Bürgschaft für laufende Mietzahlungen

Dieses Thema im Forum "Sicherheitsleistung" wurde erstellt von Berny, 10.04.2012.

  1. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Hallo zusammen,
    vorab: die Kaution für das bestehende Wohnraummietverhältnis i.H.v. 3 Monatsnettomieten wurde bar geleistet (siehe auch § 551 BGB).
    Frage: Ist zusätzlich noch eine Bürgschaft für laufende Mietzahlungen gesetzlich zulässig?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 10.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nein. die mietsicherheit (kannste gerne googeln) darf maximal 3 kaltmieten hoch sein. bürgschaft ist eine der verschiedenen möglichkeiten der mietsicherheit, kaution eine andere.
     
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Natürlich gibt es da Wege, aber wie und auf welcher Grundlage ..... Sorry, mach ich jetzt auch so wie alle User hier, glaub`s mir oder lass es sein ......
     
  5. #4 lostcontrol, 10.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    pharao, da gibt's gesetzliche vorschriften.
    aber wenn du dich unbedingt angreifbar machen willst - dein bier.
     
  6. #5 Soontir, 11.04.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Och Leuts,

    die Diskussion hatten wir doch schon mal.

    @ Losti

    Berny will die Bürgschaft hier nicht als Kaution (denk ich mir mal), sondern eine Bürgschaft eines Dritten (vielleicht die Eltern) wegen eventueller Mietrückstände.

    @ Berny

    Ehrlich gesagt, weis ich es nicht genau, habe dies aber schon öfter gehört (gerne wird dies wohl bei Studenten gemacht, die Eltern Bürgen dann für die Miete). Frag am besten mal bei einem Fachanwalt nach.
    Dann könne wir uns hier auch elenlange Diskussionen ersparen.
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Wir haben auch nen Mieter, der hat die Genossenschaftsanteile bezahlt wohnt schon Jahre bei uns aber um vor 2 Jahren ne Räumung abzuwenden, hat der Vater vom Mieter ne Bürgschaft unterschrieben, das er bei nichtzahlung des Sohnes dessen Mieten bezahlt.
     
  8. #7 fight for survival, 11.04.2012
    fight for survival

    fight for survival Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also wir haben sowohl eine Kautionzahlung, als auch eine MIETBürgschaft der Eltern des Mieters verlangt. Diese Bürgschaft bezieht sich auf die laufend fälligen Miet- und Nebenkostenzahlungen, ebenso auf evtl. nicht bezahlte Abrechnungen, als auch auf die zu hinterlegende Kaution. Allerdings greift diese ausschließlich, wenn sich der Mieter selbst mit seinen Zahlungen im Rückstand befindet.
    Aktuell versuchen wir hier gerade die Bürgen in Anspruch zu nehmen, die bereits einen Anwalt eingeschaltet haben. Der Gültigkeit dieser Bürgschaft ist bis jetzt nicht widersprochen worden.

    Mehr kann ich momentan leider nicht preisgeben, weil hier noch die Verhandlungen laufen.

    Sobald die Sache abgehakt ist, werde ich das Ergebnis gerne mitteilen.
    Es gilt jedoch immer, ohne fachkundige Beratung durch einen Anwalt würde ich soetwas nicht anpacken.

    LG
    ffs
     
  9. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Das ist eine wirklich interessante Frage,
    die ich auch wie lostcontrol beantwortet hätte

    Da aber einige user andere Argumente hatte habe auch ich mal freund Google gefragt, und folgendes gefunden.

    So und hier ist die Quelle


    VG Syker
     
  10. #9 Soontir, 11.04.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Ihr schmeisst immer noch zwei verschiedene Dinge zusammen bzw. Berny muss mal erklären für was er die Bürgschaft will.

    Natürlich habe ich die Möglichkeit die Mietsicherheit(Umgangssprachlich auch Mietkaution gennant) in Bar zu verlangen oder als Bürgschaft (hier vorzugsweise von einer Bank).

    Aber ich wüsste derzeit nichts was dagegen spricht bei einem nicht so solventen Mieter (z.B. Student) von einer Dritten Person (z.B. Eltern) eine Bürgschaft für die Miete + Nebenkosten zu verlangen.
    Nur hat diese Bürgschaft nichts mit der Mietsicherheit zu tun. Bei der Bürgschaft möchte ich mich gegen den Zahlungsausfall des Mieters absichern.
    Die Mietsicherheit dient eigentlich als Sicherheit gegen Schäden an der Vermieteten Wohnung.
     
  11. #10 lostcontrol, 11.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    der begriff "mietsicherheit" ist aber (lt. wikipedia) wie folgt definiert:
    d.h.: sie schliesst eben auch die MIETE mit ein!

    ausserdem gilt (ebenfalls lt. wikipedia):
    sprich: es dürfen INSGESAMT nur 3 kaltmieten verlangt werden.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Soontir:
    "Ihr schmeisst immer noch zwei verschiedene Dinge zusammen bzw. Berny muss mal erklären für was er die Bürgschaft will."
    Für die laufenden Mietezahlungen.

    "Aber ich wüsste derzeit nichts was dagegen spricht bei einem nicht so solventen Mieter (z.B. Student) von einer Dritten Person (z.B. Eltern) eine Bürgschaft für die Miete + Nebenkosten zu verlangen."
    Ich auch nicht. Und ich meine ausserdem, dass hier der § 551 BGB nicht anwendbar ist.

    "Nur hat diese Bürgschaft nichts mit der Mietsicherheit zu tun. Bei der Bürgschaft möchte ich mich gegen den Zahlungsausfall des Mieters absichern."
    Rüchtüch!

    "Die Mietsicherheit ["Kaution"] dient eigentlich als Sicherheit gegen Schäden an der Vermieteten Wohnung."
    Yes.
     
  13. #12 lostcontrol, 11.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    laut definition sichert sie auch die miete...
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Lostcontrol schrieb:

    "Zitat von Soontir
    Die Mietsicherheit dient eigentlich als Sicherheit gegen Schäden an der Vermieteten Wohnung.

    der begriff "mietsicherheit" ist aber (lt. wikipedia) wie folgt definiert:

    > Die Mietsicherheit, umgangssprachlich Mietkaution, ist die Leistung eines Geldbetrages durch den Mieter an seinen Vermieter zur Sicherung der aus dem Mietverhältnis herrührenden Forderungen des Vermieters (Miete, Nebenkosten und Reparaturleistungen bei Beendigung des Mietverhältnisses, Nutzungsentschädigung, Schadensersatz, Prozesskostenerstattungsansprüche). ... <

    d.h.: sie schliesst eben auch die MIETE mit ein!"

    Richtig, Loschdi, die Miete (also Forderungen noch offenstehender Mietzahlungen) erst nach Beendigung des Mietverhältnisses.

    "jedoch ausserdem gilt (ebenfalls lt. wikipedia):

    > Zu beachten ist, dass die Gesamthöhe der Mietsicherheit gemäß § 551 Abs. 1 Satz 1 BGB bei Wohnraum das Dreifache der auf einen Monat entfallenden Grundmiete – ohne die als Pauschale oder als Vorauszahlung ausgewiesenen Betriebskosten – nicht übersteigen darf, und zwar auch dann nicht, wenn verschiedene Sicherheiten verwendet werden (Kumulierungsverbot). <

    sprich: es dürfen INSGESAMT nur 3 kaltmieten verlangt werden."

    Jaja, für die Kaution.

    "der begriff "mietsicherheit" ist aber (lt. wikipedia) wie folgt definiert:
    d.h.: sie schliesst eben auch die MIETE mit ein!"

    Welches noch abschliessend zu klären wäre...
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Richtig, aber erst nach Beendigung evtl. rückständige Mieten+NK.
     
  16. #15 lostcontrol, 11.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    und wo steht das bitte?

    berny, welchen teil von "Die Mietsicherheit, umgangssprachlich Mietkaution, ..." verstehst du nicht?

    warum schlägst du nicht einfach in den genannten quellen nach?
    aber ich fürchte da wirst du auch nichts anderes finden als dass die "mietsicherheit" (umgangssprachlich auch "kaution" genannt) auch die miete einschliesst?
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Losti hat ja nun eine schöne Erklärung für die Mietsicherheit (Kaution) gepostet

    Soweit sollte das nun geklärt sein,
    auch dass diese max 3 Kaltmieten betragen darf.



    Das war ja die Ursprungsfrage, ob zusätzlich eine Bürgschaft möglich ist.
    Bisher habe ich auch geglaubt das dies nicht möglich ist,
    aber laut diesem hier:

    Wichtig hierbei ist sicherlich, dass die Bürgschaft von einem Dritten kommt.
    Meiner Meinung nach darf diese dritte Poson nicht im Mietvertrag stehen.
    VG Syker
     
  18. #17 Berny, 11.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2012
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    So sehe ich es auch. Der Begriff "Mietsicherheit" wird leider in 551 nicht exakt definiert auf Kaution ODER/UND lfd. Mietzahlungen. Wohlweislich? Damit die DamenHerren in schwarz auch nicht arbeitslos werden...(?)
     
  19. ika

    ika Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    Stimmt so, wie Syker schrieb.

    Ganz wichtig ist aber, dass das Ganze unaufgefordert geschieht. Wenn der Mieter nachweisen kann, dass du das Zustande kommen des Mietvertrages davon abhängig gemacht hast bzw. du die Bürgschaft verlangt hast, fällst du damit auf die Nase. (Hatten wir schon, Vor-Verwalter war fachlich nicht der beste..)


    Wir haben das Glück, dass die von uns verwalteten Wohnungen in gut nachgefragten Lagen liegen, so dass junge Leute mit keinem bzw. niedrigem Einkommen von sich aus immer Bürgschaftserklärungen und Gehaltsnachweise Ihrer Eltern mitschicken.


    Ist in anderen Gegenden sicherlich bedeutend schwieriger.
     
  20. #19 Papabär, 31.07.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Wenn das hier ´ne Abstimmung wäre, dann würde ich für losti stimmen. Allerdings ohne den Bezug zu wikipedia ... ich steh´ eher auf das historisch gedruckte BGB (mittlerweile sogar in der 45. Auflage :45:).

    Die Definition in §551 (1) finde ich eigentlich recht eindeutig - eine Unterscheidung in Mietforderungen und Forderungen aus Beschädigungen oder so, wäre doch aus Sicht des Vermieters eher nachteilig. oder? Im Übrigen kann die Kaution unter bestimmten Voraussetzungen auch während eines laufenden Mietverhältnisses mit evtl. Mietschulden aufgerechnet werden. Dem Vermieter bliebe dann notfalls die Möglichkeit auf Wiederauffüllung der Kaution zu klagen.

    Wenn der Mieter zusätzlich und unaufgefordert eine Bürgschaft abgibt, sehe ich jedoch keine Vereinbarung zwischen den Parteien darin, weswegen §551 (4) wohl eher nicht greift.

    Bei einem aktuellen Mietvertrag habe ich trotzdem den Bürgen lieber gleich als 2. Hauptmieter mit in den Vertrag aufgenommen. Ich denke, dass ich damit auf der sicheren Seite bin.

    Neugierig war ich eigentlich auf Sykers link - leider funzt der nicht mehr (Error 404). Wenn darin etwas Abweichendes (z.B. eine neue Entscheidung) stand, dann wäre ich für ein Az. echt dankbar.
     
  21. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Papabär,


    Ich wär selbst erstaunt so etwas bei einem Mieterschutzverein zu lesen.
    Umso erstaunlicher ist aber das es jetzt verschwunden ist.
    Ein Schelm wer Böses dabei denkt. :engel005:

    Also habe ich dazu nochmal freund Google befragt,
    und folgendes gefunden:
    Haus und Grund München
    und auch ein AZ,
    welches aber wohl nicht online abrufbar ist.
    BGH, 07.06.1990 - IX ZR 16/90


    VG Syker
     
Thema: Bürgschaft für laufende Mietzahlungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bürgschaftserklärung miete

    ,
  2. bürgschaftsformular miete

    ,
  3. mietbürgschaft eltern

    ,
  4. bürgschaft für laufende mietzahlungen,
  5. bürgschaft für mietzahlung,
  6. bürgschaft für mietzahlungen,
  7. bankbürgschaft miete,
  8. bürgschaft eltern miete vorlage,
  9. bürgschaft der eltern miete,
  10. bürgschaftserklärung miete eltern,
  11. bürgschaft miete,
  12. bürgschaft miete eltern vorlage,
  13. bürgen für mietzahlung,
  14. bürgschaftserklärung mietvertrag,
  15. bürgschaft für miete vorlage,
  16. bürgschaft eltern wohnung vorlage,
  17. mietwohnung bürgschaft der eltern vorlage,
  18. bürgschaftserklärung miete eltern vorlage,
  19. mietbürgschaft vorlage,
  20. bankbürgschaft für mietzahlung,
  21. bürgschaft mietzahlung,
  22. bürgschaft wohnung eltern vorlage,
  23. mietwohnung bürgschaft der eltern,
  24. mietvertrag bürgschaft eltern,
  25. bürgschaft für mietzahlungen muster
Die Seite wird geladen...

Bürgschaft für laufende Mietzahlungen - Ähnliche Themen

  1. Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette

    Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette: Liebe Forums-Leser, ich habe folgenden Sachverhalt. Gestern abend rief eine Mieterin an. Ihr Toilette würde ständig laufen und wir sollen jemand...
  2. Mietzahlung unter Vorbehalt

    Mietzahlung unter Vorbehalt: Hallochen, ich habe wieder eine Frage. Gesetz dem Fall, ein Mieter begleicht seine Miete immer nur unter Vorbehalt, seit den zwei Jahren Zeit, in...
  3. verspätete Mietzahlungen... kann ich kündigen ?

    verspätete Mietzahlungen... kann ich kündigen ?: Hallo und guten Tag, ich habe einen Mieter, dessen Miete vom Jobcenter bezahlt wird. Leider kommt es immer wieder zu verspäteten Zahlungen. Ich...
  4. Kündigung aufgrund fehlender Mietzahlung

    Kündigung aufgrund fehlender Mietzahlung: Hallo zusammen, in den Wohnungen unseres Hauses wohnen zwei Brüder - gleicher Nachname, ähnlicher Vorname von denen einer trotz Abmahnung drei...