Buch für Einsteiger die 2te

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von True Experience, 02.05.2016.

  1. #1 True Experience, 02.05.2016
    True Experience

    True Experience Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mein erstes Thema ist leider direkt gesperrt worden da man offensichtlich davon ausging, dass ich mich ausschließlich aus Werbezwecken hier angemeldet habe. http://www.vermieter-forum.com/threads/buch-fuer-einsteiger.20099/
    Offenbar kommen missbräuchliche Neuanmeldungen dieser Art hier öfter vor. Ich kann euch vergewissern, dass dies bei mir nicht der Fall ist. Ich habe lediglich 2 Bücher bei Amazon herausgesucht, die vom Titel und von der Inhaltsbeschreibung her auf den ersten Blick passend sind. Ihr hättet auch schreiben können "die Bücher taugen nichts weil abc, nimm lieber Buch xyz".
    Also nun ein zweiter Versuch (ohne Links ;-)):
    ich werde demnächst ein paar Immobilien erben und würde die Verwaltung gerne selbst übernehmen. Ich bin zwar von Haus aus Jurist aber habe von Mietrecht und insbesondere den Gepflogenheiten in der Praxis keine Ahnung. Ich suche daher ein gutes Buch, das für Einsteiger konzipiert wurde. Hättet ihr eventuell eine Empfehlung für mich? Gibt es womöglich ein Standardwerk?
    Danke und Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 02.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    meinst du ernsthaft, das wir hier jedes Buch, was so für die Vermieterei irgendwo gegen Geld angeboten wird, gelesen haben :? Ich mein, "bewerten" kann man nur was, wenn man u.a. auch einen Vergleicht hat.

    Gerade als Jurist (auch wenn in einer anderen Branche) solltest du m.E. Wissen, wo man was zum Thema Mietrecht findet und wo es die "Geflogenheiten" zum nachlesen gibt ... :91:


     
  4. #3 Papabär, 02.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Naja ... ein Teil ist halt immer auch Erfahrungssache. Lass das - gerade am Anfang - mal eher ´ne professionelle Verwaltung machen und unterstütze die lieber bei konkreten juristischen Fragen dazu (als Zivilist z.B. im Forderungsmanagement ... wobei Eigentümer i. d. R. dazu neigen, mehr einzuklagen als sich lohnt, "dem schlechten Geld noch gutes hinterherschmeißen" :smile004:)

    Ein recht gutes Buch ist der Murfeld (spezielle Betriebswirtschaftslehre der Immobilienwirtschaft). Das wird meines Wissens nach auch von den IHK´s ausgegeben - aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich damit ohne Mentor schwer tut - und bis man´s durch hat, gibt´s schon wieder ´ne Neuauflage.

    Ebenfalls nicht schlecht finde ich diese kleinen Büchlein vom DMB (sind natürlich aus Mieterperspektive geschrieben - das solltest Du aber differenziert kriegen). Die sind nicht allzu teuer und immer nur zu einem jeweiligen Thema. Z.B.: ISBN 3-933091-45-4 / 3-933091-43-8 / 3-933091-41-1 (alles alte Ausgaben ... weil ich die gerade zur Hand habe). Preis war damals 5,- € im geneigten Bahnhofsbuchhandel.

    Falls es sich bei Deinen Immo´s um MFH handelt, lohnt auch immer mal ein Blick in die Entscheidungsdatenbank des VIII. Senats/BGH (welcher Senat Wohnungseigentum macht ... also da müsste ich jetzt lügen, das hast Du bestimmt schneller raus als ich). Hier hat es insbes. in den letzten 3-4 Jahren Entscheidungen gegeben, die in vielen Mietverträgen noch nicht berücksichtigt sind und einigen Vereinbarungen den Stempel der Unwirksamkeit aufdrücken.

    Allerdings ist keine Lektüre - auch wenn sie noch so gut ist - ein adäquater Ersatz für Erfahrung. Daher ist es wirklich meist besser, am Anfang die Profis machen zu lassen und denen auf die Finger zu schauen. Nach 1-2 BK-Abrechnungen (nebst Widerspruchsbearbeitung) bekommst Du sicher auch ein Gespür für Deine Pappenheimer.

    Übrigens: ein guter Verwalter braucht neben mietrechtlichen Kenntnissen auch solche von Steuern und Versicherungen. Ein Master in Psychologie kann auch nicht schaden. Am wichtigsten aber (und häufigstes Gesprächsthema, wenn zwei Hausverwalter sich treffen) sind Klospülungen, Abflussrohre, Emaillebeschichtungen, Armaturen, Sicherungskästen & Lichtschalter, Raumklima und Schimmel (Aufzählung nicht vollständig).

    Ein Standartwerk der Sanitärinnung findest Du hier.
     
    True Experience und Syker gefällt das.
  5. #4 BHShuber, 03.05.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    genauso wie der erste Thread wird auch dieser wohl geschlossen, denn wenn wir hier Eines lieben, dann bescheidene Werbung!

    Gruß
    BHSHuber
     
  6. #5 True Experience, 03.05.2016
    True Experience

    True Experience Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die fundierte Antwort, Papabär! Ich werde mir deine Buchempfehlungen anschauen.
    Es handelt sich tatsächlich um mehrere MFH, die bisher noch von einem Verwandten verwaltet werden, der mich selbstverständlich einarbeiten wird. Ich wollte halt 1-2 Bücher als theoretische Grundlage oder Nachschlagewerk zur Hand haben. DAS Standardwerk, das sämtliche Themen behandelt, gibt es wohl nicht wenn ich das aus deiner Antwort richtig herauslese. Insofern werde ich mir wie empfohlen aus den jeweiligen Fachbereichen (Sanitär, Mietrecht, BK-Abrechnung usw.) die entsprechende Lektüre heraussuchen.
     
  7. #6 Nanne, 03.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2016
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    ii
     
  8. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Und so eine Anwalt- exakt mit diesen Kenntnissen- hatte mich in Mietsachen bei Gericht vertreten, (eher verarsch..) Ist schon lange her und damals dachte ich "Anwalt ist Anwalt", der weiß alles über Gesetze.
    So ehrlich wie Du - er habe vom Mietrecht keine Ahnung- war der nicht.

    Diese gerichtlichen Angelegenheiten verliefen damals recht zufriedenstellend, allerdings nur für den Anwalt, nämlich mit Vergleich. Selbst habe ich daraus eine wichtige Erfahrung gezogen: "kein Anwalt ist manchmal besser als ein schlechter"

    Ich wollte eigentlich nur -wie Papabär- darauf hinweisen, dass die Büchlein vom DMB recht informativ sind.
    Es ist immer gut, wenn man weiß wie de "Klassenfeind" tikt.
     
    Syker und True Experience gefällt das.
  9. #8 True Experience, 03.05.2016
    True Experience

    True Experience Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nanne, tut mir leid das zu hören. Ich habe früher mal eine ähnliche Erfahrung gemacht als ich einen Feld- und Wiesenanwalt wegen einer Strafsache konsultiert habe. Abzocke, mehr war das nicht.
    Die Büchlein vom Deutschen Mieterbund werde ich mir zulegen. Danke für deine Info!
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    506
    Um vergleichen zu können, muss man nicht jedes Buch gelesen haben.
    Um ein spezielles Buch bewerten zu können, reicht es u.U. aus, nur dieses eine Buch gelesen zu haben. Ein Vergleich ist zwar gut, aber nicht zwangsläufig notwendig, um dieses eine Buch bewerten zu können.

    Die Dinger nennen sich Gepflogenheiten.
     
  11. #10 BHShuber, 03.05.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    von Haufe

    Praxishandbuch für Immobilieneigentum, Praxishandbuch für Vermieter, Praxishandbuch Wohnungseigentum usw. immer neueste Fassung.

    Gruß
    BHShuber
     
    Syker und True Experience gefällt das.
  12. #11 Papabär, 03.05.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na sieh mal ... jetzt macht sogar BHShuber mit. Geht doch! :023sonst:

    Autsch! Ich hoffe, das dieser Verwandte die hierfür nötigen Kenntnisse hat. In vielen Objekten, die wir aus ehem. Eigentümerselbstverwaltung übernommen haben, mussten wir anfänglich erst einmal aufwändig aufräumen (und das darf man mit Blick auf die Akten durchaus wörtlich nehmen). Gerade die ältere Generation hat gerne mal Wohnungen vermietet wie andere Leute Pferde kaufen. Per Handschlag! (Wobei das teilw. noch die besten Verträge solcher Portfolien sind. Schriftlich fixiert wurde nämlich nur das, was landläufig als "Rosinenpickerei" bekannt ist.)
     
    Syker und True Experience gefällt das.
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Der wahre Rosinenpicker vergibt solche Objekte zur Verwaltung an eine mittelkleine örtliche Hausverwaltung, für mindestens 3-5 Jahre, lässt die aufräumen und lernt in der Zeit ganz viel, ohne immer gleich an vorderster Front zu stehen. Und danach kann man dann überlegen ob man sich das antun will oder ob die HV ihr Geld wert ist.
    Fazit bisher: die HV sind immer noch aktiv, die eine ist in dem Punkt besser, die andere in anderen, da man von mehreren lernt kann man da dann mal was ausgleichen, aber das alles alleine machen und dann Heiligabend so gegen 11.50Uhr den verstopften Ausguß am Telefon zu haben, irgendwo hin musste doch das überschüssige Fett der Gans, so gegen 14 Uhr kommt der nächste Verstopfte, die Knochen im Klo runterspülen war vielleicht doch etwas dämlich, Ostern sieht das Thema mit dem ersten Grillgut des Jahres ähnlich aus, dann beschweren sich die Nachbar untereinander bzgl. der schönsten Grillwolken - natürlich über die Notrufnummer für wenn es brennt, Wasser aus der Decke kommt und ähnliches...
     
    True Experience gefällt das.
  14. #13 Nero, 03.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2016
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Mach dir keinen Kopf.

    Heiko Maas ist auch ein Jurist, der in der Praxis noch nicht einmal einem Hühnerdieb ins Auge geblickt hat.
    D.h. er hat überhaupt keine juristische Laufbahn - nur seine politische - Und wo sitzt er jetzt?

    Das Standardwerk gibt es ,m- E- nicht, sondern vieles, was rechtlich abgesichert deine Position als Eigentümer/Vermieter stützt.

    Ich habe auch mit dem Mieterlexikon angefangen.
    Aufgrund deiner juristischen Vorkenntnisse wirst Du schnell entscheiden können, was der Sache dient oder was nicht.
     
    Syker und True Experience gefällt das.
Thema:

Buch für Einsteiger die 2te

Die Seite wird geladen...

Buch für Einsteiger die 2te - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Buch für Einsteiger

    Buch für Einsteiger: Hallo zusammen, ich werde in absehbarer Zeit ein paar Immobilien verwalten und bin (noch) völlig fachfremd. Daher würde ich mich gerne einlesen...
  3. Murgi kauft sich ein Buch

    Murgi kauft sich ein Buch: Erfolgreich Vermieten: Richtiges Vermieten von Wohnungen und Häusern mit Formularverträgen Peter Schüller wie findet Ihr das Buch? Könnt Ihr...
  4. Mieteinnahmen, wie buchen für das Finanzamt?

    Mieteinnahmen, wie buchen für das Finanzamt?: Ich habe einen Mieter, der hat die Januarmiete 16 mitte Dezember 15 überwiesen, weil er bestimmt in den Urlaub gefahren ist. Nehme ich das jetzt...
  5. WinCasa - Korrekt buchen im Abrechnungszeitraum

    WinCasa - Korrekt buchen im Abrechnungszeitraum: Hallo zusammen, ich bin neu im Forum und habe eine Frage zu WinCasa. Ich habe ein Haus angelegt, kann Mieten und Kosten buchen und...