Brief: Zahlungserinnerung

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Vermieter_Noob, 31.08.2012.

  1. #1 Vermieter_Noob, 31.08.2012
    Vermieter_Noob

    Vermieter_Noob Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    ich möchte jetzt einen Mieter schriftlich darauf hinweisen, dass seine Miete seit 6 Monaten überfällig ist. Ständig wurde ich vertröstet, selbst ein energischer Anruf hat nichts gebracht, der scheint sehr entspannt zu sein.

    Was muss ich denn da reinschreiben?
    "Bitte begleichen sie die ausstehende Miete (plus Nebenkostenvorauszahlung?) binnen 14 Tagen, sonst werde ich rechtliche Schritte einleiten?"

    Oder ist das wieder oberflächliches Gerede?

    Sollen da gleich Worte fallen wie Kündigung (immerhin seit mehr als 3 Monaten nicht gezahlt) und Räumung?

    Gruß,
    -- Noob
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 31.08.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    In eine Mahnung / Zahlungserinnerung gehören:

    offene Posten mit Grund, Höhe und Fälligkeit
    Zahlungsfrist mit Datum (zahlen Sie bis zum xx.yy.2012, 14 Tage sind ausreichend)
    Bankverbindung, auf die zu überweisen ist

    Höfliche Floskeln vor und nach dem o.g. können sein, müssen aber nicht.
    Wir kündigen rechtliche Konsequenzen in der dritten Mahnung an, man muß das aber nicht tun, man muß auch nicht dreimal mahnen, bevor man Zahlungsklage erhebt, eine Mahnung reicht völlig.

    Christian Martens
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn mehr als drei Monatsmieten fehlen, dann würde ich mich mit einer Mahnung gar nicht mehr aufhalten.
     
  5. #4 marcus.peine, 31.08.2012
    marcus.peine

    marcus.peine Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31241 Ilsede
    ... sprich entweder gleich ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten oder kündigen wg. Mietrückstand (mehr als 2 Monatsmieten).

    Marcus
     
  6. #5 Martens, 31.08.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Es ist durchaus sinnvoll, vor dem gerichtlichen Mahnverfahren oder der Zahlungsklage mindestens einmal zu mahnen. Kostet kaum Geld, hilft aber später.

    Völlig unabhängig davon ist die Frage, ob der Vermieter das Mietverhältnis bei deutlichem Zahlungsrückstand fortsetzen möchte.

    Christian Martens
     
  7. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Nur würde ich das machen, nachdem die erste Miete zu spät oder gar nicht kommt, aber bei 3 fehlenden (ganz oben steht sogar was von 6 Monaten) Monatsmieten würde ich sofort fristlos kündigen und dann so schnell wie möglich Räumungs,- und Zahlungsklage einreichen. Alles andere wäre Zeitverlust und würde am Ende noch mehr Geld kosten.
     
  8. #7 Papabär, 31.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ganz genau! Der Mieter hat dann immer noch genug Zeit um seine Rückstände auszugleichen und die Kündigung abzuwehren.

    Aber ein halbes Jahr ohne einen Cent Miete ist ein absolutes No-go.
     
  9. #8 Vermieter_Noob, 01.09.2012
    Vermieter_Noob

    Vermieter_Noob Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt einen Brief geschickt, in dem ich ihm 14 Tage Zeit gegeben habe, also meinen letzten guten Willen gezeigt.
    Und gleich reingeschrieben, dass nach Ablauf der zwei Wochen rechtliche Schritte folgen...

    Obwohl ich eh nicht denke, dass es was bringt, also dass er einlenkt.
    Aber kann ich dann auch hart bleiben? Ich denke das solche Typen mit allen Wasser gewaschen sind und vielleicht einen Bruchteil der Schulden begleichen, nur um vor Gericht sagen zu können "Sie bemühen sich die Schulden abzutragen, warum fliegen sie jetzt trotzdem sofort raus?"

    Als ich die Tage wieder mal im Haus war hat mir eine Mieterin erzählt, dass (wieder mal) die Polizei kam, weil der Typ sich mit seiner Lebenspartnerin so lautstark gefetzt haben muss, dass andere Mieter Angst hatten gleich gebe es Mord und Totschlag.

    Für die Zukunft werde ich ein dickeres Fell benötigen, aber man muss da ja auch reinwachsen.

    Viele Grüße,
    Noob.
     
  10. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ein Bemühen reicht nicht. Nach der fristlosen Kündigung und nach Rechtshängigkeit der Räumungsklage hat der Mieter eine gewissen Frist um SÄMTLICHE Mietschulden zu begleichen. Ich glaub es sind 2 Monate.
    Danach ist aus.
     
  11. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Vermieter_Noob


    Also m.E. solltest du sogar hart bleiben,
    wenn du es jetzt nach der Zahlungserinnerung auf sich beruhen lässt,
    könnte sich das im Haus rumsprechen,
    und andere Mieter fangen auch an ihre Zahlungsverpflichtungen lockerer zu sehen.


    VG Syker
     
Thema: Brief: Zahlungserinnerung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zahlungserinnerung miete

    ,
  2. vorlage zahlungserinnerung miete

    ,
  3. zahlungserinnerung

    ,
  4. zahlungserinnerung vorlage,
  5. zahlungserinnerung mietrückstand,
  6. zahlungserinnerung miete muster,
  7. zahlungserinnerung mieter vorlage,
  8. zahlungserinnerung miete vorlage,
  9. brief zahlungserinnerung,
  10. mietrückstand brief,
  11. zahlungserinnerung mieter,
  12. brief mietrückstand,
  13. zahlungserinnerung mieter muster,
  14. mahnung miete vorlage,
  15. muster zahlungserinnerung miete,
  16. musterbrief zahlungserinnerung,
  17. musterbrief zahlungserinnerung miete,
  18. zahlungserinnerung muster,
  19. zahlungserinnerung vorlage miete,
  20. zahlungserinnerung brief,
  21. musterbrief mietrückstand,
  22. zahlungserinnerung mietrückstände,
  23. mietrückstand zahlungserinnerung,
  24. zahlungserinnerung bei mietrückstand,
  25. mahnschreiben mietrückstand muster
Die Seite wird geladen...

Brief: Zahlungserinnerung - Ähnliche Themen

  1. Eigentümer nichtanwesend möchte Brief verlesen lassen!

    Eigentümer nichtanwesend möchte Brief verlesen lassen!: Ein Eigentümer kann selber nicht zur Versammlung erscheinen und erteilt der Verwaltung die Vollmacht. Nun hat er ein Schreiben verfasst, das der...
  2. Betriebskostenabrechnung - Was muss in den Brief

    Betriebskostenabrechnung - Was muss in den Brief: Hallo, habe ein Problem. Ich bin noch ziemlich unerfahren mit der Vermietung und habe eine ETW, die vermietet ist. Der Mieter macht mir Ärger,...
  3. Brief vom Finanzamt - eine Analyse

    Brief vom Finanzamt - eine Analyse: Hallo, zunächst Dank für die Aufnahme im Forum. Zur Ausgangslage. Ich bin Mieter in den alten Bundesländern und habe greade eben eine Wohnung...
  4. Info und Frage über Kündigungen durch "Ersatz"-Briefe

    Info und Frage über Kündigungen durch "Ersatz"-Briefe: Hallo gemeine Gemeinde, heute bekam ich folgende Info der Stiftung Warentest: De-Mail und E-Postbrief - Dienste im Vergleich - Schnelltest -...
  5. Brief und Video an den Bundestag usw. wg. Mietrechtsänderungsgesetz

    Brief und Video an den Bundestag usw. wg. Mietrechtsänderungsgesetz: Hallo Ihr Lieben, ---------- Das von der Bundesregierung eingebrachte Mietrechtsänderungsgesetz (17/10485) beschäftigt den Rechtsausschuss in...