Brauche hilfe bei Nebenkostenabrechnung

Diskutiere Brauche hilfe bei Nebenkostenabrechnung im NK - Ankündigungen! Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo ich bin neu hier! Ich heiße Jessica bin 28 Jahre und mach gerade zum 1. mal die Heizkostenabrechnung für 2 Wohnungen (2 Familienhaus). 1...

Jess83

Neuer Benutzer
Dabei seit
19.12.2011
Beiträge
12
Zustimmungen
0
Hallo
ich bin neu hier! Ich heiße Jessica bin 28 Jahre und mach gerade zum 1. mal die Heizkostenabrechnung für 2 Wohnungen (2 Familienhaus).
1. Wohnung OG (90qm)
2. Wohnung EG (120qm)

wir haben eine Ölzentralheizung mit 2 Zähler und 2 Warmwasserzählern. Nun stehe ich vor der Frage: wie rechne ich das für jede Mietpartei aus????
Ich habe schon ein wenig gelesen und auch gegoogelt, aber vor lauter Zahlen Buchstaben, Rechenwege und § én steige ich da nicht mehr durch....
Ich würde gerne wissen, ob es dafür ein Programm gibt, bzw welche Daten brauche ich noch um das eigenständig auszurechnen???????
Bitte um HILFE

LG
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo Jessica,

herzlich willkommen hier im Forum.

wir haben eine Ölzentralheizung mit 2 Zähler

Was für Zähler sind das? Was zählen die Zähler?

Gruß,
Christian
 

Jess83

Neuer Benutzer
Dabei seit
19.12.2011
Beiträge
12
Zustimmungen
0
den Namen weiß ich jetzt grad nicht (erfrage ich heute Mittag), sind auf jeden fall digital und blau und zeigt die nummern in kWh an!
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
den Namen weiß ich jetzt grad nicht (erfrage ich heute Mittag), sind auf jeden fall digital und blau und zeigt die nummern in kWh an!

Ich vermute es handelt sich um blaue Wärmemengenzähler. Ist jetzt nur noch die Frage was diese zählen. Die beiden Wohnungen?
 

Jess83

Neuer Benutzer
Dabei seit
19.12.2011
Beiträge
12
Zustimmungen
0
...so...ich kann unseren Heizungsbauer grad nicht erreichen und die Rechnung liegt beim Finanzamt!
Die Zähler sehen so aus wie die von KUNDO bzw Qundis, sind grau mit blau!

Und das sind die erfassten Daten, von Zählerstand alt zu neu!

90 qm Wohnung vom 01.02.2011 bis 30.11.2011 vermietet
Warmwasserverbrauch: 16353
Wärmemengenzähler: 7679 kWh

??

LG
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Die Zähler sehen so aus wie die von KUNDO bzw Qundis, sind grau mit blau!

Wenn die von Qundis sind, dann sind die relativ neu. Qundis gibt es erst seit ca. 3 Jahren. Aber warum sind die Blau? Sind das funkende? Oder welche mit M-Bus? Stelle mal die Typenbezeichnung hier ein. WFM... oder so ähnlich. Die normalen sind nämlich weiß im iPod Design. Fängt die Gerätenummer mit 5 oder 7 an?

90 qm Wohnung vom 01.02.2011 bis 30.11.2011 vermietet
Warmwasserverbrauch: 16353
Wärmemengenzähler: 7679 kWh

Was steht denn auf dem anderen Zähler? Mit den beiden Ständen kannst Du dann die Kosten entsprechend verteilen. Beim Warmwasser nimmst Du einfach die passende Formel aus der Heizkostenverodnung und rechnest die Brennstoffmenge aus. Die ziehst Du vorher natürlich von den Heizkosten ab. Auch hier beide Zähler für beide Wohnungen berücksichtigen!
 

Jess83

Neuer Benutzer
Dabei seit
19.12.2011
Beiträge
12
Zustimmungen
0
:unsicher034: oh ha, ich merke es ist nicht ganz so einfach
dann muss ich tatsächlich nochmal hinfahren und gucken was das genau für "Typen" sind! ...oder ich erreiche noch den Heizungsbauer...

...die Daten des anderen Zählers setze ich später noch rein, hab ich grad nicht zur Hand...

Kosten verteilen??? Ich hab doch getrennte Zähler...

lg
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo Jessica,

deine Ölheizung verbraucht Öl. Dieser Ölverbrauch verursacht Kosten. Wie willst du die Kosten für das verbrauchte Öl abrechnen? Genau ... dazu musst du die Kosten für das verbrauchte Öl (auf die beiden Wohnungen) verteilen! ;-)
Deine getrennten Zähler können dir dabei helfen, diese Aufteilung vorzunehmen. Um die Aufteilung/Verteilung wirst du nicht herumkommen, solange deine Zähler keine Eurobeträge anzeigen ;-)
 

Jess83

Neuer Benutzer
Dabei seit
19.12.2011
Beiträge
12
Zustimmungen
0
OK OK
schade eigentlich das dort keine Eurobeträge anzeigt werde, es gibt doch sonst alles mögliche :smile041: kleiner Scherz!
Das ist mir bewusst das ich das schon alles ausrechnen muss...
ich habe auch die Rechnungen für das Heizöl, aber ich habe keine Ahnung wie weit das Öl noch reicht, weil wir uns keinen Messanzeigenstand (oder wie man das nennt) aufgeschrieben haben... muss/kann ich das dann schätzen an Hand der alten Abrechnungen von zB 2006 ??

LG
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
muss/kann ich das dann schätzen an Hand der alten Abrechnungen von zB 2006 ??

LG

Ja kannst Du. Die Schätzung muss allerdings logisch und nachvollziehbar sein. Am besten gleich die Schätzgrundlage der Abrechnung beifügen.
 

Jess83

Neuer Benutzer
Dabei seit
19.12.2011
Beiträge
12
Zustimmungen
0
hier sind die Daten für die EG Wohnung 120qm

vermietet ab 01.10.2010 bis heute (Ablesedatum 17.12.2011)
2 Erwachsene 2 Kinder
seit 01.03.2011 nur noch 1 Erwachsener mit 2 Kinder (Mann ist ausgezogen) Wohnung wurde schon ca 3-4 Wochen vorher genutzt wegen Renovierung

Wärmemengenzähler:24860 kWh
Warmwasser:88928

Vereinbarung mit der Mieterin das die Nebenkosten Abrechnung zum 31.12.2011 kommt. Dann muss ich nochmal ablesen.

Obere Wohnung (90qm) wurde von LKW Fahrer genutzt, nur Wochenende zuhause gewesen!
 

Berny

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2010
Beiträge
9.795
Zustimmungen
897
Vereinbarung mit der Mieterin das die Nebenkosten Abrechnung zum 31.12.2011 kommt.
Falls die Abrechnung für das Kj. 2010 ist, ist der 31.12.2011 der allerallerletzte Termin. Erhält der Mieter sie erst am 01.01.2012, ist sie ungültig, und Du darfst ihm alle geleisteten Nebenkostenvorauszahlungen aus 2010 zurückzahlen.
 

RMHV

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.07.2005
Beiträge
3.905
Zustimmungen
183
Falls die Abrechnung für das Kj. 2010 ist, ist der 31.12.2011 der allerallerletzte Termin. Erhält der Mieter sie erst am 01.01.2012, ist sie ungültig, und Du darfst ihm alle geleisteten Nebenkostenvorauszahlungen aus 2010 zurückzahlen.

Das ist schlicht und einfach Unsinn...

Eine verspätete Abrechnung ist keineswegs ungültig. Durch den Ablauf der Abrechnungsfrist erlischt weder das Recht noch die Pflicht des Vermieters zur Abrechnung. Die Rechtsfolge einer verspäteten Abrechnung ist der Nachforderungsausschluss. Noch einmal: Nachforderungen des Vermieters sind ausgeschlossen! Nicht mehr und nicht weniger. Es ist auch keine Verjährung durch den Ablauf der Abrechnungsfrist eingetreten.

Selbstverständlich hat der Mieter bei einer verspäteten Abrechnung auch keinen Anspruch auf Rückzahlung geleisteter Vorauszahlungen. Einen Rückzahlungsanspruch hätte der Mieter nur, wenn es überhaupt keine Abrechnung gibt (und das Mietverhältnis bereits beendet wäre). Ein Anspruch auf Rückzahlung von Vorauszahlungen würde einen Mieter auch nach Ablauf der Abrechnungsfrist nicht von einer Verpflichtung zur Zahlung von Betriebskosten nach Erstellung einer Abrechnung befreien. Der Zahlungsanspruch des Vermieters wäre nur auf die Höhe der vereinbarten Vorauszahlungen begrenzt.
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo Jessica,

da es ja in diesem Thread nur um die Heizkostenabrechnung geht (zur Betriebs-/Nebenkostenabrechnung können weitere Kostenarten gehören), brauchst du in diesem Zusammenhang im ersten Schritt die durch die Beheizung entstandenen Kosten innerhalb des Abrechnungszeitraums.
Die Unterscheidung/Aufteilung der beiden Wohnungen erfolgt im 2. Schritt.

Kosten, die durch die Beheizung entstanden sind:
Heizöl: Wie viel Öl wurde im Abrechnungszeitraum verbraucht? Was hat das Öl gekostet, als es eingekauft wurde? --> Rechnung
Schornsteinfeger --> Rechnung
Heizungswartung --> Rechnung
Strom für die Heizungsanlage --> Zähler für den Stom, der durch die Heizungsanlage verbraucht wird? Schätzung?
Sind dir weitere Kosten durch die Beheizung des Hauses entstanden? Wenn ja, dann auch auflisten.

Wenn du nun eine Summe (in Euro) ausgerechnet hast, weißt du, was es gekostet hat, das gesamte Objekt zu beheizen.
Da diese Kosten wahrscheinlich nicht zu genau gleichen Teilen den beiden Wohnungen zugeordnet werden können, musst du heruasfinden, wer welchen Teil der Kosten verursacht hat.
Dazu musst du den Zählerstand zu Beginn des Abrechnungszeitraums für beide(!) Wohnungen sowie den Zählerstand zum Ende des Abrechnungszeitraums für beide(!) Wohnungen haben. Hast du die beiden Zähler zu Beginn und zum Ende des Abrechnungszeitraums abgelesen?

Ende-Zählerstand minus Anfangs-Zählerstand = Verbrauch innerhalb des Abrechnungszeitraums

Wenn jetzt in der oberen Wohnung innerhalb des Abrechnungszeitraums 5 Einheiten "verbraucht" wurden und unten 10 Einheiten, hast du einen Gesamt"verbrauch" von 15 Einheiten. Diese 15 Einheiten haben Kosten verursacht - die Kosten hast du im ersten Schritt schon ausgerechnet.
Die obere Wohnung hat also 5/15 von den Kosten aus Schritt 1 zu tragen, die untere Wohnung 10/15 der Kosten.
Das Ganze hat aber noch einen Haken: der Schornsteinfeger schickt seine Rechnung auch dann, wenn der LKW-Fahrer ein ganzes Jahr "on Tour" war und die Heizung nie genutzt hat.
Folglich ist es vorteilhaft, wenn du einen Teil der Gesamtkosten aus Schritt 1 z.B. nach Wohnfläche verteilst, und den anderen Teil nach Verbrauch.

So, und bevor du dir jetzt weitere gedanken machst, bitte ich dich, folgende Daten zu posten:

Datum Abrechnungszeitraumbeginn
Datum Abrechnungszeitraumende
Zählerstand Wärmemengenzähler EG zum Abrechnungszeitraumbeginn
Zählerstand Wärmemengenzähler OG zum Abrechnungszeitraumbeginn
Zählerstand Wärmemengenzähler EG zum Abrechnungszeitraumende
Zählerstand Wärmemengenzähler OG zum Abrechnungszeitraumende
vorhandene Heizölmenge zu Beginn des Abrechnungszeitraums
vorhandene Heizölmenge zum Ende des Abrechnungszeitraums
während des Abrechnungszeitraums zugekaufte Menge Heizöl
Liste aller während des Abrechnungszeitraums im Zusammenhang mit der Beheizung entstandenen Kosten (... die Kosten aus Schritt 1).

Bitte achte künftig darauf, daß du zu jeder Zahl, die du hier eintippst, die Einheit dazuschreibst. Das macht vieles einfacher und zeigt, daß du dir wirklich helfen lassen möchtest.

Gruß,
Christian
 

Jess83

Neuer Benutzer
Dabei seit
19.12.2011
Beiträge
12
Zustimmungen
0
Hallo Christian

alles klar, wird gemacht....spätestens morgen hab ich alles gepostet...

lg
 

Pompfe

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2011
Beiträge
197
Zustimmungen
2
Hallo Jessica,

da es ja in diesem Thread nur um die Heizkostenabrechnung geht .....

Gruß,
Christian

Hallo Christian,
auch ich kann von deinem Beitrag einiges verwerten.
Hoffe jedenfalls.
Hab mir beim Christkind einen Strick bestellt!
Vielleicht brauch ich den ja doch nicht.

Nette Grüße Pompfe ( mein Hund )
 
Soontir

Soontir

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
10.02.2011
Beiträge
716
Zustimmungen
33
Ort
Heidelberg
Hallo Jessica,

da es ja in diesem Thread nur um die Heizkostenabrechnung geht (zur Betriebs-/Nebenkostenabrechnung können weitere Kostenarten gehören), brauchst du in diesem Zusammenhang im ersten Schritt die durch die Beheizung entstandenen Kosten innerhalb des Abrechnungszeitraums.
Die Unterscheidung/Aufteilung der beiden Wohnungen erfolgt im 2. Schritt.

Kosten, die durch die Beheizung entstanden sind:
Heizöl: Wie viel Öl wurde im Abrechnungszeitraum verbraucht? Was hat das Öl gekostet, als es eingekauft wurde? --> Rechnung
Schornsteinfeger --> Rechnung
Heizungswartung --> Rechnung
Strom für die Heizungsanlage --> Zähler für den Stom, der durch die Heizungsanlage verbraucht wird? Schätzung?
Sind dir weitere Kosten durch die Beheizung des Hauses entstanden? Wenn ja, dann auch auflisten.

Wenn du nun eine Summe (in Euro) ausgerechnet hast, weißt du, was es gekostet hat, das gesamte Objekt zu beheizen.
Da diese Kosten wahrscheinlich nicht zu genau gleichen Teilen den beiden Wohnungen zugeordnet werden können, musst du heruasfinden, wer welchen Teil der Kosten verursacht hat.
Dazu musst du den Zählerstand zu Beginn des Abrechnungszeitraums für beide(!) Wohnungen sowie den Zählerstand zum Ende des Abrechnungszeitraums für beide(!) Wohnungen haben. Hast du die beiden Zähler zu Beginn und zum Ende des Abrechnungszeitraums abgelesen?

Ende-Zählerstand minus Anfangs-Zählerstand = Verbrauch innerhalb des Abrechnungszeitraums

Wenn jetzt in der oberen Wohnung innerhalb des Abrechnungszeitraums 5 Einheiten "verbraucht" wurden und unten 10 Einheiten, hast du einen Gesamt"verbrauch" von 15 Einheiten. Diese 15 Einheiten haben Kosten verursacht - die Kosten hast du im ersten Schritt schon ausgerechnet.
Die obere Wohnung hat also 5/15 von den Kosten aus Schritt 1 zu tragen, die untere Wohnung 10/15 der Kosten.
Das Ganze hat aber noch einen Haken: der Schornsteinfeger schickt seine Rechnung auch dann, wenn der LKW-Fahrer ein ganzes Jahr "on Tour" war und die Heizung nie genutzt hat.
Folglich ist es vorteilhaft, wenn du einen Teil der Gesamtkosten aus Schritt 1 z.B. nach Wohnfläche verteilst, und den anderen Teil nach Verbrauch.

So, und bevor du dir jetzt weitere gedanken machst, bitte ich dich, folgende Daten zu posten:

Datum Abrechnungszeitraumbeginn
Datum Abrechnungszeitraumende
Zählerstand Wärmemengenzähler EG zum Abrechnungszeitraumbeginn
Zählerstand Wärmemengenzähler OG zum Abrechnungszeitraumbeginn
Zählerstand Wärmemengenzähler EG zum Abrechnungszeitraumende
Zählerstand Wärmemengenzähler OG zum Abrechnungszeitraumende
vorhandene Heizölmenge zu Beginn des Abrechnungszeitraums
vorhandene Heizölmenge zum Ende des Abrechnungszeitraums
während des Abrechnungszeitraums zugekaufte Menge Heizöl
Liste aller während des Abrechnungszeitraums im Zusammenhang mit der Beheizung entstandenen Kosten (... die Kosten aus Schritt 1).

Bitte achte künftig darauf, daß du zu jeder Zahl, die du hier eintippst, die Einheit dazuschreibst. Das macht vieles einfacher und zeigt, daß du dir wirklich helfen lassen möchtest.

Gruß,
Christian

Hallo Christian,

schöner Post, aber ein kleiner Fehler ist drin (vielleicht).
Falls auch das Warmwasser über die Heizung erhitzt wird, muss man dies auch in der Abrechnung berüchsichtigen.
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
.. stimmt, danke für den Hinweis, habe ich tatsächlich nicht bedacht.
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Folglich ist es vorteilhaft, wenn du einen Teil der Gesamtkosten aus Schritt 1 z.B. nach Wohnfläche verteilst, und den anderen Teil nach Verbrauch.

Das ist nicht nur vorteilhaft sondern so vorgeschrieben in der HKVO. Und der dafür nötige Verteilschlüssel ist beheizbare Fläche oder umbauter Raum. Nix anderes! Stichwort 30:70.
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
so vorgeschrieben in der HKVO.

Stimmt. Deshalb ist es vorteilhaft, es so zu machen.

Mein Text ist bestimmt an weiteren Stellen verbesserungs-/ergänzungs-/konretisierungs-würdig ...

Wenn ich versucht hätte, alles bis ins letzte auszuformulieren, wäre ich jetzt noch am tippen.
Aber gemeinsam wird da bestimmt eine runde Sache draus :-)

Gruß,
Christian
 
Thema:

Brauche hilfe bei Nebenkostenabrechnung

Brauche hilfe bei Nebenkostenabrechnung - Ähnliche Themen

Nebenkostenabrechnung: Hallo zusammen, ich habe ein 2-Familienhaus. Und mache zum 1.mal meine Nebenkostenabrechnung. 1. Wohnung Vermietet 2. Wohnung Ich Als...
Umlageschlüssel/Nebenkostenabrechnung der Heizung & WW (Betrieb mit einer Wärmepump): Hallo zusammen und danke für die Aufnahme ins Forum! Ich hätte da eine Frage bezüglich meiner Nk-Abrechnung für Heizung und WW (natürlich habe...
Streit mit der Mutter des Vermieters - was tun?: Hallo! Ich bin neu hier und hoffe, dass ich von den Erfahrungen anderer profitieren kann - egal ob Mieter oder Vermieter. Ich beschreibe gleich...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Hilfe, ganz Dringend, wer kennt sich aus mit der Kündigung eines Mieters?: Hilfe, Dringend, wer kennt sich aus? mein Problem: Vor 4 Jahren hab ich ein 3 Familienhaus gekauft. Eine Wohnung im EG war vermietet. Diesen...

Sucheingaben

hilfe bei nebenkostenabrechnung

,

nebenkostenabrechnung hilfe

,

hilfe bei der nebenkostenabrechnung

,
deltamess wärmemengenzähler ablesen
, qundis ablesen, hilfe nebenkostenabrechnung, nebenkostenabrechnung hilfe vermieter, hilfe zur nebenkostenabrechnung, hilfe bei nebenkostenabrechnung für vermieter, hilfe nebenkostenabrechnung vermieter, hilfe für nebenkostenabrechnung, hilfe für vermieter nebenkostenabrechnung, vermieter hilfe nebenkostenabrechnung, brauche hilfe bei nebenkostenabrechnung, heizkostenabrechnung hilfe, hilfe bei heizkostenabrechnung, nebenkostenabrechnung 2 familienhaus, nebenkostenabrechnung ölverbrauch, Nebenkostenabrechnung wie, hilfe bei mietkostenabrechnung, nebenkostenabrechnungs hilfe, hilfe bei nebenkostenabrechnungen, heizöl nebenkostenabrechnung forum, deltamess wärmezähler ablesen, hilfe bei mietabrechnung
Oben