Brutto oder netto pauschale Nebenkosten

Diskutiere Brutto oder netto pauschale Nebenkosten im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich habe eine Frage bezüglich eines Mietvertrag. Ich möchte eigentlich ungerne abbrechnungen machen ist es besser die Miete inklusive...

  1. Mellia

    Mellia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe eine Frage bezüglich eines Mietvertrag. Ich möchte eigentlich ungerne abbrechnungen machen ist es besser die Miete inklusive Nebenkosten außer Heizung bei bruttokaltmiete aufzuschreiben oder die netto Kaltmiete und Nebenkosten bei Nebenkosten pauschale was ist besser?
    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Anzeige

  3. #2 Immofan, 24.04.2020
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    246
    Die Nebenkostenpauschale separat mit der Möglichkeit diese später erhöhen zu können ist wahrscheinlich besser für Dich.
     
  4. Mellia

    Mellia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Aber ich muss bei dieser Variante keine Abrechnung machen oder? Wo liegt den der Unterschied zwischen den beiden
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.595
    Zustimmungen:
    4.947
    Sind die Betriebskosten nicht wenigstens als Pauschale ausgewiesen, können sie nicht angepasst werden.


    Das ist eine Frage der Begrifflichkeit. Soll die Pauschale angepasst werden, ist die Erhöhung zu begründen. Das erfordert effektiv etwas sehr ähnliches wie eine Betriebskostenabrechnung.


    So sehr ich den Wunsch verstehe, sich Aufwand zu sparen: Der Aufwand ist nur im ersten Jahr groß (bis man eine gute Vorlage hat, in die nur die aktuellen Zahlen eingesetzt werden müssen) und der Nutzen ist dauerhaft. Mit einer Pauschale zieht man besonders solche Interessenten an, die ganz genau wissen, dass sie einen hohen Verbrauch haben, und absolut nicht beabsichtigen, daran etwas zu ändern. Das sind exakt die Kandidaten, die auch großzügige Kalkulationen von Pauschalen sprengen ...
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 24.04.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.097
    Zustimmungen:
    3.112
    Wenn eine Pauschale vereinbart wird, genau darauf achten, dass sie auch anpassbar ist.

    Wenn das der 1. Mietvertrag ist, den du als Vermieter ausfüllst, dann verwende bitte eine Vorlage von einem Vermieterverein. Lies dir die Auflüllhilfen genau durch, evt. mehrfach bis du sie wirklich verstanden hast.

    Bleiben dann noch Fragen kannst du dich an den Vertmieterverein wenden. Dort kannst du auch Hilfestellung zu den verschiedenen Ausfüllvarianten solcher Verträge erhalten und was die rechtlichen Folgen davon sind.

    Natürlich kannst du auch hier fragen. Ohne den Vertrag zu kennen (es gibt zig verschiedene Vorlagen), können wir dir nur sehr eingeschränkt Tipps geben.


    Wenn du magst, kannst du deine Vertragsvorlage auch hier einstellen und dir Meinungen abholen, ob das allgemein eine gute Vorlage ist oder eine andere besser geeignet.
     
  7. Mellia

    Mellia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Um so ein Mietvertrag handelt es sich, soll ich 400 Euro bei bruttokaltmiete eintragen, oder 320 bei netto Kaltmiete und 80 Euro bei nebenkostenpauschale?
    Danke für Antworten
     

    Anhänge:

  8. #7 ehrenwertes Haus, 24.04.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.097
    Zustimmungen:
    3.112
    In den Mietvertrag trägst du am besten gar nichts ein. Das ist keine gute Vorlage.

    Besser eine Vorlage von einem der Vermietervereine, z.B. Haus+Grundbesitzer-Verein. Deren Musterverträge werden laufend der aktuellen Rechtssprechung angepasst.
    Das ist zwar keine absolute Rechtssicherheit, aber es liegen Welten zwischen einer Vorlage nach aktuellem Recht und deiner, wenn es zu Meinungsverschiedenheiten mit dem Mieter kommen sollte.
     
    sara und Duncan gefällt das.
  9. Mellia

    Mellia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja eigentlich ist der mieter mein Bruder der fruhrente bekommt und das nur für die Grundsicherung ist daher drohen keine Probleme. Daher wollte ich nur wissen wie ich das eintrage am besten
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    2.329
    Ort:
    Münsterland
    Hahaha ... Wer sagts ihm? Ich schaffe es nicht, ohne dass ich anschließend wieder Haue bekomme.
     
    Wohnungskatz und Northman gefällt das.
  11. #10 ehrenwertes Haus, 24.04.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.097
    Zustimmungen:
    3.112
    Mach besser einen Vertrag wie du ihn auch mit Fremden machen würdest.
    Familienbande sind ein ganz schlechtes Argument um zukünftige Meinungsverschiedenheiten auszuschließen.

    Lies dich einfach mal hier durchs Forum und überzeuge dich selbst, wieviel Hilfeanfragen wegen genau deiner und sehr ähnlichen Konstellationen ziemlich regelmäßig auftauchen.

    Nix gegen deinen Bruder, aber weder wir noch du wissen was die Zukunft für uns bereit hält. Wir können nur vermuten und versuchen uns als Vermieter bestmöglich vor Schaden zu bewahren. Die beste Sicherheit, die man sich zulegen kann in Bezug auf Mietverhältnisse, ist neben der Mieterauswahl ein guter Mietvertrag. Kein Wisch auf dem nur Farbe verschwendet wurde.

    Von Mietverhältnissen aus Hilfsbereitschaft wird generell abgeraten, egal ob Familie, Freunde oder Fremde.
    Natürlich ist und bleibt das deine Entscheidung. Hier bekommst du "nur" Erfahrungswerte vieler Leidtragender, die diesen Fehler auch gemacht haben, im Freundeskreis miterleben durften oder beruflich das Chaos beseitigen sollten.


    Fürs "Amt" ist Netto-Kaltmiete + Nebenkosten separat ausgewiesen besser.
    Einige Ämter bestehen auf jährliche Nebenkostenabrechnungen und akzeptieren keine Pauschalen ohne jährliche Abrechnung bei den Nebenkosten.
     
    Wohnungskatz, sara und Duncan gefällt das.
  12. Mellia

    Mellia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Was das Amt möchte ist mir eigentlich recht egal wen es erlaubt ist pauschale zu nehmen.
    Ich glaube ich entscheide mich für die bruttokaltmiete
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.297
    Zustimmungen:
    3.290
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ah, also Erfahrung mit der Vermietung via Amt hast du auch nicht.
    Hoffentlich ist dein Bruder ausreichend "schussfest" wenn du ihn mal wieder fristlos kündigst, weil es mit den Mietzahlungen via Amt hapert...

    Immer dran denken, auch mit Blick auf deine Steuer, mache den Vertrag immer wie unter fremden Dritten! Mit Blick auf die ortsüblichen KdU sollte sich da ein guter Weg finden lassen. Die Abrechnerei ist halb so wild, wenn du dich einmal ein WE damit hingesetzt hast, dich kundig gemacht und dir eine gute Vorlage erstellt hast. Wenn du deinen Bruder unterstützen möchtest gibt es dafür zahlreiche andere, einfachere und risikoärmere Möglichkeiten.
     
  14. #13 ehrenwertes Haus, 25.04.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.097
    Zustimmungen:
    3.112
    Kann es auch sein, weil nicht du Einwände und Negativbescheid in 1. Kinie vom Amt ausbaden musst.
    Das "Vergnügen" hat dein dein Bruder.

    Danach hast du u.U. ebenfalls diverse Probleme, wenn dein Bruder die Miete nicht zahlen kann.

    Wir können nur warnen, dass dein Vorhaben nicht wirklich durchdacht ist.
    Da du wirklich alle Tipps und Hinweise in den Wind schlägst, nicht Jammern wenn das ein Eigentor wird.
     
  15. #14 immobiliensammler, 25.04.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    3.400
    Ort:
    bei Nürnberg
    Das "Amt" muss aber den Umzug in Deine Wohnung genehmigen, dazu braucht es ein Mietangebot. Ansonsten halt die Gefahr, dass Dein Bruder zwar einzieht das Amt aber sagt was der Vermieter will ist uns eigentlich auch recht egal, wir übernehmen die Miete nicht weil .......
     
  16. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    NRW
    Dann ist die Frage die du hier gestellt hast eigentlich total unnötig und somit auch ganz egal.
     
Thema:

Brutto oder netto pauschale Nebenkosten

Die Seite wird geladen...

Brutto oder netto pauschale Nebenkosten - Ähnliche Themen

  1. Kündigungsgrund - Brutto- oder Nettomiete

    Kündigungsgrund - Brutto- oder Nettomiete: Hallo, Für eine außerordentliche fristlose Kündigung ohne vorherige Abmahnung, gilt die Brutto- oder Nettomiete als 2 Monatsmieten? Danke, C
  2. Einkommensteuer Brutto / Netto

    Einkommensteuer Brutto / Netto: Hallo, habe dies Jahr vor, das erste mal wieder vor ( oder besser gesat muss )eine Einkommensteuererklärung zu machen. Darin enthalten sind auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden