BKVO - gilt immer ... oder nur, wenn im MV drauf hingewiesen wurde ?

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Koenig Arthur, 12.03.2015.

  1. #1 Koenig Arthur, 12.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2015
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Die BKVO ist ja sowas wie ein Gestz, man koennte annehmen, dass die darin aufgefuehrten Posten grundsaetzlich immer anwendbar sind .

    Nun kommen welche auf die Idee, sich aus bestimmten Positionen bzgl. der Zahlung heraushalten zu wollen, weil im Mietvertrag
    ==> der direkte Hinweis auf "Kosten nach BKVO" fehlt ...

    Es steht im MV aber imemrhin was von "allgemeinen Kosten" ... ; kann man das mit genuegender Sicherheit so interpretieren, dass die BKVO komplett mit drunterfaellt ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. galaxy

    galaxy Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2012
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Entweder muss im Mietvertrag ausdrücklich auf die BKVO Bezug genommen werden oder es müssen die entsprechenden Posten, die umgelegt werden sollen, einzeln aufgeführt werden. Der Umlageschlüssel muss im Mietvertrag angegeben werden, sonst gilt der gesetzliche Umlagemaßstab nach Wohnfläche.

    Der Begriff "allgemeine Kosten" ist zu unbestimmt. Ein Mieter, der nicht zahlen will, hätte hier gute Chancen, der BK-Abrechnung zu widersprechen. Denn laut Gesetz trägt der Vermieter die Nebenkosten, wenn sie nicht wirksam auf den Mieter umgelegt worden sind.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    Hallo Koenig Arthur,

    Nein das klappt so nicht.
    Zuerst gilt der MV in Verbindung mit dem BGB. Im BGB ist zwar geregelt das BK auf den M umgelegt werden können wenn es vereinbart ist und dann wie umgelegt wird.

    In der HeizkostenV gibt es allerdings einen Punkt zum Anwendungsbereich, das diese i.d.R. zwingend anzuwenden ist, dies fehlt zum Glück in der BetrKV.

    Desweiteren solltest du mal den Unterschied zwischen Verordnung und Gesetz googlen. Und dich vielleicht doch mit dem Gedanken anfreunden professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    VG Syker
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    ==> Nein..., allgemeine Kosten müssen nicht automatisch Betriebskosten bedeuten ...
     
Thema: BKVO - gilt immer ... oder nur, wenn im MV drauf hingewiesen wurde ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. BKVO

Die Seite wird geladen...

BKVO - gilt immer ... oder nur, wenn im MV drauf hingewiesen wurde ? - Ähnliche Themen

  1. Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV

    Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hab eine Frage. Folgender Sachverhalt: Ich habe dem Mieter meines Hauses wegen Eigenbedarf zum 31.01.2017...
  2. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...
  3. Immer Ärger mit den Mietern

    Immer Ärger mit den Mietern: Hallo ihr lieben Wir sind neu hier. Gerade heute wieder das nächste Ärgernis Stellt unser Mieter ohne Erlaubnis eine Antenne in unserem Garten...
  4. Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?

    Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?: Hallo, gilt der Mietspiegel eigentlich nicht für WG-Zimmer? Man darf den Mietspiegel ja nur um 20% überschreiten, z.B. in Nürnberg, EUR 8,70...
  5. Immer mehr Verwandte in der Wohnung

    Immer mehr Verwandte in der Wohnung: Hallo Leute, ich hab mich schon mal durchgelesen, wen man als weiteren Mitbewohner akzeptieren muss und wen nicht. Trotzdem wollte ich mal...