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Sorry, mein Fehler, ich hatte es falsch formuliert.

    Ich bezig mich auf den Satz aus dem Link in dem steht:
    "grundsätzlich die Möglichkeit " ..... und genau dieses Grundsätzliche wird im Vertrag ja ausgeschlossen.
     
  19. #18 Pascal7, 16.05.2012
    Pascal7

    Pascal7 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    kenne jemand, der hat nicht den vermieter gefragt, weiß nicht mal was im vertrag drinsteht und hat schon seit 2 jahren wechselnde untermieter für sein anderes zimmer. wenn der vermieter das mitbekommt, kann er ihn natürlich kündigen. kann das eigentlich auch eine straftat sein?
     
  20. #19 Tobias F, 16.05.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Ich kenn auch jemanden der auf der A66 täglich schneller fährt als es erlaubt ist - aber deshalb ist es trotzdem nicht erlaubt ;-)). Und wenn dieser "jemand" erwischt wird ...........

    Gegen welchen § soll denn die unerlaubte Untervermietung strafrechtlich verstoßen?

    Falls die Mieteinnahmen aus der Untervermietung allerdings bei der Steuererklärung nicht angegeben wurden besteht hier zumindest die Gefahr das dies als Steuerhinterziehung gewertet wird (sofern es jemand dem FA erzählt)- was natürlich ein Straftatbestand wäre.
     
  21. #20 Christian, 16.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    M.E. bestimmt. Und wenn dich der Vermieter lyncht, dann m.E. zu Recht.

    Ich kann doch auch nicht ein Nichtraucher-Auto mieten, und weil gerade kein Raucherauto zur Miete angeboten werden, trotzdem drin rauchen - da muss ich mir ein anderes Auto mieten (in dem man rauchen darf) oder aber selbst eins kaufen oder aber ohne Auto leben.

    Übrigens, gut daß du hier so haarklein beschreibst, daß du den Vermieter bescheißen willst ... wie war das noch, mit dem anonymen Internet?
     
Thema: Bitte um Überprüfung 2 Sätze meines Mietvertrages
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muss ich § 569 bgb bei einer fristlosen kündigung des mietverhältnisses erwähnen

    ,
  2. content

    ,
  3. verpfändungserkärung mietkaution

    ,
  4. vermieter-forum.com mieterhöhung ablehnen,
  5. die gesamten mietzahlungen mit der bitte um überprüfung,
  6. untervermietungsantrag ,
  7. bitten um im satze,
  8. sparbuch für mietkaution schufa auskunft geholfen,
  9. muss ich dem vermieter sagen dass ich ins ausland gehe,
  10. bitte um untervermietung,
  11. raucherauto mieten,
  12. untervermietung personenabhängig,
  13. mietsache mieten,
  14. in meinem mietvertrag steht drin daß nur der vermieter mir die wohnung kündigen kann,
  15. untervermietung zulassen,
  16. §§ 543 und 569 bgb
Die Seite wird geladen...

Bitte um Überprüfung 2 Sätze meines Mietvertrages - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  3. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  4. Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch

    Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch: Hallo ich bin Vermieter, die Abschläge habe ich vereinfacht dargestellt um besser zu rechnen, sind aber fast, wie im original. Abschlag jeden...
  5. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...