Bohren in der Wohnung.

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von al123, 17.11.2009.

  1. al123

    al123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    ich habe eine 3 Zimmer Wohnung die frisch renoviert und seit kurzemvermietet ist. Folgendes Problem, mein Mieter nimmt bei jedem Bohrloch mit mirKontakt auf ob er auf meine Verantwortung bohren kann, da er keineVerantwortung auf etwaige Schäden nehmen möchte.(wie das treffeneiner Stromkabel o.ä Leitungen.)

    Ich fühle mich einwenig verarscht. Ich fühle mich nicht verpflichtetjedes mal da anzutanzen und dort zu ja ok da darfst bohren und dortnicht. Was meint Ihr?? Gibt es da Urteile.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 17.11.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Tja, normalerweise haftet derjenige für Schäden, der sie verursacht.Wenn es dem Mieter also zu riskant ist, darf er eben (dort) nicht bohren.

    Wenn der Mieter so vorsichtig ist, und jedesmal vorher nachfragt ist das ja eigentlich ganz nett von ihm, aber natürlich bist du nicht verpflichtet, irgendwelche Verantwortungen für das Handeln deines Mieters zu übernehmen, erst recht mußt du nicht immer dort antanzen.

    Wenn du allerdings den Verlauf von Kabeln&Leitungen kennst wäre es natürlich nett von dir dem Mieter diesbezüglich weiterzuhelfen, und demnächst muß der mit der Bohrerei ja auch mal fertig sein.Alternativ könnte man dem Mieter vorschlagen, sich so ein Leitungssuchgerät aus dem Baumarkt zuzulegen.
     
  4. #3 Annika1975, 18.11.2009
    Annika1975

    Annika1975 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich solltest Du dich freuen, den Spaß angebohrter Heizungsrohre möchte ich Dir nicht wünschen...

    Ich stehe meinen Mietern bei "Bohrfragen" immer gerne zur Verfügung, überreiche bei Übergabe für die Zeit der Einrichtung auch einen Wandscanner als kleinen Service.
     
  5. #4 Immorecht, 18.11.2009
    Immorecht

    Immorecht Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Zur Info:

    Bewegt sich Ihr Mieter also mit seinen Bohrungen noch im vertragsgemäßen Rahmen, muss er für die Schäden, die er verursacht, keinen Schadenersatz zahlen. Entscheidend ist auch hier jeweils der Einzelfall. Das Bad eines Hamburger Vermieters war mit großer Badewanne, Waschbecken, Toilette und sogar Bidet zwar gut ausgestattet, aber die typischen Armaturen wie z.B. Spiegel, Spiegelkonsole und -lampe fehlten. Ebenso die Handtuchhalter, Vorrichtungen für Zahnputzbecher und die Klorolle. Keine Duschstange, kein Haltegriff für die Badewanne. Deshalb durfte der Mieter munter drauf los bohren (LG Hamburg, Urteil v. 17.5.2001 - 307 S 50/01, WM 2001, S. 359).



    Bei guter Ausstattung zieht Ihr Mieter den Schwarzen Peter
    Dass es auch anders gehen kann, beweist das Urteil des Landgerichts Göttingen. Der Mieter bohrte und schraubte hier, obwohl die gängigen Installationen bereits vorhanden waren. Er kam auf stattliche 21 Löcher. Diesmal hatte das Gericht ein Einsehen und sprach dem Vermieter Schadenersatz zu. Die Höhe belief sich auf eine Neuverfliesung des Bads. Natürlich abzüglich dem Wertausgleich - neu für alt- (LG Göttingen, Urteil v. 21.9.1988 - 5 S 106/88, ZMR 1990, S. 145).
     
  6. #5 Thomas76, 18.11.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, dem Threadstarter bzw. dessen Mieter ging es eher um Schadenersatz, wenn der Mieter eine Leitung, etc. anbohrt.
     
  7. al123

    al123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo danke erst einmal für die Antworten,

    aber meine Frage noch einmal zu konkretisieren.

    Ich möchte wissen, ob ich verpflichtet bin als Vermieter, bei Bohrmaßnahmen oder sonstige Anbringungen von Fremdkörpern wie Nägeln etc., meinem Mieter der nicht mit so einem Wandscanner arbeiten möchte weil es zu ungenau ist, ihm weiterzuhelfen.

    Ich mein ich kann es auch nicht riechen!!!
    Ich helfe natürlich auch gerne wo ich kann aber Zwang?
     
  8. Olbi

    Olbi Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    9
    Nein!
    Und mir fällt dazu auch keine Rechtsgrundlage ein.

    Ich würde sogar sagen, Löcher in die Wand zu bohren und dabei irgendwelche Leitungen zu treffen, ist ein allgemeines Lebensrisiko.

    Dann sollte er es lassen. Und er hat halt kein Loch / Nagel in der Wand.
    Das kann doch nicht Dein Problem sein.
     
  9. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Problematisch kann das Bohren auch nur sein, wenn "wild" die Kabel verlegt wurden (wenn die aktuellen Regeln der Technik missachtet wurden), dann kann man evtl an den "Verleger" gehen. Aber zum Löcherbohren sollte man die Grundregeln von Inst-Vorschriften (Rechter Winkel etc) schon drauf haben...

    Ich würde sogar so weit gehen, wenn der Mieter einen Freischein von mir haben will, genau das zu verweigern. Er muss das loch nicht bohren....
     
  10. #9 Thomas76, 19.11.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Wie meine Vorredner schon so richtig schrieben : Nein, du bist selbstverständlich diesbezüglich zu gar nichts verpflichtet.

    Wenn du freiwillig helfen kannst&möchtest, ist das in Ordnung.Aber verpflichtet bist du nicht, und wenn der Mieter zuviel Angst hat, irgendeine Leitung zu treffen und/oder mit dem Werkzeug nicht umgehen kann, muß er das bohren eben unterlassen, oder einen Handwerker bestellen (und natürlich bezahlen), der dann auch das Risiko trägt.

    Und deinem Mieter die Verantwortung für seine Bohrerei abnehmen brauchst du erst recht nicht, würde ich mich auch keinesfalls drauf einlassen !
     
  11. #10 Christian, 19.11.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde das davon abhängig machen, wie der Mieter "drauf" ist.

    Wenn es dem Mieter darum geht, das Risiko, irgendwelche Kabel/Leitungen anzubohren, auf dich abzuwälzen, würde ich ihm einmal grob erklären, was du aus dem Kopf heraus über den Verlauf der Leitungen/Kabel weißt - mehr nicht. Grob deshalb, damit es nicht nachher heißt "aber der Vermieter hat mir gesagt, daß GENAU da keine Leitung ist".

    Andererseits wären viele Vermieter froh, wenn da nicht wild drauflosgebohrt wird. Das würde ich mir auch mal 5 Minuten meiner Freizeit kosten lassen (wenns nicht täglich ist, z.B. bei mehreren Wohnungen). Ich habe gestern noch Löcher zugespachtelt, in die man leider 5(!) Dübel versenken musste, damit das (wie auch immer) hielt. Dementsprechend groß war das Loch. Da schmeiß' ich lieber selber kurz die Bohrmaschine an und weiß, daß dann nicht die ganze Wand "versaut" ist.
     
  12. #11 Thomas76, 19.11.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Naja, im Normalfall ist ja aber der Mieter dafür zuständig, seine "Bohrergebnisse" am Mietende wieder zu beseitigen, von daher wäre es egal, wie viele Löcher in welcher Größe der Mieter fabriziert (solange es nicht auf gefließten Wänden ist) ;)
     
Thema: Bohren in der Wohnung.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietwohnung bohren

    ,
  2. wieviel löcher darf man in einer mietwohnung bohren

    ,
  3. bohren in mietwohnung

    ,
  4. mietwohnung löcher bohren,
  5. bohren mietwohnung,
  6. löcher bohren mietwohnung,
  7. beim bohren kabel getroffen,
  8. heizungsrohr durchgebohrt,
  9. bohren in der wohnung,
  10. löcher bohren in mietwohnung,
  11. mieter bohrt leitung an,
  12. wieviel löcher in mietwohnung,
  13. bohren in der mietwohnung,
  14. loch bohren mietwohnung,
  15. wieviele löcher darf man in einer mietwohnung bohren,
  16. wieviel löcher darf ich in der wohnung bohren,
  17. bohren heizungsrohre,
  18. darf man in einer mietwohnung bohren,
  19. bohrarbeiten in der wohnung,
  20. darf ich in einer mietwohnung löcher bohren,
  21. heizungsrohre bohren,
  22. wieviele löcher darf ein mieter bohren,
  23. bohren stromleitung mietwohnung,
  24. verlauf stromleitung wohnung,
  25. stromkabelverlauf im zimmer
Die Seite wird geladen...

Bohren in der Wohnung. - Ähnliche Themen

  1. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  4. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...