Boilerverteilung bei Heizkostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von uli_71, 18.01.2012.

  1. uli_71

    uli_71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und hoffe hier kann mir jemand helfen.

    Wir vermieten ein Dreifamilienhaus, in dem wir zwei Wohnungen selbst bewohnen. Wir haben eine Heizungsanlage, die für jedes Stockwerk einen eigenen Zähler hat. Des weiteren ist noch ein Boiler an dieser Anlage angebracht. Nun meine Frage. Wie verrechne ich diesen Boiler auf die Mieter? Jede Wohnung hat auch einen Kalt- und Warmwasserzähler. Aber ich kapier einfach nicht, wie dieser Boilerzähler umgelegt wird. Der macht auch komischerweise die Hälfte des abgelesenen Zählerstandes aus. Es kann doch nicht sein, dass ich auf den Kosten sitzen bleibe.
    Ich bin neu auf dem Gebiet, deshalb meine laienhafte Fragerei. Ich hoffe, es kann mir jemand helfen.
    Viele Grüße und danke schon mal

    ULI
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BarneyGumble2, 18.01.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Wofür ist dieser Boiler da und wer profitiert davon?
     
  4. uli_71

    uli_71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Der Boiler ist für die gesamte Heizungsanlage und somit für jede Wohnung. Was genau die Aufgabe dieses Boilers ist, erfahre ich morgen von einem Heizungsfachmann den ich bestellt habe. Aber über die Umlage auf die Mieter kann der mir sicherlich nichts sagen.
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Was mag der Boiler wohl boilen? Richtig, Wasser und damit wird das kalte Wasser am Eingang des Boilers zu Warmwasser am Ausgang. Was also mag der Zähler am Boiler dann wohl zählen? Man kann fast nicht selbst darauf kommen, aber es ist der Warmwasserverbrauch im gesamten Haus. :-(
    Wer schon damit nicht klar kommt, sollte vielleicht die Finger von einer Betriebskostenabrechnung lassen und jemanden beauftragen, der sich damit auskennt. Das wird mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit deutlich billiger werden.
     
  6. uli_71

    uli_71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für diese doch so nette Belehrung! Wenn ich mich in allem so gut auskennen würde, würde ich nicht hier sitzen und eine NK-Abrechnung erstellen :84:. Aber wenn Sie schon so toll auskennen, könnten Sie mir auch sagen wie ich das in der NK abrechne und auf die Mieter umlegen kann?
    Danke schon mal!
     
  7. #6 Soontir, 19.01.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    sorry aber ich muss rmhv hier recht geben.
    Wenn man sich nicht mal etwas mit der technik im keller auskennt, sollte man die finger von einer betriebskostenabrechnung lassen und diese durch jemanden erstellen lassen, der sich mit sowas auskennt.
     
  8. #7 Pfeifdireins, 19.01.2012
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    lies mal die Heizkosten-Verordnung und die Betriebskosten-Verordnung.
    Die zwei Dinger sind wirklich nicht gross, darüber kannst du auch in Wikipedia lesen (Wiki wird ja wohl wieder auf haben, hoffe ich mal)
    Gruss,
    P.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    uli_71:

    "Wir vermieten ein Dreifamilienhaus, in dem wir zwei Wohnungen selbst bewohnen. Wir haben eine Heizungsanlage, die für jedes Stockwerk ..."
    Für jede Etage oder jede Wohnung?

    "Des weiteren ist noch ein Boiler an dieser Anlage angebracht."
    D.h., dass Ihr eine "Verbundene Zentralheizungsanlage" habt.

    "Nun meine Frage. Wie verrechne ich diesen Boiler auf die Mieter?"
    Den Boiler kannst Du nicht "verrechnen", höchstens die Energie, die er prozentual von der Gesamtenergie benötigt. Das erreichst Du mithilfe von zwei Wärmemengenzählern: einer für die Zentralheizung, einer für die Warmwasserbereitung.
     
  10. #9 Papabär, 19.01.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Sehe ich nicht so! Nach meiner Auffassung hat ein Boiler eine eigene Wärmequelle ... er boiled. Das kann ein Gas- oder aber ein Elektroboiler sein. (Heizer kennt bestimmt noch andere Versionen).

    Bei einer verbundenen ZH-Anlage wäre das vermutlich ein WW-Speicher.
     
  11. #10 Soontir, 20.01.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Papa,

    das hast du wohl recht, aber umgangssprachlich sagen die Leute zum Warmwasserspeicher auch Boiler.
     
  12. #11 Pfeifdireins, 20.01.2012
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    ...nee, ich glaub Papa meint den Broiler. Der hat ne eigene Wärmequelle...
     
  13. #12 Papabär, 20.01.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Schon klar ... das macht aber den Unterschied aus, ob verbundene Heizanlage oder nicht.



    Also wie gesagt - ich bin in punkto Haustechnik nun kein Fachmann - aber m. E. benötigt so ein Broiler doch eine externe Wärmequelle ... und ist für gewöhnlich doch auch drehend gelagert ... oder? :wink004:
     
  14. #13 Pfeifdireins, 20.01.2012
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    Externe Wärmequelle heißt ja nicht zwingend, dass es keine eigene Wärmequelle ist, sie ist halt nur nicht innenliegend nach DIN 18017. Zur drehenden Lagerung gibt es folgende Bewandtnis: Die Gewährleistungsfristen rotierender Teile sind in der Regel auf 2 Jahre begrenzt. Somit ergibt sich für Broiler eine andere Abschreibung als für Boiler.
    (O je, Moderator, darfst es gerne wieder löschen, ich weiss, was es für n Käse is...aber bei dem Wetter kann man ja eh nix rechts schaffe)
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Abba bei beiden trifft übereinstimmend zu, dass es kalt hineingeht und warm herauskommt.
     
  16. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Mit Verlaub aber das ist ausgesprochener Blödsinn.

    1. wäre mal zu klären was der Zähler am Boiler überhaupt misst. Wasser, Wärme oder Mist oder was ganz anderes.
    2. im Fall von Wasser wäre zu klären ob es sich wirklich nur um das Frischwasser zum Boiler handelt oder auch die Heizungsnachspeisung oder andere Verbraucher darüber gezählt werden. Nur weil der Zähler am Boiler ist bedeutet es ja noch lange nicht, dass sich die Leitung danach nicht nochmal verzweigt. Habe ich alles schon erlebt.
    3. im Fall von Wärme ist die Sache ganz einfach. Er dient zum Abtrennen der Kosten für die WW-Bereitung.


    [Klugscheißmodus]Eine Boiler bezeichnet im Haushalt ein fest installiertes Gerät zur Erzeugung von warmem/heißem Wasser (bis 100 °C) mit einem integrierten Wasserspeicher.[/Klugscheißmodus]
     
Thema: Boilerverteilung bei Heizkostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abschreibung warmwasserspeicher

    ,
  2. Boilerzähler

    ,
  3. warmwasserspeicher abschreibung

    ,
  4. warmwasserspeicher zähler,
  5. abschreibung boiler,
  6. heizkostenabrechnung boiler,
  7. warmwasserspeicher wofür,
  8. boiler abschreibung,
  9. abrechnung warmwasserspeicher,
  10. warmwasserboiler zähler,
  11. abschreibungsdauer boiler,
  12. wasserspeicher abschreibung,
  13. warmwasserboiler abrechnung,
  14. heizkosten mit beuler kosten,
  15. wie erstellt man abrechnung für warmwasser mit boiler,
  16. umlage warmwasserspeicher,
  17. boilerzähler zählt,
  18. warmwasserspeicher heizkosten,
  19. Wämezählereinbau Boiler,
  20. heizungs boiler zähler,
  21. heizung boiler zähler,
  22. ist das gut dass jede wohnung einen eigenen boiler hat,
  23. warmwasserboiler wiki,
  24. warmwasser boiler abrechnung,
  25. warmwasserboiler heizkosten an mieter
Die Seite wird geladen...

Boilerverteilung bei Heizkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  2. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  3. Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen

    Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen: Hallo, in den letzten Jahren erstelle ich immer selbst die Heizkostenabrechnung. Ich habe das bislang immer kostenfrei getan, das ist aber schon...
  4. Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?

    Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?: Hallo, Jährlich muss ich als Vermieter eines 5-Parteienhauses Nebenkosten abrechnen. Wesentlicher Bestandteil sind die einzelnen...