CO-Melder und Rauchmelder - ist dieses Gerät gut?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Petra_44, 01.04.2014.

  1. #1 Petra_44, 01.04.2014
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    also ab 2014 ist es ja in Bayern Pflicht, in vermieteten Wohnungen einen Rauchmelder anzubringen. Nun ist es aber so, dass diese Wohnung mit einer Gastherme beheizt wird, und es daher sinnvoll wäre, auch einen CO-Melder zu installieren.

    Ich habe nun dieses Gerät hier gesehen:
    CO Melder Kohlenmonoxid Rauchmelder Gasmelder Kohlenmonoxid-Melder CO Melder NEU | eBay

    Dazu habe ich zwei Fragen:

    1. Genügt dies der gesetzlichen Pflicht? Da ist nur von CO die Rede, nicht von Rauch. Aber ich denke mir, so ein Feuer erzeugt ja auch CO. Bin mir nicht sicher.

    2. Ist das Gerät gut? Ich möchte vor allem keines, das im Normalzustand blinkt. In Dubai hatten sie so einen Rauchmelder an der Decke des Hotelzimmers montiert, der die ganze Zeit geblinkt hat, und den ich erst in einer halsbrecherischen Aktion mit einem Pflaster zukleben musste, um schlafen zu können. ... Das kann man aber hier nicht so genau erkennen, daher dachte ich mir, ich frage mal im Forum. Vielleicht kennt ja jemand dieses Gerät. Sieht eigentlich harmlos aus.

    Schöne Grüße

    Petra
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bürokrat, 01.04.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Äh... in Bayern erst abAnfang 2018!
    Es sei denn es handelt sich um einen Neubau!
    Ich schiebe das noch ein paar Jährchen vor mir her, mal schauen welches Modell dann überlegen ist...
     
  4. #3 Petra_44, 02.04.2014
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Ah ok. Dann habe ich da einen Presseartikel falsch verstanden. (Da war irgendwo so eine Übersicht über die Bundesstaaten und Bayern war mit markiert. Von 2018 stand da nichts.)

    Aber eine Frage bleibt: Genügt ein CO-Melder der gesetzlichen Pflicht, oder braucht man da ausdrücklich einen, der auch vom Hersteller (und nicht nur vom Anbieter) als Kombigerät ausgewiesen ist? Ich möchte nämlich nicht unbedingt bis 2018 warten, eben wegen der Gastherme.
     
  5. #4 Leipziger82, 02.04.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Der Gesetzgeber spricht hier klar von "Rauchmeldern", weshalb ich bei einem reinen CO-Melder vorsichtig wäre.
    Zitat aus der Landesbauordnung Thüringen:
    "Rauchwarnmelder müssen so eingebaut und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird."

    Ansonsten gibt es nur die entsprechenden Normen zu beachten
    http://www.fnfw.din.de/sixcms_uploa...on FNFW 2006-08-16 DIN 14676 DIN EN 14604.pdf

    Hände weg von irgendwelchen Billig-Teilen bei Ebay!
     
  6. FRP

    FRP Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ehringshausen
    Das ist richtig. Genauer gesagt spricht der Gesetzgeber von "Rauchwarnmeldern".

    CO-Melder oder Hitzewarnmelder dürfen NICHT ersatzweise für die nach Landes-Bauordnung vorgeschriebenen Rauchwarnmelder nach DIN EN 14604 verwendet werden.
     
  7. #6 Eilemuc, 12.04.2014
    Eilemuc

    Eilemuc Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Wenn ein vernünftiger Rauchwarnmelder 30,00 € kostet und ein CO-Melder mindestens das gleiche...dann kann man selbst entschieden, was ein 0815-Namenlos-Melder aus unbekannter Quelle bei Ebay an Wert und Leistung hat. Ich verstehe nicht, wie man sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Mieters Gedanken macht und dann meint einen Billigmelder von Eba kaufen zu müssen. Gehen Sie zum Fachmann und alssen Sie sich beraten...der kennt sich aus mit den Fristen aus.
    In Bayern müssen seit dem 01.01.2013 im Neubau Rauchwarnemlder, in Bestandsbauten bis Ende 2017 installiert werden.
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wer redet hier von den Mietern? Die sind doch vollkommen nebensächlich.
    Da gibt es eine gesetzliche Pflicht für ein sinnloses technisches Gerät - allein die gilt es zu erfüllen. Mehr nicht. Ja, ich habe in einer zwangsweise mit Rauchwarnmelder ausgestatteten Whg. gelebt. Das Ding erhöht die Gefahr von Bränden. Man kümmert sich nämlich zu erst ums nervige Geräusch und dann, wenn es schon fortgeschritten ist, erst um mögliche Brandquellen, die ohne fiepen gar nicht entstanden wären....

    Erste "Amtshandlung" in der Whg. nach dem Einbau dieser Dinger ist eh - Batterie raus, spätestens nach dem ersten fiepen - die Batterie kommt dann zur angekündigten Funktionskontrolle/Wartung wieder rein und sobald der Monteur die Tür hinter sich zugemacht hat kommt die Batterie wieder raus.

    Und genau dafür reicht das billigst Modell das der Markt hergibt. ;)
     
  9. #8 Petra_44, 13.04.2014
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Abgesehen davon hat der Rauchmelder beim letzten Mal, als ich gesucht habe, auch noch mehr gekostet. Das Gerät, das ich damals gesehen habe, war jetzt aber verschwunden, und es gab nur in Masse diese hier für EUR 15. Vom Design her finde ich die ja ganz schön, aber ich war mir halt nicht sicher, ob die auch empfehlenswert sind.

    Aber ich werde das jetzt wohl sowieso anders machen und noch ein wenig warten. Dann bietet die Hausverwaltung einen Vertrag mit einer Firma an, die diese Geräte dann auch wartet. Und die Haftung übernimmt, falls doch etwas passieren sollte.
     
  10. #9 Bürokrat, 13.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Na ich seh auch nicht ein da ewig teure Melder zu installieren. Wenn man die in fast jedem Raum benötigt würde das extrem teuer werden wenn jeder 30 euro kostet (man braucht mehr als hundert). Lieber irgendeinen billigen den man an die Decke kleben kann. Die Brandsicherheit wird durch die Melder ganz sicher nicht erhöht.

    Außerdem nervt mich die aggresive Werbung der Firmen. Bin gestern schon wieder im Supermarkt angesprochen worden von einem Vertreterdeppen der mir tatsächlich weißmachen wollte dass in bayern für alle Häuser seit 13 pflicht besteht... Bauernfängerei, nichts weiter....
     
  11. #10 Eilemuc, 14.04.2014
    Eilemuc

    Eilemuc Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Also das kann natürlich jeder halten wie er will. Wir verkaufen Rauchwarnmelder auch nicht, um damit die Leute zu nerven...
    Ich habe Sie zu Hause um die paar Sekunden/Minuten Vorsprung zu haben ...und das seit über 10 Jahren. Die Piepsen nicht, blinken nicht und nerven nicht. Mein Verhalten gegenüber Brand- und Rauchgefahr hat sich dadurch auch nicht geändert.
    Wenn man sich Billigdinger an die Decke nagelt und dann passiert was, wird man sich im Nachhinein ärgern. Ich will meinen Kindern nicht erklären müssen, dass Ihre Mutter oder Geschwister erstickt sind, weil Papa es zu nervig war vernünftige Rauchwarnmelder zu kaufen.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    tja- man redet ja auch von einer wahnsinnig großen Gefahr. Die Anzahl der Leute die jährlich versterben weil sie beim Glühbirnen wechseln vom Stuhl fallen ist in etwa gleich hoch.
    Panikmache, Angst schüren, Lobbyisten-Bingo und abkassieren.
    Wer so ein Ding haben will dem steht es seit Jahrzehnten offen eines oder mehrere zu erwerben und zu betreiben.
    Interessant auch der Vergleich zwischen den BL die schon seit einigen Jahren die Pflicht haben und denen die sie noch nicht haben. Kein Unterschied und keine positiven Effekte feststellbar. Aber schön das viel Geld ausgegeben wurde und wir mal drüber gesprochen haben. Noch etwas Watte für den Pöker?
     
Thema: CO-Melder und Rauchmelder - ist dieses Gerät gut?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. co melder nervig

    ,
  2. Rauchmelder und Gasmelder vom vermieter

Die Seite wird geladen...

CO-Melder und Rauchmelder - ist dieses Gerät gut? - Ähnliche Themen

  1. Rauchmelder Modernisierung?

    Rauchmelder Modernisierung?: Hallo, ich bin neu hier (und ziemlich unerfahren als Vermieterin). Habe seit ein paar Jahren ein Haus in NRW mit 4 Wohnparteien, nun müssen bis...
  2. Endlich hat es jemand geschnallt gute Nachrichten für Vermieter

    Endlich hat es jemand geschnallt gute Nachrichten für Vermieter: So, nun nachdem es jemand kapiert hat, wird zum 01.11.2016 die Vermieterbescheinigung, bzw. Wohnungsgeberbescheinigung bei Auszug eines Mieters...
  3. Was erwarten Mieter und Bewohner von einer guten Hausreinigung?

    Was erwarten Mieter und Bewohner von einer guten Hausreinigung?: Hallo, dem ein oder anderen dürfte bekannt sein, dass ich im dem MFH in dem ich selbst zur Miete wohne, nebenberuflich die Putzdienste mache....
  4. Urlaub der Hausverwaltung melden

    Urlaub der Hausverwaltung melden: Hallo Müssen/sollten wir als Eigentümer den Urlaub der Hausverwaltung melden, falls etwas ist wie Wasserrohrbruch... Die Schlüssel haben...
  5. Neue Geräte installieren - Anspruch auf Terminzusage?

    Neue Geräte installieren - Anspruch auf Terminzusage?: Eigentlich haben Mieter ja bekanntlich Anspruch auf eine verbrauchsabhängige Abrechnung. Gemäß §9a Heizkostenverordnung aber MUSS die Verteilung...