CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter

Diskutiere CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter im Abrechnungs-/Umlagmaßstab Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Aber wenn ich den Kostenanteil ermitteln muss, widerspricht das doch der Vereinbarung im Mietvertrag? Dann muss ich ja etwas tun: eine Abrechnung...
  • CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter Beitrag #41

sll

Benutzer
Dabei seit
09.04.2022
Beiträge
32
Zustimmungen
4
Aber wenn ich den Kostenanteil ermitteln muss, widerspricht das doch der Vereinbarung im Mietvertrag?
Dann muss ich ja etwas tun: eine Abrechnung erstellen. Auch wenn das eine sehr abgespeckte Abrechnung ist, ist es ja dennoch Aufwand. Und genau das war ja der Grund der Vereinbarung im Mietvertrag, dass nämlich keine Abrechnungen erstellt werden, damit der Vermieter keine Aufwände hat.
Müsste dann nicht der Mieter sich um die Abrechnung kümmern, ggf. mit anderen Eigentümern abstimmen usw.?
Ist ja eine Extra Vereinbarungsklausel, dass der Vermieter keine Abrechnung erstellen muss!
 
  • CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter Beitrag #42

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.825
Zustimmungen
4.218
Aber wenn ich den Kostenanteil ermitteln muss, widerspricht das doch der Vereinbarung im Mietvertrag?
So ist das halt mit nach Vertragsschluß entstehenden neuen "NK".
In praktisch allen Vorlagen mit Hinweis auf die Betriebskostenverordnung steht sinngemäß:
die Liste der umlagefähigen NK wird verlängert, wenn neue Positionen hinzukommen.

Solange deine Mieter nicht aktiv werden, würde ich gar nichts machen, vor Allem keine schlafenden Hunde wecken.
Ich vermute, ein Großteil der Mieter wird gar nicht reagieren, genau wie bei der Lohnsteuer. Gibt zwar meistens Geld zurück, aber das macht Arbeit und kostet Freizeit. Dafür sind Viele einfach zu bequem.
 
  • CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter Beitrag #43

sll

Benutzer
Dabei seit
09.04.2022
Beiträge
32
Zustimmungen
4
Na dann hoffe ich mal, dass das tatsächlich so ist.
Man kann wahrscheinlich auch nicht "erzwingen", dass man dann grundsätzlich eine Nebenkostenabrechnung vereinbart oder?
Das wäre mir ehrlich gesagt am liebsten. Auch wenn das dann etwas arbeit ist, wäre das einfach am saubersten, und bei zukünftigen Nebenkostenerhöhungen einfacher zu rechtfertigen, statt eine nicht belegte Erhöhung der Pauschale
 
  • CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter Beitrag #44

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.825
Zustimmungen
4.218
Rede doch einfach mit dem Mieter. Mehr als Nein kann er nicht sagen.
Eine Vertragsänderung ist einvernehmlich jederzeit möglich.

Pauschalen haben Vor- und Nachteile für beide Parteien.
Du musst dir nur überlegen, wie du die Vorteile einer jährlichen NK-Abrechnung für den Mieter gut rüber bringst. Immerhin fällt damit für den Mieter die Sicherheit keine Nachzahlungen leisten zu müssen, unabhängig von Preissteigerungen.

und bei zukünftigen Nebenkostenerhöhungen einfacher zu rechtfertigen, statt eine nicht belegte Erhöhung der Pauschale
Wenn anpassbare Pauschalen vereinbart sind, machst du auch eine NK-Abrechnung für eine Anpassung der Pauschale an die Ist-Nebenkosten, nur nicht zwingend jährlich.

Bei einer fixen = nicht anpassbaren Pauschale kannst du nur auf Zustimmung des Mieters hoffen, unabhängig von realen Preisentwicklungen.
 
  • CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter Beitrag #45

sll

Benutzer
Dabei seit
09.04.2022
Beiträge
32
Zustimmungen
4
Ja das will ich auch machen. Ich überlege nur die ganze Zeit, wie ich denen das gut verkaufen kann, dass wir eine Abrechnung einführen wollen. Da fällt mir irgendwie kein richtiges Argument ein. Vielleicht kann man ja auch in der ersten Abrechnung etwas nicht berechnen, was später mal dazu kommt, damit die eine Erstattung bekommen. Aber wenn die nicht ganz doof sind, wird denen ja klar sein, dass auch irgendwann Nachzahlungen kommen.
 
  • CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter Beitrag #46

set

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.11.2018
Beiträge
508
Zustimmungen
295
Die Mieter müssen dir ihre Gas-Abrechnung zur Verfügung stellen, damit du deinen CO2-Kostenanteil ermitteln kannst, den du übernehmen musst.

Ist das so? Was passiert wenn der Mieter das nicht macht? Sei es aus Unwissenheit oder Bequemlichkeit.

Ich bin in der gleichen Situation, der Mieter hat den Vertrag direkt mit dem Versorger abgeschlossen. Irgendwelche genau Angaben zu seinem Vertrag konnte er nicht machen. Wird monatlich abgebucht… und damit ist für ihn die Sache erledigt.
 
  • CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter Beitrag #47

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.633
Zustimmungen
1.729
Ort
Westerwald
Was passiert wenn der Mieter das nicht macht?
Nichts.

Wenn der Mieter die co2 Abgabe ersetzt haben möchte, muss er die irgendwie nachweisen, kein Nachweis, kein Ersatz.
 
  • CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter Beitrag #48
immodream

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.866
Zustimmungen
2.108
Hallo,
bei dem Objekt mit der Gaszentralheizung und Abrechnung über Ista befürchte ich, dass die Rückerstattung der CO2 Abgabe freudestrahlend von der Ista bereits berücksichtigt wird.
Und bei allen Gasetagenheizungen warte ich auf Nachfrage eines Mieters.
Da werde ich auch nur bei Nachfragen seitens der Mieter freiwillig Geld zurück erstatten .
Grüße
Immodream
 
Thema:

CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter

CO2 Abgabe Beteiligung für Vermieter - Ähnliche Themen

Vermieter behauptet offene Mietschulden -> Nebenkostenzahlungen - Erstellt keine Abre: Hallo, ich habe folgendes Problem. Zunächst das wichtigste: Ich lebe zusammen mit meiner Mutter in einer Wohnung eines 6 Parteien Hauses...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Oben